juni 2019 – gut zu lesen

Inner Lanscapes / Innere Landschaften / Paysages intérieurs

Martina Hoffmann
Einführung: Stanislav Grof
Martina Hoffmann bietet mit ihrer Kunst einen detaillierten Einblick in ihre Innenwelt. Als Reisende zwischen den Welten träumt sie seit ihrer Kindheit davon, in ihrer Kunst eine Bildsprache zu schaffen, die das universelle Bewusstsein widerspiegelt und die Liebe als die ultimative verbindende Kraft zeigt. Der visionäre Symbolismus in Hoffmanns Gemälden stellt den universellen Archetypus der Frau in einen intimen Kosmos. Sie übersetzt ihre ekstatischen Erfahrungen und ihre Reflexionen über unseren Platz im Universum in einen symbolischen Stil, der das Phantastische mit dem Heiligen verbindet. Siehe auch www.martinahoffmann.com
Nachtschatten, März 2019

Microdosing

Markus Berger
Können machtvolle Psychedelika und andere psychotrope Substanzen das Alltagsbewusstsein optimieren? Lassen sich LSD, Psilocybin, DMT und Meskalin nutzen, um den Anforderungen des täglichen Lebens besser entsprechen zu können? Und können psychedelische Moleküle auch ausserhalb ihres visionären Potenzials tatsächlich der verbesserten Integration des Einzelnen ins gesellschaftliche Miteinander dienen? Anhänger einer immer populärer werdenden Praxis der Verwendung von Psychoaktiva behaupten das. Microdosing nennen sie diese Anwendung von Substanzen unterhalb der psychotropen Schwelle, und viele schwören darauf, dass diese Technik der Einnahme geringster Mengen psychotroper Stoffe die Konzentrationsfähigkeit, die physische Fitness und die Gesundheit im Allgemeinen verbessern kann. Wissenschaftlich erwiesen ist das alles nicht.
Nachtschatten, Mai 2019

Salzhunger

Matthias Gnehm
In düsteren, aber dennoch erhellenden Bildern geht dieser Graphic Novel einer aktuellen Geschichte rund um Korruption, Umweltverschmutzung und Verlogenheit nach. Drei Umweltaktivisten wollen in Lagos die kriminellen Machenschaften eines fiktiven, doch nahe an der Realität gezeichneten Weltkonzerns aufdecken und werden dabei selbst korrumpiert, denn fast alle Beteiligten spielen mit gezinkten Karten. In Zürich und Lagos, wo der Autor uns mit seinen aufwändigen Zeichnungen hinführt, gibt es viele Verräter, und der Held der Geschichte kommt einfach nicht vom Fleck. In semi-realistischen Bildern zeichnet Matthias Gnehm einen Öko-Thriller, der auf die Schattenseiten der Globalisierung aufmerksam macht. (sgs)
Edition Moderne, Mai 2019

Wesen und Signatur der Heilpflanzen – Die Gestalt als Schlüssel zur Heilkraft der Pflanzen

Roger Kalbermatten
Unsere Vorfahren hatten einen intuitiven Zugang zur Wirkung der Pflanzen und erkannten aufgrund der Betrachtung ihrer Signatur, also bestimmter äusserer Kennzeichen, ihr Wesen und damit ihre Heilwirkung. Jede Pflanze besitzt eine körperlichseelische Doppelwirkung, erst wenn diese beiden eine Entsprechung zum körperlich-seelischen Zustand des Patienten aufweisen, können wir von einer ganzheitlichen Heilwirkung sprechen. Dieses Grundlagenwerk für die Praxis führt Therapeuten und Patienten zu einem vertieften Verständnis von 45 bei uns gebräuchlichen Heilpflanzen und damit zur Wahl des richtigen Heilmittels. Mit eindrücklichen Farbfotos der vorgestellten Pflanzen.
AT Verlag, Mai 2019

Der Wüstenharem 05

Mitsuro Yumeki und Katharina Schmölders
Lust auf eine wilde Manga-Räuberpistole? Und wie immer geht es auch hier um Leben und Tod: Mishes schlimmster Alptraum wird wahr! Die Königin hat sich angekündigt und will sie kennenlernen!!! Und das mit ihrem einzigartigen Talent, in Fettnäpfen zu stolpern. Das wird sicher auch für Prinz Kallum eine ganz besondere Herausforderung. Mishe aus den Händen von Piraten zu befreien, ist das eine, aber wie sieht das bei seiner Mutter aus?!
KAZE Manga, Juni  2019

mai 2019 – gut zu lesen

Scharnow

Bela B. Felsenheimer
In Scharnov, einem Dorf nördlich von Berlin, geht es nicht mit rechten Dingen zu. Tatsächlich wird hier gerade die Welt gewendet: Schützen liegen auf der Lauer, um die Agenten einer Universalmacht zu vernichten, mordlustige Bücher richten blutige Verheerung an, und mittendrin geht einem Pakt der Glücklichen plötzlich der Saft aus. Wenn sich dann ein syrischer Praktikant für ein Mangamädchen stark macht, ist auch die Liebe nicht weit. Bela B Felsenheimer, geboren 1962 in West-Berlin, ist Schlagzeuger, Gitarrist, Komponist, Sänger, Schauspieler, Synchron- und Hörbuchsprecher, war Comicbuch-Verleger und hatte eine eigene Radiosendung. Bekannt ist er vor allem als Mitglied der Punkrock-Band die Ärzte. Scharnow ist sein erster Roman.
Heyne, Februar 2019

Eine Frau schaut auf Männer, die auf Frauen schauen. Essays über Kunst, Geschlecht und Geist

Siri Hustvedt
Die im vorliegenden Band versammelten Essays der international erfolgreichen Autorin bezeugen ihre vielfältigen Talente. Im ersten Teil untersucht sie Fragen, die mit beeinflussen, wie wir Kunst und die Welt im Allgemeinen sehen und beurteilen: Fragen der Wahrnehmung und des Geschlechts, die sie anhand der Werke von Picasso, Willem de Kooning, Jeff Koons, Louise Bourgeois, Anselm Kiefer, Robert Maplethorn und Karl Ove Knausgaard analysiert. Im zweiten Teil geht es um neurologische Störungen und die Rätsel von Hysterie und Synäthesie. Es wird oft gefordert, man solle eine Brücke zwischen Geistes- und Naturwissenschaften bauen. Siri Hustvedt fühlt sich ermutig von denen, die diesen schmalen Steg in beide Richtungen überquert haben und liefert eine einsichtsvolle Bestandesaufnahme dieser Reisen.
Rowohlt, März 2019

