bücher


Im Zwielicht geheimnisvoller Mächte

       

 

Robert Anton Wilson
mit Miriam Joan Hill
Lexikon der Verschwörungstheorien
Verschwörungen, Intrigen, Geheimbünde
Aktualisierte Neuausgabe, herausgegeben von Mathias Bröckers,
übersetzt von Gerhard Seyfried
304 Seiten, Paperback
Westend

 

Du solltest die Welt als eine Verschwörung sehen, die von einer sehr eng verbundenen Gruppe nahezu allmächtiger Männer betrieben wird, und du solltest daran denken, dass es sich bei diesen Leuten um dich und deine Freunde handelt.
Robert Anton Wilson

Verschwörung, die: «die Zusammenarbeit mehrerer Personen unter einheitlicher Zielsetzung und bewusster Ausschaltung fremden oder öffentlichen Einblicks, wodurch ihr Ziel und ihre Identität verborgen bleiben».
Es gibt Charles Darwins Evolutionstheorie und es gibt Area 51. Es gibt Kopernikus‘ heliozentrisches Weltbild und es gibt den Antichristen. Es gibt Galileo Galileis Fallgesetze und es gibt Yin und Yang.
Kurz gesagt: Jenseits der uns bekannten, auf Fakten beruhenden Naturwissenschaften begegnen uns Phänomene, deren Geheimnis uns noch lange oder sogar für immer verwehrt bleibt. Oder gibt es eigentlich kein Geheimnis? Und dann war da auch noch etwas namens Verschwörungstheorie.
Fans der Serien Akte X oder X-Factor: Fakt oder Fiktion werden Spass daran haben, sich durch die Welt dieser Verschwörungen, Intrigen und Geheimbünde zu lesen und mehr über die berüchtigten Illuminaten, den Serienmörder Jack the Ripper und den rätselhaften Kornkreisen zu erfahren.
Robert Anton Wilson, Kultautor der Illuminatus!-Trilogie, entführt den Leser nicht ohne Augenzwinkern ins unheimliche Zwielicht der geheimnisvollen Mächte dieser Welt. (zvg) 13 juli 16

Kosmos – Erde – Mensch

       

 

Lisa Randall
Dunkle Materie und Dinosaurier
Die erstaunlichen Zusammenhänge des Universums
464 Seiten, Hardcover, E-Book
S. Fischer

 

Mindestens ebenso wichtig wie die Geschichte des dinosauriertötenden Kometen sind die Zusammenhänge und wissenschaftlichen Befunde, zu denen sie gehört. – Woraus besteht die Materie? Was ist das Wesen von Raum und Zeit? Und wie hat sich alles im Universum zu der Welt entwickelt, die wir heute sehen?
Lisa Randall

Die Natur der Dunklen Materie gehört zu den spannendsten Fragen der Kosmologie. Die Harvard-Professorin Lisa Randall nimmt uns in ihrem neuen Buch mit auf eine Reise in die Welt der Physik und hilft uns zu verstehen, welche Rolle die Dunkle Materie bei der Entstehung unserer Galaxie, unseres Sonnensystems und sogar des Lebens selbst gespielt hat.
Eindrucksvoll zeigt sie, wie die Wissenschaft neue Konzepte und Erklärungen für dieses weithin unbekannte Phänomen entwickelt und verwebt geschickt die Geschichte des Kosmos mit unserer eigenen. Ein Buch, das ein völlig neues Licht auf die tiefen Verbindungen wirft, die unsere Welt so massgeblich mitgeprägt haben, und uns die ausserordentliche Schönheit zeigt, die selbst den alltäglichsten Dingen innewohnt. (zvg) 7 juli 16

Das Phänomen der Nähe

       

 

Jelle van der Meulen
Der Ruf der Freundschaft
Unterwegs zu einer Kultur des Herzens
238 Seiten, Klappenbroschur
Info3-Verlag

 

Freundschaft ist eine Werkstatt der Menschlichkeit, in die wir uns hinein begeben, um uns mit den Widersprüchen des Lebens auseinanderzusetzen. Freundschaft beruht prinzipiell nie auf etwas, was wir schon können, sondern gerade auf etwas, was wir lernen wollen, werden sollen, sein wollen.
Jelle van der Meulen

Freundschaft – was ist das eigentlich, worin liegt ihr Geheimnis, ihre Bedeutung? Jelle van der Meulen holt die Freundschaft aus der privaten Ecke und legt ihre gesellschaftlich verwandelnde Kraft frei – als Motor gegenseitiger Stimulation zur Freiheit. Aus vielen Anzeichen heraus sieht der Autor heute eine «Kultur des Herzens» heraufziehen, die das Phänomen der Nähe neu entdeckt. Wie aber ist Freundschaft überhaupt möglich? Dazu kommen Aristoteles und Augustinus, aber auch moderne Autoren wie Nietzsche, Steiner, Benjamin, Hannah Arendt, Foucault oder Derrida zu Wort. Dennoch ist dieses Buch weit entfernt von einer nur theoretischen Abhandlung: Mit seiner gewitzten Sprache, persönlichen Interventionen und dem in jeder Zeile spürbaren eigenen Ringen ist hier ein ebenso fundiertes wie leidenschaftliches Grundlagenwerk für ein kommendes Thema entstanden. (zvg) 29 juni 16

Kleines Gehirn, grosse Leistung

       

 

Randolf Menzel, Matthias Eckoldt
Die Intelligenz der Bienen
Wie sie denken, planen, fühlen und was wir daraus lernen können
368 Seiten, Hardcover, 24 s|w Abbildungen
Knaus

 

An der Biene lernt die Neurowissenschaft nachzuvollziehen, wie ein – wenn auch kleines – Gehirn Entscheidungen trifft, wie es plant, indem es Regeln erkennt, anwendet und kombiniert, wie es unterscheidet und wie sich angeborene sowie erlernte Mechanismen verschränken. So wird die Biene zum Modellorganismus für den Menschen.
Randolf Menzel, Matthias Eckoldt

Wir lieben die Bienen nicht nur, weil sie süssen Honig produzieren. Sie gehören zu den wichtigsten und intelligentesten Nutztieren der Erde. Ohne ihre Bestäubung stünde es schlecht um die Welternährung. Und sie können noch viel mehr: Ihr kleines Gehirn denkt, plant, zählt und träumt sogar. Den bekannten Berliner Hirnforscher Randolf Menzel erstaunen sie nach fünf Jahrzehnten intensiver Forschung noch immer. Endlich hat er, zusammen mit Wissenschaftsjournalist Matthias Eckoldt, sein gesammeltes Bienenwissen aufgeschrieben. (zvg) 23 juni 16

Nachtschatten-Autoren erzählen

       

 

Markus Berger, Roger Liggenstorfer, Christian Rätsch (Hrsg.)
Psychedelische Tomaten
und andere Geschichten aus dem Schatten der Nacht
160 Seiten, Broschur
Nachtschatten Verlag

 

Erfahrungen mit Nachtschattengewächsen können vielfältig sein – und dabei ebenso «profan» wie exorbitant, exotisch und überaus hyperdimensional. «Profan» könnte man die Nachtschatten-Erfahrungen nennen, die wir alle immer wieder haben. Nämlich dann, wenn es um Solanaceen geht, die auf unserer täglichen Speise- oder Genussmittelliste zu finden sind: Kartoffeln, Tomaten Paprika …
Markus Berger

Was ist ein ethnobotanischer Orgasmus? Wieviel Erotik verspricht das Bilsenkraut zu entflammen? Kann der Duft der Engelstrompete meditative Zustände erwecken? Und wie psychedelisch sind eigentlich Tomaten? Das alles und mehr zu den – bisweilen geheimnisvollen und sagenumwobenen – Erfahrungen mit unterschiedlichen Nachtschattengewächsen verraten Autoren des Nachtschatten Verlags in diesem Buch.
Mit Beiträgen von Christian Rätsch, Wolf-Dieter Storl, Claudia Müller-Ebeling, Roger Liggenstorfer, Markus Berger, Sergius Golowin, Wolfgang Bauer, Herman de Vries, Alexander Ochse, Oliver Hotz und anderen. (zvg) 17 juni 16

Geheimnis des Denkens

       

 

Marianne Wolfer
Vom Tanz mit den Dingen
Denken im Takt der Natur – Naturwissenschaft als Meditation
296 Seiten, Softcover
Edition Spuren

 

Durch meditatives Denken lässt sich feststellen, dass die innere, seelisch-geistige Gestalt des Menschen der äusseren Natur zufiefst verwandt ist. Das ist der Grund dafür, dass eine meditative Geisteswissenschaft zur Naturwissenschaft werden kann und umgekehrt eine meditative Naturwissenschaft zur Geisteswissenschaft.
Marianne Wolfer

Wer umdenken will, muss denken – und zwar gezielt und gründlich. Das leuchtet ein. Nur: Was hat das mit Meditation zu tun? Dient Meditation nicht dazu, die Gedanken, die einen ständig umtreiben, endlich loszuwerden? Und was soll das wiederum mit Wissenschaft zu tun haben? Die Antwort liegt im Geheimnis des Denkens selbst. Es steuert mit seiner Dynamik das wissenschaftliche Forschen ebenso wie das Meditieren. Dieses Buch zeigt, wie man die geistige Dynamik innerlich erleben und äusserlich auch in der materiellen Natur wiederfinden kann. Aus der natürlichen geistigen Dynamik wird ein Tanz mit den Dingen, wenn sich das Denken über die Dinge in ein Denken mit den Dingen wandelt. Hilfreich bei der Einübung dieses Tanzes ist der Verzicht auf automatisch ablaufende Denkgewohnheiten, die wir uns durch das vorherrschende naturwissenschaftliche Weltbild angeeignet haben. Sie werden abgelöst durch eine von Lebenswärme durchpulste Phantasie, die aber keineswegs beliebig abläuft, da sie sich an der elementaren Biologik der Natur orientiert. Dass hierfür ein gerüttelt Mass an Umdenken notwendig ist, zeigt sich gleich zu Anfang des zweiten Bandes dieser Reihe, der mit seiner Einführung in das umgekehrte Denken anknüpft an die Ausführungen des ersten Bandes Vom Scheinen der Dinge. (zvg) 7 juni 16

Erfahrung und Erkenntnis

       

 

Michael Pauen
Die Natur des Geistes
320 Seiten, Hardcover
S. Fischer

 

Die Entdeckung der Natur des Geistes ist eine der letzten grossen wissenschaftlichen Herausforderungen, und sie ist vermutlich diejenige mit der längsten Vorgeschichte. Schon in den ältesten Dokumenten unserer Kultur ist das Interesse an einer Erklärung geistiger Fähigkeiten dokumentiert, und es zieht sich von da an wie ein roter Faden durch die Kultur- und Wissenschaftsgeschichte nicht nur der westlichen Zivilisation.
Michael Pauen

Ist eine wissenschaftliche Erklärung unseres Geistes möglich? Diese Frage beantwortet das neue Buch Die Natur des Geistes des renommierten Philosophen Michael Pauen.
Das «Jahrzehnt des Gehirns» ist lange vorbei, doch eine Erklärung des Geistes scheint ferner denn je. Müssen wir uns also damit abfinden, dass Bewusstsein niemals erklärt werden kann? Michael Pauen legt in seinem neuen Buch dar, dass das Problem lösbar ist.
Die Forschungsgeschichte zeigt nämlich, dass sich unsere Vorstellungen von Geist und Gehirn immer wieder tiefgreifend verändert haben. Selbst wenn das Problem in seiner heutigen Gestalt unlösbar wäre – für die Zukunft können wir das noch lange nicht behaupten. Das gilt insbesondere für den scheinbar unüberwindlichen Gegensatz zwischen subjektiver Erfahrung und objektiver wissenschaftlicher Erkenntnis. Damit wird ein umfassendes naturalistisches Verständnis des Geistes möglich – und eine überraschende Lösung zeichnet sich ab. (zvg) 29 mai 16

Dynamik der Natur

       

 

Fred Pearce
Die neuen Wilden
Wie es mit fremden Tieren und Pflanzen gelingt, die Natur zu retten
Vorwort von Josef H. Reichholf
320 Seiten, Hardcover, E-Book
oekom verlag

 

Wir müssen der Natur ihre Wildheit wiedergeben, statt zu versuchen, einen Zeitpunkt in der Vergangenheit als den ursprünglichen zu bestimmen und ihn wie ein versteinertes Relikt im Museum auszustellen. Die neue Wildnis wird anders sein als die alte, aber nicht weniger spektakulär und wunderbar.
Fred Pearce

Lange Zeit war Fred Pearces Meinung zu invasiven Arten klar: Bärenklau, Waschbär & Co. gehören nicht nach Mitteleuropa und bedrohen die Tiere und Pflanzen, die hier heimisch sind. Doch was, wenn unsere etablierte Sicht auf Natur und Ökosysteme falsch ist? Was, wenn echter Naturschutz gerade darin besteht, die invasiven Arten willkommen zu heissen?
In seinem neuen Buch begibt sich Fred Pearce auf eine Reise um die Welt. Dabei stösst er auf dramatische Fälle, etwa den der berüchtigten Aga-Kröte, eine der invasiven Tierarten, die Australien in beängstigendem Tempo erobert und einheimische Arten massiv bedrängt. Doch was für Einzelfälle gilt, gilt nicht für die Mehrheit. Die meisten der invasiven Tier- und Pflanzenarten sterben oder werden zu vorbildlichen Einwanderern, in vielen Fällen bereichern sie sogar die Vielfalt der Arten.
Das Buch ist eine streitbare Kritik an einem fremdenfeindlichen, rückwärts gerichteten Naturschutz, der invasive Arten als Schuldige inszeniert, statt sich mit dem Neuen konstruktiv auseinanderzusetzen. Denn gerade in Zeiten sich stark veränderter Ökosysteme und des Klimawandels brauchen wir widerständige Arten, die unsere biologische Vielfalt bereichern – und übernutzte Landschaften regenerieren. (zvg) 23 mai 16

Entwurf für die Zukunft

       

 

Christian Müller, Daniel Straub, Enno Schmidt
Grundeinkommen von A bis Z
240 Seiten, Broschur, E-Book
Limmat Verlag

 

Der Vorschlag zu einem bedingungslosen Grundeinkommen erscheint als positive Vision des 21. Jahrhunderts: Er ermöglicht jedem Menschen mehr individuelle Freiheit und gesellschaftliche Verantwortung.
Christian Müller, Daniel Straub, Enno Schmidt

Das Kompendium ist eine verständlich geschriebene Vertiefung und ein Argumentarium für die Diskussion um eine für viele irritierende Idee. Es nimmt sich die wichtigsten Fragen und Einwände für und gegen das Grundeinkommen vor: Wer arbeitet dann noch? Wer soll das bezahlen? Ist das gerecht, wenn man auch ohne Arbeit genug zum Leben hat? Ist das eine Lohnkostensubvention für private Unternehmen? Kommen dann mehr Migranten? Was ist der Wert, was die Zukunft der Arbeit?
Neben den wichtigsten Fragen mit ihrem Dafür und Dawider erzählen die Autoren auch die Geschichte dieser Idee und gehen gründlich auf die Frage der Finanzierung ein. (zvg) 17 mai 16

Treibende Kraft unseres Lebens

       

 

Sheldon Solomon, Jeff Greenberg, Tom Pyszczynski
Der Wurm in unserem Herzen
Wie das Wissen um die Sterblichkeit unser Leben beeinflusst
368 Seiten, Hardcover, E-Book
DVA

 

Die Angst vor dem Tod ist eine der Haupttriebkräfte menschlichen Handelns. … Das Bewusstsein für die Unausweichlichkeit unseres Todes könnte leicht dazu beitragen, dass wir uns selbst auslöschen, wenn wir es nicht schaffen, unseren Umgang damit zu verändern.
Sheldon Solomon, Jeff Greenberg, Tom Pyszczynski

Als Wurm im Herzen des Menschen bezeichnete der amerikanische Psychologe und Philosoph William James einst das Wissen um unsere Vergänglichkeit. In einer faszinierenden Studie, die auf zahlreichen Versuchen beruht, schildern die amerikanischen Psychologen Solomon, Greenberg und Pyszczynski, wie sehr die Furcht vor dem Nicht-mehr-Sein unser alltägliches Leben beeinflusst – häufig unbewusst. Menschen, die in bestimmten Situationen vor Entscheidungen gestellt werden, reagieren anders, wenn sie zuvor mit dem Gedanken an ihre Sterblichkeit konfrontiert wurden: So fällt ein Richter ein härteres Urteil gegen eine Angeklagte, die moralische Normen verletzt hat, und Studenten beurteilen Kritik am eigenen Land negativer.
Zwei Dinge, so zeigen die Autoren, spielen eine wichtige Rolle bei der Bewältigung der Furcht: unsere Geborgenheit in einer Kultur, die für Sinnstiftung und eine umfassende Ordnung sorgt, sowie das Gefühl jedes Individuums, ein bedeutungsvolles Leben zu führen. Sie sind der Antrieb für die kulturellen Leistungen der Menschen, für unsere Loyalitäten, aber andererseits auch für Unruhen und Kriege. (zvg) 11 mai 16

Mehr als nur gesund

       

 

Laura Chaplin
Lachen ist der erste Schritt zum Glück
336 Seiten, Hardcover, E-Book
Hoffmann und Campe

 

Lachen reinigt sowohl die Seele als auch den Körper. Es hilft, nicht nur schwierige Stunden zu bewältigen, sondern schützt auch vor Krankheiten. Lachen löst eine Kaskade von biochemischen Prozessen aus, die unsere Psyche und unseren Körper positiv beeinflussen.
Laura Chaplin

«Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag». Dieses Lebensmotto des weltbekannten Komikers Charlie Chaplin bestimmte das Leben seiner Enkelin von klein auf. Andere zum Lachen zu bringen und selbst zu lachen macht glücklich. Aber warum wird in der Öffentlichkeit so selten gelacht? Warum sehen wir in der U-Bahn in Berlin, Paris oder New York immer nur ernste Gesichter? Warum sind Depression und Burn-Out Volkskrankheiten? Laura Chaplin geht auf Spurensuche: Woher kommt das Lachen? Was macht es mit uns? Warum ist es so wichtig für uns Menschen? Welchen Anteil am persönlichen Glück hat es? Bei ihren Recherchen stösst sie auf Philosophisches, Wissenschaftliches, Skurriles und Herzzerreissendes. Sie redet mit Ärzten, Psychologen und Wissenschaftlern, aber auch einfach mit Menschen, die das Lachen zu ihrem Lebensinhalt gemacht haben: Sie trifft einen Syrer, der im umkämpften Aleppo Lachtreffen organisiert, um seinen Mitmenschen zu helfen, oder den Vorsitzenden der polnischen «Lachpartei» und einen Lachforscher; sie besucht die weltgrösste Schule für Clowns, geht dem neuen Trend Lachyoga nach und bestaunt die älteste Witzesammlung der Welt, die vor 6000 Jahren erschienen ist. Und nicht zuletzt erzählt Laura Chaplin auch ganz persönlich von Charlie Chaplins Erbe und welche Bedeutung es für sie hat – und für jeden heute von uns haben kann. «Lachen ist der erste Schritt zum Glück» ist ein Buch, das jeden Leser verändern wird. (zvg) 5 mai 16

Humor sticht Verstand

       

 

Grigorij Kurlov
Der Weg zum Narren
Den Verstand verlieren, das Leben gewinnen
624 Seiten, Broschur, E-Book
Goldmann

 

Es gibt schon viele Menschen, die sich auf den Weg der «Lachenden Zauberer» gemacht haben, an denen weder Missgschicke noch Probleme haften, dafür aber umso mehr Gelingen und Erfolg.
Grigorij Kurlov

Den Verstand verlieren, das Leben gewinnen. Grigorij Kurlov bietet uns mit dieser Lebensanschauung eine praktische Philosophie des Lachens. Mithilfe einiger einfacher Techniken gelingt es, ein lachendes Verhältnis zu sich selbst und der Welt zu gewinnen. Kern der von Kurlov gelehrten «Narrosophie» ist das Wissen um die Dualität des Lebens, im Sinne von plus und minus, heiss und kalt, laut und leise. Das Streben nach Einheit ist Illusion. Daher müssen wir auch die Akzente unserer Existenz vertauschen: vom Kampf zur Freude. Statt gegen Probleme anzukämpfen, sollten wir versuchen, eine Akzeptanz zu schaffen: zu leben und zu lachen. Statt uns von dem Verstand dominieren zu lassen, gehen wir lachend auf Distanz zu den Problemen. Das ist die Quintessenz des Glücks. 29 apr 16

Abschied von gestern

       

 

Frank Schäfer
1966
Das Jahr, in dem die Welt ihr Bewusstsein erweiterte
200 Seiten, Klappenbroschur, E-Book, illustriert
Residenz Verlag

 

Die Weichenstellungen, die in diesem Jahr stattfinden, und die Veränderungen und Grenzverschiebungen, die sich hier bereits ankündigen, sind so vielfältig und durchgreifend, dass man sich 1966 als so eine Art ideelle Keimzelle vorstellen kann, was sich dann im tatsächlichen Epochendatum 1968 ff. verdichtet.
Frank Schäfer

Mit der Eröffnung des Psychedelic Shop am 3. Januar 1966 in San Francisco beginnt nicht nur popkulturell eine neue Epoche. Ken Kesey und die Merry Pranksters touren durch die Staaten und veranstalten öffentliche LSD-Happenings. Sogar die Beatles sind auf LSD und mittlerweile bekannter als Jesus. Kontroverser auch. Im Londoner UFO Club heben Pink Floyd ab. Captain Kirk, Mr. Spock und Pille ebenfalls. Der Kalte Krieg wird ins Weltall verlegt und die Studenten bewegen sich, nicht zuletzt auf der Strasse.
Frank Schäfer erzählt collagenartig von dem Jahr, in dem die lange, steifleinerne Nachkriegszeit ein Pink-Paisley-gemustertes Ende findet. (zvg) 25 apr 16

Anteilnahme lernen

       

 

Thupten Jinpa
Mitgefühl
Offen und empathisch sich selbst und dem Leben neu begegnen
304 Seiten, Hardcover, E-Book
O.W. Barth

 

Allgemein definiert, ist Mitgefühl ein Gefühl der Anteilnahme, das sich einstellt, wenn wir wenn wir fremdem Leiden begegnen und dabei den Antrieb verspüren, etwas zu seiner Linderung beizutragen.
Thupten Jinpa


Thupten Jinpa hat an der Stanford Medical School ein bahnbrechendes Mitgefühl-Training initiiert. Eines seiner interessantesten Forschungsergebnisse bestand in der Erkenntnis, dass viele Mitgefühl zunächst einmal fürchten. Sind wir zu mitfühlend mit anderen oder auch mit uns selbst, so denken wir, dass wir zu weich und verletzlich werden könnten.
Auf der Basis klassischer buddhistischer und moderner westlicher Psychologie sowie zahlreichen illustrierenden Geschichten auch aus seinem eigenen aussergewöhnlichen Leben zeigt uns Thupten Jinpa, wie sich Mitgefühl trainieren lässt. So können wir Stress und Depressivität abbauen, unsere Gesundheit verbessern und unsere besten Absichten für uns und die Welt um uns herum umsetzen. (zvg) 21 apr 16

Wege zur Vernunft

       

 

Johann Hari
Drogen
Die Geschichte eines langen Krieges
448 Seiten, Hardcover
S. Fischer

 

Der Drogenkrieg ist nicht das, als was ihn uns die Politiker seit über hundert Jahren verkaufen. Uns erwartet dort draussen eine völlig andere Geschichte, wenn wir nur bereit sind, sie zu hören – eine, die uns grosse Hoffnung macht.
Johann Hari

Der Krieg gegen die Drogen gilt inzwischen als gescheitert, der Handel mit Drogen ist ein blühendes Geschäft, alle Massnahmen gegen den Konsum sind weitgehend erfolglos. Woran liegt das? Der britische Journalist Johann Hari begibt sich auf eine einzigartige Reise – von Brooklyn über Mexiko bis nach Deutschland – und erzählt die Geschichten derjenigen, deren Leben vom immerwährenden Kampf gegen Drogen geprägt ist: von Dealern, Süchtigen, Kartellmitgliedern, den Verlierern und Profiteuren. Mit seiner grandiosen literarischen Reportage schreibt Hari sowohl eine Geschichte des Krieges gegen Drogen als auch ein mitreissendes und streitbares Plädoyer zum Umdenken.

Hari vereint präzise Recherche mit einer zutiefst menschlichen Erzählung. Dieses Buch wird eine dringend notwendige Debatte auslösen.
Glenn Greenwald

Hervorragender Journalismus, packend erzählt.
Naomi Klein

Phantastisch!
Noam Chomsky

Zur Postwachstumsdebatte

       

 

Giacomo D’Alisa, Frederico Demaria, Giorgios Kallis (Hrsg.)
Degrowth
Handbuch für eine neue Ära
Vorwort von Niko Paech
297 Seiten, Hardcover
oekom verlag

 

Die Wende zur Degrowth-Gesellschaft ist keine kontinuierliche Abwärtsbewegung, sondern ein Wandel hin zu konvivialen Gesellschaften, die ein einfaches, gemeinschaftliches Leben führen und mit weniger auskommen.
Giacomo D’Alisa, Federico Demaria, Giorgos Kallis

Wenn unsere Worte nicht ausreichen, um zu sagen, was gesagt werden muss, ist es an der Zeit für neue Begriffe. Weltweit hinterfragt eine wachsende Zahl von Wissenschaftlern und Aktivistinnen das dominierende Wirtschaftsmodell kritisch und stellt der von Politik und Wirtschaft verkündeten Alternativlosigkeit neuartige Konzepte entgegen, die die Postwachstumsdebatte prägen. Unter dem Leitbegriff «Degrowth» versammeln sie in diesem Buch einführende Beiträge über «Autonomie», «Commons», «Peak Oil» und «Buen vivir», entdecken alte Werte wie «Einfachheit» neu und sprechen ein Plädoyer aus für «Work-sharing» oder «Jobgarantien».
Das Degrowth-Handbuch ist die ultimative Quelle für diejenigen, die nicht nur an einen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel glauben, sondern dabei sind, ihn mit zu erschaffen. Ein gut verständliches Handbuch, dass die wichtigsten Begriffe dieser neuen Ära auf den Punkt bringt. (zvg) 11 apr 16

In Zeiten scheinbarer Alternativlosigkeit sind Bücher wie dieses nicht hoch genug einzuschätzen.
David Graeber

Ein aktueller Überblick

       

 

Michael Madeja Joachim Müller-Jung (Hg.)
Hirnforschung – was kann sie wirklich?
Erfolge, Möglichkeiten und Grenzen
240 Seiten, Hardcover, E-Book
Mit 18 Fotografien von Barbara Klemm
C.H.Beck

 

Noch nie in der Geschichte der Menschheit waren Neurowissenschaften so in, selten hat eine Wissenschaftsdisziplin eine solche Aufmerksamkeit erfahren. … Doch immer lauter wird auch die Frage, ob all dies gerechtfertigt ist.
Michael Madeja und Joachim Müller-Jung

Achtzehn herausragende, international führende deutsche Neurowissenschaftlerinnen und Neurowissenschaftler geben in verständlicher Form Auskunft darüber, was die Hirnforschung erreicht hat, was sie noch erreichen kann, aber auch, wo sie die Erwartungen aus prinzipiellen Gründen in Zukunft nicht einlösen wird. Das Buch bietet einen aktuellen Überblick über den Stand und die Möglichkeiten der modernen Hirnforschung im Bereich der gesellschaftlich interessierenden Themen. So macht sich Andreas Engel etwa Gedanken darüber, wo das Bewusstsein in unserem Gehirn zu finden ist; Wolf Singer geht der Frage nach, was die Neurowissenschaften zu Kreativität und Kunst zu sagen haben; Hans-Christian Pape beschäftigt sich mit den neuronalen Mechanismen, die Angst erzeugen, aber auch mit den Möglichkeiten, chronische Angst zu therapieren; Gerhard Roth analysiert die Zusammenhänge der Persönlichkeit des Menschen mit seiner Gehirnentwicklung; Nils Birbaumer berichtet über seine Versuche, die Hirnaktivierungen psychopathischer Schwerverbrecher durch Antiaggressionstraining zum Positiven hin zu verändern. Der Band schliesst mit einer Kommentierung der Selbstsicht der Hirnforschung durch Vertreter anderer, teilweise auch konkurrierender Disziplinen: der Psychologie (Marianne Leuzinger-Bohleber), Soziologie (Armin Nassehi) und Philosophie (Gert Scobel). (zvg) 5 apr 16

Wenn man nur will!

       

 

Sven Böttcher & Mathias Bröckers
Die ganze Wahrheit über alles
Wie wir unsere Zukunft doch noch retten können
336 Seiten, Klappenbroschur
Westend

 

Die ganze Wahrheit über alles ist, dass wir die Welt problemlos paradiesisch verbessern könnten – dass wir alles zum Guten wenden könnten, im Handumdrehen. Und dass neun von zehn Menschen das auch gern täten, selbst wenn sie dafür ein paar Opfer bringen müssten.
Sven Böttcher & Mathias Bröckers

Sven Böttcher und Mathias Bröckers zeigen in ihrem neuen und überfälligen Buch, dass alles tatsächlich ganz und gar nicht so kompliziert ist, wie die wenigen Gewinner im globalen Optimierungsspiel uns nur allzu gern glauben lassen.
Die Menschheit ist in den letzten 5.000 Jahren gut vorangekommen – sie hat Ideen, Technologien und Gesellschaftsformen entwickelt, die den gesamten Planeten in einen paradiesischen Ort verwandeln könnten. Doch stattdessen ist sie dabei, daraus eine lebensfeindliche Wüste zu machen. Denn aus den gut gemeinten Ideen – von Agrarrevolution über Demokratie und Marktwirtschaft bis Wachstum und Zuwanderung – haben wir, die Generation der 1945 bis 2000 Geborenen, nicht nur ein Riesendesaster gemacht. Wir bekommen auch dauernd zu hören, dass daran nichts zu ändern ist, weil alles viel zu komplex und der eingeschlagene Holzweg daher «alternativlos» ist. Weshalb man am besten gleich alle Hoffnung fahren lässt, weil man ja doch nichts ändern kann. Sven Böttcher und Mathias Bröckers widerlegen dies eindrucksvoll. (zvg) 29 märz 16

Z.B. «Verteilung» https://www.youtube.com/watch?v=4FUJrUnM7C0&feature=youtu.be

Die Entdeckung der Gemeinsamkeit

       

 

Clive Gamble, John Gowlett, Robin Dunbar
Evolution, Denken, Kultur
Das soziale Gehirn und die Entstehung des Menschlichen
376 Seiten, Hardcover, E-Book
Springer Spektrum

 

In unserer Vergangenheit verbirgt sich einer der Triumphe der Evolution: der Prozess, durch den sich sowohl die äussere Gestalt als auch die Lebensweise eines gewöhnlichen afrikanischen Menschenaffen so veränderten, dass er am Ende zur beherrschenden Spezies der Erde wurde.
Clive Gamble, John Gowlett, Robin Dunbar

Wann und wie entwickelte sich das Gehirn unserer frühen Vorfahren zu einem menschlichen Gehirn? Wann und wie entstand in der Evolution unsere Fähigkeit, zu sprechen und Kunstwerke zu schaffen, zu musizieren und zu tanzen?
Die Grösse der sozialen Gruppen, in denen Menschen heute leben – Angehörige, Freunde, Bekannte –, beträgt ungefähr 150 Personen. Diese «Dunbar-Zahl» liegt etwa dreifach höher als bei Menschenaffen und unseren ältesten Vorfahren. Wie die Autoren darlegen, waren die frühen Menschen im Kampf ums Überleben gezwungen, sich zu immer grösseren Gruppen zusammenzuschliessen und zwischenmenschliche Beziehungen über weite Distanzen aufrechtzuerhalten. Sie mussten «im Grossen denken», und dies wiederum trieb sowohl das Wachstum des menschlichen Gehirns als auch die Entstehung des menschlichen Geistes voran. Aus dem gegenseitigen Kraulen der Menschenaffen erwuchs die für Menschen kennzeichnende sprachliche Zuwendung. Musik und Tanz verstärkten die Bindungen zwischen ihnen. Und die Beherrschung des Feuers verlängerte den Tag für zwischenmenschliche Aktivitäten.
Heute beherrschen soziale Netzwerke die Welt. Doch erstaunlicherweise entspricht die Zahl unserer Facebook- oder Twitter-Kontakte im Mittel der Dunbar-Zahl. Offenbar leben wir immer noch in einer sozialen Welt, die ihre Wurzeln tief in unserer Evolutionsvergangenheit hat – am Lagerfeuer, auf der Jagd und in den Graslandschaften Afrikas.
Dieses bemerkenswerte Buch, das die Evolution und die Archäologie des menschlichen Sozialverhaltens zusammenführt, spannt den Bogen von den sozialen Gruppen der Steinzeit bis zu den modernen digitalen Netzwerken – und zeigt, dass wir heute in sozialen Welten leben, die sich tief in unserer evolutionären Vergangenheit entwickelt haben. (zvg) 23 märz 16

Mehr Lebenszeit

       

 

Juliet B. Schor
Wahrer Wohlstand
Mit weniger Arbeit besser leben
288 Seiten, Hardcover
oekom verlag

 

Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist nicht nur gute Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, sondern auch gute Umweltpolitik.
Juliet B. Schor

Wer möchte nicht weniger arbeiten und dabei besser leben? Aber kann so etwas in unserer materiell geprägten Gesellschaft überhaupt klappen – braucht unsere Wirtschaft nicht vielmehr dauerndes Wachstum, damit wir gut leben können?
«Nein!», entgegnet ausgerechnet eine Wissenschaftlerin aus den USA, dem Land der unbegrenzten Wachstumsgläubigkeit, Juliet Schor. In ihrem Buch wirbt sie für intelligente Teilzeitlösungen”: «Wir sollten maximal vier Tage Erwerbsarbeit leisten – das macht nicht nur zufriedener, es reduziert obendrein Arbeitslosigkeit und Umweltzerstörung und führt zu wertvolleren sozialen Kontakten.» Mit sprachlicher Leichtigkeit zeigt sie uns einen ebenso einfachen wie intelligenten Weg aus dem sich immer rasanter drehenden Hamsterrad.
Anhand zahlreicher Beispiele legt die Soziologin in diesem Buch dar, wie bei geringerem materiellen Wohlstand ein Mehr an frei verfügbarer Lebenszeit zu veränderten Konsummustern, mehr Umweltbewusstsein und zu einem neuen Glück durch mehr Selbstbestimmtheit und Selbstwirksamkeit führt. (zvg)
17 märz 16

Wunder der Evolution

       

 

Harald Lesch, Christian Kummer
Wie das Staunen ins Universum kam
Ein Physiker und ein Biologe über kleine Blumen und grosse Sterne
190 Seiten, Hardcover, durchgehend vierfarbig
Patmos Verlag

 

Staunen ist eine Sache für sich, es ist nicht rational, es hat auch nichts Fokussierendes. Etwas zu bestaunen heisst, es nicht zu reduzieren, sondern ganz aufzunehmen, es ist im besten Sinne des Wortes ganz menschliche Urerfahrung. – Staunen ist ein erster Schritt, sich mit der Welt auseinanderzusetzen.
Harald Lesch, Christian Kummer

Was versetzt einen Biologen und einen Astrophysiker gleichermassen in Staunen? In diesem Fall ist es eine unscheinbare blaue Blume. Von der Faszination durch die Traubenhyazinthe ausgelöst, machen sich die beiden die Gründe für ihr Staunen bewusst – und kommen dabei aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Mit Witz und Augen fürs Detail erklären die Wissenschaftler die Entwicklung vom Urknall über die kleine Blume bis zum komplexen Gehirn im eindrucksvollen Schnelldurchlauf. Dabei rufen sie sich und uns das Erstaunliche der evolutionären Prozesse ins Bewusstsein und feiern ganz nebenbei das Wunder des Lebens. Ein faszinierendes Buch über das Staunen, das zum Mitstaunen anregt. (zvg) 11 feb 16

Gezeiten des Geistes

       

 

David Gelernter
Gezeiten des Geistes
Die Vermessung unseres Bewusstseins
400 Seiten, Hardcover
Ullstein

 

Ein Roboter kann über Gefühle reden, aber er hat keine. Es ist alles nur Show. – Nur wir wissen, was in uns selber vorgeht, das kann man nicht von aussen messen.
David Gelernter

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Computer dem menschlichen Geist überlegen sind und künstliche Intelligenz auch unser Bewusstsein überformt – so das Credo der Naturwissenschaften. David Gelernter, Philosoph und Visionär, stellt die Technikgläubigkeit vom Kopf auf die Füsse: Das Spektrum unseres Bewusstseins ist so vielgestaltig, so schöpferisch und so einzigartig, dass kein Computerprogramm dem je gleichkäme. Unser Geist kann sich von Regeln frei machen und gänzlich Neues erschaffen. Das zeigen die Werke von Shakespeare, Homer und Proust. Kreativität und die Fähigkeit zur Introspektion sind nur dem Menschen gegeben. Und die Erkenntnisse von Descartes, Searle und Freud haben im digitalen Zeitalter eine grössere Bedeutung denn je. Gezeiten des Geistes lotet die Tiefen des Bewusstseins aus und gibt uns ein neues Verständnis von dem, was das Wesen des Menschen ausmacht. (zvg) 7 märz 16

Lebendig bleiben!