Fische, die auf Bäume klettern. Ein Kompass für das grosse Abenteuer namens Leben

Sebastian Fitzek
Was zählt im Leben? Wie findet man sein Glück? Welche Lebensziele sind richtig? Was lernt man aus Niederlagen? Und wie geht man mit seinen Mitmenschen um? In spannenden persönlichen Episoden erzählt der bekannte Krimi-Autor, was im Leben wichtig ist und wie ein glücklicher Lebensweg gelingen kann.
Inspiriert wurde Sebastian Fitzek zu diesem Buch durch seine Rolle als Vater – und die Frage, was er seinen Kindern für das Leben mitgeben würde, wenn ihm nicht mehr viel Zeit bliebe. Und so ist Fische, die auf Bäume klettern das sehr persönliches Vermächtnis eines Vaters an seine noch jungen Kinder – und ein Buch für alle, die Halt suchen und sich der Werte, die ihnen wichtig sind, vergewissern möchten.
Droemer, März 2019

Illuminatus!

Robert Shea & Robert Anton Wilson
Alles hängt mit allem zusammen – die Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy, die Freimaurer, der Untergang von Atlantis, die Symbole auf dem Dollarschein und natürlich die Zahl 23. Und alles hat damit zu tun, dass eine geheime Gruppierung versucht, den Weltuntergang auszulösen, während eine andere die Menschheit zur Erleuchtung führen will. Diese Romantrilogie wurde zu Recht zum Kultbuch für alle Verschwörungstheoretiker! Ursprünglich im Sphinx Verlag erschienen, hat der  Rowohlt Verlag die berühmt-berüchtigte Trilogie neu in einem Band heraus gebracht. Autoren Robert Shea und Robert Anton Wilson, dessen Schriften praktisch alle im Sphinx Verlag erschienen sind, lernten sich als Mitarbeiter des Playboy kennen.
Rowohlt, April 2019

Atmen. Wie die einfachste Sache der Welt unser Leben verändert

Jessica Braun
Jeder Mensch, der auf die Welt kommt, holt in der ersten Minute Luft. Ab dann arbeitet die Lunge normalerweise von ganz alleine. Aber chronische Lungenkrankheiten, Asthma oder Schlafapnoe sind heute zu Volkskrankheiten geworden, und auch all jene, die nicht krank sind, japsen, keuchen, schnauben und schnaufen. Die Autorin Jessica Braun, die selbst leicht aus dem Atemtakt zu bringen ist, macht sich auf den Weg, das Luftholen neu zu lernen. Sie begleitet eine Gebärende beim Hecheln, besucht ein Schlaflabor, lässt eine Atemdiagnose durchführen, meditiert mit einem indischen Guru, taucht mit Apnoetauchern ab und schaut einer Domina dabei zu, wie diese ihrem Kunden die Luft abdrückt. Ihre Recherche führt sie zu Forschern und Schauspielern, Biathleten und Yogalehrern. Sie zeigt, wie der Atem Körper und Seele verbindet. Und dass jeder die Kunst des Atmens erlernen und sein Leben verändern kann.
Kein und Aber, April 2019

april 2019 – gut zu lesen

Verändere dein Bewusstsein Was uns die neue Psychedelik-Forschung über Sucht, Depression, Todesfurcht und Transzendenz lehrt

Michael Pollan
Eine brillante und mutige Untersuchung von Michael Pollan, Autor von fünf New York Times-Bestsellern, über die medizinische und wissenschaftliche Revolution um psychedelische Drogen – und die fesselnde Geschichte seiner eigenen lebensverändernden psychedelischen Erfahrungen. Pollan untersuchte, wie LSD und Psilocybin eingesetzt werden, um Menschen mit Depressionen, Sucht und Angstzuständen zu helfen. Als er entdeckte, wie diese bemerkenswerten Substanzen das Leben nicht nur von Geisteskranken, sondern auch von gesunden Menschen verbessern, die sich den Herausforderungen des Alltags stellen, beschloss er, die Landschaft des Geistes sowohl in der ersten als auch in der dritten Person zu erforschen.
Kunstmann, Januar 2019

Gringo Champ

Aura Xilonen
Die junge Autorin (sie war 19, als sie das Buch schrieb) hat eine riesig grosse Schnauze und sie ist wortgewandt, schreiend komisch und traurig in einem. Ihre Sprache, brillant deutsch wiedergegeben von Susanne Lange, ist eine Wucht, und als Leser weiss man bald, dass man sich brüskiert, fasziniert und überrannt fühlt, denn das Tempo, das Aura Xilonen an den Tag legt, ist atemberaubend. Wir sind in einem Buchladen in Texas, in dem der Held als gebeuteltes Mädchen-für-alles verliebt nach seiner Chica dürstet, doch da hat er sich schon mit den falschen Leuten angelegt und muss dringend abtauchen. Zum Glück findet er Aufnahme im Heim von Mister Abacuc, wo Trainer Truddy den Boxer in ihm erkennt und ihn auf Vordermann bringt. Ein brillanter Erstling. (sgs)
Hanser, Januar 2019

Lauf um dein Leben. Die Weltreise der Sneakers

Wolfgang Korn 
Ein spannendes Jugendbuch über die Suche nach einem Paar Sneakers und zugleich eine kenntnisreiche Recherche zur Globalisierung. Als auf dem Stadtmarathon ein ungewöhnliches Paar Sneakers gefunden wird, beginnt für einen Reporter ein zweites Wettrennen: Er soll als Erster herausfinden, wer die Schuhe getragen hat, wo sie hergestellt wurden und wer sie entworfen hat. Seine Reise führt ihn von deutschen Marken-Turnschuh-Erfindern zu Produktpiraten in China bis zu Billiglohnarbeitern in Äthiopien. Er deckt auf, wie der Kampf um Rohstoffe und billige Produktionsweisen den komplexen Welthandel rund um den Globus bestimmen. So werden Hintergründe und Zusammenhänge der Globalisierung in einer packenden Geschichte verständlich. Auch für Erwachsene.
Hanser, Januar 2019