       

 

Gerald Hüther
Mit Freude lernen – ein Leben lang
224 Seiten kartoniert
Vandenhoeck & Ruprecht

 

Die Evolution des Lebens ist eine fortschreitende Erweiterung der Lernfähigkeit lebender Systeme. – Lernen ist nicht nur Ausdruck von Lebendigkeit, sondern auch deren Voraussetzung.
Gerald Hüther

«Hurra, Ferien!», «Endlich Urlaub!» – Wir alle kennen das. – Weshalb wollen eigentlich die meisten Kinder spätestens nach der ersten Klasse vom Lernen nichts mehr wissen? Weshalb nutzt der Knirps, der als Baby lustvoll die Welt entdeckt hat, spätestens jetzt seine Kreativität nur noch, um dem Lernen möglichst zu entfliehen? Weshalb empfindet kaum ein Erwachsener Lernen als Bereicherung des eigenen Lebens und als zutiefst lustvoll und beglückend?
Gerald Hüthers Antwort: Weil unser Verständnis von «Lernen» historisch und gesellschaftlich verkrüppelt wurde. Weil wir Lernen in den engen Rahmen einzwängen, den die speziell zu diesem Zweck geschaffenen Einrichtungen vorgeben. Weil wir nicht mehr wissen, dass Lernen für uns Menschen lebensnotwendig ist. Das zuzulassen, war ein Fehler. Aber aus Fehlern können wir lernen. Lernen heisst nicht weniger, als lebendig zu bleiben. Wer nichts mehr lernt, ist tot. (zvg) 29 feb 16

Komplexität unseres Daseins

       

 

Brian Little
Mein Ich, die anderen und wir
Die Psychologie der Persönlichkeit und die Kunst des Wohlbefindens
395 Seiten, Hardcover, E-Book
Springer Spektrum

 

Was Sie in anderen sehen offenbart ebenso viel über Sie selbst wie über diese Leute. Und es wird sich zeigen, dass die Art, wie Sie persönliche Konstrukte formen, bedeutende Auswirkungen auf Ihr Wohlbefinden hat und darauf, wie Sie sich im täglichen Leben fühlen und verhalten.
Brian Little

Sind Sie zum Glücklichsein geboren – oder zur Verdriesslichkeit veranlagt? Glauben Sie, Ihre Zukunft in der Hand zu haben, oder überlassen Sie sich eher den Strömungen des Schicksals? Stellen Sie sich vor, es wäre Ihnen egal, was andere Leute über Sie denken – wären Sie dann glücklicher oder einfach weniger fähig, sich in die Gesellschaft einzugliedern? Und ist die cholerische «Typ-A»-Person, mit der Sie zusammenleben, zum baldigen Herzinfarkt verdammt, oder treibt sie nur Sie in den Wahnsinn?
Die wissenschaftlichen Forschungen der letzten Jahrzehnte haben manche alten Vorstellungen von der Natur der menschlichen Persönlichkeit in ein neues Licht gerückt. So stellten Neurowissenschaftler, Biologen und Psychologen die Theorien von Freud und Jung sowie die Vorstellungen der Humanistischen Psychologie aus den 1960er-Jahren auf den Prüfstand. Man verwarf die allzu simplen Kategorisierungen in «Persönlichkeitstypen» und entwickelte neue Instrumente und Verfahren, um zu ergründen, wer wir sind. Brian R. Little, renommierter Professor und Pionier der psychologischen Forschung, zählt zu den Wegbereitern dieser neuen Wissenschaft. In seinem klugen und geistreichen Buch präsentiert er eine Fülle neuer Daten und provokanter Einsichten zu der Frage, wer wir sind, warum wir uns so verhalten, wie wir es tun, was wir an unserer Persönlichkeit ändern können – und was nicht – und wie wir uns am besten unserer «Natur» gemäss entfalten.
Mein Ich, die anderen und wir erörtert Fragen, die tief im menschlichen Bewusstsein verwurzelt und zugleich so alltäglich sind wie eine Unterhaltung am Frühstückstisch – etwa ob unsere Persönlichkeitsmerkmale mit dreissig Jahren «zementiert» sind oder ob sich das Gehirn und unser Selbst auch dann noch formen lassen. Das Buch widmet sich auch der Frage, welche Bedeutung unsere Persönlichkeit für Gesundheit und Erfolg hat und inwiefern unser Wohlbefinden von den persönlichen Projekten abhängt, die wir verfolgen.
Mit Geschichten, Studien, persönlichen Erfahrungen und unterhaltsamen interaktiven Tests vermittelt der Autor ein lebendiges, zum Nachdenken anregendes und letztlich optimistisches Bild von den Chancen und Gefahren, die es birgt, ganz und gar wir selbst zu sein, während es zugleich die Persönlichkeiten jener vertrauten Fremden beleuchtet, denen wir begegnen, mit denen wir arbeiten und die wir lieben. (zvg) 23 feb 16

Grossreinemachen

       

 

John Brockman (Hg.)
Welche wissenschaftliche Idee ist reif für den Ruhestand?
Die führenden Köpfe unserer Zeit über die Ideen, die uns am Fortschritt hindern
640 Seiten, Taschenbuch
S. Fischer

 

Ideen ändern sich, und die Zeiten, in denen wir leben, ändern sich. Die vielleicht grösste Änderung heutzutage, ist die Veränderungsrate, Welche etablierte wissenschaftliche Idee ist reif dafür, beiseite geschoben zu werden, damit die Wissenschaft voranschreiten kann?
John Brockman

In der Welt der Wissenschaft werden Ideen und Theorien laufend überprüft, verfeinert und angepasst. Und doch gibt es eine Reihe von Vorstellungen, die heute nicht mehr aktuell sind – und sich trotzdem hartnäckig in den Köpfen der Menschen halten. Der bekannte Visionär John Brockman hat daher führende Wissenschaftler unserer Zeit gefragt, welche Idee sie am liebsten aufs Altenteil schicken würden.
Mit Beiträgen u.a. von Jared Diamond, Richard Dawkins, Alison Gopnik, Hans Ulrich Obrist, Helen Fisher, Stephen Pinker, Sherry Turkle, Andrian Kreye, Laura Betzig, Nicholas A. Christakis, Steward Brand, Anton Zeilinger und Ian McEwan. Sie legen damit ein breites Mosaik aus veralteten Konzepten vor, die uns klarmachen, wie sehr sich die Welt der Wissenschaft ständig in Veränderung befindet. (zvg) 17 feb 16

Bewusstsein ist eine Entscheidung

       

 

Philipp Hübl
Der Untergrund des Denkens
Eine Philosophie des Unbewussten
480 Seiten, Hardcover, E-Book
Rowohlt

 

Aristoteles, Kant und ein paar ihrer Kollegen hatten doch recht. Philosophie ist nichts anderes als die Anwendung der kritischen Vernunft. Der philosophische ist oft der zweite Blick. Man nimmt die richtige Distanz ein, kneift die Augen etwas zusammen und sieht die Dinge plötzlich schärfer.
Philipp Hübl

Unser Bewusstsein ist das grösste Rätsel der Wissenschaft: Wir bestehen aus Milliarden von Molekülen, die weder denken noch fühlen können – und doch machen sie zusammen unsere Persönlichkeit und unser subjektives Erleben aus. Das Unbewusste ist ebenso rätselhaft; was dort passiert, kann niemand so genau sagen. Wie bestimmen unbewusste Eindrücke, Wünsche und Informationen unser Denken, Fühlen und Handeln? Die gute Nachricht: Wir sind die Herren im eigenen Haus, auch wenn wir manchmal nicht wissen, wer im Keller umherschleicht. Die schlechte Nachricht: Wir überschätzen manchmal unseren Einfluss und reden uns fälschlicherweise ein, wir hätten gute Gründe für unsere Taten.
Der Philosoph Philipp Hübl entlarvt den Mythos von der Macht des Unbewussten – er zeigt, wie Vernunft und kontrollierte Aufmerksamkeit uns vor Manipulation schützen. Ein ebenso grundlegendes wie provozierendes Buch. (zvg) 11 feb 16

Lebendigkeit des Seins

       

 

Guido von Arx, Renato Gerussi
Indien
Eine poetische Reise
144 Seiten, Gebunden, mit zahlreichen Farbbildern
Edition Spuren

 

Indien ist ein Land der Superlative, das kaum einen kalt lässt. Seit jeher strahlt es eine Faszination aus, die westliche Herrscher, Forscher, Reisende und Suchende immer wieder bewog, dieses reichhaltige und geheimnisvolle Land zu bereisen.
Guido von Arx

Indien fasziniert. Oder schreckt ab. Wer es als Besucher schafft, sich auf die «indische Frequenz» einzustimmen, entdeckt ein überaus spannendes, vielschichtiges Land mit einer reichhaltigen Kultur und herzlichen, sehr präsenten Menschen. Und wer Indien darüber hinaus mit einem poetischen Blick betrachtet, taucht in eine bereichernde, innere Ebene des Daseins ein – in eine einzigartige Lebendigkeit des Seins. Aus Tausenden von Indienfotos und zahlreichen Textfragmenten haben Renato Gerussi (Foto) und Guido von Arx (Text) einen bunten, poetischen Blumenstrauss gebunden. Ihr Buch zeigt nicht nur das Offensichtliche neu, es bringt auch jene wenig bekannten Dimensionen Indiens ans Tageslicht, die vielen bis jetzt verborgen blieben. (zvg) 5 feb 16

Das Geheimnis der Metakognition

       

 

David DiSalvo
Brain Changer
Denken Sie Ihr Leben neu
344 Seiten, Broschur, E-Book
Springer Spektrum

 

Vor einigen Jahrzehnten setzte bei zwei unterschiedlichen Schulen der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem menschlichen Geist ein Prozess der Integration ein, und diese Synthese der beiden Disziplinen führte zu grundlegenden neuen Erkenntnissen, die unsere Kultur bis heute nachhaltig verändern.
David DiSalvo

Der Wissenschaftsautor David DiSalvo legt mit diesem ungewöhnlichen Buch einen nützlichen Leitfaden für ein verändertes, besseres Denken vor. In gewohnt zugänglicher und nachvollziehbarer Weise erklärt DiSalvo, wie das menschliche Denken funktioniert und welche Bedeutung die verschiedenen Feedback-Schleifen im Gehirn dafür haben. Er zeigt, wie wir unserem Denken durch Metakognition – also durch Nachdenken über das Denken – eine neue Richtung geben und somit die Reaktionen unseres Gehirns unmittelbar beeinflussen können.
Anhand von anschaulichen Beispielen und mit Blick auf die grossen Lebensthemen wie Beziehungen, Beruf, Gesundheit und persönliche Entwicklung demonstriert DiSalvo, dass die ungeheure Anpassungsfähigkeit unseres Gehirns der wichtigste Faktor ist, wenn es darum geht, unser Empfinden und Handeln zu beeinflussen – ein machtvolles Werkzeug, mit dem wir unser Leben verändern können. (zvg) 29 jan 16

Back to the roots

       

 

Stefano Mancuso, Carlo Petrini
Die Wurzeln des guten Geschmacks
Warum sich Köche und Bauern verbünden müssen
112 Seiten, Klappenbroschur
Kunstmann

 

In Wahrheit ist es aber doch so, dass sich in der Geschichte der Menschheit alles immer um das Essen gedreht hat, von Anfang an. Zwischen Essen und Gesundheit, Essen und Landwirtschaft besteht seit ewigen Zeiten eine enge Beziehung.
Stefano Mancuso

Wer für den guten Geschmack, für neue, intelligente Lebensmittel kämpft, schützt die biologische Vielfalt und kann damit eine Revolution auslösen. Ein neues Bündnis zwischen Köchen und Bauern ist der natürliche Weg zu nachhaltigen Anbaumethoden und damit zu einem sozialen und kulturellen Wandel: Den Geschmack zu kultivieren lehrt uns, besser und intelligenter zu leben.
Carlo Petrini, Gründer von Slow Food und des Agrarnetzwerks Terra Madre, diskutiert mit dem Biologen Stefano Mancuso, der uns in Die Intelligenz der Pflanzen einen neuen Blick auf die Pflanzenwelt eröffnet hat. Die zerstörerische industrielle Landwirtschaft ist gescheitert, da sind sich die beiden Gesprächspartner einig. Statt lebensfeindlicher Monokulturen, der immensen Vergeudung von Nahrungsmitteln und den immer neuen Künstlichkeiten der Star-Gastronomie geht es darum, die Grundlagen einer neuen Kultur des Essens zu schaffen. Und dabei buchstäblich auf dem Boden zu bleiben und bei den Pflanzen anzusetzen, die 96 Prozent der Biomasse des Planeten stellen und uns in vielem als Modell dienen können.
Ein beispielnahes, wunderbar anregendes und zukunftsweisendes Gesprächsbuch zweier leidenschaftlicher Spezialisten zu einem Thema, das den Kern unseres Lebens berührt. (zvg) 25 jan 16

Halluzinogene aus dem Tierreich

       

 

Ralph Metzner
Die Kröte und der Jaguar
Erfahrungsberichte zur Erforschung einer visionären Medizin
Bufo alvarius und 5-MeO-DMT
Vorwort von Stanislav Grof und Charles Grob
96 Seiten, Broschur
Nachtschatten Verlag

 

Die reine Substanz ist im Dosisbereich von 5-15 Milligramm aktiv. Jedes Exsudat einer erwachsenen Kröte enthält bis zu 75 Milligramm. Das bedeutet, jede Kröte ist mit genügend energetischer Kraft aufgeladen, um potenziell sieben bis zehn erwachsene Menschen in kosmisches Hyperbewusstsein zu führen, zum Herzen der Schöpfung, und sie sicher in ihre menschliche Form zurückzubringen.
Ralph Metzner

Dieses Buch liefert Erkenntnisse aus über dreissig Jahren Erfahrungen und Beobachtungen mit dieser Substanz bei verschiedenen Benutzergruppen und Individuen in den USA und in Europa. Der Begriff «Untergrund», den Ralph Metzner im Zusammenhang mit der Erforschung dieser Substanz verwendet, meint hier, dass sie verborgen waren: Sie wurden durch die Einschränkungen und Verbote der Mainstream-Kultur nicht beeinflusst. Es handelt sich dabei um ethnografische Feldforschungen: Erlebnisberichte aus einer Subkultur im Untergrund, ergänzt durch die Erfahrungen einer Reihe ausgewählter teilnehmender Beobachter. Etliche der zitierten Personen betonen, dass die Erfahrungen mit diesen Substanz manchmal weit über ihre physischen und psychologischen Wirkungen hinausreichen können. (zvg) 19 jan 16

Alternative Entwicklungsmodelle

       

 

Kosha Anja Joubert, Leila Dregger
Ökodörfer weltweit
Lokale Lösungen für globale Probleme
192 Seiten, Klappenbroschur, durchgehend farbig illustriert
Neue Erde

 

Ein grosses Forschungsexperiment geschieht derzeit auf der Erde. Weltweit, meist an abgelegenen Orten, oft kaum beachtet von der Öffentlichkeit, arbeiten Wissenschaftlerinnen und Handwerker, Erfinder und Ärztinnen, Aktivisten sowie Betroffene globaler Krisen zusammen.
Kosha Anja Joubert, Leila Dregger

Ökodörfer in einer Region sind wie Leuchttürme für ökologische Erneuerung und ökonomische Belebung des ländlichen Raums. Sie sehen sich als Teil einer weltweiten Bewegung für Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit und Frieden.
Viele Ökodörfer haben den Charakter einer bewusst gestalteten Lebensgemeinschaft. Sie folgen dem Wunsch, gemeinsam zu leben und zu wirtschaften. Mittlerweile sind es immer öfter traditionell gewachsene Dörfer oder Initiativen in Slums, die angesichts von Gewalt, Armut und Folgen des Klimawandels in einem Transitions-Prozess ihren gemeinschaftlichen Zusammenhalt stärken und traditionelle und innovative Lösungsansätze integrieren.
Ökodörfer gehen vielversprechende Win-Win-Allianzen ein, leisten gegenseitige Hilfe, bieten einander Wissenstransfer und machen so ein alternatives nachhaltiges Entwicklungsmodell sichtbar, einen Ausweg aus der Armutsfalle durch dörfliche Energie- und Lebensmittel-Autonomie, ökologisches Hightech und Gemeinschaftsbildung auf allen Ebenen.
In diesem Buch stellen wir eine Auswahl von Ökodörfern aller Kontinente vor, die einen Eindruck vom Reichtum und der Vielfalt der Bewegung geben. Das Buch beruht auf Texten von und Interviews mit GründerInnen oder langjährigen Gemeinschaftsmitgliedern. Anlässlich des 20. Jubiläums des Global Ecovillage Networks (GEN) wollten wir einen Blick auf Erreichtes werfen, baten die Beteiligten aber auch, ihre Schwierigkeiten und Konflikte nicht zu verschweigen. Auf diese Weise entstand ein Lesebuch, das sehr persönlich Zeugnis ablegt von einem der grössten Abenteuer unserer Zeit: unser Leben angesichts globaler Mächte wieder in die eigene Hand zu nehmen. (zvg) 11 jan 16

Zeitlose Erkenntnis

       

 

Peter Gray
Befreit lernen
Wie Lernen in Freiheit spielend gelingt
224 Seiten, Broschur
Drachenverlag

 

Wenn wir nur den Willen dazu hätten, könnten wir unsere Kinder aus dem System der Zwangsbeschulung befreien, und stattdessen Lernorte für sie schaffen, die ihre Selbstbildungskräfte maximieren würden, ohne sie ihres angeborenen Rechts auf Spielfreude zu berauben.
Peter Gray

Wie gelingt selbstbestimmtes, intrinsisch motiviertes Lernen in Freiheit? Als essenzielles Element freien Lernens erkannte der renommierte amerikanische Psychologe und Bildungsforscher Peter Gray den Spieltrieb: Wer spielt, lernt. Das zweckfreie, aber keineswegs beliebige Spiel beschreibt er als anthropologische Konstante, die über Zeiten und Kulturen hinweg das Lernen der Menschen geprägt hat. Dies belegt der Autor durch Zeugnisse aus Entwicklungspsychologie, Ethnologie und Anthropologie. Dabei wird sichtbar, dass Kinder in indigenen Jäger-und-Sammlerinnen-Gesellschaften alles, was sie zum Leben benötigen, aus dem freien Spiel in altersgemischten Gruppen lernen.
Was hat das mit uns westlich geprägten Menschen der Industriemoderne zu tun? Sehr viel! Denn während 99 Prozent unserer Geschichte haben wir in solchen Zusammenhängen gelebt  – genetisch betrachtet, sind auch wir Jäger und Sammlerinnen. Ausgehend von dieser Erkenntnis fragt der Autor: Wie muss Schule beschaffen sein, damit sie den überbordenden Spiel- und Bildungstrieb, den jedes Kind in dieses Leben mitbringt, nicht erstickt, sondern freisetzt und fördert? Eine Antwort findet er im Modell der demokratischen Sudbury-Valley-Schulen. (zvg) 5 jan 16

Die Welt ist Spiel

       

 

Albert Vinzens
Spiel-Zeuge
Hommage an das Spiel
Mit einem Vorwort aus dem Neolithikum
160 Seiten, Broschur mit Klappen
thinkoya

 

Spielen ist die schönste aller ansteckenden Krankheiten. Vielleicht werden wir beim jüngsten Gericht nicht gefragt, was unsere guten und schlechten Taten waren, sondern wo wir überall gespielt haben und wo nicht.
Albert Vinzens

Kaum ein Begriff wird so häufig missverstanden und missbraucht wie das «Spiel». Wir sind umgeben von Computerspielen, Spielbanken, Wettspielen und Spielzeugen jeglicher Art. Und doch hat all dies nichts mit Spiel im eigentlichen Sinn zu tun. Mit dem inflationären Gebrauch des Spiels geht der Verlust unserer Spielfähigkeit einher, argumentiert der Philosoph, Hochschullehrer und ehemalige Extrembergsteiger Albert Vinzens in seinem poetischen und sehr persönlichen Essay. Das freie, absichtslose, aber keineswegs beliebige Spiel ist eine Grundkraft der menschlichen und auch der mehr-als-menschlichen Natur: Nur im Spiel zeigt sich die Welt. Verlieren wir unsere Spielfähigkeit, verlieren wir unsere gemeinsame Muttersprache. Durch seine Praxis als lebenslang Spielender und durch den gedanklichen Ausschluss dessen, was nicht Spiel ist, nähert sich der Autor diesem ursprünglichen Phänomen: Spiel ist Weltverbundenheit, Spiel ist Mehrwert des Lebens, Spiel ist Extremerfahrung, Spiel ist Freiheit, Spiel ist … (zvg) 29 dez 15

Phänomen «Leben»

       

 

Alexander Lauterwasser
Schwingung – Resonanz – Leben
Wasser-Klang-Bilder und die Formen des Lebendigen
192 Seiten, Hardcover, 25 x 22 cm, durchgehend farbig illustriert
AT Verlag

 

Auch auf dem grossen Forschungsgebiet der Morphogenese wie Embryologie, Molekularbiologie, Epigenetik usw. erweist sich das Resonanzprinzip zunehmend bedeutsam: im Sinne einer die zahllosen Einzelprozesse koordinierenden und damit sinnhafte Ganzheit stiftenden Wirkunsgweise.
Alexander Lauterwasser

Alte Schöpfungsmythen schildern die Entstehung der Welt aus einem ursprünglich schwingenden, klingenden Urgrund. Dem gegenüber stehen die Erkenntnisse der modernen Quantenphysik. In diesem Spannungsfeld bewegt sich das neue Buch von Alexander Lauterwasser und fragt: Kann die Welt wirklich durch die Suche nach einem letzten, isolierten «Teilchen» verstanden werden, oder braucht es dazu die beziehungsstiftende Dimension der Resonanz? Ist das Phänomen «Leben» nicht letztlich nur als ein durch Resonanzprozesse vermitteltes Mit-Schwingen deutbar? Evolution verstanden als ständige Bemühung um die Ausdifferenzierung und Steigerung beziehungsstiftender Resonanzfähigkeiten.
Illustriert werden die Betrachtungen mit neuen Wasser-Klang-Bildern, die in faszinierender Weise die Antwort des Wassers auf unterschiedlichste Klangschwingungen vor Augen führen. (zvg) 23 dez 15

Ein kundiges Mykopendium

       

 

Wolfgang Bauer, Herman de Vries, Katja Redemann (Hrsg.)
Rauschpilze
Märchen – Mythen – Erfahrungen
304 Seiten, Broschur, Neuauflage
Nachtschatten Verlag

 

Seit Urzeiten gehört der Gebrauch von berauschenden Pilzen wie Fliegen- und Psilocybin-Pilzen zu den geheim gehaltenen Praktiken der Menschheit. Auf den Spuren von Hexen, Schamanen, Mystikern und Wilden Leuten werden Rauschpilze von modernen Psychonauten noch immer als Mittel gebraucht, um zu Geistern und Göttern Kontakt aufzunehmen oder vielleicht mit «Aliens» aus dem Kosmos zu kommunizieren. Dieses kurzweilige und dennoch fundierte Buch gibt einen umfassenden und faszinierenden Einblick in die Praxis früherer und heutiger Pilz-Kulte. (zvg) 17 dez 15

Vom Kopf ins Herz

       

 

Ram Dass
mit Rameshwar Das
Einfache Wahrheit
Der Pfad der Hingabe
220 Seiten, Broschur, E-Book
Kamphausen

 

Im Augenblick zu sein, einverstanden mit allem, was geschieht, verwandelt sich in Zufriedenheit. Bist du ganz im Augenblick, dann gibt es nur diesen Augenblick. Die Zeit verlangsamt sich. Ist dein Geist gestillt, betrittst du den Fluss der Liebe und du fliesst von einem Augenblick zum nächsten so natürlich, als atmetest du.
Ram Dass

Den Spiegel des Selbst polieren bis er nicht mehr uns selbst, sondern das göttliche Licht unseres wahren Seins reflektiert. In seinem neuen Buch ruft Ram Dass uns auf, die niemals endende Reise vom Kopf ins Herz zu unternehmen und gemeinsam eine neue Welt zu schaffen, in der wir liebende Bewusstheit sind.
Nur wenige Menschen aus dem Westen sind den Weg der Hingabe so konsequent gegangen wie Ram Dass. Warmherzig und humorvoll lässt er den Leser an seinem erfüllten Leben teilhaben.
In einer Mischung aus Biografie von der Freundschaft mit Dr. Timothy Leary und den gemeinsamen Drogenexperimenten in Harvard über seine Selbstfindungsreise nach Indien und die Begegnung mit seinem Guru Maharajji befasst er sich kurzweilig und dennoch tiefgreifend mit Themen, die uns alle angehen: Zufriedenheit, wahres Sein und bewusstes Altern. Durchsetzt mit Meditationen und Anleitungen ist dieses Buch ein wunderbarer Führer zur Liebe und zum Erwachen. (zvg) 11 dez 15

Verbunden mit der Lebenskraft

       

 

Thomas Ernsting, Jutta Qu’ja, Johanna Romberg
Schamanismus
Alles lebt
96 Seiten, Hardcover, 170 x 240 mm, Farbfotos
Neue Erde

 

Wenn du mit den Kräften dieser lebendigen Welt verbunden bist und wirklich spürst, dass alles lebt, dann fühlst du dich getragen, die Lebenskräfte durchdringen dich und verbinden dich mit den Lebewesen um dich herum, mit den Pflanzen, den Bäumen, den Tieren und Menschen. – Dann bist du aufgehoben im Strom des Lebens.
Jutta Qu’ja

Erst vor wenigen Jahrzehnten öffneten Schamanen der nordamerikanischen Indianer ihr Wissen dem Westen. So kehrte die Möglichkeit in unsere Kultur zurück, durch Zeremonien und Rituale selbst zu erfahren, dass alles in der Natur belebt ist und es neben der alltäglichen Wirklichkeit eine spirituelle Welt gibt, in die man eintauchen kann.
Über die Jahre hinweg konnte der Fotograf Thomas Ernsting Schamanen bei ihrer Arbeit in Deutschland begleiten und bei vielen Zeremonien mit der Kamera dabei sein. Seine Aufnahmen erlauben den Bick in eine erstaunliche Welt. Texte der Schamanin Jutta Qu’ja und der Autorin Johanna Romberg runden dieses Bild ab. (zvg) 7 dez 15

Eine gute Zukunft gestalten

       

 

Carlo Petrini, Luis Sepúlveda
Eine Idee von Glück
176 Seiten, Hardcover, E-Book
oekom verlag

 

Das Recht auf Genuss ist das wichtigste Menschenrecht.
Carlo Petrini

Momente des Glücks scheinen immer seltener zu werden. Genuss und sich am Augenblick erfreuen, ist für viele keine einfache Übung mehr, trotz aller Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und materiellem Wohlstand.
Einander zuhören, die Sinne schärfen, sich einmischen im Kleinen wie im Grossen: Carlo Petrini, der Begründer der Slow Food Bewegung, und Luis Sepúlveda, der chilenische Schriftsteller, erzählen uns von ihrer je eigenen Sicht auf die Dinge im Leben, die für Freude und Glück stehen: gutes Essen, Zeit für das Schöne oder die Bewahrung von Traditionen sowie die Liebe zur Natur.
In einer inspirierenden Mischung aus Biografie, literarischer Erzählung und politischem Manifest zeigen zwei aussergewöhnliche Persönlichkeiten ihren Lesern Wege zum Innehalten, zu Arbeit, die Sinn stiftet und Spass bereitet, und zu einem Glück, das nur der findet, der sich engagiert und an der Gestaltung einer guten Zukunft teilhaben kann. Ein Gespräch, das inspiriert! (zvg) 1 dez 15

Wunsch, Ergebnis, Hindernis, Plan

       

 

Gabriele Oettingen
Die Psychologie des Gelingens
272 Seiten, Hardcover, E-Book
Pattloch

 

Gerade die Hindernisse, von denen wir glauben, dass sie uns von der Wunscherfüllung abhalten, können uns am meisten helfen, unsere Wünsche zu verwirklichen, wir müssen nur anders als gewohnt mit ihnen umgehen.
Gabriele Oettingen

Wie oft werden wir im Alltag aufgefordert, optimistisch zu sein und positiv zu denken. Es komme nur darauf an, unsere Ziele mit höchster Konzentration anzugehen, dann würden sich die Ergebnisse wie von selbst einstellen. Die Psychologin Gabriele Oettingen weist nach, dass diese Gleichung nicht aufgeht. Ihr Konzept präsentiert einen überraschend neuen Ansatz der Selbstmotivation, dessen Wirksamkeit in zahllosen Untersuchungen bestätigt wurde: Sobald die Menschen nicht nur positiv denken, sondern auch Hindernisse in ihren Planungen berücksichtigen, gelingt es ihnen besser, ihre individuellen Ziele zu erreichen. (zvg) 27 nov 15

Naturmedizin

       

 

Franjo Grotenhermen, Markus Berger,
Kathrin Gebhardt
Cannabidiol CBD
Ein cannabishaltiges Compendium
160 Seiten, Hardcover, 17×24,5 cm, durchgehend 4-farbig
Nachtschatten Verlag

 

In den letzten Jahren herrscht ein zunehmendes Interesse am therapeutischen Potenzial von CBD. Es verursacht im Gegensatz zu THC keine psychischen Wirkungen und selbst hochdosiert keine relevanten Nebenwirkungen.
Franjo Grotenhermen

Das Buch vermittelt den aktuellen Stand zum therapeutischen Potential von Cannabidiol (CBD) sowie seiner Verwendung in Theorie und Praxis. Dr. Franjo Grotenhermen beschreibt die wichtigsten Fakten zu Cannabidiol und dessen Anwendungsgebieten, Forschungsergebnissen, Wirkungsweisen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sowie einen kurzen Überblick zu den wichtigsten Cannabinoiden und Terpenen.
Neben der Einführung zum Cannabis-Basiswissen enthält das Buch 35 vegane Back- und Kochrezepte, 6 flüssige Rezepte für die süsse und pikante Küche sowie Rezepte für 2 köstliche Desserts und 3 Dessertsaucen. Wellnessrezepturen für die Zubereitung von 4 Extrakten und Tinkturen sowie 3 Hautcremes und Zäpfchen runden das Spektrum ab. (zvg) 21 nov 15

Spiegel kosmischer Intelligenz

       

 

Marko Pogacnik
Universum des menschlichen Körpers
270 Seiten, Pappband
AT Verlag

 

Wenn wir die multidimensionale Natur unseres eigen Körpers verstehen und bewusst mit den damit verbundenen Veränderungen mitgehen, kann uns das als verkörperter Wesen helfen, dem gewundenen Pfad der gegenwärtigen Erdwandlung zu folgen.
Marko Pogacnik

Der modernen Geomantie zufolge ist der menschliche Körper eine Mikrolandschaft, in der die Urkräfte der Erde, die Drachenkräfte, mit den kosmischen Ebenen und Wesenheiten zusammenwirken. Der Körper ist wie eine Membran, durch welche die Welten der Pflanzen, Tiere und Elementarwesen in die manifestierte Alltagsebene übersetzt werden. In diesem Buch werden die verschiedenen Aspekte des Körpers in ihren Beziehungen zu den Lebensreichen und Elementen der Erde betrachtet. Dazu werden praktische Körperübungen gezeigt, mit denen der Leser, die Leserin eigene Erfahrungen sammeln kann.
Diese «Gaia Touch»-Übungen sind hier erstmals als Methode der Selbsterfahrung und -entwicklung beschrieben und zeichnerisch dargestellt. Das Buch ist als Reise durch die verschiedenen Bereiche des menschlichen Körpers und des irdischen Kosmos konzipiert, die Gaia als das Kernbewusstsein der Erde mit den Ausdehnungen des Universums verbindet. (zvg) 17 nov 15

Die Kraft der Neuroplastizität

       

 

Norman Doidge
Wie das Gehirn heilt
Neueste Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft
477 Seiten, Hardcover, E-Book
Campus

 

Das Wort heilen geht auf das altgermanische Wort haila zurück und bedeutet nicht nur einfach «kurieren», sondern «ganz machen».
Norman Doidge

Lange stellten Mediziner bei chronischen Schmerzen, Parkinson oder Demenz die Diagnose «lebenslang». Norman Doidge beweist mit seinem neuen Buch, dass als «unheilbar» klassifizierte Krankheiten oft radikal gemildert, in manchen Fällen sogar geheilt werden können. Seine revolutionäre Erkenntnis: Unser Gehirn heilt! Wie Neuroplastizität tatsächlich funktioniert und wie wir die besonderen Fähigkeiten unseres Gehirns gezielt nutzen können, um Heilungsprozesse anzuregen und zu unterstützen, beschreibt er an zahlreichen konkreten Beispielen.
Doidges Buch zeigt: Unser Gehirn ist keine Hardware, die wir solange nutzen bis sie irgendwann kaputt geht. Vielmehr ähnelt es einer sich selbst optimierenden Software, die lernt während sie arbeitet. Nach Neustart im Kopf, in dem Doidge die Entdeckung der Neuroplastizität beschrieb, zeigt er jetzt anschaulich und auch für medizinische Laien verständlich geschrieben, wie man das Gehirn durch äussere Impulse wie Licht, Wärme und Elektrizität, aber eben auch simple Bewegungen dazu bringen kann, sich selbst zu heilen. Ein Mann besiegt Parkinson durch Laufen, ein Blinder kann dank Meditation wieder sehen – was nach Wunderheilung klingt, belegt Doidge mit wissenschaftlichen Studien. Jedes seiner Beispiele zeigt eine besondere Facette der neuroplastischen Heilungsmöglichkeiten.
Wer bisher daran gezweifelt hat, dass traditionelle chinesische Medizin, buddhistische Meditation oder die Feldenkrais-Methode einen Heilungsprozess produktiv unterstützen können, dem beweist Norman Doidge das Gegenteil. Anhand zahlreicher Untersuchungen belegt er die Wirksamkeit nicht-invasiver Behandlungsmöglichkeiten, die das Leben chronisch Kranker und deren Angehöriger entscheidend verändern können. Dieses Buch kann Millionen Patienten einen Weg aus dem Leid weisen. Allen anderen zeigt es, zu welchen erstaunlichen Leistungen das menschliche Gehirn fähig ist. (zvg) 11 nov 15

Von Grund auf neu gedacht

       

 

Daniel Häni, Philip Kovce
Was fehlt, wenn alles da ist?
Warum das bedingungslose Grundeinkommen die richtigen Fragen stellt
192 Seiten, Klappenbroschur, E-Book
Orell Füssli

 

Das bedingungslose Grundeinkommen vereint das Soziale mit dem Liberalen: Es ist liberal, weil es bedingungslos ist, und sozial, weil es für alle ist. Es ist für alle gleich – und ermöglicht zugleich jedem, anders zu sein.
Daniel Häni und Philip Kovce

Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre? Was würden Sie tun, wenn Sie tun könnten, was Sie wirklich wollen? Wofür stehen Sie morgens auf? Was trauen Sie sich zu und was den anderen?
Die Schweiz ist das erste Land, das demnächst über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens abstimmen wird. Sozialisten und Kapitalisten, Liberale und Konservative, Unternehmer und Gewerkschafter bekämpfen den Vorschlag – und begeistern sich für ihn. Der Grund dafür: Das bedingungslose Grundeinkommen lässt uns die richtigen Fragen stellen. Ein provokativer Essay der Initiatoren der Schweizer Volksabstimmung 2016. (zvg) 6 nov 15

Wir brauchen Leute wie diese Initianten, welche die Sache von Grunde auf neu denken.
Adolf Muschg

Die Schweiz tut etwas Sinnvolles, wenn sie das bedingungslose Grundeinkommen einführt.
Joseph E. Stiglitz

Berauschendes Infotainment

       

 

Ingo Niermann, Adriano Sack
Breites Wissen … nachgelegt
Die seltsame Welt der Drogen und ihrer Nutzer
256 Seiten, Hardcover, komplett durchgesehene
und erweiterte Neuauflage
Rogner & Bernhard

 

Der Genuss von Drogen, auch von illegalen Drogen, ist zur gesellschaftlichen Regel geworden. Ihre Einnahme ist nicht mehr verbunden mit Avantgardedenken und Rebellentum.
Ingo Niermann, Adriano Sack

Ein Buch über Drogen, wie es noch keins gegeben hat. Keine Pamphlete, keine Bekenntnisse, keine Belehrungen, sondern reines Entertainment und reine Information. Vorurteilsfrei und schamlos, detailversessen und lehrreich, schnell, aber nicht oberflächlich. Fast möchte man sagen: Es macht süchtig. Das Buch ist eine Sammlung von Klatsch und Kuriosem, biochemischen Erkenntnissen und kulturgeschichtlichen Meilensteinen. Es enthält fast alles über Schäden und Nutzen von Drogen, über angenehme und fatale Wirkungen, über Schönes, Schreckliches und Peinliches – zum Beispiel: Denkwürdige Drogentode und Höchstdosierungen, die überlebt wurden / Die schlimmsten Drogenfilme aller Zeiten / Cannabis de Luxe / Trunkene Präsidenten und süchtige Diktatoren / Lindsay Lohan, Justin Bieber, Kate Moss etc.: Prominente und ihre Drogenprobleme / Glamouröse Therapieplätze / Trippiger Pauschaltourismus im Amazonas / Die verheerendsten und betörendsten neuen Drogen / Plus: Das neue toxikologische Manifest.
Die komplett durchgesehene Neuauflage des 2007 erstmals erschienenen Klassikers Breites Wissen ist noch um vieles einmaliger: viele neue Drogen, viele neue Nutzer, viel neues Wissen in neuer, noch rauschhafterer Gestaltung. (zvg)
1 nov 15

Wir sind mehr als Ich

       

 

Peter Spiegel
WeQ – More than IQ
Abschied von der Ich-Kultur
128 Seiten, Klappenbroschur, eBook
oekom verlag

 

WeQ ist nicht nur ökologisch und sozial deutlich nachhaltiger, sondern auch intelligenter, kreativer, leistungsstärker und in einem umfassenden Wortsinne bereichernder. – Die Orientierung an Wir-Qualitäten macht derzeit alles neu.
Peter Spiegel

IQ steht für Intelligenz-Quotient und heisst auch: nutze Deine Intelligenz und werde erfolgreich. Deine Ich-Qualitäten siegen. WeQ bedeutet: In der Gemeinschaft sind wir intelligenter, leistungsstärker und nachhaltiger. WeQ steht für Wir-Qualitäten, für Teamorientierung und Gemeinwohl fördernde Ziele. Peter Spiegel spürt diesem Kulturwandel in seinem Buch nach. Für ihn ist der Umstieg der Gesellschaft in den WeQModus der neue Megatrend.
Ob freie Lernsoftware, Design Thinking oder Share Economy – überall offenbaren Wir-Qualitäten bestechende Potenziale, die Ich-Denken als überholt entlarven. Kunden entwickeln Produkte weiter, Laienteams erweitern Expertenwissen, Social-Business-Konzepte erobern Theorie und Praxis und machen deutlich, dass Wir-Qualitäten zu Ergebnissen führen, die so überzeugend sind, dass sie nichts weniger bedeuten als einen universellen Kulturwandel, der uns in jedem Lebensbereich emanzipieren wird. (zvg) 27 okt 15

Back to the Future

       

 

Hannah Monyer, Martin Gessmann
Das geniale Gedächtnis
Wie das Gehirn aus der Vergangenheit unsere Zukunft macht
256 Seiten, Hardcover, E-Book
Knaus

 

Das Gedächtnis ist, wenn man so will, die Graue Eminenz, die im Hintergrund die Fäden zieht, wenn wir vordergründig der Ansicht sind, alles aus dem Stand heraus zu entscheiden und Probleme ohne grosse Vorbereitung zu lösen.
Hannah Monyer, Martin Gessmann

Unser Gedächtnis ist weniger zuverlässig als wir uns das wünschen, manchmal lässt es uns auch im Stich. Je älter wir werden, umso mehr. Dabei zeigt die neuste Forschung: Sich alles merken zu können, ist gar nicht so wichtig. Das Gedächtnis ist nämlich viel mehr als bloss ein Speicher für Erinnerungen. Es erweist sich als höchst aktives Zukunftsorgan. Seine radikal auf das Kommende ausgerichtete Funktionsweise bestimmt, was wir uns merken, wie wir lernen und wer wir sind. (zvg) 23 okt 15

Gesunde Traditionen

       

 

Wolf-Dieter Storl
Ur-Medizin
Die wahren Ursprünge unserer Volksheilkunde
304 Seiten, Pappband, illustriert
AT Verlag

 

Die Heilkunde der Antike und die Klosterheilkunde sind nur der oberflächlich sichtbare Teil eines Wissens, das Jahrtausende zurückreicht und sich aus vielen Kulturen speist.
Wolf-Dieter Storl

Unsere abendländische Heilkunde hat ihre wahren Ursprünge nicht in der Gelehrtenmedizin der gebildeten Ärzte und Apotheker, sondern geht viel weiter zurück. Ihre Wurzeln liegen in dem Heilwissen der altsteinzeitlichen Jäger und Sammler, der Hirtennomaden und ersten sesshaften Bauern. Es ist die überlieferte Volksmedizin, das Wissen des einfachen Volkes, der Grossmütter und Wurzelfrauen, Hirten und Kräuterseppel.
Neben der «Wurz» – der heilkräftigen Pflanze – gehörten dazu immer auch die therapeutischen, heilkräftigen Worte im Sinne des schamanischen Heilens, der Auseinandersetzung mit den Krankheitsgeistern und der Kommunikation mit dem Wesen der Pflanzen.
All dies schildert Kulturanthropologe und Ethnobotaniker Wolf-Dieter Storl in gewohnt fundierter, tiefgründiger, umfassender und packender Art. (zvg) 17 okt 15

Offen und ehrlich und frei

       

 

Dominique Zimmermann
Das Mass der Liebe
Plädoyer für ein subversives Nein
126 Seiten, Broschur
Schmetterling Verlag

 

Nicht nur für Sex, sondern für Beziehungen generell gilt: Wo ein Nein möglich ist, kann es auch ein klares Ja geben.
Dominique Zimmermann


Die Autorin regt an, uns selbst und andere so zu lieben, wie das tatsächlich möglich ist, sofern wir den totalitären Anspruch auf ein Ja aufgeben und durch ein subversives Nein ersetzen. Wenn das Mass der Liebe tatsächlich zu voll geworden ist, wird es Zeit, die Vielfalt an Verwechslungen, die der aufgeladene Begriff provoziert, genauer zu betrachten. Denn das, was wir Menschen üblicherweise von intimen Beziehungen erhoffen, führt nicht selten zu grossem Leid und Einsamkeit, zu Streit und Eifersucht, also den Schattenseiten des positiv konnotierten Begriffs. Indem wir unsere Partner festhalten oder besitzen wollen, zerstören wir das, was eigentlich möglich wäre.
Das gilt zwar seit der Etablierung der romantischen Liebe als menschlich, ist deswegen aber noch lange nicht akzeptabel. Liebe ist kein Tauschwert, sondern eine bestimmte Energie- oder Seinsqualität, die sich in einer Vielzahl an Formen ausdrücken kann. Mit ihren Gastbeiträgen betont die Philosophin Ayşegül Şah Bozdoğan die Möglichkeit der Unterlassung, indem sie das Thema Asexualität ausführlich diskutiert und hierbei auch den Bezug zu politischen Systemen und den neusten Entwicklungen in ihrer Heimatstadt Istanbul nicht scheut. Das Buch nähert sich dem Themenbereich unter, psychologischen, soziologischen, literarischen und mystischen Gesichtspunkten, behält aber dank der Arbeit von Dominique Zimmermann als Beraterin in einer Condomeria die Alltagswirklichkeit einer grösseren Bevölkerungsschicht im Auge und leitet die Lesenden mit einer Prise Humor durch die Lektüre. (zvg) 13 okt 15

Siehe auch den Artikel Mono-Poly-Beziehungen von Dominique Zimmermann.

Geraucht, nicht getrunken

       

 

Markus Berger
Changa
Die rauchbare Evolution des Ayahuasca
128 Seiten, Format A6, Broschur
Nachtschatten Verlag

 

DMT ist der direkte Weg zum Brunnen des Lebens, dem alles entspringt, der direkt Weg zur Schöpferkraft. DMT ist die Muttergöttin der Psychedelika.
Markus Berger

Mit rauchbarem Ayahuasca in eine neue Ära der Psychonautik. Changa ist ein MAO-Hemmer enthaltender DMT-Blend auf Grundlage der Ayahuasca-Rezeptur. Anfang des Millenniums in Australien von findigen Psychonauten erdacht, eroberte Changa das rauchbare Ayahuasca in kürzester Zeit die weltweite Gemeinschaft der Freunde psychedelischer Substanzen. Der Drogenexperte Markus Berger präsentiert die erste literarische Aufarbeitung des Themas. Alles über Pharmakologie, Wirkungen, Variationen und die Geschichte und des jungen Psychoaktivums. (zvg) 9 okt 15

Die Wahrheit erzählen

       

 

Ulrik Haagerup
Constructive News
Warum «bad news» die Medien zerstören und wie Journalisten mit einem völlig neuen Ansatz wieder Menschen berühren
213 Seiten, Broschur
Edition Oberauer

 

Konstruktive Nachrichten zielen auf eine bessere Zukunft.
Ulrik Haagerup

Journalismus heisst: die Wahrheit erzählen. Es ist unser Job, nach dem kaputten Zeug zu schauen. Aber die Schattenseite ist selten die ganze Wahrheit. Häufig gibt es die andere Seite und einen Ausweg, worauf wir auch blicken sollten. Unsere Berichterstattung muss umfassend sein, wenn wir unserer Verantwortung gegenüber der Allgemeinheit nachkommen wollen. Wenn wir immer nur Probleme beleuchten und die existenten Lösungen verschweigen, lassen wir die Leute im Dunkeln. Wir müssen also mehr tun und nach Auswegen Ausschau halten. (zvg) 5 okt 15

Haagerup plädiert leidenschaftlich für eine Presse und ein Fernsehen, «das in der Lage ist, das Vertrauen in konstruktive Lösungen, in die Zukunft, wiederherzustellen». Auf vielen Medienkonferenzen bekam er mit diesem Ansatz von «Constructive News» tosenden Applaus. In Deutschland ist er, wie alles Konstruktive, kaum bekannt.
Matthias Horx

Wir haben die Wahl

       

 

Joachim Bauer
Selbststeuerung
Die Wiederentdeckung des freien Willens
240 Seiten, Hardcover, eBook
Blessing

 

Mit Selbststeuerung lässt sich im Leben vieles, ohne sie nichts erreichen. Ihr tiefer Sinn liegt darin, unser eigenes, wahres Leben zu leben und uns zu uns selbst, zu unserer ureigenen Identität zu finden. Vertraue Deinen Gefühlen.
Joachim Bauer

Höre auf deinen Bauch, folge deinen Gefühlen, vertraue auf deine Impulse. So der Tenor, in dem uns wissenschaftliche Bücher in den letzten Jahren darauf eingeschworen haben, unserem rationalen, abwägenden Denken nicht mehr die Bedeutung beizumessen, die ihm gebührt.
Joachim Bauers Selbststeuerung ist der lange überfällige Aufruf dazu, unsere auf Autopilot fahrenden Verhaltensweisen als das zu sehen, was sie sind: kurzsichtig und fehleranfällig. Studien zeigen: Seine Impulse kontrollieren und vorübergehende Anstrengungen auf sich nehmen zu können ist nicht nur die unabdingbare Voraussetzung für langfristige persönliche Erfolge und gute soziale Beziehungen. Die Fähigkeit zur Selbststeuerung schützt vor allem auch die Gesundheit, und erkrankten Menschen kann sie ein Heilmittel sein. Anstatt ständig den Reizen der Aussenwelt zu folgen, sollten wir selbst entscheiden. Der freie Wille ist zurück, und das ist gut so.
Der Neurobiologe Joachim Bauer erläutert in seinem neuesten Buch die aktuellen Forschungsergebnisse aus den unterschiedlichsten Disziplinen zu diesem Thema. Er zeigt, was diese unmittelbar für jeden Einzelnen bedeuten und welche Konsequenzen für die Psychologie, die Bildungs- oder die Gesundheitspolitik daraus zu ziehen sind. (zvg) 29 sept 15

Das Grosse im Kleinen

       

 

David G. Haskell
Das verborgene Leben des Waldes
Ein Jahr Naturbeobachtung
328 Seiten, eBook
Kunstmann

 

Die Evolution hat keine Grenzen gezogen. Piraterie und Solidarität mischen sich in allem Leben. Parasitäre Räuber werden von kooperativen Mitochondrien in ihrem Innern genährt. Algen leuchten dank ehemaliger Bakteriensmaragdgrün und ergeben sich zwischen grauen Pilzwänden. Selbst das chemische Fundament des Lebens, die DNA, ist ein bunter Regenbogen, ein gordischer Beziehungsknoten.
David G. Haskell

Die Welt in einer Nussschale: Über ein Jahr hat der amerikanische Biologe David Haskell einen Quadratmeter altgewachsenen Wald immer wieder besucht und bis ins Detail studiert. Ausgerüstet nur mit Objektiv, Lupe und Notizbuch, Zeit und Geduld, richtet der Biologe seinen Blick auf das Allerkleinste: Flechten und Moose, Tierspuren oder einen vorbeihuschenden Salamander, Eiskristalle oder die ersten Frühlingsblüten. Und entfaltet mit dem Wissen des Naturforschers und der Beschreibungskunst eines Dichters ein umfassendes Panorama des Lebens im Wald, des feingewobenen Zusammenlebens in einem jahrhundertealten Ökosystem. Eine Grand Tour zwischen Wissenschaft und Poesie, die die Natur in ihrer ganzen Komplexität und Schönheit erfahrbar macht. (zvg) 25 sept 15

David Haskell führt den Leser zu einer neuen Form der Naturbetrachtung, in der das Unsichtbare zum Vorschein kommt, das Kleine zu grossen Fragen führt und die unendliche Komplexität und Schönheit alles Lebendigen sich immer deutlicher entfaltet.
E. O. Wilson

Tipps und Tricks vom «Widerstandsguru»

       

 

Srdja Popovic und Matthew Miller
Protest!
Wie man die Mächtigen das Fürchten lehrt
229 Seiten, Paperback
S. Fischer

 

Aber wie lässt sich etwas derart Grässlichem wie dem Leben in einer Diktatur noch etwas Lustiges abgewinnen? Das ist der beste Part, wenn Sie eine Demokratiebewegung beginnen. Wie unsere Helden von Monty Python steckten meine Freunde und ich die Köpfe zusammen und überlegten uns gute, eingängige Aktionen, die den erwünschten Effekt erzielen könnten.
Srdja Popovic

Nichts ist wirksamer als gewaltfreier Widerstand. Und niemand weiss das besser als der international bekannte Aktivist Srdja Popovic. Als Student gelang es ihm und seinen Freunden den Diktator Miloševic zu stürzen, seitdem berät er seit Jahren weltweit Bürgerrechts- und Demokratiebewegungen und andere Aktivistengruppen.
Hier versammelt er seine konkreten Tipps und Tricks zur Organisation des gewaltfreien Protests, z.B. welche Strategien am effektivsten sind, wie man die Presse gewinnt, die richtigen Verbündeten findet oder warum Humor die beste Waffe ist, und belegt sie mit zahlreichen beeindruckenden und kreativen Fallbeispielen. (zvg) 21 sept 15

Srdja Popovic hat mit Phantasie, Gerissenheit und einer guten Portion Humor eine Bewegung hervorgebracht, die es nicht nur schaffte, den brutalen Diktator Slobodan Miloševic zu stürzen, sondern die zu einer Art Blaupause für gewaltfreien Widerstand weltweit wurde.
Peter Gabriel

Lebensstil der Zukunft

       

 

Ruediger Dahlke, Renato Pichler
Veganize your life!
Das grosse Buch des veganen Lebens
1000 Fakten zu Peace Food
368 Seiten, Hardover, farbig illustriert, eBook
Riemann Verlag

 

Der aus der veganen Welle entstandene Trend hat sich rasch verbreitet und ist auf dem Sprung zum neuen Lebensstil. Peace Food wirkt nicht nur körperlich, sondern immer auch seelisch – das macht Peace Food zu einem ganzheitlichen Konzept, das weit über Ernährung hinausreicht.
Ruediger Dahlke

Das grosse Faktenbuch zu Ruediger Dahlkes Bestseller Peace Food belegt in Zahlen, Statistiken und Grafiken anschaulich und überzeugend, dass Veganismus der Lebensstil der Zukunft ist. So ist eine Ernährung ohne tierische Produkte gesünder: Der Verzehr von Milchprodukten beispielsweise erhöht das Risiko für unzählige Erkrankungen. Das vegane Leben ist auch nachhaltiger und umweltfreundlicher, denn die Fleischproduktion verschlingt Unmengen an Ressourcen. Ruediger Dahlke und Renato Pichler widerlegen mit fundiertem Faktenwissen die vielen kursierenden Halb- und Unwahrheiten zum Thema Veganismus und unterstützen mit ethischen, ökologischen, wirtschaftlichen und gesundheitlichen Argumenten alle, die noch mehr Gründe für ihr neues veganes Leben suchen. (zvg) 15 sept 15

Philosophisch-poetische Weisheit

       

 

François Cheng
Fünf Meditationen über den Tod
und über das Leben

169 Seiten, Hardcover, E-Book
C.H.Beck

 

Der Tod ist keineswegs unser Ende,
Denn grösser als wir
Ist unser Wunsch, der sich verbindet
Mit dem Wunsch des Anfangs,
Wunsch nach Leben.
François Cheng

Der Tod ist das grösste Rätsel unserer Existenz. Wir kennen ihn nicht, doch unser ganzes Leben steht in seinem dunklen Schatten. François Chengs philosophisch- poetische Meditationen schöpfen aus den Quellen der westlichen und fernöstlichen Traditionen, um eine neue Sicht einzuüben – eine Sicht, in der der Tod nicht mehr das endgültige Scheitern bedeutet und wir das Leben erst in seiner Schönheit begreifen.
«Ich sollte eigentlich jung sterben und habe letzten Endes sehr lange gelebt.» François Cheng, der seine chinesische Heimat kurz nach dem Zweiten Weltkrieg verliess, hat den Tod früh kennengelernt. Sein Buch ist so demütig, wie seine Gedanken frei von Furcht sind. Ein ewiges Leben können wir uns im Grunde nicht vorstellen. Ihm würde nicht nur das Bewusstsein des Todes fehlen, sondern zugleich alles, was uns das Leben kostbar macht. Anstatt den Tod von der Seite des Lebens aus wie ein Schreckgespenst anzustarren, sollten wir daher das Leben von der anderen Seite, von unserem Tod aus, betrachten. Erst dann kann es uns gelingen, uns dem Leben in seiner Fülle offen zuzuwenden. Chengs Betrachtungen sind eine sanfte und doch unwiderstehliche Einladung, diese Wende zu vollziehen: Ein ost-westliches Trostbuch von grosser Lebensweisheit. (zvg) 9 sept 15

Wer François Cheng ein paar Stunden lang zuhört, wird ein anderer Mensch.
Le Figaro Littéraire

Von Natur aus gut

       

 

Frans de Waal
Der Mensch, der Bonobo und die Zehn Gebote
Moral ist älter als Religion
365 Seiten, Hardcover, E-Book
Klett-Cotta

 

Entgegen der üblichen blutrünstigen Vorstellungen von der Natur verfügen Tiere sehr wohl über Dispositionen, die wir als moralisch bezeichnen. Das deutet meiner Meinung nach darauf hin, dass Moralität keineswegs mit dem Menschen beginnt und, anders als wir vielleicht denken, keine ausschliesslich menschliche Errungenschaft ist.
Frans de Waal

Woher kommt die Moral? Wie hilft sie uns dabei, richtig zu handeln? De Waal beantwortet Fragen rund um Moral und Humanismus mit Blick auf Primaten und andere Tiere, die uns erstaunlich nahestehen: Im gottlosen Universum beobachtet er, wie Menschenaffen gerecht, kooperativ und empathisch handeln.
Der weltbekannte Primatenforscher Frans de Waal nimmt uns mit auf eine erfrischende, philosophische Reise, bei der die lange Tradition des Humanismus ebenso zu Wort kommt wie das Sozialverhalten im Tierreich. Er untersucht, welche Konsequenzen seine Forschungen für unser Verständnis von moderner Religion haben. Ganz gleich, welchen Einfluss die Religion auf den Moralkodex des Menschen genommen hat, sie ist nicht die Urheberin unserer Moralität. Der Autor fordert die Leser auf, sich konstruktiv mit Fragen wie diesen auseinanderzusetzen: Welche Rolle spielt die Religion heutzutage in einer gut funktionierenden Gesellschaft? Wo können Gläubige und Nichtgläubige Inspiration für eine gute Lebensführung finden? (zvg) 1 sept 15

Fakten statt Dogmen

       

 

Mischa Hauswirth
Der Cannabis-Irrsinn
Warum uns das Verbot schadet
192 Seiten, Broschur
Nachtschatten Verlag

 

Obwohl es durchaus Journalisten gibt, welche die heutige Hanfpolitik kritisch begleiten und hinterfragen, ist die reine Berichterstattung nach wie vor häufiger als das Durchleuchten von sogenannten Fakten, welche die Cannabis-Gegner vorbringen. … Wenn man die Schädlichkeit von Cannabis direkt mit jener von Alkohol oder Tabak vergleicht, so kommt Hanf weit hinter diesen legalen Substanzen.
Mischa Hauswirth

Egal, ob Sie in Euro oder Franken rechnen europaweit werden Jahr für Jahr Hunderte von Millionen in die Cannabis-Repression gepumpt. Ändert das etwas am Angebot oder an der Nachfrage? Oder verbessert sich dadurch der Konsumenten- oder Jugendschutz? Das Gegenteil ist der Fall. Während die Konsumenten kriminalisiert und schikaniert werden, stehen die Profiteure dieses aussichtslosen Feldzuges gegen Hanf fest: Es sind dies Dealer, kriminelle Gruppen und in zunehmenden Ausmass international operierende Banden und Kartelle. Jahr für Jahr teilen sie sich die Milliardengewinne, während der Staat leer ausgeht.
Der Journalist Mischa Hauswirth zeigt in seiner Analyse anhand von neuesten Zahlen auf, wie die europäische Verbotspolitik gescheitert ist und weshalb nur ein Ende der Prohibition verbunden mit dem Einstieg in ein Regulationsmodell den Teufelskreis zu durchbrechen vermag. Wer heute über Cannabis diskutiert, sollte wissen, welchen finanziellen Aufwand die aktuellen Gesetze nach sich ziehen, wie der sinnvolle medizinische Einsatz von Hanf unnötig erschwert wird und wie ein Wirtschaftskomplott aus den 1930er Jahren gegen eine wertvolle Nutzpflanze die Cannabispolitik bis heute bestimmt. (zvg) 25 aug 15

Das Buch von Mischa Hauswirth ist wertvoll, weil es dazu beiträgt, mittels einer eingehenden und objektiven Analyse die Dogmen und Vorurteile, die schon viel zu lange die Diskussionen beherrschen, umzustossen. Cannabis ist ebenso ein Symbol der Absurdität wie des Mangels an Glaubwürdigkeit der aktuellen Drogenpolitik.
Dick Marty

Klang und Transzendenz

       

 

Bernd Oberhoff (Hg.)
Musik und das ozeanische Gefühl
Eine Expedition ins Innere der Musik
Mit Beiträgen von Dieter Funke, E.T.A. Hoffmann, Martin Lawes, Ludger Lütkehaus, Bernd Oberhoff und Barnim Schultze
222 Seiten, Broschur
Psychosozial-Verlag

 

Musik gehört zu jenen Phänomenen, die aus einer Anderswelt zu uns herübertönen, in der die Dinge nicht disparat voneinander geschieden sind, sondern in einer undifferenzierten Einheit beieinander liegen. Das versteht unser Verstand nicht, deswegen hören wir Musik auch nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Gefühl, das sich in all jenen Fällen, in denen Musik uns zu berühren vermag, zu einem ozeanischen Gefühl weitet.
Bernd Oberhoff


Wovon erzählt die Musik, wenn sie zu uns spricht? Vom wunderbaren Geisterreich, wie E.T.A. Hoffmann meint, von einer Weltenharmonik, von intersubjektiven Phänomenen, von der unbewussten Psyche oder gar von Stille? Sechs Autoren machen sich auf die Suche nach dem Inhalt der Musik: ein Dichter, ein Musiktherapeut, ein Psychoanalytiker, ein Philosoph, ein Musikpsychoanalytiker und ein Quantenmusiker. Sie alle trotzen dem Gesang der Sirenen und dem Gewoge des Ozeanischen und scheuen auch nicht davor zurück, Instrumentalwerke von Corelli, Beethoven und Liszt einer tiefenhermeneutischen Deutung zu unterziehen. Die Ergebnisse ihrer Expedition ins Innere der Musik sind im vorliegenden Band versammelt. (zvg) 19 aug 15

Nichts und alles

       

 

Stephan Schuhmacher
Zen
Die unlehrbare Lehre
208 Seiten, Hardcover, s|w Illustrationen
Kösel

 

Die Geschichten, die uns die Meister des Zen erzählen fordern uns heraus, den Grossen Tod zu sterben, um die Grosse Geburt zu erleben und für uns selbst, in eigener unmittelbarer Erfahrung, herauszufinden, was der Buddha unter dem Bodhi-Baum erfuhr.
Stephan Schuhmacher

Stephan Schuhmacher gibt in diesem authentisch illustrierten Buch Einblick in die heutige Praxis und Überlieferung der 1 500 Jahre alten spirituellen Zen-Tradition. Er beschreibt die Entwicklung dieser buddhistischen Schule, die stark vom Daoismus beeinflusst wurde, und stellt ihre Eigenheiten dar: die paradoxen Koans, die Lehre ohne Wort und die unerhörten Methoden alter Zen-Meister. Vor allem aber eröffnet er den Zugang zu einem anspruchsvollen Weg geistiger Schulung, der zur Lösung der tiefsten existenziellen Fragen des Menschen und zu innerer Freiheit führen kann. (zvg) 13 aug 15

Neuer Blick auf alte Freunde

       

 

Peter Wohlleben
Das geheime Leben der Bäume
Was sie fühlen, wie sie kommunizieren – die Entdeckung einer verborgenen Welt
224 Seiten, Hardcover
Ludwig

 

Man hat herausgefunden, dass Bäume nicht nur über die Duftbotschaften kommunizieren, sondern über eine Art Internet. Das funktioniert über Pilze, die wie eine Art Glasfasernetz den ganzen Boden durchziehen und tatsächlich Informationen von Baum zu Baum weiterleiten – Ein echtes “Wood-Wide-Web”.
Peter Wohlleben

Erstaunliche Dinge geschehen im Wald: Bäume, die miteinander kommunizieren. Bäume, die ihren Nachwuchs, aber auch alte und kranke Nachbarn liebevoll umsorgen und pflegen. Bäume, die Empfindungen haben, Gefühle, ein Gedächtnis. Unglaublich? Aber wahr! – Der Förster Peter Wohlleben erzählt faszinierende Geschichten über die ungeahnten und höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume. Dazu zieht er die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ebenso heran wie seine eigenen unmittelbaren Erfahrungen mit dem Wald und schafft so eine aufregend neue Begegnung für die Leser: Wir schliessen Bekanntschaft mit einem Lebewesen, das uns vertraut schien, uns aber hier erstmals in seiner ganzen Lebendigkeit vor Augen tritt. Und wir betreten eine völlig neue Welt. (zvg) 7 aug 15

Das Revival der Halluzinogene

       

 

Paul-Philipp Hanske, Benedikt Sarreiter
Neues von der anderen Seite
Die Wiederentdeckung des Psychedelischen
327 Seiten, Broschur
edition suhrkamp

 

Alle Räusche eröffnen eine Gegenwelt zum Alltag mit seinen festen Regeln, gewähren Urlaub vom starren und determinierten Ich. In diesem Sinne kann man die psychedelische Erfahrung als reinste Form des Rausches begreifen, konfrontiert sie einen doch entschiedener als jede andere mit einer fremden Realität.
Paul-Philipp Hanske, Benedikt Sarreiter