Amerika

Robert Crumb
Crumb zeichnet überdeutlich, was ihm gegen den Strich geht in seinem Land. Er überhöht die Wirklichkeit bis ins Pornografische, ironisiert das, worüber man sonst nicht lacht und liefert prophetische Aussagen am Laufmeter. Gezeichnet zwischen den Jahren 1965 und 1996, geben Crumbs charakteristische, rundliche Figuren in Schraffur Antworten auf Fragen, die wir uns so nicht stellten. Als Meister der Persiflage nimmt er die rechts aussen angesiedelten Verschwörungstheoretiker aufs Korn, die genau wissen, was passieren würde, wenn “die Schwarzen” oder “die Juden” in Amerika das Sagen hätten. Es ist harte Kost, Leute, aber es lohnt sich, denn Crumbs kann einfach teuflisch gut zeichnen und seine Texte sind ausdrucksvoll und immer wieder verrückt spannend. Sechzehn in sich geschlossene Geschichten zu universellen gesellschaftlichen Themen zeigen: Crumb ist und bleibt Anarchist. (sgs)
Reprodukt Verlag, März 2019

Cells at work

Akane Shimizu
Der aus Tokio stammende Mangaka Akane Shimizu widmet mich sich in dieser Arbeit um das Zusammenspiel unserer Zellen und wie wir sie uns vorstellen müssen, damit wir überhaupt eine Vorstellung davon haben, was abgeht in uns drin. Und das ist kompliziert, aber eben doch einfach, folgen wir unserem jungen japanischen Lehrmeister, der nach dem unerwartet grossen Erfolg dieses Lehrstück schon ein zweites in der Mache hat – Cells that don’t work. Die gibt es also auch! Aber auch funktionierende Zelle haben es nicht leicht. Das rote Blutkörperchen AE3803 stolpert ständig in alle Gefahren hinein, die es im menschlichen Körper so gibt. Als sie von einem bösartigen Bakterium bedroht wird, kommt ihr das weisse Blutkörperchen U-1146 zur Hilfe. Und damit hat das Abenteuer dieser beiden Zellen gerade erst begonnen. Wer wissen will, wie unsere Zellen funktionieren, ohne sich dabei zu sehr anstrengen zu müssen und wer Mangas liebt, ist hier richtig. (sgs)
Kodansha Comics, April 2019

märz 2019 – gut zu lesen

Das Licht

T.C. Boyle
Zu den Mitgliedern der Grosskommune Millbrook, wo Timothy Leary seine Experimente mit LSD betreibt, gehören Fitz und Joanie. Fitz nimmt es, um das weisse Licht zu erfahren, das dem Buch seinen Titel gibt, Joanie um sich von bürgerlichen Zwängen zu befreien. Leider verfällt Fitz, als er die Erleuchtung nicht erlangen kann, zusehends dem Suff, und Joanie schläft mehr mit anderen als mit ihrem eigenen Mann. Ihre Ehe zerbröckelt. Die beiden haben einen Sohn, Corey, der im Verlauf der Geschichte vom Kind zum jungen Mann heranreift. Die Kinder der Psychonauten von Millbrook sitzen zu den Mahlzeiten zwar mit am Tisch, werden sonst aber weitgehend sich selbst überlassen. Corey hat bald eine etwas ältere Freundin, mit der Joanie ihn mehrmals im Bett antrifft. Sie zieht die Reissleine und flieht mit ihm zu ihren Eltern. Da ist das Experiment Millbrook bereits aus dem Ruder gelaufen: Statt Innenschau endlose Parties, endlose Trips, endlosen beliebigen Sex, ein endloser Besucherstrom und eine heillose Unordnung. (sgs)
Hanser, Januar 2019

Das Rote Buch – Der Text

C.G. Jung
C. G. Jungs geheimnisvolles Rotes Buch wurde erstmals im Oktober 2009, fünfzig Jahre nach dem Tod Jungs, veröffentlicht. Bis dahin war es in einem Schweizer Banksafe unter Verschluss gehalten worden. Es dokumentiert Jungs Auseinandersetzung mit dem Unbewussten und enthält als eine Art Tagebuch seine Träume, Visionen und Fantasien – Material, das Jung später als «Urstoff für ein Lebenswerk» bezeichnet hat. Dieser Band bietet erstmals nur den Text, ohne die Bilder – für alle, die sich mit Jungs Erkundungen des Unbewussten intensiv beschäftigen wollen. «Ich habe an diesem Buch sechzehn Jahre lang gearbeitet. Dem oberflächlichen Betrachter wird es wie eine Verrücktheit vorkommen…» (C.G. Jung Erinnerungen, Träume, Gedanken)
Patmos Verlag, Januar 2019

Die Kunst des reifen Handelns

Thomas Härry
Was wir an Menschen bewundern, ist in der Regel nicht ihr Äusseres, und es sind auch nur bedingt ihre Gaben und Fähigkeiten. Beeindruckt sind wir, wenn jemand in sich ruht, mit anderen liebevoll und fair umgeht und dennoch klare Vorstellungen und Ziele hat: von einer gefestigten, reifen Persönlichkeit. Wie man selbst eine solche entwickelt, zeigt Thomas Härry in seinem neuesten Buch. Dabei geht er auch auf Dilemmas ein, in die wir immer wieder geraten: Wie können wir Stärke zeigen, aber verletzlich bleiben? Einen Plan verfolgen, aber gleichzeitig flexibel sein? Die weisen Gedanken und Einsichten des Schweizer Bestsellerautors helfen uns, mehr zu dem Menschen zu werden, der wir gerne wären.
SCM Brockhaus, Februar 2019