Ende der siebziger Jahre zeigte sich Albert Hofmann schwer enttäuscht vom Schicksal der von ihm entdeckten «Wunderdroge»: LSD – mein Sorgenkind lautete der Titel des damals erschienenen Erinnerungsbuchs. Hatte man die Substanz noch in den sechziger Jahren als Königsweg zur Erkundung der Psyche gefeiert, folgte bald der Rückschlag: Halluzinogene wurden flächendeckend verboten, ein Effekt des «War on Drugs».
Heute scheint das Tabu zu bröckeln: Weltweit wird über die Legalisierung von Marihuana diskutiert; junge Menschen pilgern an den Amazonas, um sich mit Ayahuasca auf Jenseitsreise zu begeben; Mediziner erforschen das therapeutische Potenzial von MDMA oder der Pilzdroge Psilocybin; selbst im Mainstream-Kino wird an den Pforten der Wahrnehmung gerüttelt.
Die Autoren beleuchten die Renaissance des Psychedelischen aus unterschiedlichen Perspektiven, sprechen mit Hirnforschern, Usern und Juristen. Sie befassen sich mit dem Menschheitsthema Rausch und erklären, warum ihm kein Verbot einen Riegel vorschieben wird. (zvg) 3 aug 15

Übergänge sind kreative Freiräume

       

 

Natalie Knapp
Der unendliche Augenblick
Warum Zeiten der Unsicherheit so wertvoll sind
320 Seiten, Hardcover, E-Book
Rowohlt

 

Jeder Übergang ist individuell und einzigartig, und doch gibt es Muster, die wir erkennen können und die uns dabei helfen, durchzuhalten. Es lohnt sich, diesen manchmal unbequemen und zuweilen schmerzhaften Prozess bewusst zu erleben und genau dadurch zuzulassen, dass sich sein schöpferisches Potenzial entfalten kann.
Natalie Knapp

Ein neuer Lebensabschnitt, eine gesellschaftliche Krise oder die Geburt eines Kindes: Wenn sich Dinge verändern, fühlen wir uns oft verunsichert. Denn wir müssen Abschied nehmen von Vertrautem, haben aber noch keine Vorstellung davon, was an seine Stelle treten wird. Die Philosophin Natalie Knapp plädiert dafür, Umbruchsituationen oder Schicksalsschläge nicht möglichst schnell hinter sich lassen zu wollen, sondern sie auf eine neue Art wertzuschätzen. Denn es sind Phasen, in denen das Leben mit besonderer Intensität spürbar wird. Sie aktivieren unser schöpferisches Potenzial und lassen uns Entdeckungen und Erfahrungen machen, die uns in ruhigeren Jahren Halt und Richtung geben. (zvg) 29 juli 15

Den Wandel leben

       

 

Esther Räz (Hg.)
Integral
Leben mit Sinn
135 Seiten Klappenbroschur, 24 x 31,7 cm
Edition Spuren

 

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
Mahatma Gandhi

Dieses Buch porträtiert zwanzig Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen der Forderung Gandhis nachzuleben. In den vielfältigsten Themengebieten – Wirtschaft, Beziehung, Gesundheit, Politik, Recht oder Bildung, um nur einige zu nennen – wird die Aufmerksamkeit auf Persönlichkeiten gelenkt, die mit ihrem Denken und Handeln jenen Wandel leben, der für die Gesellschaft als Ganzes ansteht.
Integral werden wir als Einzelne und als Gesellschaft dann sein, wenn eine Mehrheit der wohlhabenden Menschen dieser Welt begreift, dass tatsächlich alles mit allem verbunden ist und dass es höhere Werte gibt, als den eigenen Besitzstand zu wahren.
Die zwanzig in dieser ersten Ausgabe porträtierten Menschen sind Botinnen und Boten dieser neuen Gesellschaft. Lassen Sie sich von ihnen inspirieren.
Friedensförderung ist Bewusstheitsförderung. Die Porträts in diesem Buch zeigen auf: Jede und jeder hat die Möglichkeit, täglich und in seinem ganz persönlichen Bereich die Veränderung zu leben und dadurch dazu beizutragen, dass der Gedanke des Friedens als heilende Kraft wachsenden Raum gewinnt. (zvg)
23 juli 15

Sachkompetente Übersicht

       

 

Franjo Grotenhermen
Hanf als Medizin
Ein praxisorientierter Ratgeber
Aktualisierte und überarbeitete Neuauflage
216 Seiten, Broschur
Nachtschatten Verlag

 

Wie moderne Cannabisforschung und altbekannte Anwendungsgebiete in seltener Übereinstimmung zeigen, kann für gewisse Patienten gerade Hanf das Mittel der ersten Wahl darstellen.
Franjo Grotenhermen

Das Standardwerk des Cannabis-Experten Dr. Franjo Grotenhermen gibt umfassend und gut verständlich Auskunft über die Möglichkeiten der Behandlung mit Cannabis und dem Cannabiswirkstoff Dronabinol. Ausführlich werden Anwendungsgebiete, Nebenwirkungen, Dosierungen und mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten vorgestellt und erläutert. Zudem enthält das Buch viele wertvolle Tipps aus der langjährigen praktischen Arbeit des Autors. (zvg)

Das auf aktuellstem Wissensstand basierende Buch leistet einen sehr wichtigen Beitrag zur notwendigen Remedizinalisierung und Entstigmatisierung von Cannabisprodukten. Der klar strukturierte Indikationskatalog, eindrückliche Patientenberichte und wertvolle Applikationshinweise sollen einerseits dem Kranken zu einem kritischen und korrekten Umgang verhelfen, andererseits Medizinalpersonen das enorme therapeutische Potenzial von Cannabinoiden dokumentieren und näherbringen.
Professor Dr. Rudolf Brenneisen, Universität Bern

Mit Kooperation Krisen überwinden

       

 

Ernst Weeber
Weiter gegen den Untergang – Eine Auffrischung
Die Fortschrittskritik des Astrophysikers und Systemtheoretikers Peter Kafka
176 Seiten, Broschur, E-Book
oekom verlag

 

Es muss Leute geben, die sich einmischen, ohne nach Geld oder Ruhm zu streben. Erfolgversprechende Selbstorganisation der Gesellschaft ist gerade nahe dem kritischen Punkt der Evolution nur möglich, wenn die besten Köpfe um die besten Ideen streiten – und nicht die Armen und die Reichen ums Geld.
Peter Kafka
 

Den Absturz ins ökologische und soziale Chaos werden wir wahrscheinlich nicht in einem globalen Ausscheidungswettbewerb verhindern, sondern, wenn überhaupt, in gelingender Kooperation, also gemeinsam.
Ernst Weeber

Wir leben im Zeitalter der «Globalen Beschleunigungskrise». So nannte der Astrophysiker Peter Kafka in seinem 1994 erschienenen Buch Gegen den Untergang die Phase weltweiter ökologischer und gesellschaftlicher Turbulenzen, in die wir geraten sind, seit wir unsere Lebensverhältnisse global in so hohem Tempo verändern. Krisensymptome wie der Klimawandel und die zahlreichen Bürgerkriege werden zur globalen Herausforderung. Sie verändern unser Denken, unser Handeln, unsere «Weltinnenpolitik». Vermeintliche Sachzwänge wie der Zwang zum Wirtschaftswachstum erweisen sich als Papiertiger, als falsche Gedankenkonstrukte, die durch bessere Ideen ersetzt werden können. Krise heisst daher nicht Untergang – Krise heisst Entscheidung.
Ernst Weeber greift die Gedanken Peter Kafkas auf, um eine neue Zuversicht zu begründen. Wie Peter Kafka ist er überzeugt, dass die Zukunft weiterhin viele Wege für die Menschheit offenhält und dass jeder Einzelne an globalen Entscheidungs- und Gestaltungsprozessen mitwirkt – bewusst oder unbewusst. Er ermutigt zu einer «Politik des Ich», die wir auch als scheinbar Ohnmächtige im täglichen Leben betreiben können, um einen wünschenswerten Wandel wahrscheinlicher werden zu lassen. (zvg)

Nur wer redet, wird gehört

       

 

Ulrich Clement
Think Love
Das indiskrete Fragebuch
208 Seiten, Flexcover
Rogner & Bernhard

 

Guten Sex kann man nur haben, wenn man klar weiss, was man nicht möchte. Nur dann kann man sagen: Das andere entspricht mir und das macht mich aus. Nur dann hat das Ja einen Wert.
Ulrich Clement

Wenn du den Beginn deiner sexuellen Erfahrungen mit heute vergleichst – was hast du seitdem gewonnen und was verloren? Gibt es eine lustvolle Fantasie, die dich erregt, die du aber nie im Leben umsetzen möchtest? Gibt es erotische Wünsche, die du erst in jüngster Zeit bei dir entdeckst hast?
Der renommierte Paartherapeut Ulrich Clement hat einen Fragenkatalog entwickelt, der Paare ins Gespräch bringen kann und Einzelpersonen die eigene Sexualität erforschen lässt. 180 Fragen, die nur individuell entscheidbar sind und mit leichtem Schwung ans Eingemachte gehen. Manchmal realistisch konfrontierend, gelegentlich kreativ hypothetisch, aber immer herzlich. Denn über Sex wird viel geredet. Noch mehr wird allerdings verschwiegen. Wenn ich aber nichts ahne von den Wünschen, Sehnsüchten, Fantasien meines Partners, wie soll dann Intimität entstehen? Wenn ich mich nicht traue, meine eigenen Bedürfnisse und Empfindlichkeiten zu formulieren, wie soll der andere sie wissen? Es klingt komplex, ist aber einfach: Sexualität ist Kommunikation auf körperlicher Ebene. Nur wer redet, wird gehört.
Jede Seite von Think Love bietet deshalb Platz für schriftliche Antworten, so dass das Buch als «erotisches Tagebuch» verwahrt oder an den Geliebten weitergegeben werden kann. So kann mit dem neugierigen Blick auf den Partner ein erotischer Dialog beginnen. (zvg) 7 juli 15

Die Kraft der Natur

       

 

Clemens G. Arvay
Der Biophilia-Effekt
Heilung aus dem Wald
253 Seiten, Hardcover
edition a

 

Dass wir antikanzerogene Pflanzenstoffe auch einatmen können – in Form der Terpene aus der Pflanzenkommunikation – ist eine Erkenntnis der modernen Waldmedizin. Bäume geben besonders viel davon ab und Nadelbäume wie Zeder, Kiefer, Fichte und Tanne haben dabei die Nase vorn.
Clemens G. Arvay

Der Wald tut uns gut, das spüren wir intuitiv. Doch was bisher mehr ein Gefühl war, belegt jetzt die Wissenschaft. Sie erforscht das heilende Band zwischen Mensch und Natur, das einen viel stärkeren Effekt auf uns hat, als wir bisher dachten. So kommunizieren Pflanzen mit unserem Immunsystem, ohne dass es uns bewusst wird, und stärken dabei unsere Widerstandskräfte. Bäume sondern unsichtbare Substanzen ab, die gegen Krebs wirken. Der Anblick unterschiedlicher Landschaften trägt zur Heilung unterschiedlicher Krankheiten bei, und wenn ein Spaziergang im Grünen die Stimmung aufhellt, hat das auch einen Grund. Clemens G. Arvay zeigt diesen «Biophilia-Effekt» nicht nur, er sagt auch, wie wir ihn mit Übungen besonders gut für uns nützen können. Im Wald, oder auch im eigenen Garten. Video (zvg) 1 juli 15

Clemens G. Arvay bringt uns modernen, zivilisationsgeschädigten Menschen die Kraft der Natur wieder nahe, in erfrischender Sprache und unter Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse.
Wolf-Dieter Storl

Denken, Fühlen, Handeln

       

 

Andreas Sentker (Hrsg.)
Unser geheimnisvolles Ich
Die Welt im Kopf – Das Rätsel Bewusstsein – Das gute Leben
800 Seiten, Hardcover, 3 Bände im Schuber, Format 16,8 x 24 cm, durchgängig vierfarbig
Zeitverlag, Springer Verlag

 

Was ist dieses Ich eigentlich? Wen meinen wir, wenn wir «ich» sagen? Für uns ist dieses Ich eine starke Konstante. Doch jedes Mal, wenn wir «ich» sagen, ist das in den Augen der Bewusstseinsforscher eher Selbstvergewisserung als Gewissheit. Das Ich ist die Geschichte, die wir uns selbst über uns erzählen – und mit der wir uns beständig verwechseln. Manche Forscher sagen es drastischer: Das Ich ist eine Illusion.
Andreas Sentker und Frank Wigger


Was geht in unserem Kopf vor, wenn wir denken, fühlen und handeln? Wie entstehen aus der Kommunikation von Nervenzellen Geist und Bewusstsein? Wie entwickelt sich unsere Persönlichkeit? Können wir unserem Gedächtnis trauen? Haben wir wirklich einen freien Willen? Können wir Glück und Gelassenheit eigentlich lernen? Und warum glauben wir?
Es sind faszinierende Fragen, auf die Psychologen, Neurobiologen, Mediziner und auch Philosophen heute neue Antworten finden. «Unser geheimnisvolles Ich» geht in drei Bänden dem spannenden Wechselspiel zwischen Gehirn, Persönlichkeit und Umwelt auf den Grund. Über achtzig Artikel und -Interviews aus Die Zeit liefern vielfältige Einblicke in die moderne Hirnforschung und Psychologie. Ergänzt werden sie durch kompakte, anschauliche Erläuterungen wissenschaftlicher Schlüsselkonzepte und Fachbegriffe. (zvg) 29 juni 15

Zukunft braucht doppelten Boden

       

 

Susanne Elsen, Evelyn Oberleiter, Günther Reifer, Andreas Wild (Hrsg.)
Die Kunst des Wandels
Ansätze für die ökosoziale Transformation
284 Seiten, Broschur, E-Book
oekom verlag

 

Wie ein doppelter Boden unter dem schwankenden Trapez der krisenhaften, sozial und territorial entkoppelten Marktwirtschaft scheint sich eine komplementäre Struktur gesellschaftlich eingebundener Ökonomien zu formieren, die auf konkrete Bedarfs- und Problemlagen von Menschen und Gemeinwesen antworten. Diese sozialen Experimente sind angesichts einer höchst unsicheren Zukunft Labore für Politiken der Möglichkeiten zur Sicherung der Gegenwart und Zukunft.
Susanne Elsen, Evelyn Oberleiter, Günther Reifer, Andreas Wild

In Fragen unseres Lebensstils und der Organisation von Wirtschaft und Gesellschaft ist ein «Weiter so» nicht möglich: Wir wissen längst, dass wir unter der trügerischen Vorstellung grenzenlosen Wachstums auf einem begrenzten Planeten viel zu lange über unsere Verhältnisse gelebt haben.
Doch welche konkreten Möglichkeiten haben wir, unsere Zukunft aktiv zu gestalten? Die Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zeigen, wie der Wandel möglich ist – und dass er von vielen Menschen bereits gelebt wird. Mit Beiträgen von u.a. Jakob von Uexküll, Niko Paech, Christian Felber, Helena Norberg-Hodge. (zvg) 23 juni 15

Heilen mit Halluzinogenen

       

 

Matthias Diesch
LSD: Rückkehr in die klinische Forschung
Mystik – Salutogenese – Psychotherapie
Vorwort von Rick Doblin
Mit einem Beitrag von Peter Gasser
228 Seiten, Broschur
Nachtschatten Verlag

 

Die Psychedelikaforschung hat gezeigt, dass mit Hilfe psychoaktiver Substanzen im geschützten Setting aussergewöhnliche Erfahrungen, von veränderten Wachbewusstseinszuständen bis hin zu mystischem Erleben, mit grosser Wahrscheinlichkeit zielgerichtet erzeugt werden können.
Matthias Diesch

Das Buch basiert auf der Masterthesis des Psychologen Matthias Diesch zur weltweit ersten klinischen Studie seit über 40 Jahren des Schweizer Psychiaters Peter Gasser über die LSD-unterstützte Psychotherapie «bei Personen mit Angstsymptomatik in Verbindung mit fortgeschrittenen lebensbedrohenden Krankheiten.»
Der erste, theoretische Teil dieses Werks behandelt die drei Themenbereiche Mystik, Salutogenese und Psychotherapie im wissenschaftlichen Kontext der Psychedelika-Forschung. Im zweiten Teil wird die von Peter Gasser durchgeführte klinische Studie ausführlich präsentiert. Dazu werden die erhobenen Daten von drei ausgewählten Messinstrumenten mit quantitativen, statistischen Methoden ausgewertet und diskutiert. (zvg) 17 juni 15

Dem Wahnsinn ein Ende setzen

       

 

Michael Wolffsohn
Zum Weltfrieden
Ein politischer Entwurf
216 Seiten, Klappenbroschur, E-Book
dtv premium

 

Wie kann Gewaltlosigkeit, ja, Frieden in und zwischen Staaten erreicht werden. Weltweit schlachten sich Menschen gegenseitig ab. Dabei wollen im Prinzip alle gut leben. Das heisst: Sie wollen durch individuelle und kollektive Selbstbestimmung politische Befriedigung sowie wirtschaftliche Zufriedenheit. Befriedigung plus Zufriedenheit sind Voraussetzungen für Frieden.
Michael Wolffsohn


Die Welt scheint aus den Fugen, Staaten zerbrechen, Bürgerkriege breiten sich aus. Terroristen wie Staatschefs stossen in die Lücken vor, die sich durch scheiternde Staaten auftun, und nutzen sie. Viele Staaten sind gescheitert oder werden noch scheitern. Jede neue Krise löst hektische Aktivitäten aus, einen Tourismus der Friedenspolitik auf allerhöchstem Niveau, der zu keiner Lösung führt. Warum ist das so?
Das politische Denken orientiert sich am Völkerrecht, und das Völkerrecht basiert auf dem Nationalstaatsgedanken. Nicht in Betracht gezogen wird dabei, dass die Grenzen vieler Staaten das Ergebnis reiner Willkür sind, mit dem Lineal gezogen infolge der Entkolonialisierung oder weltpolitischer Interessen, die nichts mit der Bevölkerung vor Ort zu tun haben.
Michael Wolffsohn plädiert für ein radikales Umdenken, weg vom traditionellen Staatenmodell, hin zu föderativen Systemen. (zvg) 11 juni 15

Wege zu mehr Zufriedenheit

       

 

Werner Bartens
Empathie – Die Macht des Mitgefühls
Weshalb einfühlsame Menschen gesund und glücklich sind
320 Seiten, Hardcover, E-Book
Droemer

 

Die Fähigkeit zu Mitgefühl und Anteilnahme wird wesentlich davon geprägt, wie in der Familie und dem nächsten Umfeld mit Emotionen umgegangen wird. Aber auch biologische Faktoren beeinflussen die Art und Weise, wie wir mit anderen fühlen.
Werner Bartens

Der promovierte Mediziner, preisgekrönte Journalist und Autor Werner Bartens versteht es immer wieder, die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über unsere Gefühlswelt anschaulich darzustellen. Deutschlands bekanntester Medizinjournalist hat für sein neues, bahnbrechendes Werk Hunderte Studien aus der internationalen Empathie-Forschung ausgewertet. Erstmals bereitet er die spannenden und vielversprechenden Ergebnisse für eine breite Leserschaft auf: Mitfühlen tut nicht nur anderen gut, sondern ist gesund – Menschen, die sich einfühlen können, leiden zum Beispiel seltener an Depressionen und sind weniger schmerzempfindlich. Die gute Nachricht: Empathie hilft nicht nur uns selbst, sondern hält auch die Gesellschaft im Innersten zusammen. (zvg) 5 juni 15

Das Ende der Trennung

       

 

Andreas Weber, Hildegard Kurt
Lebendigkeit sei!
Für eine Politik des Lebens
Ein Manifest für das Anthropozän
32 Seiten, Broschur
thinkOya

 

Eine neue Idee vom Menschen breitet sich aus. In ihr wird der Mensch nicht mehr als der Natur gegenüberstehend gedacht, sondern er hat diese ganz durchdrungen. … Der Mensch ist unentrinnbar mit der Erde verflochten. Das ist die Botschaft im «Anthropozän», der Erdepoche des Menschen.
Andreas Weber, Hildegard Kurt

Das «Anthropozän», die «Menschenzeit», stellt uns vor eine gewaltige Aufgabe: Mit der Gefahr der selbstverschuldeten Vernichtung unserer Lebensgrundlagen konfrontiert, sind wir – wie nie zuvor in der Menschheitsgeschichte – herausgefordert, eine zukunftsfähige Ethik der Verbundenheit mit allen Wesen zu entwickeln. Dazu legt dieses mutige Manifest einen Grundstein. (zvg) 1 juni 15

Drogeninformation von A-Z

       

 

Jörg Böckem, Henrik Jungaberle
Mit Immanuel Jork und Julia Kluttig
High Sein
Ein Aufklärungsbuch
Fotos von Fabian Hammerl und Kathrine Uldbaek Nielsen
300 Seiten, Hardcover, E-Book
Rogner & Bernhard

 

Vielen gelingt es, Drogen zu nehmen, Spass damit zu haben und sogar davon zu profitieren, ohne Schaden zu nehmen. So wie Hunderttausende in Deutschland als Hobby Fussball spielen, sich manchmal verletzen, durchaus auch schwer, aber trotzdem unter dem Strich mehr Positives als Negatives aus dem Sport ziehen.
Jörg Böckem, Henrik Jungaberle


Drogen nehmen kann grossartig sein: überwältigend, aufregend, lustig, belebend, euphorisierend, inspirierend, sinnlich, identitätsstiftend. Und Drogen nehmen kann auch verheerend sein: niederschmetternd, stumpf und elend; es kann uns einsam machen oder apathisch, ängstlich oder aggressiv, depressiv oder verzweifelt. Drogen können süchtig machen, unser Leben ruinieren, uns ins Krankenhaus, in die Psychiatrie oder schlimmstenfalls ins Grab bringen.
Aber je mehr wir über Drogen wissen, desto besser können wir mit ihnen umgehen. High sein ist ein Aufklärungsbuch für Jugendliche, das niemanden bevormunden will. Und ein Handbuch für jeden, der sich ein differenziertes Bild von Drogen aller Art, von Rausch und Sucht, von Wirkungen, Nebenwirkungen und Risiken machen will. Geschrieben von Experten, die sich ideal ergänzen: einem Ex-Junkie, einem Wissenschaftler, der sich seit vielen Jahren mit Suchtprävention beschäftigt, und zwei Jugendlichen, die wissen, was in ihrer Altersgruppe wirklich läuft.
Zahlreiche Fotos, Infografiken und ein modernes magazinartiges Layout machen das Buch neben seinem praktischen Nutzen zu einem Objekt, das man gern in den Händen hält, durchblättert, liest und verschenkt. (zvg) 26 mai 15

Bauchentscheidungen sind Kopfsache

       

 

Eyal Winter
Kluge Gefühle
Warum Angst, Wut und Liebe rationaler sind, als wir denken
288 Seiten, Hardcover, E-Book
DuMont

 

Sehr häufig ist eine auf Emotion oder Intuition beruhende Entscheidung viel effizienter – und im Grunde viel besser – als eine Entscheidung, die nach einer gründlichen und genauen Beurteilung aller denkbaren Ergebnisse und Folgerungen getroffen wurde.
Eyal Winter

Warum wurden Bill Gates und Mark Zuckerberg aus Havard rausgeworfen? Weshalb pflegen wir die Illusion von Romantik? Wieso lieben wir Menschen, vor denen wir uns fürchten? Und warum machen Menschen Kunst? Eyal Winter zeigt anhand dieser und anderer Fragen, dass sich selbst hinter vermeintlich irrationalen Gefühlen wie Liebe und Hass vernünftige Überlebensstrategien verbergen. Dabei rehabilitiert der Humboldt-Preisträger auch negative Gefühle wie Neid und Angst, die produktiv sind, wenn wir sie nicht leugnen.
Autoren wie Daniel Kahneman oder Dan Ariely haben viel über die Mängel des menschlichen Gehirns bei der Entscheidungsfindung geschrieben. Dabei führen uns Intuition und Leidenschaft meistens in die richtige Richtung.
Eyal Winter, renommierter Professor für Ökonomie und Leiter des Zentrums für Rationalität an der Hebräischen Universität von Jerusalem, erklärt mit Erkenntnissen aus Evolution, Neurologie und Spieltheorie und anhand von zahlreichen Fallgeschichten, warum Gefühle uns meist schnell und zuverlässig das Richtige tun lassen. (zvg) 21 mai 15

Mehr als Honig

       

 

Jack Mingo
Die Weisheit der Bienen
Erstaunliches über das wichtigste Tier der Welt
224 Seiten, Hardcover, 12,5 x 18,7 cm,
11 s/w Abbildungen, E-Book
Riemann

 

Bienen leben ganz in der Gegenwart. Wenn Gefahr aufzieht, verteidigen sie sich. Wenn die Larven etwas brauchen, kümmern sie sich darum. Wenn Futter oder Wasser gebraucht werden, besorgen sie es … Sie sehen, was zu tun ist, und sie tun es.
Jack Mingo

In den letzten Jahren ist die Biene immer mehr zum Indikator für den Gesundheitszustand unserer Umwelt geworden. Wenn es den Bienen gut geht, geht es auch der Natur und damit den Menschen gut. Denn Bienen tragen mehr für unsere Ernährung und unser Wohlergehen bei als jedes andere Wesen.
Der Journalist Jack Mingo, selbst passionierter Hobby-Imker, gibt einen faszinierenden Einblick in die Welt der Bienen. Er verknüpft wissenswerte Fakten mit erstaunlichen Infos rund um das schwarz-gelbe Insekt: Warum haben Bienen eine ungerade Augenzahl? Welcher Ton entsteht, wenn Bienen fliegen? Wie kann man das Alter von Bienen herausfinden? Warum sind sie die besten Haustiere? Und können Bienen vom Verzehr gegorener Früchte betrunken werden?
Mingo lüftet ausserdem die Geheimnisse um das begehrte Gelée Royale, erklärt, wie Wachs entsteht, und erläutert, was genau es mit Bienenfussschweiss auf sich hat. Für ihn sind sie die besten Haustiere, die man sich vorstellen kann. Mingo vermittelt einen faszinierenden Einblick in dieses grossartige natürliche Lebenssystem und möchte für die Bienen begeistern, denn nur so können wir auch mithelfen, sie zu bewahren. (zvg) 15 mai 15

Alternativen zum Wachstumskonzept

       

 

Alberto Acosta
Buen vivir
Vom Recht auf ein gutes Leben
208 Seiten, Paperback, E-Book
oekom verlag

 

Was beim Konzept des «Guten Lebens» zählt, ist das menschliche Individuum, integriert in seine Gemeinschaft, das harmonische Beziehungen mit der Natur pflegt und dabei, individuell genauso wie in der Gemeinschaft, nach dem Aufbau eines nachhaltigen, würdigen Lebens für alle strebt.
Alberto Acosta

Das kleine Königreich Bhutan hat mit seinem «Bruttosozialglück» eine eigene Formel für Glück entdeckt. In Lateinamerika schickt sich nun Ecuador an, jenseits materiell geprägter Gesellschaftsentwürfe einen eigenen Weg aufzuzeigen: Sumak kawsay – oder auf Spanisch Buen vivir – lautet in der indigenen Sprache Quechua die Entsprechung für das viel beschworene Gute Leben – das Recht auf dieses friedvolle Zusammenleben mit der Natur ist sogar in der Verfassung des Landes verankert. Die Anknüpfungspunkte zu westlichen Vorstellungen über Nachhaltigkeit und Suffizienz sind unübersehbar – die Konfliktpunkte mit der im westlichen Kapitalismus herrschenden Wachstumsgesellschaft ebenfalls.
Das Buch von Alberto Acosta, einem der bedeutendsten Impulsgeber für die Idee des Buen vivir, bietet viele Denkanstösse, um unser Verständnis von Gesellschaft, Natur und Wirtschaft neu zu durchdenken. (zvg) 11 mai 15

Klar und deutlich!

       

 

Russell Brand
Revolution
Anleitung für eine neue Weltordnung
480 Seiten, Pappband
Heyne Hardcore

 

Eine Revolution, mit der es wirklich gelingen soll, die Welt zu verändern, muss in unseren Köpfen anfangen.
Russell Brand

Unser gegenwärtiges System dient dazu, den Reichtum einer kleinen Elite aufzublähen, während der Rest der Menschheit kleingehalten und unser Planet zerstört wird. Jeder weiss das, aber keiner tut etwas dagegen. Der ganze Kyoto-Kram – reduzieren wir den CO 2-Ausstoss um den Wert x bis zum Jahr y – ist jedenfalls nichts weiter als gequirlte Scheisse, meint Russell Brand. Eine blosse Geste, eine Alibiveranstaltung. In etwa so wie der Salat, den sie bei McDonald’s anbieten. Um die Erde wirklich zu retten, muss das System grundlegend verändert werden. Wir müssen radikal umdenken, ja, wir brauchen eine Revolution. Und zwar jetzt gleich! (zvg) 7 mai 15

Die Parabel eines Mannes, der vom rechten Weg abkam, dann seinen Irrtum erkannte und jetzt den Armen helfen möchte. Es ist ziemlich lustig. Es ist fröhlich. Es kommt von Herzen.
Tom Hodgkinson

Gaia-Bewusstsein

       

 

LLewellyn Vaughan-Lee
Spirituelle Ökologie
Der Ruf der Erde
Mit Beiträgen von Thich Nhat Hanh, Brian Swimme, Wendell Berry, Vandana Shiva, Satish Kumar, Joanna Macy, Sandra Ingerman u.v.a.
256 Seiten, Paperback
Neue Erde

 

Für die Erde zu sorgen, ist unsere älteste, würdigste und schliesslich auch vergnüglichste Verantwortung. Unsere einzige gerechtfertigte Hoffnung besteht darin, zu hegen, was noch von ihr verblieben ist, und ihre Erneuerung zu fördern.
Wendell Berry


«Spirituell» leitet sich ab von «spirare», atmen. Bei der Spirituellen Ökologie geht es darum, nicht nur zu wissen, sondern leiblich zu erfahren, dass wir als Menschen den einen grossen Atem der Natur mit allen Lebewesen auf dieser Erde teilen. Was einem Teil des Gefüges zustösst, betrifft das Ganze, uns alle!
Dieses Buch versammelt einundzwanzig Essays der führenden Denker einer nicht nur auf das Menschliche reduzierten, sondern ganzheitlichen Ökologie.
Diese brandaktuelle Sammlung von Essays, geschrieben von Leitfiguren der Spiritualität und des Umweltschutzes rund um die Welt, beleuchtet den grundlegenden Zusammenhang unserer gegenwärtigen ökologischen Krise mit unserem fehlenden Bewusstsein für die Heiligkeit der Schöpfung. Diese 20 Beiträge zeigen uns, wie die Menschheit ihre Beziehung zur Erde wandeln und erneuern kann.
In dieser Sammlung beleuchten die Ansichten und Gedanken einer grossen Vielfalt von Autoren die derzeitige ökologische Krise, und sie liefern uns die dringend nötige spirituelle Antwort auf diese Krise. Die Sichtweise des Buddhismus, des Sufismus, des Christentums und von indianischen Ureinwohnern findet sich hier ebenso wie jene von Physikern, Psychologen und anderen Wissenschaftlern. Alle zusammen ergeben ein rundes Bild und führen von der Erkenntnis dessen, was ist, zu einem Aufruf zum Handeln: Der Mensch muss sich wieder mit der Erde verbinden, ganz gleich, aus welcher spirituellen Tradition er kommt. Video (zvg) 1 mai 15

Vertrauen, Austausch, Begegnung

       

 

Gerald Hüther
Etwas mehr Hirn, bitte
Eine Einladung zur Wiederentdeckung der Freude am eigenen Denken und der Lust am gemeinsamen Gestalten
187 Seiten, Hardcover
Vandenhoeck & Ruprecht

 

Nicht das viele Wissen, nicht die auswendig gelernten Lehrsätze, nicht die vielen gelesenen Ratgeber und Lehrbücher, sondern die Vorstellungen, die inneren Überzeugungen, die Welt- und Menschenbilder, mit denen wir herumlaufen, bestimmen unser Denken und Handeln.
Gerald Hüther

Nur wir Menschen sind in der Lage, unsere Lebenswelt immer besser nach unseren eigenen Vorstellungen zu gestalten. Indem wir uns aber immer perfekter an die so gestaltete Lebenswelt anpassen, verlieren wir allzu leicht auch unsere Fähigkeit, immer wieder nach neuen Wegen zu suchen und dabei aus den eigenen Fehlern zu lernen.
Doch: Wir sind frei, wir haben die Wahl. Wir können diese selbstverständlich gewordenen Vorstellungen hinterfragen, wir können sie loslassen und uns entscheiden, unser Leben und unser Zusammenleben anders zu gestalten. Denn der Mensch ist ein soziales Wesen. Und für die Entfaltung der in uns angelegten Potenziale brauchen wir die Begegnung und den Austausch mit anderen.
Die Freude am eigenen Denken und die Lust am gemeinsamen Gestalten sind die grossen Themen dieses Buches. Der Biologe Hüther macht deutlich: Jedes lebende System kann das in ihm angelegte Potential am besten in einem koevolutiven Prozess mit anderen Lebensformen zur Entfaltung bringen. Oder einfacher: Gemeinsam kommen wir weiter als allein. Und finden zurück zu dem Lebendigen, das uns ausmacht: zu neuer Kreativität, zum Mut zu sich selbst und zu persönlichen Antworten auf die Frage nach dem Sinn des Lebens.
Wir verfügen über Talente und Begabungen und ein zeitlebens lernfähiges Gehirn, das für die Lösung von Problemen optimiert ist. Wir können Erfahrungen anderer übernehmen und über Generationen weitergeben. Doch alte, gebahnte Denkmuster verhindern, was für das Entstehen von Potenzialentfaltungsgemeinschaften erforderlich ist: Vertrauen, Austausch, Begegnung. Wenn wir erkennen, dass unser Gehirn sein Potenzial in Netzwerken mit anderen entfalten kann, dass wir in all unserer Verschiedenheit zusammengehören, voneinander abhängig und miteinander verbunden sind, dann öffnet sich auch der Weg in eine hoffnungsvolle Zukunft, denn: Gemeinsam verfügen wir über deutlich mehr Hirn als allein! (zvg) 28 apr 15

Appell an die Menschlichkeit

       

 

Jean Ziegler
Ändere die Welt!
Warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen
288 Seiten, Hardcover, E-Book
C. Bertelsmann

 

Ich appelliere an alle Aktivisten der weltweiten Zivilgesellschaft die Kräfte zu bündeln für eine solidarische Gesellschaft, die Humanisierung des Menschen, die Entfaltung all seiner unendlichen schöpferischen Kräfte, seiner Fähigkeit, glücklich zu sein, zu lieben, kurzum seiner Freiheit.
Jean Ziegler

Die Kriege sind zurück, Hunger und Not gehören auch in Europa wieder zum Alltag, aufklärungsfeindliches Denken gewinnt an Boden. Die Welt verfügt zum ersten Mal in ihrer Geschichte über die Ressourcen, Hunger, Krankheit, Tyrannei auszumerzen; und doch wird der Kampf um knappe Güter menschenverachtend in immer neuen Dimensionen ausgetragen. Jean Ziegler, der seit Jahrzehnten Elend, Unterdrückung und Ungerechtigkeit anprangert, blickt zurück und befragt sich selbst, was er mit seiner wissenschaftlichen und politischen Arbeit bewirkt hat. Warum gelang es den Menschen in den westlichen Gesellschaften bisher nicht, ihre inneren Ketten abzuschütteln, die sie hindern, frei zu denken und zu handeln? Ziegler ruft dazu auf, die Welt zu verändern und zu einer sozialen Ordnung beizutragen, die nicht auf Beherrschung und Ausbeutung basiert. Seine Hoffnung richtet sich auf eine neue weltumspannende Zivilgesellschaft, die antritt, die Ursachen der kannibalischen Weltordnung zu bekämpfen. (zvg)
23 apr 15

Es gibt kein unnützes Wissen

       

 

Evelyn Peternel, Andreas R. Peternell
Who the fuck is Alice?
101 Antworten auf die drängendsten Fragen der Popmusik
204 Seiten, Hardcover, E-Book
Rogner & Bernhard

 

Why?
Bronski Beat

The answer, my friend, is blowin’ in the wind, the answer is blowin’ in the wind.
Bob Dylan

Popmusik ist ein unerschöpflicher Fundus. Sie begleitet uns durch die Abgründe der Pubertät, weist in Liebesdingen den richtigen Weg und unterstützt unseren Kampf gegen das Establishment. Alle drängenden Fragen des Lebens hat sie für uns formuliert. Kann denn Liebe Sünde sein? Was hat dich bloss so ruiniert? Und wer zum Teufel ist Alice? Bisher haben wir leider kaum befriedigende Antworten auf diese Fragen. Oft wurden sie als rhetorisch missverstanden oder einfach hilflos ignoriert.
Peternell & Peternell (weder verwandt noch verheiratet) schaffen nun endlich Abhilfe. Anhand neuster wissenschaftlicher Erkenntnisse, sorgfältiger Recherche und vielfältigem Insider-Wissen ist es ihnen gelungen, bessere Antworten zu finden, als die Fragenden es sich hätten träumen lassen. Wenn die Violent Femmes wissen wollen «Why do birds sing?» erhalten wir einen Exkurs in das Universum mobiler Kommunikation, Zarah Leanders «Kann denn Liebe Sünde sein?» ist Ausgangspunkt einer Tour de Force durch Weltreligionen und Rechtssysteme und «Can’t you hear my heartbeat?» von Herman’s Hermits lässt sich mit einem Blick in die Historie der Herzchirurgie klar und überzeugend beantworten. (zvg) 17 apr 15

Schlüssel zu einer ‹grünen› Zukunft

       

 

Stefano Mancuso, Alessandra Viola
Die Intelligenz der Pflanzen
188 Seiten, Hardcover, E-Book
Kunstmann

 

Zahlreiche Forschungen beweisen, dass höher entwickelte Pflanzen tatsächlich «Intelligenz» besitzen: Sie empfangen Signale aus ihrer Umgebung, verarbeiten die erhaltenen Informationen und kalkulieren, welche Lösung ihr Überleben am besten sichert.
Stefano Mancuso

Ohne die Pflanzen, die uns mit Nahrung, Energie und Sauerstoff versorgen, könnten wir Menschen auf der Erde nicht einmal Wochen überleben. Merkwürdig eigentlich, dass sie trotzdem lange als Lebewesen niederer Ordnung galten, knapp oberhalb der unbelebten Welt. Erst seit kurzem erkennt die Forschung, was schon Darwin vermutete: dass Pflanzen trotz ihrer (scheinbaren) Unbeweglichkeit über stupende Fähigkeiten verfügen, ja über Intelligenz.
Denn ausser den fünf Sinnen des Menschen besitzen sie noch mindestens 15 weitere, mit denen sie nicht nur elektromagnetische Felder erspüren und die Schwerkraft berechnen, sondern zahlreiche chemische Stoffe ihrer Umwelt analysieren können. Mit Duftstoffen warnen sie sich vor Fressfeinden oder locken Tiere an, die sie davon befreien; über die Wurzeln bilden sie riesige Netzwerke, in denen Informationen über den Zustand der Umwelt zirkulieren. Ohne Organe können sie so über eine Form von Schwarmintelligenz Strategien entwickeln, die ihr Überleben sichern.
Von wegen «vegetieren»! Ein besseres Verständnis der Intelligenz der Pflanzen könnte uns lehren, auf Pestizide zu verzichten, ja bessere Computer und Netzwerke zu entwickeln, meint der renommierte Pflanzenforscher Stefano Mancuso, der uns in diesem Buch anschaulich und voller Leidenschaft eine unbekannte Welt eröffnet. (zvg) 13 apr 15

Stefano Mancuso ist vielleicht der leidenschaftlichste Vorkämpfer der Perspektive der Pflanzen … er ist der Poet und Philosoph einer Forschung, die ihnen die verdiente Anerkennung verschaffen will. Für Mancuso sind die Pflanzen der Schlüssel zu einer ‹grünen› Zukunft, die sich um dezentrale und modulare Systeme und Netzwerke herum organisiert.
Michael Pollan im New Yorker

Wo Schüler machen, was sie wollen

       

 

Rosmarie Scheu und Harry Kool (Hrsg.)
Villa Monte
Schule der Kinder
Mit Texten von Remo Largo, Ursula Eichenberger und Bildern von Beat Streuli
240 Seiten, Hardcover, 16,5 x 24 cm, ca. 120 Farbfotos
Lars Müller Publishers

 

 

Niemand, der sich gut fühlt, benimmt sich schlecht – und umgekehrt … und Kinder wissen selbst am besten, was sie für ihre Entwicklung brauchen.
Rosmarie Scheu und Harry Kool


«Die Schule müsste der schönste Ort in jeder Stadt und in jedem Dorf sein, so schön, dass die Strafe für undisziplinierte Kinder darin bestünde, am nächsten Tag nicht in die Schule gehen zu dürfen.» Oscar Wildes Ausspruch wird in der Villa Monte, einer Privatschule im Schweizer Kanton Schwyz, zur gelebten Realität. Villa Monte – Schule der Kinder vermittelt einen Einblick in den Alltag an einer der wenigen unterrichtsfreien Schulen Europas, verfolgt den Werdegang einstiger Schüler und dokumentiert mit Texten und Bildern das einzigartige pädagogische Konzept. Im Gespräch mit den Gründern der Schule und in zwei Essays betrachtet der Entwicklungsspezialist und Kinderarzt Remo Largo die Rahmenbedingungen, die den Kindern der Villa Monte das Recht auf Selbstbestimmung und -entwicklung ermöglichen. Die dokumentarischen Texte der Journalistin Ursula Eichenberger und die fotografischen Essays des renommierten Fotokünstlers Beat Streuli vervollkommnen das Bild dieser aussergewöhnlichen Atmosphäre. (zvg) 7 apr 15

Leben statt managen

       

 

Karlheinz A. Geissler, Jonas Geissler
Time is honey
Vom klugen Umgang mit der Zeit
256 Seiten, Hardcover
oekom verlag

 

Wir haben nicht zu wenig Zeit, wir haben zuviel zu tun.
Karlheinz A. Geissler und Jonas Geissler

Lange schien es so, als gäbe es ein einfaches Mittel gegen Zeitnot: Zeitmanagement hiess (und heisst) das neue Allheilmittel. Ratgeber wurden geschrieben, Seminare zum Zeitmanagement angeboten, mit dem Zeit-Coach war sogar ein neuer Berufszweig entstanden. Doch allein der Begriff «Management» lässt tief blicken, versucht man die Ökonomisierung der Zeit doch durch eine weitere Ökonomisierung zu «reparieren». Die Zeitforscher und -berater Karlheinz und Jonas Geissler räumen mit diesem Mythos nun auf: Zeit kann man nicht sparen, nicht managen, nicht verlieren. Man kann mit der Zeit nur eines machen: sie leben.
«Wie können wir verschiedene zeitliche Anforderungen koordinieren? Wie wird man mit dem Stress des Alltags fertig? «Time is honey» setzt der herrschenden «Zeit-ist-Geld»-Logik eine andere Sicht auf das Phänomen Zeit entgegen. Getreu dem Motto «Zeit gibt es nur im Plural» macht das Buch Lust, die Vielzahl der Zeitqualitäten zu entdecken, und gibt wichtige Impulse zum Weiterdenken, Handeln und Entspannen. Am Ende ist klar: Zeit ist nicht unsere Widersacherin, die es zu überlisten gilt, sie ist unsere Freundin, wenn wir nur bereit sind, uns auf sie einzulassen. (zvg) 1 apr 15

Einsichten und Wahrnehmungen

       

 

Ralph Metzner
Welten des Bewusstseins – Welten der Wirklichkeit
146 Seiten, Broschur
Nachtschatten Verlag

Die Art und Weise wie ich die Traditionen des Schamanismus, des Yoga und der Alchemie verstehe, praktiziere und unterrichte, wurde enorm erweitert und vertieft durch die aktuellen Entdeckungen und Wiederentdeckungen von Pflanzen, Pilzen und synthetisierten Substanzen, die den menschlichen Geist beflügeln.
Ralph Metzner

Die in unserer Zeit neu aufkommende Weltanschauung umfasst zwei wesentliche Paradigmenwechsel: die Anerkennung der Existenz multipler Dimensionen oder Welten, und die Erkenntnis, dass autonome metaphysische Geistwesen diese vielen Welten bewohnen. Dieses Buch beschreibt zwei multidimensionale Paradigmen, die bei entheogenen und meditativen Forschungs- und Heilreisen zum Einsatz kommen: zum einen das Lebensrad aus dem tibetischen Buddhismus –, ein Mandala, das die menschliche Reise durch viele Leben und Welten symbolisiert –, und zum andern den Weltenbaum, mit seinen oberen, mittleren und unteren Welten. In den letzten Kapiteln präsentiert der Autor auf der Grundlage eines erweiterten systemischen Weltbilds und des pythagoräischen Prinzips der Oktave drei Divinationsmeditationen zu den Welten des Bewusstseins. (zvg) 27 märz 15

Ein neues Bild der Erde

       

 

Bernhard Kegel
Die Herrscher der Welt
Wie Mikroben unser Leben bestimmen
382 Seiten, Hardcover, E-Book
DuMont Buchverlag

 

Wie bizarr und imposant die vermeintlichen Herrschertiere zu Lande und zu Wasser auch gewesen sein mögen, die Dinosaurier und Ammoniten, Trilobiten und Insekten, Säugetiere und Vögel, der Mensch – die Erde ist seit der Entstehung des Lebens ein Planet der Mikroben gewesen und sie ist es bis heute geblieben.
Bernhard Kegel

Ob auf unserer Zunge oder in unserem Darm, ob unter dem Meeresboden oder in der Troposphäre: Bakterien, Viren und andere Mikroben sind die eigentlichen Herrscher der Welt. Ohne Mikroben gäbe es kein Leben auf unserem Planeten. Doch erst in den letzten Jahren erkennen die Wissenschaftler wie schwindelerregend hoch ihre Zahl und Bedeutung tatsächlich ist, wie eng und vielfältig die Verbindungen von Tieren und Pflanzen mit den mikrobiellen Winzlingen wirklich sind. Diese neuen revolutionären Erkenntnisse, von denen Bernhard Kegel kenntnisreich und höchst anschaulich erzählt, werden die Art, wie wir uns selbst und das Phänomen Leben sehen, vollständig verändern. Mit modernsten Methoden sind Wissenschaftler dabei, den Vorhang vor einem Schauspiel zu lüften, das weniger von Krankheit, als von Gesundheit, Kooperation und Arbeitsteilung handelt.
Die grossen Fragen müssen neu gestellt werden: Welchen Einfluss haben diese Winzlinge auf die Evolution genommen? Welchen üben sie noch heute aus – und wie kann man dieses Wissen in der Medizin nutzen? Welche Wirkung haben sie auf das Klima und die Ökosysteme? Eines ist schon jetzt klar: Kein Lebewesen ist mit sich allein. Biologische Individuen existieren nicht und haben nie existiert. Was hinter dem von der modernen Forschung gelüfteten Vorhang sichtbar wird, ist nichts Geringeres als ein atemberaubend neues Bild von der Welt, in der wir leben. (zvg) 23 märz 15

Tun statt träumen

       

 

Paul Dolan
Absichtlich glücklich
Wie unser Tun das Fühlen verändert
Vorwort von Daniel Kahneman
320 Seiten, Hardcover, E-Book
Pattloch

 

Generell sind wir alle glücklicher, wenn wir Dingen, die unser Glücksgefühl steigern, unsere volle Aufmerksamkeit schenken. Das bedeutet auch zu wissen, was keine Aufmerksamkeit erhalten sollte. Von glücklichen Menschen profitiert die Gesellschaft als Ganzes.
Paul Dolan

Lebenszufriedenheit fällt uns nicht einfach so zu. Glücklich werden wir nur, wenn wir handeln, sagt Paul Dolan. Denn es führt zu nichts, mit attraktiven Perspektiven zu liebäugeln. Entscheidend ist vielmehr, dass wir unseren Bedürfnissen folgen und die Balance zwischen angenehmen und notwendigen Tätigkeiten finden. Dolan zeigt auf Basis neuester Erkenntnisse der Verhaltensforschung, wie wir unser Leben auf Dinge ausrichten können, die uns weiterbringen und wirklich Freude bereiten. (zvg) 17 märz 15

Weniger bringt mehr

       

 

Benedict Carey
Neues Lernen
Warum Faulheit und Ablenkung dabei helfen
352 Seiten, Hardcover, E-Book
Rowohlt

 

Die Erkenntnisse der modernen Lernforschung in ihrer Gesamtheit liefern weit mehr als nur ein Rezept zum effizienteren Lernen. Sie beschreiben eine Lebensweise.
Benedict Carey

Egal, was wir lernen oder uns einprägen wollen, wir bekommen dafür immer dieselben Empfehlungen: Such dir ein ruhiges Plätzchen, konzentriere dich auf eine einzige Sache, halte dich strikt an Lernrituale. Aber was, wenn das gar nicht stimmt? Wenn wir mit weniger Aufwand sogar mehr erreichen können? Benedict Careys Buch liefert raffinierte Strategien, mit denen aus einer lästigen Pflicht ein Teil unseres Alltags wird. Denn das Lernen muss sich an unserem Leben orientieren – nicht umgekehrt.
Die Wissenschaft hat in den letzten Jahrzehnten vieles über den Haufen geworfen, was wir darüber zu wissen glaubten, wie das Gehirn Informationen aufnimmt und verarbeitet. Fest steht: Wir lernen von Geburt an schnell, effizient und automatisch. Weil wir diesen Vorgang unbedingt systematisieren wollen, betrachten wir Vergessen, Schlafen und Tagträumen als hinderlich. Dabei sind sie wertvolle Hilfsmittel, die den Eigenarten unseres Gehirns Rechnung tragen. Benedict Carey erklärt, mit welchen Methoden wir uns Stoffe leichter einprägen und unser problemlösendes Denken verbessern können und wie wir die Potenziale des Unbewussten möglichst effizient nutzen – lernen, ohne zu nachzudenken. Nebenbei erfahren wir, dass Ablenkung zu Unrecht verteufelt wird, Wiederholung keineswegs immer weiterhilft und es sinnvoll ist, sich zu Themen testen zu lassen, über die man noch gar nichts weiss. Ein äusserst unterhaltsam geschriebenes Buch voller überraschender Erkenntnisse, das zeigt: Lernen muss keine Qual sein. (zvg) 11 märz 15

Dieses Buch ist eine Offenbarung. Ich komme mir vor, als besässe ich seit 54 Jahren ein Gehirn und hätte erst jetzt die Gebrauchsanweisung entdeckt.
Mary Roach

Gesetze des Zufalls

       

 

David J. Hand
Die Macht des Unwahrscheinlichen
Warum Zufälle, Wunder und unglaubliche Dinge jeden Tag passieren
288 Seiten, Hardcover, E-Book
C.H.Beck

 

Das ausserordentlich Unwahrscheinliche muss geschehen, und es wird zu Ereignissen von verschwindend geringer Wahrscheinlichkeit kommen. Das Unwahrscheinlichkeitsprinzip löst den scheinbaren Widerspruch auf, der zwischen der schieren Unwahrscheinlichkeit solcher Ereignisse und der Tatsache besteht, dass sie dennoch immer wieder geschehen.
David J. Hand

Glückspilze, die mehrfach im Lotto gewinnen, Unglücksraben, die wiederholt der Blitz trifft, extreme Krisen an den Finanzmärkten aus vermeintlich heiterem Himmel: Ausserordentlich unwahrscheinliche Dinge – Wunder im positiven, Katastrophen im negativen Sinne – geschehen immer wieder. Die Frage ist nur: Warum? Und: Wie? Lieben Sie Geschichten über bestürzende Zufälle und ausserordentlich seltene Ereignisse? Dann sollten Sie genauso zu diesem Buch greifen, wie wenn Sie endlich eine seriöse Methode kennenlernen möchten, Ihre Chance auf einen Lottogewinn zu erhöhen. So anschaulich wie vergnüglich weiht David Hand uns in die Macht des Unwahrscheinlichen und seine physikalischen, statistischen und psychologischen Gesetze ein. Kommen diese zusammen, ist die Wirkung verblüffend. Dann können wir uns darauf gefasst machen, dass das Unvorstellbare eintritt. Jeden Tag. (zvg) 5 märz 15

Gute Ideen sind mehr als Geistesblitze

       

 

Bas Kast
Und plötzlich macht es KLICK!
Das Handwerk der Kreativität oder wie die guten Ideen in den Kopf kommen
272 Seiten, Hardcover, E-Book
S. Fischer

 

Gute Ideen sind kein Exklusivprivileg einiger weniger Ausnahmemenschen mit direktem Draht zu den Musen. Kreativ zu sein, ist eine Grundeigenschaft des Gehirns. Es gibt kein menschliches Gehirn, dem die schöpferischen Fähigkeiten, die Phantasie und der Einfallsreichtum völlig fehlen.
Bas Kast

Kreativ kann jeder! Kreativ, das ist man oder ist es nicht. Kreativ sind Genies und Designer mit Hornbrillen. Stimmt das? Bas Kast hat sich auf den Weg gemacht und selbst nachgeforscht. In Theorie und Praxis. Er hat den Stand der Wissenschaft und die neuesten Erkenntnisse aus kognitiver Psychologie und Hirnforschung ausgewertet und die vielversprechendsten Methoden selbst überprüft. Er hat sich als Versuchskaninchen zur Verfügung gestellt, sich Datenbrillen aufgesetzt, sein Gehirn verkabeln lassen, sich in virtuelle Welten verirrt und sein Brot andersherum geschmiert.
So ist ein ungemein lebendiges Wissenschaftsbuch entstanden, das die Tipps und Tricks der Kreativitätsgurus hinterfragt und uns Werkzeuge an die Hand gibt, um unsere ganz individuelle Kreativität zu entdecken. … dann macht es plötzlich KLICK! (zvg) 27 feb 15

Die magische Kraft der Wörter

       

 

Andrea Gerk
Lesen als Medizin
Die wundersame Wirkung der Literatur
342 Seiten, Hardcover, E-Book
Rogner & Bernhard

 

Wie kann es sein,, dass wir uns durch Wörter besser fühlen, sie uns in die Lage versetzen, etwas anderes wahrzunehmen als unsere Einsamkeit und Beschränkheit, unser Anderssein?
Andrea Gerk

Patienten, die lesend ihren Schmerz vergessen. Verstörte Kinder, die mit Büchern ihre Seele heilen. Erstarrte Menschen, denen ein Roman dabei hilft, wieder Zugang zu ihren Gefühlen zu bekommen.
Bücher entfalten mitunter eine magische Kraft, die uns im Innersten berührt. Jeder Leser hat das selbst erfahren: in der von Weltschmerz geschwängerten Pubertät, in der tote Dichter einen besser zu verstehen scheinen als die lebenden Eltern, oder in jenen Augenblicken, in denen zwei Buchdeckel Schutz vor dem bedrohlichen Alltag bieten. Bei Liebeskummer, Melancholie und Einsamkeit.
Aber wie funktioniert diese rezeptfreie Medizin, die schon Doktor Erich Kästner in seiner Lyrischen Hausapotheke gegen die kleinen und grossen Schwierigkeiten der Existenz verordnete? Und wie kommt es, dass wir – wie Nabokov es formulierte – zwar «mit dem Kopf lesen», aber dabei «künstlerisches Entzücken zwischen den Schulterblättern» empfinden?
Andrea Gerk hat Antworten gesucht: im Krankenhaus, im Kloster und im Gefängnis. Sie hat sich von Bibliotherapeuten Romane verschreiben und beim Lesen von Gedichten ihr Gehirn von Neurowissenschaftlern analysieren lassen. Sie hat Schriftsteller befragt und unzählige Bücher gewälzt. All das, um der geheimnisvollen Wirkung des Lesens auf die Spur zu kommen. (zvg)

Lesen ist wie atmen.
Alberto Manguel

Lesen stärkt die Seele.
Voltaire

Glücklichsein kann man lernen

       

 

Christophe André
Und vergiss nicht, glücklich zu sein!
340 Seiten, Hardcover, E-Book
Campus Verlag

 

Alles beginnt mit dem Akzeptieren. Das heisst Ja sagen zum Leben, Ja sagen zu den Sorgen. Zu den Sorgen auch? Ja, zu den Sorgen auch. Obwohl das Unglück stets präsent ist und das Glück sich verbirgt? Ja, auch dann. Einfach Ja sagen. Akzeptieren, das bedeutet nicht, Leid positiv zu bewerten, es bedeutet nur festzustellen, dass es existiert.
Christophe André

Um ein glückliches Leben zu führen, muss man den Augenblick geniessen, der Natur verbunden bleiben, die Menschen um sich herum respektieren, ruhig Blut bewahren. Gehört haben wir solcherlei Ratschläge oft, aber ebenso oft haben wir sie im nächsten Augenblick wieder links liegen lassen. Christophe André hat ein Buch geschrieben, dass uns auf charmantem Wege klarmacht: Beim Glücklichsein geht es nicht darum, was ich weiss. Es geht darum, was ich tue.
Europas prominentester Vertreter der positiven Psychologie animiert uns zu einem regelmässigen Training des Geistes. Die neuronalen Netze, die unsere positiven Emotionen mobilisieren, wollen schliesslich ausgebildet und regelmässig aktiviert werden.
André konfrontiert uns dabei nicht mit nüchternen Forschungsergebnissen – er macht uns ein Geschenk. Sein Buch ist ein Kaleidoskop mal kleiner, mal grösserer Texte, deren Lektüre uns lehrt, das Glück mit anderen Augen zu sehen. Er lehrt uns: «Wenn jemand sagt, ‹ich bin glücklich›, meint er damit: Ich habe zwar Ärger, aber der lässt mich kalt. Keinen Ärger haben? Unmöglich. Von ihm kalt gelassen werden? Nicht immer leicht, aber häufig möglich!» Dieses Buch öffnet uns die Augen. Und was wir sehen, ist schön. (zvg)

Was ist der Sinn des Lebens?

       

 

Gregor Eisenhauer
Die zehn wichtigsten Fragen des Lebens in aller Kürze beantwortet
254 Seiten, Hardcover, E-Book
DuMont

 

Wo die Lebensfülle so gross ist, dass man gar nicht ahnt, was man mit der ganzen Fülle machen soll. Wenn sich diese Lebensfülle eindampft auf nur noch wenige Tage oder Wochen, dann ist die Antwort eindeutig die: Lass mich noch einen Tag, eine Stunde hier sein. Das ist der Sinn des Lebens: da sein.
Gregor Eisenhauer

Wir leben oft so, als hätten wir unbegrenzt Zeit. Doch so ungern wir uns die Endlichkeit unserer Existenz vor Augen führen, so gut könnte uns der Mut zum Hinschauen tun. Dann würden wir uns nämlich die wichtigen Fragen des Lebens stellen. Was ist der Sinn meines Lebens? Was ist richtig, was falsch? Bin ich glücklich? Was soll ich tun? Für wen soll ich es tun?
Seit über zehn Jahren schreibt der promovierte Philosoph Gregor Eisenhauer Nachrufe, nicht auf berühmte Männer und Frauen der Zeitgeschichte, sondern auf ganz normale Menschen. Eine Aufgabe, die sein Leben veränderte und ihn zu diesem Buch inspirierte. Denn seine Stippvisiten in den Schicksalen der anderen zeigten ihm, was am Ende wirklich zählt im Leben. (zvg) 9 feb 15

Entscheidende Zusammenhänge

       

 

Will Tuttle
Ernährung und Bewusstsein
Wie das, was wir essen, die Welt nachhaltig beeinflusst
406 Seiten, Hardcover
Crotona

 

Wenn wir Tiere und Menschen als «Du» sehen, anstatt als «Es», und unser Bewusstsein und unser Mitgefühl entwickeln, können wir in uns die Saat der Zusammenarbeit und der Fürsorglichkeit wachsen lassen. In dem Masse, wie wir ein Segen für andere sind, sind wir ein Segen für uns selbst.
Will Tuttle

Dr. Will Tuttle stellt die Ernährungsgewohnheiten der Menschheit so radikal auf den Prüfstand, wie es vor ihm wohl niemand getan hat. Er zeigt auf, dass Essen nicht nur einen der intimsten Vorgänge des menschlichen Lebens darstellt, sondern zugleich auch einen der einflussreichsten. Du bist, was Du isst. Und was Du isst, hat nachhaltige Auswirkungen auf die gesamte Erde.
Die Ernährung des Menschen hat entscheidenden Einfluss auf die spirituelle Gesundheit des Einzelnen und auf die innere Ordnung des grossen Organismus Erde. Tuttle belegt auf faszinierende Weise, dass die globale Krise nur eine einzige Quelle hat: Jedes einzelne Individuum. Daher liegt der Schlüssel zur Lösung des gesamten Problemkomplexes im Bewusstsein des Einzelnen.
Tuttle spannt immer wieder weite Bögen – von der religiösen Verankerung von Speisegeboten zur modernen Massentierhaltung. Von der Missachtung der Rechte der Tiere zur falschen Nutzung landwirtschaftlicher Flächen. Doch immer steht als entscheidende Handlungsinstanz im Mittelpunkt – der Mensch.
Ein aufrüttelndes Werk, das geradezu eine Pflichtlektüre für jeden darstellt, der sich bewusst ernähren möchte. Ein revolutionärer Blick auf die Essgewohnheiten der Menschheit und ihre globalen Auswirkungen! Ausgezeichnet mit dem Courage of Conscience Award. (zvg) 2 feb 15

Im Universum der Worte

       

 

Stefanie Schramm, Claudia Wüstenhagen
Das Alphabet des Denkens
Wie Sprache unsere Gedanken
und Gefühle prägt
320 Seiten, Hardcover, E-Book
Rowohlt

 

Mögen Sie das I? I – wie in Liebe, Paradies, Frieden. Es gibt Wissenschaftler, die behaupten, das I mache gute Laune und komme deshalb besonders häufig in Wörtern mit positiver Bedeutung vor.
Stefanie Schramm, Claudia Wüstenhagen

Dies ist ein Buch über die Macht der Worte, angefangen bei ihren kleinsten Bausteinen, den Buchstaben, bis hin zu den Sprachen dieser Welt: In drei grossen Abschnitten – «Wie Wörter wirken», «Was Wörter über uns verraten», «Wie wir Wörter für uns nutzen können» – tragen die Autorinnen verblüffende Erkenntnisse aus Psychologie, Linguistik und Hirnforschung zusammen und verbinden sie mit dem intuitiven Wissen von Schriftstellern und Dichtern. Im Universum der Worte stossen sie auf Mythen und Geheimnisse, Konflikte und grosse Fragen über das Wesen des Menschen: Könnten wir ohne Sprache überhaupt denken? Und denken wir in verschiedenen Sprachen unterschiedlich? Dabei ergründen sie, wie die Sprache unser Leben beeinflusst – oftmals ohne dass wir es bemerken oder uns dem entziehen können. (zvg) 28 jan 15

Mensch, Natur, Liebe

       

 

Andreas Weber
Lebendigkeit
Eine erotische Ökologie
288 Seiten, Hardcover
Kösel

 

Leben in intensiver Form ist immer eine Praxis der Liebe. Und erst indem wir unsere Existenz wieder als eine Praxis der Liebe zu erfassen lernen, werden wir die überwältigenden ökologischen und humanen Dilemmata, denen wir in der Mitte des zweiten Jahrzehnts des 21. Jahrhunderts gegenüberstehen, neu begreifen – und Mittel finden können, anders mit ihnen umzugehen als bisher.
Andreas Weber

Nach seinem Erfolgstitel Alles fühlt stellt der Biologe und Philosoph Andreas Weber in seinem neuen Buch eine brisante These auf: Kann es sein, dass unser Planet derzeit weniger an einer Umwelt- oder Finanzkrise leidet, sondern an einem Mangel an Liebe seiner Bewohner? Liebe und Erotik nicht verstanden als kitschiges Gefühl, sondern als unbändige Kraft der Fülle und schöpferischen Energie.
Ohne Bindung kein Leben. Von der Zellteilung bis zur Kindererziehung können wir alle Vorgänge in der Biosphäre als Beziehungsvorgänge verstehen – und von ihnen lernen. Denn immer müssen zwei unterschiedliche Standpunkte so in Einklang gebracht werden, dass etwas ganz Neues entsteht, das alles Vorherige enthält und zugleich ganz anders definiert. Diese Verbindung zweier (oder vieler) unterschiedlicher Standpunkte in einem gemeinsamen Anliegen, das voller Widersprüche bleibt, ist die vielleicht allgemeinste Definition des Ökosystems. Sie ist zugleich die präzise Beschreibung einer liebenden Bindung.
Klug und überraschend, auf philosophische wie auf ganz alltagspraktische Weise geht Weber der Frage nach, wie wir die Welt berühren und uns von der Welt berühren lassen. (zvg) 23 jan 15

Geheimnisvolle Neuronen

       

 

Stanislas Dehaene
Denken
Wie das Gehirn Bewusstsein schafft
480 Seiten, illustriert, Hardcover, E-Book
Knaus

 

Das Gehirn ist ein Ort intensiver spontaner Aktivität. Es wird ständig von globalen inneren Aktivitätsmustern durchlaufen, die nicht in der äusseren Welt entstanden sind, sondern von innen kommen; sie entstammen der eigentümlichen Fähigkeit der Neuronen, sich auf teils willkürliche Weise selbst zu aktivieren.
Stanislas Dehaene

Wie entstehen bewusste Gedanken? Welches Bewusstsein haben Koma-Patienten? Oder Säuglinge? Haben wir einen freien Willen? Wie weit sind wir von künstlichen Intelligenzen entfernt, die sich ihres eigenen Wissens bewusst sind?
Stanislas Dehaenes Theorie des Bewusstseins ist ein Meilenstein der Gehirnforschung.
Noch immer müssen viele Einzelheiten endgültig bewiesen werden, aber die Wissenschaft vom Bewusstsein liefert inzwischen mehr als blosse Hypothesen. Stanislas Dehaene gibt einen aufregenden Überblick über die Fortschritte der Gehirnforschung und entwickelt eine neue, empirische Theorie wie wir wahrnehmen, fühlen, denken. Ein Schlüsselwerk über die vielfältigen Prozesse der Informationsverarbeitung, die unser Gehirn, ein in der Evolution entstandenes Netzwerk aus Milliarden Neuronen, vollbringt.
Obwohl wir alle den gleichen Gesamtbestand an Neuronen haben, ist ihre jeweilige Organisation das Ergebnis einer andauernden Entwicklung, die jedes Gehirn anders formt, woraus schliesslich unsere jeweils einzigartige Persönlichkeit hervorgeht. (zvg) 19 jan 15

Brillant. Dehaenes Bericht ist die differenzierteste Darstellung der neuronalen Grundlagen des Bewusstseins. Pflichtlektüre für alle, die teilhaben wollen an der aufregenden Enträtselung des Geistes.
Nature

Konzepte einer neuen Erde

       

 

Dieter Duhm
Terra Nova
Globale Revolution und Heilung der Liebe
240 Seiten, Hardcover
Verlag Meiga

 

Es sind sinnliche und spirituelle Erfahrungen, die wir brauchen, um an eine erfolgreiche Wendung der globalen Entwicklung glauben zu können.
Dieter Duhm