1793

Niklas Natt och Dag
Zur Abwechslung mal was Blutiges. Stockholm im Jahr 1793: Ein verstümmeltes Bündel treibt in der schlammigen Stadtkloake. Es sind die Überreste eines Menschen, fast bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Der Ruf nach Gerechtigkeit spornt zwei Ermittler an, diesen grausamen Fund aufzuklären: den Juristen Cecil Winge, genialer als Sherlock Holmes und bei der Stockholmer Polizei für «besondere Verbrechen» zuständig, und Jean Michael Cardell, ein traumatisierter Veterane mit einem Holzarm. Schon bald finden sie heraus, dass das Opfer mit chirurgischer Präzision gefoltert wurde, doch das ist nur einer von vielen Abgründen, die auf sie warten.
Piper, März 2019

Komisch, alles chemisch! Handys, Kaffee, Emotionen – wie man mit Chemie wirklich alles erklären kann

Mai Thi Nguyen-Kim
Chemie ist alles – was wir tun, was uns umgibt, was wir fühlen. Die junge Wissenschaftlerin und Journalistin Mai Thi Nguyen-Kim tritt den Beweis an und zerlegt Alltagsphänomene in ihre chemischen Elemente. Dabei dient der Tagesablauf als roter Faden, der durch die ganze Welt von organischer, anorganischer und physikalischer Chemie führt. Der Tag beginnt mit der Chemie des Aufwachens. Wir erfahren, wann der richtige Zeitpunkt für den ersten Kaffee ist und warum das Chaos, das uns im Arbeitszimmer auf dem Schreibtisch erwartet, vom Universum gewollt ist. So geht es weiter und am Abend verrät sie das Geheimnis eines perfekten Schokotörtchens – und natürlich geht es auch darum, was auf molekularer Ebene los ist, wenn die Chemie zwischen zwei Menschen stimmt.
Droemer, März 2019

februar 2019 – gut zu lesen

Kampf oder Untergang – Warum wir gegen die Herren der Menschheit aufstehen müssen

Noam Chomsky, Emran Feroz
Noam Chomsky, emeritierter MIT-Professor am weltbekannten Massachusetts Institute of Technology, gilt als «Mann für alles». In diesem Buch spricht er über die grossen Fragen: Warum herrscht auf unserer Welt weiterhin so viel Ungleichheit? Leben wir bereits in der Dystopie? Steht die Menschheit am Rande der Selbstauslöschung? Warum begehren die «99 Prozent» nicht gegen die «Eliten», die «Herren der Menschheit», wie Chomsky sie einst nannte, auf? Kaum jemand kann all dies besser beurteilen als Chomsky, der fast ein ganzes Jahrhundert Revolution, Revolte, Krieg und Zerstörung hinter sich hat und dennoch optimistisch ist. Das sollte uns alle ermutigen weiterzumachen, denn einen anderen Ausweg haben wir nicht.
Westend, November 2018

Birkenbihl on Service: Mit 47 Fallbeispielen und konkreten Handlungsalternativen

Vera F. Birkenbihl
Dass die Monarchie vorbei ist, merkt König Kunde im Alltag recht schnell. Und nicht nur da. Beispiel «Ladenschlussgesetz»: In der Servicewüste Deutschland schliessen wir Läden offenbar lieber, als dass wir sie öffnen. Und das, obwohl guter Service der Schlüssel zu Kundenbindung, mehr Umsatz und Produktverbesserungen ist. Anstatt die Zeit und Nerven ihrer Kunden zu vergeuden und deren eigentliche Wünsche zu ignorieren, müssen die Unternehmen und Service-Mitarbeiter endlich umdenken und handeln. Vera F. Birkenbihl zeigt anhand von ihren bewährten Trainingsmethoden, wie Service Spass machen kann– und sich immer auszahlt.
Redline, Januar 2019

Könnt ihr uns hören? Eine Oral History des deutschen Rap

Davide Bortot, Jan When
HipHop ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Er hat Alltagssprache und kulturelle Werte geprägt und erstaunliche Helden hervorgebracht. Was in den achtziger Jahren in Jugendzentren und Kellerclubs begann, ist heute Pop: Rap ist der Sound unserer Zeit. Könnt ihr uns hören? lässt die Geschichte dieses Genres in Deutschland lebendig werden. Das Buch ist kompiliert aus Gesprächen mit mehr als 100 Rappern, Journalisten, Musikern und Aktivisten. Sie erzählen, wie die deutsche Sprache cool wurde. Und sie zeigen, wie die Ideen einer Handvoll Überzeugungstäter eine ganze Generation prägen konnten. Mit den Superstars von heute und den Protagonisten der Pionierzeit.
Ullstein, Februar 2019

Eure Heimat ist unser Albtraum:

Mit Beiträgen von Sasha Marianna Salzmann, Sharon Dodua Otoo, Max Czollek, Mithu Sanyal, Olga Grjasnowa, Margarete Stokowski und anderen
Wie fühlt es sich an, tagtäglich als «Bedrohung» wahrgenommen zu werden? Wie viel Vertrauen besteht nach dem NSU-Skandal noch in die Sicherheitsbehörden? Was bedeutet es, sich bei jeder Krise im Namen des gesamten Heimatlandes oder der Religionszugehörigkeit der Eltern rechtfertigen zu müssen? Und wie wirkt sich Rassismus auf die Sexualität aus? Dieses Buch ist ein Manifest gegen Heimat – einem völkisch verklärten Konzept, gegen dessen Normalisierung sich 14 deutschsprachige Autorinnen wehren. Zum einjährigen Bestehen des sogenannten «Heimatministeriums» sammeln Fatma Aydemir und Hengameh Yaghoobifarah schonungslose Perspektiven auf eine rassistische und antisemitische Gesellschaft. In persönlichen Essays geben sie Einblick in ihren Alltag und halten Deutschland den Spiegel vor.
Ullstein, Februar 2019