Wir leben in einer apokalyptischen Zeit. Wir sehen die Wunder der Technik, den Hochglanz von urbanen Fassaden, den Reichtum der Eliten, und wir sehen die geschlagenen und hungernden Menschen, die zerstörte Natur und eine aus der Kontrolle geratene Kriegsmaschinerie. Wir brauchen heute nichts dringender als eine Vorstellung davon, wie es weitergehen könnte.
Die meisten Zukunftsforscher denken dabei an neue Systeme für Energie, Ernährung, urbanes Wohnen, Organisation, Kommunikation, Märkte und Finanzen. Nur wenige Visionäre haben bisher die menschliche Innenwelt einbezogen und von da aus Überlebenskonzepte für Mensch und Erde entworfen. Einer davon ist Dieter Duhm, Psychoanalytiker, Projektgründer, führender Kopf der sog. Emanzipationsdebatte zur Zeit der 68er Bewegung in Deutschland: «Der Mensch scheitert nicht nur an spätkapitalistischer Monopolwirtschaft, sondern vor allem an sich selbst. Er hat an wesentlichen Aspekten seiner eigenen Innenwelt vorbeigeplant. Seine Innenwelt: das sind seine seelischen Antriebskräfte, seine libidinösen Sehnsüchte, seine Sexualität und Animalität, seine spirituellen Kräfte, seine Hoffnungen und Ängste, sein grosses Potential an Energie.»
Vierzig Jahre nach seiner Publikation Angst im Kapitalismus legt der Autor nun mit dem vorliegendem Buch ein ebenso tiefes, wie gründlich durchdachtes Konzept vor wie eine Zukunft des Friedens eingeleitet werden könnte – weltweit, für alle Völker, Menschen und für die Natur. Es setzt da an, wo Kriege tagtäglich neu entstehen: im Zusammenleben von Menschen. Hier braucht es ein neues Fundament, damit keine Utopie mehr an menschlichen Konflikten scheitern muss.
Das Buch ist das Resultat einer einmaligen Pionierarbeit und über vierzigjährigen Erfahrung im Aufbau funktionierender Gemeinschaften. Es zeigt auf, wie sich die Friedensseite global organisieren und mit welchen Kräften sie sich verbinden kann, um stärker zu werden als die Mächte der Vernichtung. Ja, es ist möglich!
Wir Menschen können den weltweiten Krieg beenden, wenn wir es mit aller Kraft, aller Intelligenz und Freude wollen und tun. (zvg) 13 jan 15

Ohne Liebe ist man nichts

       

 

Claude Béata
Das Wagnis der Liebe
Was wir von den Tieren lernen können
352 Seiten, Hardcover, eBook
Riemann

 

Mit Blick auf die Hunde und Katzen, aber auch auf ihre Halter zeigt sich die Bedeutung der Bindung, für die wir am liebsten alle lebenden Arten, mit denen wir die Fähigkeit zur Bindung teilen, in den Zeugenstand rufen würden. … Die emotionale Bindung ist keine blosse Option, sondern ein Antrieb, eine Kraft, die das ganze Leben der Individuen leitet.
Claude Béata

Aus evolutionsbiologischer Sicht ist Liebe totaler Unsinn. Fortpflanzung zur Arterhaltung, okay. Aber Liebe in Form von Gefühlen, Zuneigung und Bindung?
Liebe ist existenziell, nicht nur für uns, sondern auch für die Tiere. Der französische Veterinär Claude Béata zeigt in berührenden Beispielgeschichten, untermauert von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, dass Tiere mehr als nur triebgesteuerte Maschinen sind: Sie können wie wir treu sein, leiden, lieben und haben die Fähigkeit zur Empathie. Ein Wagnis, das Menschen und Tiere immer wieder auf sich nehmen, auch wenn sie damit Verletzungen, Enttäuschungen und Verluste riskieren. Eine bereichernde Lektüre nicht nur für Tierfreunde, sondern für alle, die das Mysterium Liebe besser verstehen wollen. (zvg) 7 jan 15

Modus eines erfüllten Lebens

       

 

Rick Hanson
Selbstgesteuerte Neuroplastizität
Der achtsame Weg, das Gehirn zu verändern
136 Seiten, Hardcover, 14 cm × 13 cm
3 CDs mit geführten Übungen und Meditationen,
gesprochen von Lienhard Valentin
Arbor Verlag

 

Was lässt uns leiden? Wie funktioniert Glück? Was passiert in diesen Momenten in unserem Gehirn? … Was sind die mentalen Ursachen des Leidens oder des Glücks? Diese Frage und die ihr entsprechenden Antworten erschliessen uns die Grundlage für einen fantastischen Wandel: Wir können allein den Geist nutzen, um das Gehirn und dadurch auch den Geist zum Besseren zu verändern.
Rick Hanson

Selbstgesteuerte Neuroplastizität
ist das praktische Trainingsprogramm für die gezielte Kultivierung positiver Geisteszustände. Gelassenheit und Zufriedenheit sind erlernbar. Wir können sie einladen, «bei uns zu verweilen», und sie so zu einer inneren Eigenschaft werden lassen.
Um unseren Vorfahren das Überleben zu sichern, hat sich unser Gehirn so entwickelt, dass es negative Erfahrungen anzieht und positive Erfahrungen weitaus weniger berücksichtigt. Die gute Nachricht ist jedoch, dass wir diese angeborene neuronale Struktur verändern können: Wir können den «Überlebensmodus» verlassen und uns in einen Modus begeben, in dem wir tieferes Wohlbefinden, mentale Klarheit und die Wertschätzung eines jeden Moments erfahren.
In Selbstgesteuerte Neuroplastizität stellt uns der bekannte Neuropsychologe Rick Hanson die praktischen Übungen und Meditationen vor, die es uns ermöglichen, das Glückspotential unseres Gehirns voll und ganz zu entfalten. (zvg) 1 jan 15

Geheimnisvoll, giftig, heilsam

       

 

Wolfgang Bauer
Der Fliegenpilz
Die Wurzeln von Mythen, Märchen und Religionen
144 Seiten, Hardcover, durchgehend illustriert
AT Verlag

 

«Ins Koma fallen» hört sich für uns schrecklich an. Wir assoziieren damit Kollaps und einen Totalausfall. Anders würde das ein Schamane sehen. Jetzt, wo der Körper zur völligen Ruhe gekommen ist, kann sich die Seele lösen und auf Wanderschaft gehen und Besuche im anderen Land, in einer anderen Wirklichkeit vornehmen.
Wolfgang Bauer

Als Giftpilz ist der Fliegenpilz ein Symbol für die Gefährlichkeit der Natur, und gleichzeitig gilt er als Synonym für das Glück schlechthin. Wissenschaftler sehen im Fliegenpilz das vielleicht älteste bewusstseinsverändernde Mittel der Menschheit. Der heilige Pilz begleitete Schamanen bei ihren Seelenreisen zu Geistern und Göttern, er half bei der Suche nach Verlorengegangenem und der Erforschung der Zukunft. Das Geheimnis um seine rituelle Verwendung wurde in archaischen Kulturen streng gehütet. Spuren seines Gebrauchs finden sich noch im Namen (ein Pilz zum Fliegen!), in Legenden um Eremiten, die in der Wüste Visionen suchten, in Göttermythen und Zaubermärchen, im Stein der Weisen der Alchimisten und in der fantastischen Literatur. Und nicht zuletzt wird er bis in unsere Zeit als Schmerz- und Heilmittel eingesetzt, vor allem bei nervösen Leiden. Heute ist der Fliegenpilz in Form von Artefakten Teil unserer Alltagskultur geworden. Als Populärsymbol verheisst er Glück und schenkt dem Betrachter eine kurze Befreiung von den alltäglichen Sorgen. (zvg) 29 dez 14

Plädoyer für mehr Mitmenschlichkeit

       
 

Arno Gruen
Wider den Gehorsam
97 Seiten, Broschur, eBook
Klett-Cotta

 

Der Gehorsam ist ein nicht zu leugnender Aspekt unserer Kultur. Aus ihm resultieren politische Folgen, die ihrerseits eine Pathologie spiegeln, die von unserer Kultur begünstigt werden. Wer Demokratie stärken will, muss daher auf die Wurzel dieser Pathologie – den kritiklosen, blinden Gehorsam – zielen. Eine intellektuelle, rationale Erziehung mag helfen, aber letztlich geht es darum, die Strukturen unserer Kultur, die den oben beschriebenen Gehorsam fördern, zu verändern.
Arno Gruen


Lange bevor wir sprechen können und sich unser Denken organisiert, müssen wir lernen, gehorsam zu sein und unsere Gefühle zu unterdrücken. In allen Lebensbereichen erzwingt unsere Zivilisation einen reflexartigen Gehorsam. Zugleich belohnt sie ein Gruppendenken, das ein selbstbestimmtes, freies Denken unmöglich macht. Scharfsinnig entlarvt der bedeutende Psychoanalytiker Arno Gruen die Pathologie der freiwilligen Knechtschaft: Wir selbst halten uns nicht für gehorsam und erkennen nicht, dass die Idealisierung des Unterdrückers ihm Macht über uns verleiht. Es ist höchste Zeit, gegen die Kultur des verschwiegenen Gehorsams zu revoltieren: Nur so können wir die Demokratie stärken und besser miteinander leben. (zvg) 23 dez 14

Und auch diese knapp hundert Seiten haben es in sich. Sie gehören in die Tasche jedes aufgeklärten und kritischen Menschen. … Wie so viele Bücher von Arno Gruen nimmt es uns an die Hand und weist uns den Weg zu unserem Herzen. Es zeigt wie destruktiv Gehorsam ist, wie er das Denken eingrenzt und die Realität verneint. Das Buch macht Lust auf Widerstand gegen vorgefertigte Meinungen. Es macht eine gerechtere Welt sichtbar, wenn erst einmal der verblendete Gehorsam aufgebrochen und in echte zwischenmenschliche Energie verwandelt wird. Ein Geschenk für all jene, die bereit sind querzudenken und sich für eine Welt des Miteinander zu engagieren.
Konstantin Wecker

Das unbekannte Potenzial unseres Lebenselements

       
 

Gerald H. Pollack
Wasser
Viel mehr als H2O
368 Seiten, Klappenbroschur
400 Fotos und Illustrationen
VAK

 

Wasser bedeckt einen grossen Teil der Erde. Es durchzieht den Himmel. Es füllt Ihre Zellen. Es macht zwei Drittel Ihres Volumens aus. Allerdings ist das Wassermolekül so klein, dass – wenn Sie jedes einzelne Molekül in Ihrem Körper zählen wollten – 99% davon Wassermoleküle wären. Ihre Füsse schleppen also sozusagen einen riesigen Sack von Wassermolekülen mit sich herum.
Gerald H. Pollack

Haben Sie sich je gefragt, welche Geheimnisse sich in einem Glas Wasser verbergen? Dieses Sachbuch löst bislang ungelöste Rätsel, die uns das Element Wasser aufgibt:
– Warum formt sich eine Wolke am blauen Himmel zu einem bauschigen Knäuel?
– Warum gefriert warmes Wasser schneller als kaltes?
– Warum dehnt sich gefrorenes Wasser aus, während jede andere Substanz sich bei Minustemperaturen zusammenzieht?
Gerald Pollack hat in seinem Labor zahlreiche einfache Experimente mit Wasser durchgeführt. Sein Fazit: Es muss noch eine unentdeckte Qualität, eine bisher unbekannte Energie, einen anderen Aggregatzustand von Wasser geben als nur seine flüssige, gefrorene oder dampfende Form. Der Autor nimmt uns mit auf eine fantastische Entdeckungsreise durch die Welt des Wassers und zeigt uns ein verborgenes Universum voller physikalischer Aktivität. Eine Reise, die uns Antworten von solcher Einfachheit liefert, dass sie jeder, der neugierig ist, verstehen kann. Ein einzigartiges Buch über ein ganz besonderes Element. (zvg) 17 dez 14

Kleiner Unterschied, grosse Bedeutung

       
 

Barbara Natterson-Horowitz, Kathryn Bowers
Wir sind Tier
Was wir von den Tieren für unsere Gesundheit lernen können
Vorwort von Josef H. Reichholf
448 Seiten, Hardcover, eBook
Knaus

 

Die ganze Biologie, die Grundlage der Medizin, beruht auf der Tatsache, dass wir Tiere sind. Sogar der allergrösste Teil unseres genetischen Codes stimmt mit dem der anderen Geschöpfe überein.
Barbara Natterson-Horowitz, Kathryn Bowers

Zu fast 99 Prozent stimmen wir genetisch überein mit den Schimpansen und Bonobos, den uns nächst verwandten Primaten. Nur ein bisschen grösser ist der genetische Unterschied zu den Gorillas und Orang-Utans. Menschlich in dem Sinne, dass nur wir Menschen sie haben, sind kaum mehr als ein Prozent der Gene. Unseren Erbanlagen nach, sind wir also tatsächlich «Tier».
Josef H. Reichholf

Klinisch depressive Gorillas, Rennmäuse, die sich nachts heimlich vollfressen, und von halluzinogenen Pilzen betörte Rentiere. Eine Medizinerin und eine Redakteurin präsentieren in ihrem Buch überraschende Perspektiven, was wir von der Tierwelt für unsere Gesundheit und über unsere Psyche lernen können und eröffnen uns eine völlig neue Sicht auf unsere bepelzten und gefiederten Verwandten. (zvg)

Natterson-Horowitz und Bowers‘ glänzendes Buch ist ein inspirierender und starker neuer Ansatz für unsere Gesundheit. Ein Buch, das Grenzen einreisst und Mythen zerschmettert.
Neil Shubin

Grundlagen unseres Lebens

       
 

Elisabeth Loibl
Tiefenökologie
Eine liebevolle Sicht auf die Erde
166 Seiten, Paperback, eBook
oekom verlag

 

Es geht darum, alles, was wir für ein gutes Leben als notwendig erachten, entweder selbst zu produzieren, zur Verfügung zu stellen oder wenigstens eine Beziehung zu jenen Menschen zu haben, die all das herstellen, was ich im Alltag brauche.
Elisabeth Loibl

Wir wissen um die katastrophalen Auswirkungen unseres Lebensstils auf die Natur und die Welt. Trotz aller Diskussionen zu den Themen «Nachhaltigkeit» und «Resilienz» und einer zunehmenden gesellschaftlichen Aufmerksamkeit wachsen die Müllberge und Plastikmeere dieser Erde weiterhin und steigt die Zahl jener Menschen, die verarmen und an Hunger leiden. Es ist daher Zeit für einen grundlegenden Perspektivenwechsel und eine Suche nach den tieferliegenden Ursachen unseres ruinösen Wirtschafts- und Lebensstils.
Entlang der Subsistenzperspektive (unser Leben an der Versorgung und der Gemeinschaft zu orientieren) und der Tiefenökologie (die Verbindung zur Erde wieder zu entdecken) zeigt die österreichische Agrar- und Kulturforscherin Elisabeth Loibl, wie stark unsere sozialen und ökologischen Verhältnisse miteinander verwoben sind. Sie begibt sich auf Spurensuche nach den historischen Ursachen und hinterfragt unsere Bildungsansätze und Werthaltungen ebenso wie gesellschaftliche Glaubenssätze.
Ihre Diagnose lautet, dass wir aufgrund unserer Geisteshaltung die Verbindung zu unserem natürlichen Erdendasein verloren haben. Geld und Arbeit nehmen zu viel Raum in unserem Alltag ein. Als mögliche Therapie schlägt sie vor, die Beziehung zu unseren Lebensgrundlagen zu vertiefen – um dadurch anders wirtschaften und leben zu können. Die Subsistenzperspektive und die Tiefenökologie sind wesentliche Grundlagen des dafür notwendigen Wertewandels. (zvg) 5 dez 14

Stille Nacht highlige Nacht

       
 

Christian Rätsch
Abgründige Weihnachten
Die wahre Geschichte eines ganz und gar unheiligen Festes
160 Seiten, Hardcover, 12,5 x 18,7 cm
durchgehend 4-farbig
Riemann

 

Wenn man ein Glückspilz ist, ist man ebenfalls ein anthropomorpher Fliegenpilz – also in gewissem Sinne auch ein Weihnachtsmann! Der Fliegenpilz ist also das Symbol für den Glückspilz schlechthin; und er ist ein schamanisches Reisemittel, ein beglückendes Entheogen.
Christan Rätsch

Der Nikolaus, ein menschgewordener Fliegenpilz? Das klingt zunächst befremdlich und weit hergeholt. Seinen ethnologischen Ursprung hat der Weihnachtsmann jedoch schon zu germanischer Zeit: Zum Fest der Wintersonnenwende wurden Fliegenpilze verzehrt, um sich davon zu berauschen und in höhere Dimensionen zu befördern, also der Sonne ein Stück näher zu sein. Christan Rätsch erklärt verblüffende Zusammenhänge und die Hintergründe unseres modernen Weihnachtsrituals: In Wirklichkeit feiern wir nämlich ein heidnisches Fest und der rot-weiss-gewandete Weihnachtsmann entpuppt sich dabei als verkappte Version von Wotan, als heimlicher Schamane und sogar als anthropomorpher Fliegenpilz. Ein schräger Blick auf das bedeutungsvollste aller Feste – wissenschaftlich fundiert und zugleich höchst unterhaltsam. (zvg) 1 dez 14

Unsere Herkunft, unser Wesen, unsere Zukunft

       
 

Thomas Suddendorf
Der Unterschied
Was den Menschen zum Menschen macht
464 Seiten, Hardcover, eBook
Berlin Verlag

 

Es sind unsere geistigen Fähigkeiten, die uns ermöglichten, das Feuer zu zähmen und das Rad zu erfinden. Sie versetzten uns in die Lage, Werkzeuge zu fertigen, die uns stärker, durchsetzungsfähiger, schneller, präziser, widerstandsfähiger und vielseitiger machten, als jedes andere Tier.
Thomas Suddendorf

Was unterscheidet den Menschen von den übrigen Tieren? Wie kam es zur Entwicklung seiner besonderen Fähigkeiten? Und worin genau bestehen diese überhaupt? Der renommierte Entwicklungspsychologe und Primatenforscher Thomas Suddendorf zeigt: Nicht unsere Intelligenz an sich, erst unsere Phantasie und unser Bedürfnis, diese mit anderen zu teilen, machen den Menschen zum Menschen.
Thomas Suddendorf legt ein Standardwerk vor, das unser Bild von unserem Platz in der Natur verändert. Von der Psychologie und Verhaltensbiologie über die Evolutionsgeschichte bis hin zu den Neurowissenschaften verknüpft er erstmals die jüngsten Erkenntnisse aller relevanten Wissensgebiete. Fesselnd berichtet er, wie er die frühkindliche Entwicklung und das Verhalten von Menschenaffen erforscht. Suddendorf zeigt, dass die Alleinstellung des Menschen dadurch entstand, dass wir andere menschenähnliche und sogar eindeutig menschliche Spezies ausrotteten. Er warnt davor, die Kluft durch die Auslöschung der Menschenaffen noch zu vergrössern. Verblüffend ist, dass offenbar alle einzigartigen Eigenschaften des Menschen auf nur zwei grundlegende Besonderheiten zurückgehen: unsere unbändige Imaginationskraft und das Bedürfnis, unsere Gedanken mit anderen zu teilen. Clues about the evolution of our extraordinary minds: Thomas Suddendorf at TEDxUQ (zvg) 25 nov 14

Ein bahnbrechendes Buch, das auf seinem Gebiet wohl allein dasteht.
Richard Leakey

Ein faszinierendes und wunderschön geschriebenes Buch, das ich heiss empfehle.
Jane Goodall

Gut für Geist und Seele

       
 

Trökes, Bettina Knothe
Neuro-Yoga
Wie die alte Weisheitspraxis auf unser Gehirn wirkt
320 Seiten, Hardcover, eBook
O.W. Barth

 

Machen wir uns bewusst, dass unser jetziges Gehirn ein Produkt seiner erfahrungsabhängigen Plastizität ist, dann wird auch klar, warum es so wichtig ist, Yoga besonnen und mit einer positiven Einstellung sich selbst gegenüber zu üben.
Anna Trökes, Bettina Knothe

Auf welche Weise kann man durch achtsamen Yoga neue und heilsamere Formen des Denkens und Fühlens schaffen? Und wie prägen diese unsere Hirnstruktur? Wo gibt es Überschneidungen in den Kernaussagen des Yoga-Sutra von Patañjali mit den neuesten Erkenntnissen der Neurowissenschaften?
Die bekannte Yoga-Lehrerin Anna Trökes wertet zusammen mit der Naturwissenschaftlerin Bettina Knothe die aktuelle Hirn- und Bewusstseinsforschung aus. Sie kommen zu erstaunlichen Parallelen zwischen der uralten Weisheitspraxis aus Indien und den neuesten Ergebnissen der Hirnforschung: Yoga stärkt demnach nicht nur den Körper, sondern sendet auch heilsame Informationen, die sich tief in die Strukturen des Gehirns «einschreiben» und damit heilsame und harmonisierende Wirkung auf Geist und Seele haben. (zvg) 19 nov 14

Neue Einblicke in die Psyche

       
 

Gerhard Roth, Nicole Strüber
Wie das Gehirn die Seele macht
425 Seiten, illustriert
Hardcover, eBook
Klett-Cotta

 

Auf der Ebene der synaptischen Kommunikation spielt sich das Gehirngeschehen ab, das für das Psychische entscheidend ist. Es geht dabei um das Ausmass von Produktion und Freisetzung der neuroaktiven Substanzen und um ihre Wirkung auf bestimmte Rezeptoren.
Gerhard Roth, Nicole Strüber

Seit dem Altertum wird das Gehirn als Organ der Seele angesehen. Wo und wie aber das Psychische im Gehirn entsteht, wie sich dabei unsere Gefühlswelt, unsere Persönlichkeit und unser Ich formen, kann mit Hilfe der modernen Verfahren der Hirnforschung erst seit kurzem erforscht werden und wird in diesem Buch dargestellt.
Die jüngsten Fortschritte der Neurowissenschaften in Kombination mit modernen Forschungsmethoden machen es möglich, fundierte Antworten darauf zu geben,
– wo im Gehirn die Seele zu verorten ist
– wie der Aufbau der Persönlichkeit verläuft
– worauf psychische Erkrankungen beruhen
– warum die Wirksamkeit von Psychotherapien nicht gut belegt ist
– warum alte Muster immer wieder unser Verhalten bestimmen und so schwierig zu verändern sind
– warum Menschen mit antisozialen Persönlichkeitsstrukturen nur schwer behandelbar sind
– wie man im Rahmen der Psychotherapie oder mit Medikamenten auf die Psyche einwirken kann. (zvg) 13 nov 14

Es ist nie zu spät für guten Sex

       

 

Ann-Marlene Henning, Anika von Keiser
Make More Love
Ein Aufklärungsbuch für Erwachsene
352 Seiten, Flexcover, durchgehend illustriert
Rogner & Bernhard

 

Wer, aus welchen Gründen auch immer, Sex hat, lebt länger – und der Sex mit sich selbst zählt ausdrücklich dazu. Sexuelle Aktivitäten sind gut für den allgemeinen Gesundheitszustand, weil sie einen natürlichen Aspekt des Menschseins ausmachen und eine gesunde Art sind, sich mitzuteilen und Nähe, Intimität zu leben. Idealerweise könnte das letzte Mal einfach so aufregend und herbeigesehnt stattfinden wie das erste Mal.
Ann-Marlene Henning & Anika von Keiser

Obwohl wir immer älter werden und unsere Lebenserwartung rasant steigt, ändert sich nichts an dem Vorurteil: Sex und Alter passen nicht zusammen. Alte Menschen haben keine Leidenschaften, keine schmutzigen Gedanken, keine heimlichen Affären.
Wie ist Sex, wenn man älter wird? Was ändert sich im Bett, wenn der eigene Körper nicht mehr so funktioniert wie früher? Was kann ich tun, was sollte ich wissen? Wie gelingt es, nach zwanzig Ehejahren noch Lust aufeinander zu haben? Wie kann ich auch als älterer Single mein erotisches Potential ausschöpfen? Und geht es nach der Menopause mit dem Sex wirklich nur noch bergab?
Trotz des ganzen Sex-Geredes fehlen kompetente Antworten auf diese Fragen. Denn guter Sex fällt nicht vom Himmel. Er ist eine Frage der Kommunikation, der Übung, des Wissens und der Intimität.
Neben dem Text spielen wie im ersten Buch Fotos eine Hauptrolle. Diesmal erzählen sie kleine Liebesgeschichten einiger Paare und eröffnen einen neuen Blick auf die Schönheit des Alters.
Make More Love soll Sex so zeigen, wie er ist und wie er sein könnte. Es soll mit Vorurteilen aufräumen, Mut machen, Neugier wecken, beraten, begleiten und Spass machen. (zvg) 7 nov 14

Verbundenheit im 21. Jahrhundert

       
 

Christian Schwägerl
Die analoge Revolution
Wenn Technik lebendig wird und die Natur mit dem Internet verschmilzt
320 Seiten, Hardcover, eBook
Riemann

 

Über Jahrhunderte hat die westliche Wissenschaft allein den Blickwinkel des Menschen eingenommen. Doch je mehr Menschen beeinflussen, was Natur ist, und je mehr sich die Welt mit Technik und deren kausaler Kraft füllt, desto wichtiger wird das Menschenbild der Technik.
Christian Schwägerl

Die «digitale Revolution» hat in jüngster Zeit ihre dunkle Seite gezeigt. Droht eine Zukunft, in der jeder Mensch lückenlos von Google und Geheimdiensten überwacht wird, in der Maschinen die Natur ersetzen und Online-Konsum die Umweltzerstörung anfacht? Christian Schwägerl beschreibt konkrete Gefahren, wenn die analoge Welt von Mensch und Natur durch die falschen Kräfte kontrolliert wird. Vor allem aber entwickelt er in diesem Buch Alternativen und eröffnet neue Perspektiven. Bei der «analogen Revolution» geht es darum, die Macht über Daten demokratisch zu verteilen und Menschen mit der ganzen Fülle des Lebens auf der Erde zu verbinden. (zvg) 1 nov 14

Unsere und andere Welten

       
 

Ben Moore
Da Draussen
Leben auf unserem Planeten und anderswo
349 Seiten, Hardcover inklusive eBook
Kein & Aber

 

Wenn es eine Sache gibt, die vielleicht den Fokus der Menschen in eine gemeinsame Richtung lenken könnte, wäre es die Erkenntnis, dass wir nicht allein im Universum sind – dies hätte sicherlich einen tiefgreifenden Einfluss auf die Menschheit.
Ben Moore

Neueste Forschungsergebnisse legen nahe, dass es allein in unserer Galaxie über zehn Milliarden bewohnbare Planeten geben könnte. Die wissenschaftliche Suche nach ausserirdischem Leben ist dadurch zu einer ernst zu nehmenden Disziplin geworden. Doch wie viel können wir von unserem Beobachtungsposten auf der Erde überhaupt erfahren über diese fremden Welten? Könnten Menschen auf diesen Planeten überleben, und wie könnte «echtes» ausserirdisches Leben aussehen? Unsere Träume von Ausserirdischen wurden durch Science Fiction geprägt, aber sind diese Träume realistisch?
Ben Moore nimmt uns mit auf eine atemberaubende Reise zwischen Wissenschaft und menschlicher Vorstellungskraft. (zvg)

Einer der ungewöhnlichsten Professoren an der Uni Zürich ist wohl Astrophysiker Ben Moore. Der Direktor des Instituts für theoretische Physik kennt mehr als nur sein Fachgebiet. Moore spielt Rockgitarre, fährt Snowboard und geht mit seinen Studenten an die Street Parade.
SRF

Visionäre Entwürfe unserer Zukunft

       
 

Harald Welzer, Bernd Sommer
Transformationsdesign
Wege in eine zukunftsfähige Moderne
240 Seiten, Hardcover, eBook
oekom verlag

 

Die zunehmende Zerstörung von Naturressourcen und damit heutiger und künftiger Überlebensvoraussetzungen erfolgt für einen Hyperkonsum, der das Glück keineswegs weiter erhöht, sondern eher Leiden verursacht … Eine Umkehrung der Richtung von «mehr» auf «weniger» scheint daher sinnvoll, um es zurückhaltend zu formulieren.
Harald Welzer, Bernd Sommer

Wann immer es um Zukunftsentwürfe geht, kommt man an Harald Welzer nicht vorbei: Für das Gottlieb Duttweiler Institut gehört er zu den 100 wichtigsten Vordenkern der Welt, die Presse feiert sein letztes Buch Selbst denken als das wichtigste im vergangenen Jahr, seit 2012 leitet er das Center für Transformationsdesign an der Universität Flensburg.
Zusammen mit Bernd Sommer legt er nun eine schonungslose Kritik der Wachstumsgesellschaft vor und fordert ein radikales Redesign unserer Zukunftsbilder. «Was wir brauchen, ist ein komplett anderes Leben, nicht das Auswechseln altmodisch gewordener Technologien gegen andere», so die Autoren. «Wiederverwenden, umnutzen, mitnutzen» muss das Credo einer neuen, reduktiven Moderne lauten. Doch wie lässt sich eine Kultur des Weniger gestalten? Was können wir aus den grossen Transformationen der Vergangenheit lernen? Liegt die Lösung in einer «Archäologie des guten Lebens», in einer Wiederentdeckung alter Sozialformen wie Achtsamkeit und Fürsorge? Das Buch liefert eine spannende Vision unserer Zukunft – sie wäre genügsamer, aber auch stabiler, und sie wäre ein Gewinn an Lebensqualität durch Befreiung von Überfluss. (zvg) 21 okt 14

Vom Werden zum Sein

       
 

Mario Mantese
Der Taoist
Der geheime Weg
213 Seiten, Hardcover
Edition Spuren

 

Wer seine inneren Grenzen überschreitet, betritt das Grenzenlose. Wer den sinnlich begrenzten Lebensraum überwindet, geht ins Raum- und Zeitlose ein.
Mario Mantese

«Helfen Sie mir, mein Ich zu begraben. Ich habe es versucht und bin immer wieder gescheitert. Das hervortretende Gedankenspiel hat mich immer und immer wieder in die Irre geleitet und an das Licht und die Schatten dieser Welt gefesselt. Ich spüre es, in Ihrer Anwesenheit kühlt das alte Ich-Fieber ab, die Grenzen der menschlichen Erfahrungen brechen auf. Lassen Sie mich nicht im alten Weltenozean zurück, öffnen Sie in mir das Tor, das alle Verlängerung und Fortdauer beendet.» Lange sass der alte Meister, wortlos in sich ruhend, da. Die Stille, die ihn umgab, leuchtete über das ganze Land.
Gibt es eine Realität hinter der Wirklichkeit, die wir Tag für Tag durch die Sinne erfahren, ein Leben jenseits von Ursache und Wirkung, ein Sein, in dem das Nicht-Sein enthalten ist? Meister Wang lebt als Einsiedler unbestimmten Alters in einer Klause im Wald. Unversehens bekommt der taoistische Weise Besuch von einer jungen Frau. Es entwickelt sich eine Meister-Schüler-Beziehung, im Verborgenen tut sich ein Tor auf in ein unvergängliches Leben. (zvg) 17 okt 14

Inspirationen für den Wandel

       
 

Christophe André, Jon Kabat-Zinn, Pierre Rabhi, Matthieu Ricard
Wer sich verändert, verändert die Welt
224 Seiten, Hardcover, eBook
Kösel

 

In einer Welt zunehmender Komplexität läuft am Ende doch alles auf unsere persönliche Verantwortung hinaus. Auf das, was wir, jeder für sich, in unserem Leben verändern können, um zum Entstehen einer neuen Welt beitragen zu können.
Die Autoren

Eines Tages, so erzählt eine indianische Legende, brach ein riesiger Waldbrand aus. Bestürzt sahen alle Tiere ohnmächtig dem Wüten des Feuers zu. Allein der kleine Kolibri flog immer wieder mit ein paar Tropfen Wasser los, die er aus seinem Schnabel auf die Flammen fallen liess. Nachdem das Gürteltier seinem lachhaften Treiben einige Zeit zugesehen hatte, rief es ihm zornig zu: «He, Kolibri! Bist du eigentlich noch ganz bei Trost? Mit deinen paar Tropfen Wasser wirst du dieses Feuer niemals löschen!» Daraufhin sah ihm der Kolibri geradewegs ins Auge und sagte: «Das weiss ich. Aber ich tue, was ich tun kann.»
In einer Zeit, da ein Viertel der Weltbevölkerung drei Viertel der Ressourcen dieses Planeten verbraucht, sind viele Menschen empört oder zornig angesichts der Ungerechtigkeit, die auf dieser Welt herrscht. Meist aber fühlt man sich in solchen Momenten zu klein oder zu schwach, um etwas dagegen zu unternehmen. Wer sind wir denn, dass wir am Zustand der Welt etwas ändern könnten? Wenn wir schon mit unseren Alltagsproblemen nicht zurechtkommen, wie können wir da etwas für die gesamte Menschheit tun?
Es sind Männer von grosser Weisheit und weltweitem Renommée, die sich zur Beantwortung dieser Frage zum ersten Mal vereint zu Wort melden: ein buddhistischer Mönch, ein Psychiater, ein landwirtschaftlicher Philosoph und ein Verhaltensmediziner. Sie alle haben dieselbe Botschaft: Nur wenn wir uns selbst verändern, können wir den Wandel in der Welt herbeiführen. (zvg) 13 okt 14

Jenseits von Geld und Macht

       
 

Arianna Huffington
Die Neuerfindung des Erfolgs
Weisheit, Staunen, Grosszügigkeit – Was uns wirklich weiter bringt
320 Seiten, Hardcover, eBook, Hörbuch
Riemann

 

Unser Leben hat einen Sinn, selbst wenn er uns manchmal verborgen bleibt, selbst wenn wir die Bedeutung der grössten Wendungen und Enttäuschungen nur in der Rückschau verstehen. Wir können das Leben also genauso gut führen, als ob – wie es der Dichter Dschalal ad-Din ar-Rumi sagt – alles zu unseren Gunsten eingerichtet wäre.
Arianna Huffington

Wenn wir langfristig erfolgreich sein wollen, müssen wir das Konzept «Erfolg» neu definieren. Arianna Huffington, Mitbegründerin der Huffington Post, einem der am schnellsten wachsenden Medienunternehmen der Welt, zeigt: Zu lange haben wir Erfolg anhand der Kriterien Geld und Macht definiert – die Folgen sind epidemische Wachstumsraten von stressbedingten Erkrankungen.
Arianna Huffington stellt den «dritten Weg» vor, dessen Erfolgsquotient auf Wohlbefinden, Weisheit, Staunen und Grosszügigkeit beruht. Sie zieht die neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft heran, um darzulegen, was heute nottut: nichts weniger als eine Revolution unserer Kultur, unseres Denkens, unserer Arbeit und unserer Lebensweise. (zvg) 7 okt 14

Wie wollen Sie leben?

       
 

Nicolas Dierks
Was tue ich hier eigentlich?
Philosophisch denken lernen und nebenbei das Leben verstehen
256 Seiten, Klappenbroschur, eBook
Rowohlt Polaris

 

Es ist eine der menschlichen Stärken, immer neue, bessere Lösungen finden zu können. Gerade weil wir darin so brillant sind, fällt es uns schwer zu akzeptieren, dass es Fälle gibt, in denen uns Effizienz und Optimierung nicht weiterhelfen, sondern nur etwas anderes: ein Umdenken, ein neues Verständnis der Situation, ein Wandel unserer Einstellung. Und genau dabei kann die Philosophie helfen: Sie ist eine Einladung zum Denken.
Nicolas Dierks

Leben wir unseren Traum oder die Träume anderer? Können wir überhaupt noch etwas mit Sicherheit wissen? Wie folgt man eigentlich seinem Herzen? Belügen wir uns selbst, und wenn ja: Wollen wir damit überhaupt aufhören? Welche Kraft können wir schöpfen, wenn uns der Tod im Leben begegnet? Und warum brauchen wir andere, um wir selbst zu sein?
Übersichtlich, humorvoll und anschaulich führt Nicolas Dierks den Leser durch philosophische Fragen, die uns alle betreffen. Dabei geht es ihm nicht nur um die grossen philosophischen Traditionen. Vielmehr möchte er uns mit Hilfe lebensnaher Beispiele zu eigenen Gedanken anregen – so lernen wir nicht nur die Philosophie besser kennen, sondern auch uns selbst. (zvg) 1 okt 14

Teilen statt Besitzen

       
 

Annette Jensen, Ute Scheub
Glücksökonomie
Wer teilt, hat mehr vom Leben
320 Seiten, Hardcover, eBook
oekom verlag

 

Ökonomen können das Zahlenwunder nicht erklären, dass Solidarität, Lebenszufriedenheit, Lachen und Glück sich mehren, wenn man sie teilt. Dabei wissen ganz normale Menschen: Wer teilt, hat mehr vom Leben.
Annette Jensen, Ute Scheub

Forscher sind sich einig: Lebenszufriedenheit hängt immer weniger von Geld und Besitz ab. Wichtig für persönliche Glücksgefühle sind soziale Fähigkeiten wie Kooperieren, Teilen oder sich für andere einsetzen – und sie finden immer öfter Eingang in unsere Arbeitswelt. Erfolgreiche Unternehmer, die bevorzugt Alleinerziehende beschäftigen oder sich selbst weniger Gehalt ausbezahlen als ihren Angestellten; Verbraucherinnen, die ökologisch wirtschaftende Bauernhöfe mitfinanzieren; Softwareentwickler, die ihre Arbeit zum freien Gebrauch zur Verfügung stellen – die Welt des Tauschens, Teilens und gemeinsamen Erlebens ist schier unendlich. Überall machen sich Menschen auf, neue Wege zwischen Markt und Staat zu suchen, gründen Unternehmen und Initiativen, die nicht mehr auf Geld-, sondern auf Glückslogik basieren, schaffen neue Umgangsformen, die zwischen dörflichem Zusammenhalt und urbaner Freiheit angesiedelt sind. Die so entstehende Glücksökonomie greift die alte Wachstumswirtschaft nicht frontal an, sondern wuchert fröhlich in sie hinein, um Räume zu schaffen, in denen Teilen wichtiger ist als Besitzen. Die Autorinnen haben Menschen besucht, die ein völlig anderes Leben führen, und berichten aus der bunten Welt des befreienden Miteinanders, die durch das Internet enorm befeuert wird. (zvg) 29 sep 14

Vision für die Zukunft

       
 

Barbara Muraca
Gut leben
Eine Gesellschaft jenseits des Wachstums
96 Seiten, Broschur
Wagenbach

 

Gut leben kann der Mensch nur gemeinsam mit anderen. Allen Robinson-Crusoe-Ideen zum Trotz, ist das Ideal eines guten, weil menschenwürdigen, sinnvollen und nicht entfremdeten Lebens nur in der Gesellschaft denkbar.
Barbara Muraca

Das Mantra, dass die Wirtschaft immer weiter wachsen muss, formt unsere heutige Welt – auf Kosten von Lebensqualität, unter Ausbeutung der Natur und im immer schärferen Wettbewerb. Dass es so nicht weitergehen kann, wird überdeutlich. Kritiker des Wachstumskurses gibt es viele, aber nicht allen sollte man folgen.
Seit dem Club of Rome ist der Gedanke in der Welt. Mit der Forderung nach «Anti-Wachstum», «Degrowth» oder «Decroissance» gehen seit etwa 15 Jahren die Menschen weltweit auf die Strasse. Wissenschaftler und Aktivisten kämpfen für einen freiwilligen, gerechten und nachhaltigen Schrumpfungsprozess. Dabei schlägt manch einer aber auch gefährliche Irrwege ein, bis hin zu faschistoiden Tendenzen reicht das Spektrum der fehlgeleiteten Kritik.
Richtig verstanden und umgesetzt ist dieses Projekt aber weit davon entfernt: Eine solidarisch organisierte und gelebte Ökonomie unter gemeinschaftlichen Bedingungen ist mehr als eine schöne Utopie, Neben dem erfolgreichen Widerstand gegen allerlei unsinnige Grossinvestitionen stehen unzählige Initiativen und Nischenprojekte mit Tauschbörsen, Gemeingütern, Selbstverwaltung, Reparaturwerkstätten und lokaler Lebensmittelproduktion. Sie leisten Pionierarbeit in der politischen Neuorientierung, vernetzen sich weltweit und sind in ihrer kreativen Vielfalt die Garantie dafür, dass ein gutes Leben für alle politisch wünschenswert und machbar ist. (zvg) 25 sep 14

Gesamtgeschichte der Erde und des Menschen

       

 

Neil Shubin
Das Universum in dir
Eine etwas andere Naturgeschichte
304 Seiten, Hardcover, eBook
S. Fischer

 

Die Moleküle, aus denen sich unser Körper zusammensetzt, entstanden bei längst vergangenen kosmischen Ereignissen zu Beginn unseres Sonnensystems. Veränderungen in der Erdatmosphäre formten unsere Zellen und unseren gesamten Stoffwechselapparat. Wellen der Entstehung von Gebirgen, Veränderungen der Planetenlaufbahnen und Umwälzungen auf der Erde selbst hatten Auswirkungen auf unseren Körper, unseren Geist und die Art, wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen.
Neil Shubin

Seit dem Urknall haben sich Galaxien, Sonnensysteme und Planeten gebildet und im Laufe der Äonen entwickelte sich das Leben auf der Erde. Angesichts dessen könnten wir Menschen uns unbedeutend vorkommen – doch tief in uns verborgen liegt das grosse Wunder des Lebens: Das Universum ist in uns!
Der weltbekannte Paläontologe Neil Shubin geht in seinem neuen Buch den Rätseln unseres Lebens nach: Er erzählt von der Zusammensetzung der Moleküle, findet eine Erklärung dafür, weshalb wir einen Regenbogen sehen können und zeigt, wie das Universum unseren Schlafrhythmus und die Geschwindigkeit beeinflusst, mit der sich unsere Zellen teilen. Ein wissenschaftliches Abenteuer, nach dem wir besser verstehen, wer – und was – wir sind. (zvg) 22 sep 14

Sinn und Geist in Allem

       
 

Wolf-Dieter Storl
Die alte Göttin und ihre Pflanzen
Wie wir durch Märchen zu unserer Urspiritualität finden
272 Seiten, farbig illustriert, Hardcover, eBook
Kailash

 

Die archaische Pflanzengöttin, die Mutter der Kräuter, erhielt im Laufe der Zeit viele Namen. Die Inselkelten kannten sie als die Blumenfrau Blodeuwedd, als Gattin des Sonnengottes, den sie während der dunklen Jahreszeit mit dem schwarzen Unterweltsgott betrügt. Als Frau Holle, Bertha oder Percht wird sie in unseren Kulturkreis überliefert. Als Persephone oder Proserpina war sie in der klassischen Antike bekannt.
Wolf-Dieter Storl

Die Naturverbundenheit unserer Ahnen war so stark, dass sie die Natur als beseelt empfanden. Wolf-Dieter Storl zeigt uns anhand von alten Sagen, Mythen und Märchen, welche Urgötter, Schamanen und spirituellen Heilkräfte sich in der Pflanzenwelt verbergen: Was für eine Bedeutung haben Frau Holle, des Teufels Grossmutter und Aschenputtel? Welche Rolle spielen dabei der Holunderstrauch, Wachholder oder das Gänseblümchen? Storl öffnet uns die Augen für eine heilsame Beziehung mit der Natur: Wir entdecken den tiefen Sinn und den Geist, der allem innewohnt, und finden so den Weg zurück zu unserer natürlichen Spiritualität. (zvg) 17 sep 14

Und was jetzt?

       
 

Lewis Dartnell
Das Handbuch für den Neustart der Welt
Alles, was man wissen muss, wenn nichts mehr geht
368 Seiten, illustriert, Pappband, eBook
Hanser Berlin

 

Wenn eine neustartende Zivilisation nicht gezwungen ist, unseren sehr eigenen Pfad des Fortschritts getreulich nachzuvollziehen, wird sie eine gänzlich andere naturwissenschaftlich-technische Entwicklung durchlaufen – die nächste Zivilisation wird wohl aus reiner Notwendigkeit zu einer nachhaltigen Entwicklung gezwungen sein: einem «grünen» Rebooten.
Lewis Dartnell

Wir sind umgeben von den Annehmlichkeiten des technologischen Fortschritts. Allerdings könnten die wenigsten von uns erklären, wie all die schönen Dinge genau funktionieren – und wir wären schon gar nicht in der Lage, sie nachzubauen. Im Falle einer globalen Katastrophe: Wüssten Sie, wie man verschmutztes Wasser reinigt? Wie man Nahrungsmittel haltbar macht, Strom erzeugt, Getreide anbaut oder einen einfachen Motor zusammenbastelt? Lewis Dartnell versetzt Sie in die Lage, all dies und noch viel mehr zu tun, indem er das Wissen versammelt, das man wirklich braucht. Sein Handbuch macht Sie im Ernstfall zum Baumeister der Welt von morgen, garantiert aber jetzt schon zum Experten für die Welt von heute. (zvg) 11 sep 14

Befreiende Wahrheit

       
 

Adyashanti
Sein
Die wahre Natur der Erleuchtung
208 Seiten, Hardcover, eBook
O.W. Barth

 

Es tut sich etwas in unserer Welt. Immer mehr Menschen «erwachen», sie erheischen echte Einblicke in die wahre Wirklichkeit. Damit meine ich, dass die Menschen Augenblicke erleben, in denen sie aus ihrem gewohnten Ich-Gefühl aufschrecken und aus der ihnen vertrauten Weltwahrnehmung in eine weitaus umfassendere Realität eintauchen, grösser, als sie je für möglich gehalten hätten.
Adyashanti

Warum wünschen wir uns Erleuchtung? Und wie kommt es eigentlich dazu? Wieso verliert man diesen glücklichen Zustand, sobald man wieder ins Alltägliche zurückkehrt? Oder was passiert mit einem, wenn man sogar in der Erleuchtung «steckenbleibt»?
Adyashanti gibt vor dem Hintergrund seiner langjährigen Erfahrung als spiritueller Lehrer genaue Anleitungen, wie man den Pfad in die eigene Tiefe sicher gehen kann und weist auf typische Fallstricke hin. Er motiviert, immer wieder über sein kleines Ego hinauszugehen und hineinzuwachsen in die Welt der Ungetrenntheit.
Viele spirituelle Sucher sind seither in Adyashantis Umfeld zu ihrem wahren Wesen erwacht. In seinen Vorträgen und Retreats lehrt er in einer Weise, die man mit den grossen Meistern des Zen und des Advaita-Vedanta vergleicht. Er selbst sagt jedoch: «Wenn ihr meine Worte durch die Brille irgendeiner Tradition oder eines ‚-ismus’ versteht, bekommt ihr nicht mit, was ich eigentlich sage. Die befreiende Wahrheit steht nicht ein für allemal fest, sie ist lebendig.» (zvg)
5 sept 14

Musik, Erinnerungen, Leben

       

 

Jonathan Lethem
Talking Heads – Fear Of Music
Ein Album anstelle meines Kopfes
175 Seiten, Hardcover, eBook
Tropen

 

Ich spielte das dritte Album der Talking Heads namens Fear of Music so häufig ab, bis das Vinyl hinüber war, und kaufte mir dann ein neues Exemplar. Ich lernte die Texte auswendig, lernte die Texte anderer Talking-Heads-Platten auswendig und schaute mir die Talking Heads so oft wie möglich live an … in meiner schlimmsten Phase, 1980 oder 1981, war meine Identifikation derart vollkommen, dass ich mir vielleicht sogar wünschte, Fear of Music anstelle meines Kopfes zu tragen, damit mich die Menschen um mich herum besser erkennen konnten.
Jonathan Lethem

Brooklyn im Sommer 1979. Ein fünfzehnjähriger Junge liegt auf seinem Bett und hört Radio, als eine monotone Stimme zwischen den gespielten Songs verkündet: «Die Talking Heads haben ein neues Album, es heisst Fear of Music». Für den Jungen, es handelt sich um Jonathan Lethem, ein alles entscheidender Moment.
Für Jonathan Lethem ist Fear of Music (das dritte Album der Talking Heads und das erste, das von Brian Eno produziert wurde) ein Meisterwerk – ausgefallen, paranoid, funky, süchtigmachend, rhythmisch, eingängig, schauderhaft und spassig. Wie ein Besessener analysiert er die Songs, den Gitarrensound, den Rhythmus, die Texte, die äussere Aufmachung, die Ursprünge der Band aus Downtown New York und ihr musikalisches Erbe. Dabei bezieht er sich auf Theorien, Erzählliteratur und Erinnerungen und platziert das Album neben Grössen wie Fritz Lang, Edgar Allan Poe, Patti Smith und David Foster Wallace. Er entführt uns in das New York der 1970er Jahre – und immer mit dem Blick darauf, wie sich unser Sinn für Kunst verändert. Talking Heads – Fear of Music ist das virtuose Stück eines Schriftstellers, der uns eine seiner grössten Leidenschaften nahebringt. (zvg) 1 sept 14

Etwas ist immer

       
 

Jim Holt
Gibt es alles oder nichts?
Eine philosophische Detektivgeschichte
400 Seiten, Hardcover, eBook
Rowohlt

 

Nehmen Sie an, es gebe nichts. Dann gäbe es keine Gesetze; denn Gesetze sind schliesslich etwas. Gäbe es keine Gesetze, wäre alles erlaubt. Wäre alles erlaubt, wäre nichts verboten. Wenn es also nichts gäbe, wäre nichts verboten. Also schliesst nichts sich selbst aus. Folglich muss es etwas geben. Was zu beweisen war.
Jim Holt

Es ist die schwierigste und zugleich faszinierendste Frage aller Zeiten: Warum gibt es unser Universum? Weshalb ist es entstanden? Wieso existieren Materie und Bewusstsein, Raum und Zeit? Lässt sich überhaupt eine Antwort finden – oder ist unsere Realität nur der Traum eines verrückten Philosophen?
Jim Holt hat sich auf die Suche nach einer Lösung gemacht. Wie ein Detektiv geht er Spuren nach, spekuliert, kombiniert, experimentiert und sucht wichtige Zeugen auf: Physiker, Theologen, Philosophen und nicht zuletzt John Updike. Am Ende seiner spannenden Erkundung steht die Frage nach unserem eigenen Platz im Universum, nach unserer Existenz und unserer Endlichkeit. (zvg) 28 aug 14

Ich habe Gibt es alles oder nichts? von Jim Holt gelesen, um mir meinen existenziellen Kick zu holen.
Bruce Springsteen

Lob des Müssiggangs

       
 

Patrick Spät
Und, was machst du so?
Fröhliche Streitschrift gegen den Arbeitsfetisch
168 Seiten, Broschur, eBook
Rotpunktverlag

 

Die klassische Lohnarbeit ist ebenso ausbeuterisch wie altbacken. Ist man nicht gerade Millionenenerbe oder Lottomillionär, kann man nur mit kleinen alltäglichen Schritten beginnen. Der grosse Sprung hingegen kann nur dadurch erfolgen, dass sich das kollektive Bewusstsein wandelt.
Patrick Spät

Lohnarbeit, Gartenarbeit, Beziehungsarbeit, Blowjob: Alles ist zur Arbeit geworden. Wir arbeiten an unserem Körper, an unserer Lebensweise und an unserem Liebesglück. Arbeit ist das Lebenselixier des modernen Menschen, ein Fetisch, mit dem wir uns lustvoll selbst geisseln.
Ich arbeite, also bin ich, so lautet das Mantra unserer Zeit. Aber was wird da eigentlich gearbeitet? Zu welchen Bedingungen? Burn-out oder Bore-out? Vergnüglich und provokativ stellt Patrick Spät unsere Arbeitsgesellschaft auf den Prüfstand. Anhand von alltäglichen Beispielen und historischen Anekdoten zeigt er, wie sehr sich die Arbeit vom Menschen «entfremdet» hat – von Calvin über Marx bis hin zur «Generation Praktikum» –, wie die Arbeitsideologie entstanden ist, wie sie den Globalen Süden bluten lässt und weshalb sie schliesslich zwecklos ist: Die Automatisierung durch Maschinen und Computer vernichtet am laufenden Band Arbeitsplätze – vielleicht aber befreien uns die Automaten ja irgendwann von der Arbeit? Am Ende steht die Hoffnung, dass wir uns vom Arbeitsfetisch lösen. Dass wir endlich wieder leben. (zvg) 23 aug 14

Zwei Dimensionen einer Wirklichkeit

       
 

Jenny Wade
Transcendent Sex

In der Sexualität eine höhere Wirklichkeit erfahren
Vorwort von Ken Wilber
344 Seiten, Hardcover
Aquamarin Verlag

 

Sex kann Zustände auslösen, die identisch sind mit jenen, in die Eingeweihte aller spirituellen Traditionen gelangen: Den Gestaltwandel und die Jenseitsreisen der Schamanen, das körperliche Feuerwerk des Kundalini-Yoga, die Leere des Buddhismus, und die unio mystica, von der westliche Heilige sprechen.
Jenny Wade

Sexualität und Spiritualität sind untrennbar miteinander verbunden. Jenny Wade legt mit diesem Buch die erste Studie vor, die belegt, welche aussergewöhnlichen Erfahrungen Männer und Frauen durch die körperliche Liebe machen können, ohne auch nur irgendeine spirituelle Übungspraxis auszuführen. Dabei reicht die Bandbreite der Erlebnisse vom Verlassen des physischen Körpers über geistige Verschmelzung bis hin zu einer himmlischen Seligkeit, wie sie bisher nur von den grossen Mystikern bekannt war. Aufgrund der Aussergewöhnlichkeit des Geschehens – ähnlich wie einst bei Nahtod-Erfahrungen – wagten es viele Betroffene lange nicht, über ihr Erleben zu sprechen. Mit diesem Buch fällt nun endlich diese Grenze. Es wird ein Zugang zur Transzendenz offenbart, der auf einzigartige Weise verdeutlicht, dass Sexualität und Spiritualität sich in gar keiner Weise ausschliessen. (zvg) 19 aug 14

Eine alte tiefe Freundschaft

       
 

Fred Hageneder
Der Geist der Bäume
Eine ganzheitliche Sicht ihres unerkannten Wesens
416 Seiten, Hardcover, durchgehend illustriert
Aktualisierte Neuausgabe
Neue Erde

 

Die Bäume waren vor dem Menschen da. Erst haben sie den Planeten für tierisches und menschliches Leben vorbereitet und dann lernten unsere Vorfahren unter Bäumen, einen kühlen Kopf zu bewahren, über die Dinge des Lebens nachzusinnen und der Natur Dank zu sagen.
Fred Hageneder

Kein anderes Buch behandelt die Bäume in so umfassender Weise: angefangen mit den botanischen und ökologischen Grundlagen über die kulturelle Bedeutung der Bäume von der Steinzeit über die alten Hochkulturen der Welt bis hin zu den Baumporträts der bei uns heimischen Arten in faszinierenden Einzeldarstellungen. Dieses Buch ist das massgebliche Standardwerk, das zeigt, welche Bedeutung den Bäumen nicht nur für das globale Klima, sondern auch für das Wohlergehen jedes einzelnen zukommt.
Der Geist der Bäume beschreibt die uralte tiefe Freundschaft zwischen Mensch und Baum. Es führt uns in das Innere der Körper der Bäume, in die faszinierende Welt der Zellen und Moleküle, erklärt die elektromagnetischen Kraftfelder und wie Bäume mit Hilfe von Licht kommunizieren. Dieses Buch stellt hochaktuelle und bisher noch kaum bekannte Zusammenhänge von Wäldern und Klima dar und macht deutlich, wie wesentlich die Bäume für das Leben der Menschen und des gesamten Planeten sind.
Diese Bedeutung hat der Mensch seit Anbeginn instinktiv erfasst, und so nimmt uns Fred Hageneder im zweiten Teil des Buches mit auf eine aufregende Reise durch die Menschheitsgeschichte. Schon in der Steinzeit finden wir Baumdarstellungen, bei allen Religionen finden wir Bezüge zu bestimmten Bäumen oder Hainen. Wir schauen nach Indien, China und Nordamerika und finden die Baumverehrung noch im Christentum verborgen, bis wir schliesslich den wieder aufkommenden Baumverehrungen heute begegnen. In den Baumporträts unserer heimischen Bäume finden wir ebenfalls die ganzheitliche Sicht auf diese majestätischen Lebewesen: Dargestellt werden die körperliche Erscheinung, die Heilwirkungen und die mythologische Überlieferung sowie die Ebene des geistig-seelischen Austausches zwischen Mensch und Baum. Ein Index und ein Literaturverzeichnis runden dieses herausragende Werk ab, das mit dieser fünften Auflage in einer völlig durchgesehenen und aktualisierten Ausgabe vorliegt. Der Geist der Bäume (zvg) 13 aug 14

Eine Disziplin prägt unser Leben

       

 

Steven Strogatz
The Joy of x
Die Schönheit der Mathematik
335 Seiten, Hardcover, eBook
Kein & Aber

 

Mithilfe der fantastischen Macht des Unendlichen hat die Infinitesimalrechnung viele der uralten mathematischen Probleme, über die sich schon die Mathematiker der Antike den Kopf zerbrochen hatten, lösen können und hat so letztlich der wissenschaftlichen Revolution und der modernen Welt den Weg bereitet.
Steven Strogatz

Mathematik durchdringt den ganzen Kosmos. Das weiss jeder, doch nur die wenigsten verstehen die Zusammenhänge wirklich. Steven Strogatz nimmt uns bei der Hand und spaziert mit uns durch diese Welt der Weisheit, Klarheit und Eleganz. Als mathematischer Reiseleiter geht er neue, erfrischende Wege, deutet auf Besonderheiten, schildert Hintergründe und erklärt die unsichtbaren Mechanismen. Wir erfahren unter anderem von dem Wunder des Zählens, der genialen Einfachheit der Algebra, dem ewigen Erbe Newtons, dem Tango mit Quadraten, der Zweisamkeit von Primzahlen und der Macht des Unendlichen.
Mit all seiner Begeisterung, seinem Scharfblick und seinem leichten Ton hat Steven Strogatz ein herrliches Buch für alle geschrieben, die ihr Verständnis von Mathematik auf eine neue Art vertiefen möchten. (zvg) 9 aug 14

Die verbotene Medizin

       
 

Mathias Bröckers
Keine Angst vor Hanf
Warum Cannabis legalisiert werden muss
96 Seiten, Broschur
Westend

 

Es reicht! Der Krieg gegen die Drogen ist definitiv gescheitert. Die Kollateralschäden dieses Krieges waren und sind um ein Vielfaches grösser als der Nutzen. Diese Erkenntnis wird von der Ärzteschaft ebenso geteilt, wie von Polizeipräsidenten und Professoren. Statt dem Wildwuchs des Schwarzmarktes und vor allem der organisierten Kriminalität in Sachen Hanf das Feld zu überlassen, müssen Jugend- und Verbraucherschutz endlich ernst genommen und durch einen regulierten Markt garantiert werden.
Mathias Bröckers zeigt, dass es ein Irrglaube ist, mit Hilfe von Strafrecht, Polizei und Gefängnis eine drogenfreie Gesellschaft schaffen zu können. Und er betrachtet auch die medizinischen Eigenschaften der Hanfpflanze, deren Einsatz nach jüngsten Forschungen zu erstaunlichen Ergebnissen führt. Also: Legalisieren! Auszug (zvg) 5 aug 14

Angeborene Zuversicht

       
 

Tali Sharot
Das optimistische Gehirn
Warum wir nicht anders können, als positiv zu denken
325 Seiten, Paperback, eBook
Springer Spektrum

 

Wissen ist der Schlüssel. Wir sind nicht auf Welt gekommen mit einem angeborenen Verständnis für unsere Vorurteile. Die Illusionen des Gehirns müssen wissenschaftlich identifiziert werden. Sind wir unserer optimistischen Illusionen erst einmal bewusst, können wir uns vor seinen Tücken schützen. Die gute Nachricht – das Bewusstsein zerstört nur selten die Illusion – wenn es um unsere eigene Zukunft geht, sind wir unverbesserliche Optimisten.
Tali Sharot

Wie erzeugt unser Gehirn Hoffnung? Wie bringt es uns dazu, positiv in die Zukunft zu blicken? Was geschieht, wenn ihm das nicht gelingt? Wie unterscheiden sich die Gehirne von Optimisten und Pessimisten? Warum ist für die einen das Glas halbvoll, für die anderen halbleer? Die These der britischen Neurowissenschaftlerin: Optimismus ist so überlebenswichtig für uns, dass er in unserem kompliziertesten Organ, dem Gehirn, fest verankert ist.
«Wir haben die rosarote Brille auf, als Acht- wie als Achtzigjährige … Dabei sind wir uns unserer Neigung zum Optimismus oft gar nicht bewusst. Im Grunde ist der unrealistische Optimismus gerade deshalb so machtvoll, weil er – wie viele andere Illusionen – gar nicht vollständig unserer bewussten Entscheidung zugänglich ist.» (zvg) 1 aug 14

Ein einsichtsreiches, an Oliver Sacks erinnerndes Erstlingswerk.
The Village Voice

Abschied vom Zynismus

       
 

Michael Schmidt-Salomon
Hoffnung Mensch
Eine bessere Welt ist möglich
368 Seiten, Hardcover, eBook
Piper

 

Die beste Medizin gegen die vorauseilende Resignation des Zynismus besteht darin, sich an jenen zu orientieren, die die besten Seiten der Menschheit zum Vorschein gebracht haben … die heilende Wirkung menschlicher Klugheit, die Güte, das Einfühlungsvermögen, die Kreativität, durch die sich unsere oft verkannte Spezies eben auch auszeichnet.
Michael Schmidt-Salomon

Ist der Mensch tatsächlich nur ein «fataler Irrläufer der Natur», um den es nicht schade wäre, würde er von der Erde verschwinden? Nein, sagt Philosoph und Bestsellerautor Michael Schmidt-Salomon: Denn die biologische und kulturelle Entwicklung unserer Spezies zeigt, dass wir das Potenzial haben, immer besser, immer »humaner« zu werden. Ein beeindruckendes, augenöffnendes Plädoyer für den Glauben an die Menschheit.
Der Mensch ist das mitfühlendste, klügste, phantasiebegabteste, humorvollste Tier auf diesem Planeten. Er hat Kunstwerke von atemberaubender Schönheit hervorgebracht und raffinierteste Methoden entwickelt, um die Geheimnisse des Universums zu lüften. Nie zuvor gab es ein Lebewesen, das sich so aufopferungsvoll um Kranke und Schwache kümmerte, das so unermüdlich für Freiheit und Gerechtigkeit kämpfte – trotz aller Niederlagen. Über die dunkle Seite der Menschheit ist viel geschrieben worden, ihre Sonnenseite fiel meist unter den Tisch. Dieses Buch zeigt sie auf. Eine Liebeserklärung an unsere oft verkannte Spezies, die es wert ist, dass wir uns für sie engagieren, statt vorauseilend vor der Irrationalität der Welt zu kapitulieren. (zvg) 29 juli 14

Urbane Ernährungskompetenz

       
 

Philipp Stierand
Speiseräume
Die Ernährungswende beginnt in der Stadt
224 Seiten, Softcover, eBook
oekom

 

Stadt und Ernährungssystem beeinflussen sich in ihrer Entwicklung … Aus den generellen Zusammenhängen lassen sich Wirkungsfeldern ableiten, in denen die Entwicklungszusammenhänge besonders stark sind und sich Art und Richtung der Zusammenhänge aufzeigen lassen. Dabei wird deutlich dass das Ernährungssystem ein wichtiges Potenzial für die Stadtentwicklung sein kann.
Philipp Stierand

Ob Kleinstadt oder Metropole – die Existenz jeder Stadt ist seit jeher abhängig von der Versorgung mit Lebensmitteln. Das scheint heute für Städte keine Rolle mehr zu spielen: Lebensmittel sind einfach da. Die mit der Lebensmittelversorgung verbundenen Verantwortungen, Probleme und Chancen werden von den Städten weitgehend ignoriert. Gemeinschaftsgärten, «essbare Städte», Kooperationen von Bürgern mit Landwirten und andere Ernährungsprojekte versuchen diesem Desinteresse etwas entgegenzusetzen.
Philipp Stierand plädiert für ein Ende der städtischen Verantwortungslosigkeit und fragt: Wie kann die Stadt die Lebensmittelversorgung beeinflussen, um die Ernährung der Bürger gesünder und nachhaltiger zu gestalten? Wie kann die Stadt Ernährung als Entwicklungschance nutzen? Das Buch beleuchtet die Hintergründe städtischer Lebensmittelversorgung und zeigt anhand der internationalen Diskussion und vieler Berichte aus Praxisprojekten, wie Bürger und Kommunen die Aufgabe einer nachhaltigen urbanen Lebensmittelversorgung in Angriff nehmen können. (zvg) 25 juli 14

Das neue «Jetzt»

       

 

Douglas Rushkoff
Present Shock
Wenn alles jetzt passiert
288 Seiten, Klappenbroschur, eBook
orange press

 

Wir wissen zwar nicht mehr, wo es langgeht, aber wir kommen viel schneller voran. – Wenn sich alles unkontrollierbar beschleunigt, ist manchmal Geduld das Einzige, was hilft. Drückt auf Pause. Wir haben Zeit.
Douglas Rushkoff

Maschinen, die für uns arbeiten, damit wir mehr Zeit für uns haben! Was einmal wie ein Traum vom Paradies klang, hat eher albtraumhafte Züge ange­nommen. Statt auf dem Rücken liegend den Vogelflug zu beobachten, sind wir Sklaven von E-Mail, Twitter und Facebook geworden. In der präsentistischen Moderne sehen wir alles und erkennen doch nichts. Diagnose: Present Shock.
Douglas Rushkoff fasst in Worte, was wir alle erleben, aber kaum einordnen können. Er untersucht, welche Wirkung eine sich endlos multiplizierende Gegenwart auf uns hat, als Medientheoretiker und als Betroffener. Seine kritische Analyse eröffnet eine Perspektive auf das Leben im digitalen Zeitalter, die uns das gewaltige Ausmass des Umbruchs vor Augen führt – und uns gerade dadurch damit versöhnt. (zvg) 21 juli 14

Entwicklungsprozesse

       
 

Robert Bögle, Gesa Heiten (Hg.)
Räder des Lebens
Orientierungsmodelle für tiefe Transformation
216 Seiten, Klappenbroschur
Drachenverlag

 

Lebensräder bilden die verschiedenen Abschnitte unserer Lebensreise ab und setzen diese in Beziehung zu übergeordneten Rhythmen, Zyklen und Strukturen. Sie erinnern an das Eingebundensein des Menschen in die Natur, können als Werkzeug tiefer Transformation genutzt werden und geben Orientierung in unserer von Krisen und Umbrüchen geprägten Zeit.
Robert Bögle, Gesa Heiten

In vielen Kulturen weltweit existieren Lebensrad-Modelle, die persönliche wie gemeinschaftliche Entwicklungsprozesse zyklisch erklären und begleiten. Die Autorinnen und Autoren, allesamt erfahrene Praktiker, Therapeutinnen oder Prozessbegleiter, stellen eine Auswahl von fünf verbreiteten Lebensrad-Modellen vor, die altes Menschheitswissen neu aufbereiten, um tiefgreifende Veränderung und Transformation auf der individuellen wie gesellschaftlichen Ebene anzuregen und zu unterstützen.
Die erläuterten Lebensrad-Modelle – die Vier Schilde, das CreaVista-Lebensrad, die Acht Tore, das Medizinrad von Sun Bear und der Lebenskompass – werden kulturgeschichtlich und psychologisch verortet und ihre Anwendungsmöglichkeiten in vielfältigen Praxisfeldern demonstriert: in der Arbeit mit Einzelpersonen wie Gruppen, mit Jugendlichen wie Erwachsenen, in Schulen, Unternehmen oder sozialen Initiativen. (zvg) 14 juli 14

Thesen für eine Neuordnung unserer Gesellschaft

       

 

Martin Burckhardt
Digitale Renaissance
Manifest für eine neue Welt

205 Seiten, Hardcover, eBook
Metrolit

 

 

Wir wissen bereits, wohin die Reise geht, es gelingt uns nur nicht, das Alte zu vergessen. Die Losung heisst also: Schiffe versenken! Wir müssen eine Psychopathologie unserer Gemeinwesen vornehmen. Denn nur dort, wo wir die Abgründigkeit unserer Gegenwart sehen, werden wir die Freiräume erkennen, die uns eine neue Welt denken lassen.
Martin Burckhardt