Natürlich entsäuern: Die Säure-Basen-Balance wiederherstellen und gesund werden

Thomas Frankenbach
Schon kleinste Störungen der Säure-Basen-Balance können erhebliche Folgen haben: Erschöpfung, Schmerz, Konzentrations- und Schlafstörungen, Probleme an Haut, Haaren und Immunsystem und Hormonstörungen sind nur einige der möglichen Folgen von zu viel Säure im Körper. Thomas Frankenbach zeigt auf, wie man die Signale des Körpers bei einer Übersäuerung erkennen und für einen natürlichen Ausgleich sorgen kann. Praktische Selbsttests, ein entsäuerndes Fitness- und Atemtraining, fundiertes Wissen rund ums Essen und Trinken, Rezepte, eine Waren- und Präparatekunde sowie essenzielle Erkenntnisse für den achtsamen Umgang mit Stressbelastungen helfen dabei, wirksam und ganzheitlich zu entsäuern und so die natürliche Balance der Organsysteme wiederherzustellen.
Riva, Februar 2019

januar 2019 – gut zu lesen

Atlas eines ängstlichen Mannes

Christoph Ransmayr
Dieser «Atlas» ist eine einzigartige, in siebzig Episoden durch Kontinente, Zeiten und Seelenlandschaften führende Erzählung. »Ich sah…«, so beginnt der Erzähler nach kurzen Atempausen immer wieder und führt sein Publikum an die fernsten und nächsten Orte dieser Erde: In den Schatten der Vulkane Javas, an die Stromschnellen von Mekong und Donau, ins hocharktische Packeis und über die Passhöhen des Himalaya bis zu den entzauberten Inseln der Südsee. Wie Landkarten fügen sich dabei Episode um Episode zu einem Weltbuch, das in Bildern von atemberaubender Schönheit Leben und Sterben, Glück und Schicksal der Menschen kartographiert.
Fischer, Oktober 2018

Was man von hier aus sehen kann

Was man von hier aus sehen kann
Selma kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman. Was man von hier aus sehen kann ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Selmas Enkelin gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan …
Dumont, Dezember 2018

Verzeichnis einiger Verluste

Judith Schalansky
Die Weltgeschichte ist voller Dinge, die verloren sind – mutwillig zerstört oder im Lauf der Zeit abhanden gekommen. In ihrem neuen Buch widmet sich Judith Schalansky dem, was das Verlorene hinterlässt: verhallte Echos und verwischte Spuren, Gerüchte und Legenden, Auslassungszeichen und Phantomschmerzen. Ausgehend von verloren gegangenen Natur- und Kunstgegenständen wie den Liedern der Sappho, dem abgerissenen Palast der Republik, einer ausgestorbenen Tigerart oder einer im Pazifik versunkenen Insel, entwirft sie ein naturgemäss unvollständiges Verzeichnis des Verschollenen und Verschwundenen, das seine erzählerische Kraft dort entfaltet, wo die herkömmliche Überlieferung versagt. Schalansky, die in den Leerstellen ihrer eigenen Kindheit die Geschichtslosigkeit der DDR aufspürt.

Andy – A Factual Fairytale. Leben und Werk von Andy Warhol

Typex
Andy Warhol war ein Künstler, dessen Einfluss auf die Welt weit über seine Zeit hinaus reicht. Typex zeichnet Warhols Leben vom armen Einwandererkind bis zu den schwindelerregenden Höhen des Starkults nach. Seine private Seite ebenso wie seine künstlerische, seine Zerrissenheit zwischen gnadenloser Selbstvermarktung und künstlerischer Selbstverwirklichung, seine Freundschaften mit anderen grossen Künstlern ebenso wie das exzessive Partyleben der Szene. Gastauftritte in Leben und Buch haben Stars aus Film, Kunst, Literatur und Musik, wie Marilyn Monroe, Greta Garbo, Jackson Pollock, Truman Capote, Lou Reed, The Velvet Underground & Nico, Bob Dylan, Jean-Michel Basquiat und Michael Jackson.

Jod – Schlüssel zur Gesundheit

Kyra Hoffmann / Sascha Kauffmann
Sie denken bei Jod vor allem an Wellensittiche, Schilddrüsenunterfunktion oder jodiertes Salz? Weit gefehlt! Alle Körperzellen benötigen Jod – ganz besonders aber Gehirn, Brust und Eierstöcke. Das uralte Heilmittel wird gerade wieder entdeckt und von Wissenschaftlern vollkommen neu bewertet. Jod leistet Erstaunliches für die Gesundheit und kann zur Prävention und Therapie vieler Erkrankungen beitragen kann. Sascha Kauffmann und Kyra Hoffmann haben das Thema von Grund auf recherchiert und räumen mit Mythen und falschen Behauptungen auf. Hier finden Sie wissenschaftliche Fakten und Hintergrundwissen und erfahren, was Jodmangel für Ihren Körper bedeutet. Mit vielen Interviews mit Experten aus Medizin und Wissenschaft
Systemed, Januar 2018

dezember 2018 – gut zu lesen

Kristall

Alexander Wendt
Nach einem etwas unglücklichen, reisserischen Einstieg kommt der Journalist und Autor in die Gänge und macht sich für eine Entkriminalisierung aller Drogen stark. Dazu nimmt er uns mit auf eine Reise durch die Geschichte des Drogenkonsums von der Antike bis heute und gewährt uns einen Blick in eine mögliche Zukunft. Es kommt so etwa alles zur Sprache, was der Mensch konsumiert, um schneller, gescheiter oder visionärer zu werden, um sich zu helfen und zu heilen. Die heutigen Konsumtrends gehen in Richtung Effizienzsteigerung und Ausdauer, aber auch das Optimieren des eigenen Körpers mittels Künstlicher Intelligenz (Bio-Hacking) ist en vogue. Wendt hat mit Betroffenen und Drogenfahndern gesprochen, er war in der Suchtklinik und auf der Strasse, an Parties der Subkultur und bei den Konsumenten zu Hause und hat dabei einiges erfahren, dass wir so noch nicht wussten.
J.G. Cotta, Oktober 2018

Traumpflanzen – Mit Pflanzenkraft luzide Träume unterstützen

Kevin Johann & Tine Müller
Der luzide Klartraum oder das sogenannte Hellträumen – das bewusste Erleben von Trauminhalten – gehört zu den faszinierendsten Phänomenen des menschlichen Bewusstseins. Schamanen, Heiler, Mystiker, Yogis, Mönche, Priester und Psychonauten aus allen Kulturen nutzen diesen außergewöhnlichen Bewusstseinszustand seit Jahrtausenden zur Vertiefung ihrer spirituellen Praxis, ihrer psychedelischen Erfahrungen und für ein besseres Leben. Dieser Band beschreibt auf Grundlage der ethnografischen und erfahrungsbasierten Literatur die Praxis des luziden Träumens und die Ethnobotanik bekannter trauminduzierender Pflanzen und Pilze (Oneirogene). Ausserdem vertieft die Arbeit angrenzende Gebiete wie die vielfältigen Traumrituale, Meditationen und spirituelle Initiationen. Mit zahlreichen Rezepten sowie Informationen und Tipps für die Praxis.
Nachtschatten, Oktober 2018

Kurze Antworten auf grosse Fragen

Stephen Hawking
Brillanter Physiker, revolutionärer Kosmologe, unerschütterlicher Optimist. Für Stephen Hawking bergen die Weiten des Universums nicht nur naturwissenschaftliche Geheimnisse. Er fragt: Warum gibt es uns Menschen überhaupt? Woher kommen wir? Gibt es im Weltall andere intelligente Lebewesen? Existiert Gott? In welchem Zustand befindet sich unser Heimatplanet? Werden wir auf der Erde überleben? Retten oder zerstören uns Naturwissenschaften und Technik? Hilft uns die künstliche Intelligenz, die Erde zu bewahren? Können wir den Weltraum bevölkern? Wie werden wir die Schwächsten – Kinder, Kranke, alte Menschen – schützen? Wie werden wir unsere Kinder erziehen? Ein großer Appell an politische Machthaber und jeden Einzelnen von uns, unseren bedrohten Heimatplaneten besser zu schützen.
Klett-Cotta, Oktober 2018

Gott und Götter – Wie es dazu kam Über die Entstehung der Religionen von der Steinzeit bis zu den Weltreligionen

Benjamin Fässler
Der ehemalige Herzspezialist beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Evolution und insbesondere mit der psychischen Evolution des Menschen. Seine ersten zwei Bücher befassten sich mit Drogen und Bewusstseinszuständen, hier geht es um den Gottesbegriff, wie er entstand und wohin er (uns) führt. Gott und Götter ist der gelungene Versuch, sich vor dem Hintergrund unterschiedlicher Denkweisen und mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse ein Bild über die Geschichte des Menschen zu machen. Wie ist es zum Menschen gekommen und wie ist sein Wesen? Wo liegt der Urgrund seiner Kultur und wie hat sich diese entfaltet? Und das Hauptthema: Wie ist in der Urzeit die Religion entstanden und wie hat sie sich in die verschiedenen Religionen mit all ihren Degenerationserscheinungen entwickelt? Ein wichtiges Buch.
Corvo di notte, November 2018

21 Lektionen für das 21. Jahrhundert

Yuval Noah Harari
Mit seinem neuen Buch schaut Yuval Noah Harari, einer der aufregendsten Denker der Gegenwart, nun auf das Hier und Jetzt und stellt die drängenden Fragen unserer Zeit. Warum ist die liberale Demokratie in der Krise? Ist Gott zurück? Soll Europa offen bleiben für Zuwanderer? Kann der Nationalismus eine Antwort geben auf Klimawandel und soziale Ungleichheit? Was sollen wir unseren Kindern beibringen? Und können wir die Welt überhaupt noch verstehen, die wir erschaffen haben? Yuval Noah Harari hat Millionen Leser auf der ganzen Welt in seinen Bann geschlagen. In seinem neuen Buch lädt er dazu ein, über Werte, Bedeutung und persönliches Engagement in einer Zeit voller Lärm und Ungewissheit nachzudenken. Dieses Buch versorgt die Menschen nicht mit Kleidung oder Nahrung. Aber es kann helfen, die Dinge ein wenig klarer zu sehen, und damit das globale Spielfeld etwas einebnen.
C.H. Beck, November 2018

november 2018 – gut zu lesen

Ekstatisches Erleben – Studien zur Geschichte und Psychologie ekstatischer Erfahrungen

Torsten Passie (Unter Mitarbeit von Peter Gasser, Elisabeth Petrow und Christian Scharfetter)
Ekstatische Erfahrungen gehören seit jeher zum Erfahrungsschatz der Menschheit. Sie treten zu allen Zeiten und in allen Kulturen auf. Dennoch unterlagen sie in westlichen Kulturen aus weltanschaulichen und religiösen Gründen seit der Antike einem Ausgrenzungsprozess. Ihre Erforschung blieb entsprechend bruchstückhaft. Dieser interdisziplinär ausgerichete Band versammelt ein breites Spektrum von Beiträgen. In ihnen nähern sich die Autoren aus kulturgeschichtlichen, psychologisch-psychiatrischen, neurophysiologischen und anthropologischen Perspektiven der Mannigfaltigkeit ekstatischer Zustände. Auch psychotherapeutische Aspekte finden Berücksichtigung. Eine umfassende Darstellungen des Phänomens Ekstase.
Nachschattenverlag, August 2018

Nicht Wolf nicht Hund

Kent Nerburn 
Kent Nerburn wird von einer jungen Frau angerufen, die ihn bittet, ihren Grossvater, der ihn unbedingt sehen wolle, in einem weit entfernten Reservat aufzusuchen. Nerburn trifft Dan, einen uralten Lakota-Indianer, der über viele Jahre hinweg Aufzeichnungen gemacht hat, aus denen – mit Nerburns Hilfe – ein Buch entstehen soll. Dan jedoch erkennt in Nerburns Text nicht mehr wieder, was er sagen will und worum es ihm eigentlich geht. Die beiden geraten fortwährend in Streit über die Unterschiede zwischen weissen Amerikanern und Einheimischen. Diese Reise ist eine Art On the Road mit zwei Indianern und einem Weissen. Das Buch erschien 1994 in den USA und entwickelte sich zum Bestseller. 2017 wurde es in Grossbritannien neu herausgebracht – mit einem Vorwort von Robert Plant, dem Sänger von «Led Zeppelin». Nicht Wolf nicht Hund ist ein eindringliches Werk über Gewalt, Nähe und Versöhnung zwischen unterschiedlichen Welten und Kulturen. Mit einem Vorwort von Robert Plant.
C.H. Beck, August 2018

Wolfsmedizin: Eine Reise zu den Pflanzenheilkundigen in der Mongolei und Sibirien

Wolf-Dieter Storl
Die Mongolei und Burjatien (Sibirien) sind dünn besiedelt, die Natur ist wild und ursprünglich – nachts heulen die Wölfe, Geier und Adler kreisen am Himmel. Noch immer ziehen Wanderhirten durch die Grassteppe, leben in Jurten und praktizieren einen altüberlieferten Schamanismus. Nördlich davon beginnen die endlosen Wälder der Taiga, in denen die Völker der Burjaten und Ewenken leben. Mit einer kleinen Gruppe von Heilkundigen machte sich Wolf-Dieter Storl auf, diese abgelegene Region zu besuchen, um die Heilpflanzen und die schamanischen Praktiken hautnah kennenzulernen und zu erforschen. Viele der paläolithischen Heilmethoden, wie die Schamanenreise in die Geisterwelt, um Krankheitsursachen zu erkunden, die therapeutischen Rituale, Überhitzungstherapien und die Heilpflanzenkunde haben sich in Eurasien und bei den nordamerikanischen Ureinwohnern bis heute erhalten.
AT Verlag, August 2018

After Work

Tobi Rosswog
Montags schon dem Wochenende entgegenfiebern – ein erfülltes Leben sieht anders aus. Warum liefern wir uns einem System aus, das uns immer öfter krank macht, unsere Beziehungen belastet und darüber hinaus einen verheerenden Einfluss auf die Umwelt hat? Nach dem Motto »Sinnvoll tätig sein statt sinnlos schuften« zeigt Tobi Rosswog Wege aus dem Arbeitsblues. Ausgehend von Fragen wie »Was brauche ich wirklich?« und »Was ist mir wichtig?« stellt er Alternativen vor, vom Jobsharing bis zur Karriereverweigerung, vom Arbeiten im Kollektiv ohne Chef bis zum Grundeinkommen. Die Alternativen für eine Post-Work-Gesellschaft sind da, man muss sie nur wagen!
Oekom Verlag, Oktober 2018

Poetischer Adventskalender

Ilse M. Seifried
Wer eine Magnetwand hat, kann diesen farbigen Adventskalender Tag für Tag daran fest machen und sich so einmal anders Weihnachten nähern. Wer keine hat, legt die Kärtchen einfach auf. Auf ihnen findet sich Anregendes, Aufmunterndes und Weises – nicht nur für die dunkle Jahreszeit. Gleichzeitig bildet der Kalender am 24. Dezember ein Labyrinth und ist somit interkulturell und erinnert uns daran, dass das menschliche Gehirn auch so ein Irrgarten ist. Ein Plus des Puzzles: Jeder einzelne Teil kann uns als poetischer Impuls, etwa am Kühlschrank, auch durchs Jahr begleiten. Die Autorin ist Labyrinthexpertin, Genderfachfrau und Schriftstellerin.
Erhältlich über www.i-m-seifried.at.

oktober 2018 – gut zu lesen

Ecce Panis Angelorum

Boris Nikolas Hiesserer (Hg.)
Der Herausgeber und Autor eröffnet mit einem Forschungsdokument zur Kulturgeschichte der Psychedelik im allgemeinen und des Mutterkorns im besonderen. Dabei geht es Hiesserer vor allem um eine Sicht auf psychoaktive Substanzen als Psychedelika und Entheogene. Durch seine Studie wird deutlich, dass ein undifferenzierter Drogenbegriff mehr verschleiert als zur Klärung von realen Zusammenhängen hilft. Das Buch liefert auch wegen seines Fokus auf die psychoaktiven Substanz des Mutterkorns, aus dem Albert Hofmann 1943 sein Sorgenkind und potenzielles Wunderkind LSD synthetisierte, einen wichtigen Beitrag zur psychedelischen Bewusstseinsforschung.
Andreas Mascha, August 2018

Hemingway und ich

Paula McLain
Meisterhaft inszeniert Paula McLain die stürmische Beziehung zwischen Ernest Hemingway und seiner dritten Frau Martha Gellhorn. Als Martha sich haltlos in den zehn Jahre älteren Ernest verliebt, ist sie gerade achtundzwanzig Jahre alt, hat aber schon die halbe Welt bereist. Später wird sie eine der berühmtesten Kriegsreporterinnen des 20. Jahrhunderts sein. Hals über Kopf folgt sie Hemingway in den Spanischen Bürgerkrieg und legt dort an seiner Seite den Grundstein für ihre Karriere. Doch als ihre Anerkennung wächst und Ernest immer grössere Erfolge feiert, muss Martha sich entscheiden: Möchte sie die Frau eines weltberühmten Mannes sein oder ihren eigenen Weg gehen? Ein faszinierendes literarisches Panorama.
Aufbau, Oktober 2018

Der Verräter

Paul Beatty
Dickens, ein Vorort von Los Angeles, gilt als Schandfleck der amerikanischen Westküste: verarmt, verroht, verloren. Zugleich ist es der ganze Stolz seiner schwarzen Einwohner, eine Bastion gegen die weisse Vorherrschaft. Hier zieht der Erzähler von Der Verräter friedlich Wassermelonen und Marihuana. Doch als sein bürgerrechtsbewegter Vater durch Polizeigewalt stirbt und die Gentrifizierung den gesamten Vorort auszuradieren droht, wird er unversehens zum Anführer einer neuen Bewegung: Mit seinem Kompagnon Hominy, alternder Leinwandheld aus Die kleinen Strolche, führt er Sklaverei und Rassentrennung wieder ein.
Luchterhand, Oktober 201

Nach Seepferdchen tauchen: Ein Buch über das Gedächtnis

Hilde Østby & Yiva Østby
Die Schwestern Østby, Neuropsychologin und Autorin, zeigen, wie Erinnerungen unser Leben lenken und unsere Identität prägen. Sie erzählen aus der Wissenschaftsgeschichte und sprechen mit führenden Experten der Gedächtnisforschung. Aus den Fallbeispielen: Wind erinnert sich an nichts vor jenem Tag in seinem 27. Lebensjahr , an dem er in einem Zug in China «aufwachte»; Adrian musste als Überlebender des Terrorangriffs auf Utøya lernen, wie man traumatische Erinnerungen bezähmt; Judy findet sich als Taxifahrerin mühelos im Labyrinth der Strassen Londons zurecht;  Asbjørn Rachlew studierte als Kriminalbeamter die Psychologie des Erinnerns und machte die Rechtsprechung eines ganzen Landes gerechter.
Piper, Oktober 2018

Beifang

Eine Kindheit wie im Roman
Als die Studentin Chrisann Brennan schwanger wurde, hatte Steve Jobs gerade das College geschmissen und schraubte in der berühmten Garage im Silicon Valley komische Kästen zusammen. Chrisann wollte Künstlerin werden und verliess den Nerd Steve. Diese Kränkung sollte er ihr – und auch Lisa – lange nicht verzeihen. Der Apple-Gründer bestritt die Vaterschaft, nannte aber gleichzeitig wohl einen seiner Computer nach seiner Tochter. Und das kleine Mädchen erlebte eine Kindheit der Extreme: Da war einerseits ihre Hippie-Mutter, die nicht einmal genug Geld für ein Sofa hatte, und andrerseits eben einer der reichsten und berühmtesten Männer der Welt. Herzzerreissend und komisch – eine Kindheit, die man so nie erfinden könnte.
Lisa Brennan-Jobs

september 2018 – gut zu lesen

Der letzte Hülsenbeck

Christian Y. Schmitt
Nach Jahren in Ostasien ist der Journalist und Hobbyornithologe Daniel S. zurück in Deutschland. Eigentlich will er hier nur noch seine Ruhe. Doch bereits das Begräbnis seines Jugendfreundes Viktor endet in einer wüsten Schlägerei. Danach läuft Daniels Leben völlig aus dem Ruder. Eine Frau aus der Vergangenheit taucht auf, an die er sich beim besten Willen nicht erinnert, Menschen werden ausgetauscht oder verschwinden, und überall sieht er versteckte Zeichen, die ihm verraten, dass er am
19. Oktober sterben wird. In seinem Romandebüt schickt Christian Y. Schmidt seinen Helden auf eine mysteriöse Reise zwischen Berlin und Mexiko, die ihn über verschlungene Pfade zur Wahrheit führt.
Rowohlt, April 2018

War ja nur so ‘ne Idee – Geniale Einfälle, die unsere Welt verändert haben

Christian Kämmerling 
Der bekannte Journalist hat die entscheidenden Momente in der Entstehungsgeschichte des modernen Lebens zusammengetragen. All die Sachen, ohne die wir kaum mehr leben können und die wir im Alltag für selbstverständlich halten, werden in diesem «Lexikon der guten Ideen» erklärt. Innovationen, Pionierleistungen, Geistesblitze von klugen Köpfen im richtigen Augenblick: Wer war der erste Jogger? Wann ging es los mit dem Latte-Macchiato-Wahnsinn? Wer erfand die Kreditkarte? Woher kommt eigentlich das @-Zeichen? 300 kurzweilige Einträge von A bis Z, erzählt vom Mitbegründer des SZ-Magazins und illustriert von seinem Sohn Jim.
Goldmann, Juli 2018

Kriegslicht

Michael Ondaatje
Nach Kriegsende wird der vierzehnjährige Nathaniel mit seiner Schwester Rachel von den Eltern in London zurückgelassen. Der geheimnisvolle «Falter», der sie in Obhut genommen hat, und dessen exzentrische Freunde kümmern sich fürsorglich um sie. Wer aber sind diese Menschen wirklich? Und was hat es zu bedeuten, dass die Mutter nach langem Schweigen aus dem Nichts wieder zurückkehrt? «Meine Sünden sind vielfältig», wiederholt sie, mehr gibt sie nicht preis. Als er erwachsen ist, beginnt Nathaniel die geheime Vergangenheit seiner Mutter als Spionin im Kalten Krieg aufzuspüren. Fünfundzwanzig Jahre nach Der Englische Patient hat Ondaatje ein neues Meisterwerk geschrieben.
Hanser, August 2018

Hippie

Paul Coelho
Der rebellische junge Paulo, ein magerer Brasilianer mit langem Haar und Geissbärtchen reist durch Bolivien, Peru, Chile und Argentinien und kommt schliesslich bis nach Amsterdam. Als er und die Holländerin Karla sich dort begegnen, trifft sie die Liebe wie ein Blitz. Sie beschliessen, gemeinsam aufzubrechen und als Reisende auf dem Hippie-Trail Erfahrungen zu sammeln, nach eigenen Werten zu suchen und danach zu leben. Mit an Bord sind ihre Freunde Rahul, Ryan und Mirthe sowie die Musik, die damals die Welt aus den Angeln hob. Eine inspirierende Reise von Amsterdam nach Kathmandu an Bord des «Magic Bus», geschrieben von Paulo Coelho, der uns an einem unbekannten, frühen Kapitel seines Lebens teilhaben lässt.
Diogenes, September 2018

Die letzten Tage des Patriarchats

Margarete Stokowski
Seit 2011 schreibt die Spiegel-Online-Kolumnistin Essays, Kolumnen und Debattenbeiträge. Sie analysiert den Umgang mit Macht, Sex und Körpern, die #metoo-Debatte und Rechtspopulismus, sie schreibt über Feminismus, Frauenkörper und wie sie kommentiert werden, über Pornos, Unisextoiletten und die Frage, warum sich Feminismus und Rassismus ausschliessen. Stokowskis Texte machen Mut, helfen, wütend zu bleiben, Haltung zu zeigen und doch den Humor nicht zu verlieren und sie zeigen, dass es noch einiges zu tun gibt auf dem Weg zu einer gleichberechtigten Gesellschaft. Wer fragt, ob wir den Feminismus noch brauchen oder ob die Revolution bereits geschafft ist, dem liefert Margarete Stokowski eindeutige Antworten.
Rowohlt, September 2018

Posts navigation

1 2
Scroll to top