Wir befinden uns inmitten einer Zeitenwende: So wie in der Renaissance alte Werte, Glaubenssätze und gesellschaftliche Zusammenhänge zerstört und erneuert wurden, so verändert die digitale Revolution unsere Gesellschaft. Nur die Regeln unseres Zusammenlebens sind noch die alten – und sie funktionieren nicht mehr. Was ist Bildung, wenn das Weltwissen überall im Netz zugänglich ist? Wie werden wir arbeiten? Wie funktioniert die Wirtschaft, wenn Produkte bald von jedem beliebig zu vervielfältigen sind? Was ist angesichts dieses Überflusses ein Wert? Was wird mein Wert sein? Sicher ist nur: Nichts wird bleiben, wie es ist. Martin Burckhardt erklärt den gesellschaftlichen Umbruch und legt konkrete Vorschläge für Politik, Wirtschaft, Bildung, den Finanzmarkt und die Arbeitswelt vor. (zvg) 14 juli 14

Korrelation statt Begründung

       
 

Klaus Mainzer
Die Berechnung der Welt
Von der Weltformel zu Big Data
352 Seiten, Hardcover, E-Book
52 teils farbige Abbildungen
C.H.Beck

 

Die Mathematik lässt uns die Grundlagen und die Berechenbarkeit der Welt verstehen, in der wir leben. Die Philosophie lässt uns fragen, warum wir uns auf welche ihrer möglichen Zukünfte einlassen sollen. Datenmassen ohne theoretische Grundlagen bleiben blind. Theorien und Formeln ohne Daten sind aber leer. Am Ende benötigen wir Urteilskraft, die Big Data mit theoretischer Fundierung verbindet, um über unsere Zukunft zu entscheiden.
Klaus Mainzer

Big Data verändert alles. Spätestens seit den Enthüllungen Edward Snowdens ist klar: Eine unersättliche Überwachungsmaschinerie hat uns im Griff. Gewaltige unstrukturierte Datenmengen, die unser Leben abbilden, werden systematisch ausgewertet. Alles wird zu digitaler Information. Die Welt der Algorithmen beherrscht uns längst. Sie verändert unser Leben und unser Denken.
Klaus Mainzer zeigt in diesem Buch, wie es bei dem Vorhaben, die Welt zu berechnen, zu einer Revolution der Denkart kam. Während Generationen von Mathematikern, Physikern und Philosophen auf der Suche nach der Weltformel mit Gleichungen arbeiteten und in den Kategorien von Ursache und Wirkung dachten, ist die «new science» dadurch charakterisiert, dass an die Stelle mathematischer Beweise und Theorien Computerexperimente und Algorithmen treten. «Korrelation» statt «Begründung», lautet die Devise des neuen Denkens. Die Korrelationen in Big Data sollen bislang verborgene Zusammenhänge aufdecken. Nach diesem Prinzip, schreibt das US-Magazin Time, will die 2013 von Google neu gegründete Medizinfirma Calico an der Lebensverlängerung des Menschen arbeiten, indem nicht die Ursachen von Alter und Krankheit untersucht, sondern Unmengen medizinischer Daten mit Algorithmen ausgewertet werden.
Eine beispielslose Erfolgsgeschichte also? Mainzer stellt in diesem Buch die faszinierende neue Art der Wissensgewinnung vor, aber er macht auch die Gegenrechnung auf. Sein Buch ist ein Plädoyer für die Besinnung auf die Grundlagen, Theorien, Gesetze und die Geschichte, die zu der Welt führen, in der wir heute leben. (zvg) 9 juli 14

Liebeserklärung an den Baum

       
 

Ulrich Holbein
Mehr Grün!
Ein Dschungelbuch zwischen Kahlschlag und Stadtbegrünung
96 Seiten, Broschur
thinkOya

 

Obwohl 75 000 Bäume jährlich am Streusalz eingehen, kommen weiterhin auf jeden Menschen wltweit, bei aller Zubetonierung, fünfhundert Bäume und fünfzig Vögel. Fünfhundert! Und eine Eiche wächst täglich um 1,4 Millimeter, macht pro Tag ungeheure, rundum beruhigende Tonnenzahlen an Zuwachsmasse, viel mehr, als entnommen wird – also alles halb so schlimm. Jedenfalls jubeln viele Forstbiologen: «Nie wurde so viel für Bäume getan.»
Ulrich Holbein

Einst waren sie uns Wohnstatt und Transzendenzverkünder – heute stehen sie bei Klimaschützern und Grünflächenämtern, bei Treehuggern und Möbeldiscountern gleichermassen hoch im Kurs: Bäume. Ulrich Holbein, kauziges Literaturgenie und arborphiler Öko-Dandy, beleuchtet in seinem metabotanischen Vademecum 6000 Jahre Kultur- und Mythengeschichte im Spiegel unseres Verhältnisses zum Baum. Mal frech, mal weise, aber immer lohnens- und staunenswert, zaubert er eine beeindruckende Fülle an baumkundlichen Fakten, Mythen und Skurrilitäten aus dem Hut: zwischen Waldeinsamkeit und Naherholungsgebiet, zwischen Friedwald und Abholzung, zwischen Weltenesche und IKEA-Regal. In bester närrischer Tradition stellt er dabei die entscheidenden Fragen: Wieso trugen Buddha und Tarzan keinen Vollbart? War der Sündenapfel in Wirklichkeit eine Banane der Erkenntnis? Und wieso gibt es weit mehr Bauwerke als Baumwerke? (zvg) 4 juli 14

Ein magischer Schlüssel

       
 

Karl-Ludwig Leiter
Wie vor was
Die Zauberformel für Zufriedenheit und Zuversicht
320 Seiten, Hardcover
Arkana

 

Sich einfach achtsam und still hinsetzen, sich niederlassen – mitten im Trubel des Alltags. Die Gedanken schwelgen nicht in der Vergangenheit, noch träumen sie von einer Zukunft, die noch gar nicht Wirklichkeit ist. Ganz da sein – hier und jetzt. Wieder in Verbindung kommen mit der geistigen Gesundheit und Klarheit, die jedem Menschen schon seit seiner Geburt innewohnt. Das ist Meditation. Still sitzen und nichts tun und etwas wieder entdecken, das niemals verloren war.

Karl-Ludwig Leiter

Die Welt ist wie sie ist: Da begegnen uns im Leben unzählige schöne und zahlreiche unangenehme Dinge. Wir verlieben uns, erfahren Sinn und Spass in unserer Arbeit, und wir werden konfrontiert mit Krankheit, Verlust und Tod. Auf das, was wir erleben, haben wir oft keinen Einfluss. Doch wir haben immer die Möglichkeit zu entscheiden, wie wir den Ereignissen begegnen wollen. Sehen wir Krisen als Chancen, die uns weiterbringen, oder führen sie dazu, dass wir frustriert und verbittert anfangen, das Leben und die Menschen zu verabscheuen? Karl-Ludwig Leiter erkundet die Welt des Wie und die Welt des Was und bringt mit dem «Wie vor was»-Mantra die Quintessenz buddhistischer Lehren auf den Punkt.
Ein Buch, das die Verrücktheit unserer Welt lebendig und zupackend in Worte fasst – und nach der tiefen Weisheit sucht, die auftaucht, wenn man die richtigen Fragen stellt. (zvg) 1 juli 14

Wir gewinnen, wenn wir irren

       
 

Jürgen Schaefer
Lob des Irrtums
Warum es ohne Fehler keinen Fortschritt gibt
256 Seiten, Hardcover, eBook
C. Bertelsmann

 

Wer Evolution nur als «Survival of the Fittest» definiert, als Auslese der Stärksten, hat das Wesen der Entwicklung nicht verstanden. Evolution wäre ohne Fehler undenkbar. … Die Evolution sucht nicht den Stärksten, sie strebt nicht nach Perfektion; im Gegenteil: Evolution will Vielfalt, denn nur Vielfalt bedeutet Zukunftsoffenheit.
Jürgen Schaefer

Unsere Entscheidungen sind gesteuert von Emotionen und Denkfaulheit. Wir denken schlampig, fehlerhaft und irrational, aber dafür kreativ und effizient. Doch unser Selbstbild ist das pure Gegenteil: Wir sehen uns gern am Ende der Irrtumsepoche und scheuen Fehler wie der Teufel das Weihwasser. Jürgen Schaefer hält uns den Spiegel menschlicher Fehlerintoleranz vor, folgt deren Ursachen und Konsequenzen. Mit den Erkenntnissen der Fehlerforschung erläutert er das faszinierende Versuch-und-Irrtum-Spiel der Evolution, die Experimentierlust alles Lebendigen. Denn ohne Fehler entsteht keine Vielfalt, ohne Fehltritt kein Gleichgewicht, ohne erlebten Irrtum kein Mut für Neues. Schaefer erzählt von berühmten Irrtümern, von überlebensgefährlicher Sucht nach Perfektion und vom Potenzial einer fehlerfreundlichen Umgebung. Damit wird Scheitern in Natur, Gesellschaft, Wirtschaft und Biografie als Basis des Erfolgs sichtbar. (zvg) 25 juni 14

Spirituelle Befreiung

       
 

Mukunda Stiles
Geheimnisvoller Tantra-Yoga
18 Lektionen in Glückseligkeit
320 Seiten, Hardcover
O.W. Barth

 

Die höchste Beherrschung des tantrischen und klassischen Yoga zeigt sich in der Freiheit, ganz das eigene Selbst zu sein -– das sich schon immer so ausgedrückt hat, wie es ist … Welcher Weg auch gewählt wird, das Endergebnis ist das gleiche: Selbsterkenntnis.
Mukunda Stiles

Der Westen sieht Tantra meist als eine Praxis bestimmter sexueller Techniken – und greift damit zu kurz. Inzwischen sind immer mehr Yoga-Begeisterte an diesem Weg interessiert, und sie wollen mehr über die als geheimnisvoll geltende Lehre wissen. Mukunda Stiles, Leiter des Yoga Therapy Center in San Francisco, führt in 18 Lektionen durch alle wichtigen Stufen, auf denen der Mensch lernt, innerlich zu wachsen und sich neu zu erfahren. Tantra gilt als der direkteste und schnellste Weg zur spirituellen Befreiung, und noch nie wurde er so klar und kompakt gezeigt. (zvg) 19 juni 14

Zukunft heute gestalten

       
 

Radomil Hradil und Marko Pogacnik
Gaiakultur
Der Weg zu einer Zivilisation der erwachten Herzen
173 Seiten, Paperback, mit 30 Zeichnungen von Marko Pogacnik
Neue Erde

 

Als Menschen der Erde nehmen wir auch am elementaren Bewusstsein von Gaia teil. Um in der Materie denken zu können, nutzen wir die wundervollen Potenziale des gleichen Bewusstseinsfeldes wie Ozeane, Berge, Bäume oder Tiere.
Marko Pogacnik

Dieses Buch ist als Dialog entstanden. Es ist das Gespräch zweier Menschen, die sich Gedanken darüber machen, wie unsere Zivilisation einen Weg aus der Sackgasse finden kann, in die sie geraten ist. Doch wie kann eine zukünftige Gesellschaft aussehen, damit sie sowohl den Menschen als auch den – ob sichtbaren oder unsichtbaren – Naturreichen gerecht wird, ebenso wie den geistigen Wesenheiten und den gerade nicht in der Materie verkörperten Menschen? Die Autoren haben in ihrem Gespräch diese Frage zum Anstoss genommen und sie ausgearbeitet. Ausgegangen sind sie dabei von Marko Pogacniks Konzept, das im Rahmen des Projekts 2000 plus 23 des Museums für moderne Kunst in Ljubljana entstanden ist, bei dem geladene Künstler ihre Vision unserer Zivilisation im Jahre 2023 vorstellen sollten. Dieses Konzept, das drei Ebenen beinhaltet: die persönliche, die gesellschaftliche und die der ganzen Erdenzivilisation, beruht auf einer Skizze, die in Marko Pogacniks Buch Liebeserklärung an die Erde vorgestellt wurde.
Damit sie in Zukunft Wirklichkeit werden können, war es den Autoren wichtig, diese Visionen der Zukunft zu entwickeln, auch wenn sie heute noch als Utopien erscheinen mögen. Ihnen erscheint in vielerlei Hinsicht die Gegenwart als utopisch. Die gegenwärtige Zivilisation ist weder nachhaltig noch haltbar, da sie gegenüber der grossen Mehrheit der an ihr beteiligten Wesen ungerecht ist, viele von ihnen versklavt und einige sogar gänzlich verleugnet. Sie dient nur der Befriedigung von kurzsichtigen Egoismen einer kleinen Minderheit, und das hat schlicht und einfach keine Zukunft.
Wie die Zukunft schon heute gestaltet werden könnte, welche Ziele vor uns Menschen liegen und in welchen Schritten wir sie erreichen können, damit eine Kultur des Herzens, eine «Gaiakultur» entstehen kann, wird in diesem Dialog zusammengetragen und erwogen. Video. (zvg) 13 juni 14

Was und wer eine Pflanze ist

Florianne Koechlin (Hg.)
Jenseits der Blattränder
Eine Annäherung an Pflanzen
237 Seiten, gebunden, mit Schutzumschlag
12 s|w Abbildungen
Lenos

Pflanzen gelten vielen Naturwissenschaftlern immer noch als eine Art Bioautomaten mit vorprogrammierten Reflexen. Doch in letzter Zeit wurde so viel entdeckt, dass solche Erklärungsmuster nicht mehr genügen. Eine Pflanze ist mehr.
Florianne Koechlin

Was und wer ist die Pflanze? Seit Jahren beschäftigen wir uns mit diesen Fragen. Entstanden ist eine Sammlung von Fragmenten, die nicht nur wissenschaftliche Erkenntnisse, sondern auch persönliche Erfahrungen und Beobachtungen wiedergeben. Das Buch erzählt von Eigenheiten der Pflanzen «jenseits der Blattränder» und ihren Kommunikationskünsten, ebenso von ihren Beziehungsnetzen, die sie mit anderen Lebewesen und uns Menschen knüpfen.
So erfahren wir, wie Pflanzen mit Duftstoffen kommunizieren oder dass das Wurzelsystem einer jungen Roggenpflanze fast fünf Kilometer pro Tag wächst und wie es mit Pilzfäden ein dichtes unterirdisches Netz bildet, über das auch Nährstoffe und Informationen ausgetauscht werden. Ein weiteres Fragment berichtet aus der neuesten Forschung: Pflanzen erinnern sich an vergangene Ereignisse – und vererben diese Erinnerungen sogar an ihren Nachwuchs. So können sich Tomaten, die einmal von Raupen attackiert wurden, beim zweiten Mal viel effizienter wehren. Und auch deren Nachkommen sind gegen Frassfeinde besser gewappnet – sie haben die Erinnerungen an den Raupenangriff von ihren Eltern geerbt.
Pflanzen sind also keine passiven und isolierten Objekte. Sie sind Subjekte im grossen Beziehungsgeflecht der Natur, in das auch wir eingebunden sind. Da stellt sich die Frage unserer Verantwortung ihnen gegenüber neu. (zvg) Eine Pflanze ist Viele 6 juni 14

Weisheiten aus Ost und West für Hier und Jetzt

Albert Kitzler
Wie lebe ich ein gutes Leben?
Philosophie für Praktiker
272 Seiten, Hardcover, E-Book
Pattloch

Der Weise lebt einfach … Will der Weise etwas ändern, beginnt er sofort damit … Der Weise nimmt sich Zeit für sich … Der Weise bildet sich auf sein Wissen und seine Fähigkeiten nichts ein und lernt stets dazu … Der Weise lebt der Natur gemäss und sucht sie regelmässig auf, um sich zu sammeln … Der Weise bewahrt stets eine innere Unabhängigkeit … Der Weise übt kontinuierlich weises Verhalten …
Albert Kitzler

Das Buch verbindet die westliche mit der östlichen Philosophie und lädt ein, den Spuren der grossen antiken Denker und Weisheitslehrer zu folgen: Seneca, Epikur, Konfuzius, Laotse, Patañjali, Gautama Siddharta u.v.a. Es geht um Selbsterkenntnis, den Umgang mit dem Wandel der Zeiten und die Beziehung zu anderen Menschen. Dabei erfahren wir, wie wir gelassener, glücklicher und bewusster leben können. Entlang von Stichworten wie Zeit, Schicksal, Freundschaft, Unabhängigkeit und anderen mehr präsentiert Albert Kitzler Geschichten und Texte der grossen Weisheitslehrer, die auf ihre Bedeutung für unseren Alltag befragt werden. Verweise auf aktuelle Forschungsergebnisse der Neurowissenschaften und anderer moderner Disziplinen schlagen eine Brücke in unsere Gegenwart. Impulse zum Weiterdenken helfen, die Erkenntnisse auf das eigene Leben zu übertragen. Interview. (zvg) 1 juni 14

Das Prinzip Interbeing

Charles Eisenstein
Die schönere Welt, die unser Herz kennt, ist möglich
352 Seiten, Klappenbroschur
Scorpio

Ein Gefühl von Verbundenheit wächst zwischen den Menschen, die sich in verschiedenen Bereichen des Aktivismus engagieren, sei es auf politischer, gesellschaftlicher oder spiritueller Ebene. Sie arbeiten an der neu entstehenden Geschichte von den Menschen, die der Gründungsmythos einer neuen Zivilisation sein wird.
Charles Eisenstein

Was können wir in Zeiten der sozialen und ökologischen Krise als Einzelne tun, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen? Charles Eisenstein stellt dem allgegenwärtigen Zynismus eine kraftvolle und ermutigende These entgegen: Wir alle sind miteinander verbunden. Schon kleine, persönliche Gesten von Mut, Freundschaft und Selbstvertrauen bergen eine ungeahnte transformatorische Kraft. Wenn wir dieses Prinzip des Interbeing anwenden, können wir zur Überwindung der Separation und einem positiven Wandel beitragen – damit die schönere Welt möglich wird, die wir in unseren Herzen längst erahnen. (zvg)
27 Mai 14

Heilung von der Ölsucht

Armin Reller und Heike Holdinghausen
Der geschenkte Planet
Nach dem Öl beginnt die Zukunft
256 Seiten, Klappenbroschur
Westend

Letztlich sind es nicht Sonne und Wind, sondern Bildung und Demokratie, die die wichtigsten Ressourcen der anstehenden Transformationen darstellen. … Es gibt für uns genug zu tun, wenn wir die Nutzung der Geschenke dieses Planeten in Raum und Zeit mit Bedacht planen wollen; dazu müssen wir nicht nur präzise beschreiben, wo welche Ressourcen wie vorkommen, sondern auch, wie wir sie verteilen und wohin wir sie bewegen.
Armin Reller und Heike Holdinghausen

Öl wird teuer und knapp, das steht fest. Doch ist damit das Ende des Ölzeitalters bereits eingeläutet? Und wie kann der Übergang in eine postfossile Welt gelingen? Armin Reller und Heike Holdinghausen zeigen, welche Chancen wir nutzen sollten, damit nach dem Öl die Zukunft beginnen kann.
Erneuerbare Energien aus Wind und Sonne, geschickt an regionale Bedürfnisse angepasst; recycelbare Kunststoffprodukte, die lange genutzt werden; Verfahren, die Kohlenstoff aus Kohlendioxid als Rohstoffbasis nutzen. Welche Wege sollten wir weitergehen? Die Autoren klären auf, machen aber auch klar: Technik allein ist niemals nachhaltig, immer kommt es darauf an, wie sie genutzt wird. Unsere Verantwortung für die Erde verlangt von uns, überlegt und bewusst mit den Ressourcen umzugehen. Die Umgestaltung unserer Wirtschaft wird nur gelingen, wenn wir Bürger an Infrastruktur- oder Industrieprojekten beteiligt werden. Bildung und Demokratie sind daher vielleicht die wichtigsten Ressourcen der Rohstoffwende. Siehe auch Bakterien – die Zelle lebt. (zvg) 21 Mai 14

Zaubermacht der Natur

       
 

Wolf-Dieter Storl
Von Heilkräutern und Pflanzengottheiten
Vollständig überarbeitete Neuausgabe
416 Seiten, Broschur, 45 Abbildungen
Aurum

 

Altbekannte Heilpflanzen offenbaren, wenn notwendig, ganz neue Therapiemöglichkeiten. Eingeborenen Heilern, Medizinleuten und Schamanen gelten Pflanzen als bewusste Wesen, mit denen der Mensch im Zustand der Tiefenmeditation, im Traum, oder in Trance kommunizieren und Botschaften empfangen kann … Pflanzen zeigen immer wieder neue Aspekte ihrer Heilkräfte.
Wolf-Dieter Storl

Der Inhalt dieses Buches basiert zu einem sehr grossen Teil auf den persönlichen Erfahrungen des Autors mit Kräuterkundigen in den verschiedensten Kulturen, bezieht aber auch die umfangreiche Geschichte der Kräuterkunde und der auf Pflanzenwissen basierenden Heilkunde ein.
Doch Pflanzen sind nicht nur Heiler. Sie dienen uns auch als Nahrungs- und Genussmittel, sie liefern Farben und Duftstoffe, enthalten aber auch gefährliche, manchmal gar tödliche Gifte. Wer die guten, heilkräftigen Pflanzen kennt, kennt notwendigerweise auch die bösen, die todbringenden – und die, die veränderte Bewusstseinszustände herbeiführen können und daher in vielen Kulturen als heilig gelten. Pflanzen als Heiler, als Ernährer, als Wohltäter, als Götter und als Dämonen. Nachdem wir all diese Aspekte kennen- und respektieren gelernt haben, werden wir leichter anerkennen können, dass Pflanzen eine Seele haben, einen eigenen Charakter, eine Persönlichkeit, die uns sehr viel mehr beeinflussen kann, als wir es vielleicht wahrhaben möchten.
Am Ende des Buches erfährt der Leser, wie er mit den Pflanzenseelen in Kontakt kommen und wieder lernen kann, die Heilkraft oder Zaubermacht einer Pflanze intuitiv zu erfassen. Das Wissen um die heilende Kraft von Pflanzen und Kräutern ist so alt wie die Menschheit selbst, doch erst seit etwa dreihundert Jahren versucht man, dem Geheimnis dieser schweigenden Mitbewohner unseres Planeten mit experimentalwissenschaftlichen Methoden auf die Spur zu kommen. Dabei werden auch die Schamanen der Naturvölker und sogenannte Weise Frauen und Wurzelsepps nach ihrem Wissen befragt. (zvg) 14 Mai 14

Die Welt der Wissensbürger

       
 

Peter Finke
Citizen Science
Das unterschätzte Wissen der Laien
240 Seiten, Hardcover, E-Book
oekom verlag

 

Citizen Science ist eine Art Basislager der Wissenschaft. Die Selbstbeschränkung auf grundlegende und einfache, bisweilen auch komplexere, aber zumeist lokal oder regional geerdete Forschung auf vielen lebensrelevanten Gebieten ist ein durchgängiges und oft als Qualitätsmangel missgedeutetes Merkmal von Citizen Science. Grundlegend heisst jedoch nicht schlecht. Die Beschränkung auf die Basis ist kein Zeichen minderer Qualität, sondern ein Beleg für Einsicht, Lebensnähe und Praxisbezug; also eher ein Qualitätsmerkmal.
Peter Finke
 

Charles Darwin und Gregor Mendel gelten zu Recht als herausragende Figuren der Wissenschaftsgeschichte. Sie waren auf ihren Gebieten Amateure, keine Berufsforscher im heutigen Sinne. Was sie antrieb, war eine unstillbare Neugier, die auch heute noch vielen Laien zu Eigen ist und in leidenschaftlich gepflegten Hobbys und ehrenamtlicher Forschung in vielen Problemfeldern der Zivilgesellschaft ihren Ausdruck findet.
Doch Wissenschaft und Forschung gelten mittlerweile als Privileg der Profis, das oftmals lebensnähere Wirken der Laien als zweitklassig. Dabei sind ihre Leistungen bedeutsamer denn je: das Jahrhundertprojekt Wikipedia wäre ohne Citizen Science undenkbar und auch erfolgreiches bürgerschaftliches Engagement kommt ohne fundierte Sachkenntnisse nicht aus. Peter Finke legt die erste Einführung in die Ideenwelt von Citizen Science vor und lädt ein, die unterschätzte Welt der Wissensbürger zu entdecken. Sein Fazit: Wenn wir wirklich eine Wissensgesellschaft werden wollen, müssen wir unsere akademischen und politischen Massstäbe neu justieren. (zvg) 7 Mai 14

Aspekte visionärer Weltsichten

       
 

Stanislav Grof
HR Giger
and the Zeitgeist of the Twentieth Century

Betrachtungen aus der modernen Bewusstseinsforschung
Vorwort von Claudia Müller-Ebeling
248 Seiten, Format 24×24 cm, Hardcover
zweisprachig deutsch|englisch
Nachtschatten Verlag

 

Die Art, wie er Bilder komponiert, erscheint nur dann unlogisch und inkongruent, wenn man mit den jüngsten Entdeckungen der Pioniere der Bewusstseinsforschung nicht vertraut ist. Erkenntnisse aus der psychedelischen und empirischen Psychotherapie haben bestätigt, dass Gigers Verständnis der menschlichen Psyche dasjenige von Mainstream-Therapeuten, welche die neuen Erkenntisse noch nicht akzeptiert und in ihre wissenschaftliche Arbeit integriert haben, bei weitem übertriftt.
Stanislav Grof

Stanislav Grof, der Pionier der Bewusstseinsforschung, interpretiert in seinem einzigartigen Essay HR Gigers visionäre Welt erstmals aus der Sicht der transpersonalen Psychologie. Bisher wurden die Bilder HR Gigers in allen Variationen beschrieben, nie aber die gesellschaftliche Relevanz seiner Kunst, und ebenso hat kaum ein Kunstkritiker den Menschen Giger hinter den Bildern gewürdigt. Mit seiner Deutung der klaustrophobischen, albtraumhaften Aspekte in Gigers Kunst ermöglicht Grof ein neues, tieferes Verständnis des Gesamtwerks. Zudem vermittelt das Buch Einblicke in die intuitive Arbeitsweise Gigers und enthält nicht zuletzt auch einige prägende Anekdoten aus dem Leben des Künstlers. (zvg) 1 Mai 14

Ich kenne niemanden, der die seelische Befindlichkeit der heutigen modernen Gesellschaft so treffen im Bild festhalten kann wie er. Wenn in einigen Jahrzehnten vom zwanzigsten Jahrhundert die Rede sein wird, wird man an Giger denken.
Oliver Stone

Zusammen fuhren wir nach Paris, Hansruedi Giger, der Künstler und ich, sein Verleger, um vom Meister, Salvador Dali, die versprochene Hommage abzuholen, als Frontispiz für das neue Buch des Künstlers. Im Herbst 1977 erschien H.R. Gigers Necronomicon im Basler Sphinx Verlag. Eines der ersten Exemplare geriet kurz darauf in die Hände des Regisseurs, Ridley Scott, für den sofort klar war, wer die Figur und den Dekor seines Films, Alien, gestalten wird. 1979 kam der Streifen in die Kinos, 1980 erhielt Giger den Oscar für Beste Spezialeffekte. Ein Höhepunkt in der Karriere des Malers und Plastikers aus Zürich, jetzt kannte ihn die ganze Welt.
Nun gewährt uns Stanislav Grof aus der Perspektive der transpersonalen Psychologie umfassende Einsichten in die verborgenen Bereiche der Psyche des Menschen Hansruedi Giger. Sein Buch rundet das Bild des aussergewöhnlichen visionären Künstlers auf eindrücklichste textliche und visuelle Art und Weise ab.
Dieter Hagenbach

Erkenntnis durch Erinnerung

       
 

Douglas Hofstadter, Emmanuel Sander
Die Analogie
Das Herz des Denkens
784 Seiten, Hardcover, E-Book
Klett-Cotta

 

Ohne Begriffe kann es kein Denken geben, und ohne Analogien gibt es keine Begriffe. … Die Analogie ist der Treibstoff und das Feuer des Denkens.
Douglas Hofstadter, Emmanuel Sander

In den Analogien liegt für Douglas Hofstadter und Emmanuel Sander der Urquell unserer Kreativität. Nur durch sie finden wir uns in der Welt zurecht – und sind obendrein viel intelligenter als Computer.
Sie steigen in einen Aufzug, mit dem Sie noch nie zuvor gefahren sind. Wissen Sie, was Sie tun müssen, um nach oben zu kommen? Natürlich – und der Grund dafür sind die Analogien: Der Aufzug funktioniert wie alle anderen Aufzüge. Alles, was wir wissen, setzen wir in Beziehungen und schaffen es dadurch, Ähnlichkeiten zu entdecken, uns im Chaos der Welt zurechtzufinden. Diese Ähnlichkeiten machen wir uns täglich und meist ganz unbewusst im Umgang mit Neuem und Fremdem zunutze. Wie dieses Feuerwerk des Denkens «funktioniert», das zeigen Douglas Hofstadter, brillanter Autor und Pulitzer-Preisträger, und der Psychologe Emmanuel Sander. Sie nehmen uns mit auf eine abenteuerliche Reise in die Welt der Sprache und des Geistes – und sie zeigen uns, warum Gedanken ohne Einfluss der Vergangenheit undenkbar sind. Ein inspirierendes Lesevergnügen! Video. (zvg) 25 Apr 14
Analogy as the Core of Cognition.

Zeitlose Weisheit

       
 

Ralph Skuban
Die Psychologie des Yoga
288 Seiten, Hardcover
Arkana

 

Was ist so ungewöhnlich an diesem Menschen namens Kapila … ? Die Antwort lautet: Es ist Sankhya, jene spirituelle Philosophie und Psychologie, die wir Kapilas Genie verdanken. Sie wurde zur Grundlage der wichtigsten Schriften Indiens: Das Mahabharata, … die Bhagavad Gita, … Auch Patanjalis Yogasutra, die grundlegende Schrift des Yoga, wäre nie geschrieben worden.
Ralph Skuban

Erst wenn wir erkennen, wer wir nicht sind, können wir unser innerstes Wesen entdecken und Freiheit erlangen. In der jahrtausendealten indischen Philosophie gibt es ein vielschichtiges Konzept von der Psychologie des Menschen. Der zentrale Punkt ist die Selbstverwirklichung. Daneben enthält sie eine Schöpfungslehre, ein psychologisch-spirituelles Modell des Menschen und eine Philosophie der Befreiung. Nicht umsonst ist sie die Grundlage der Yogasutren des Patanjali, der ayurvedischen Heilkunst sowie der Lehren Gautama Siddhartas alias Buddha. Anschaulich, begrifflich genau und stets mit Bezug zu heute entschlüsselt Ralph Skuban diese reiche Tradition. Wer dieser Lehre folgt, begibt sich auf eine ebenso intellektuelle wie praktische Reise. (zvg) 18 Apr 14

Ralph Skuban übersetzt den uralten Text der Sankhya Karika von Kapila für die Menschen der heutigen Zeit, mit ihren aktuellen Problemen und Bedürfnissen. Dabei verbindet er seine Interpretation auf geniale Weise mit Werken spiritueller Literatur aus den verschiedensten Kulturen, so dass wir begreifen, dass der Sankhya nicht nur zeitlos, sondern vor allem Ausdruck eines universellen Wissens ist.
Anna Trökes

Dein Heilkraut findet dich

       

 

Markus Berger
Unkraut – Heilkraut
Es stellt sich ein, wenn man es braucht
224 Seiten, Broschur, Farbfotos
Neue Erde

 

Wir Menschen sind Brüder und Schwestern der Pflanzen und Tiere, und unsere geisti- gen Geschwister sind offenkundig in der Lage zu erspüren, wenn etwas mit uns nicht stimmt und wir ihrer bedürfen, um zu gesunden. Es ist, als weise innerhalb eines singulären Organismus das Gehirn ein anderes Körperteil darauf hin, dass etwas mit ihm nicht in Ordnung ist. In diesem Falle übernehmen die Pflanzen sozusagen den Part der Schaltstation im neuronalen Geflecht der Natur, sie bilden damit nicht nur die grüne Lunge des Planeten, sondern sind gewissermassen unser allübergreifendes Gehirn.
Markus Berger

So vieles wird als «Unkraut» betrachtet, nur weil es sich von alleine einstellt und dazu noch zählebig ist – und uns «im Wege» steht. Doch es ist kein Zufall, wenn sich gewisse Kräuter hartnäckig in unserer Nähe halten. Schon Paracelsus wusste, dass sich die Kräuter die Menschen suchen, denen sie mit ihren Heilkräften zur Gesundheit verhelfen können – oft schon, bevor sie überhaupt akut krank geworden sind.
In diesem Buch von Markus Berger werden 40 Wildkräuter, die im Garten häufig als «Unkraut» vorkommen, in Bild und Text vorgestellt: Aussehen, Standort und Bodenansprüche, Die ureigene Naturapotheke, Hinweise, warum sich gerade dieses Kraut bei Ihnen eingefunden haben könnte, Heilwirkung, Inhaltsstoffe, Zubereitung und Verwendung, Sammelzeit, Symbolische und seelische Wirkung, Signatur.
Abgerundet wird das Werk durch einführende Betrachtungen zum Thema «Unkraut» versus Wildkraut, zur Ethnomedizin und Arzneimitteln aus der Natur, zu der Frage, wie die Kräuter uns finden und was es mit der Signaturlehre auf sich hat. Im Abspann finden wir allgemeine Hintergrundinformationen zu pharmazeutischen Produkten aus wilden Heilkräutern, zu den unterschiedlichen Arten der Zubereitung und zu ihren möglichen psychoaktiven Wirkungen sowie zu der Frage, ob Pflanzen ein Bewusstsein haben. Praktische Übersichten zu den üblichen Sammelzeiten und eine Übersicht nach Pflanzenfamilien sowie ein Krankheiten-Register schliessen das Werk ab. So stellt dieses Buch einen neuen Zugang zu den von uns zu oft als lästig empfundenen Wildkräutern im Garten her und ist gleichzeitig ein umfassender praktischer Ratgeber, wie wir das «Unkraut» zu unserem Heilkraut machen können. Vorwort. (zvg) 11 Apr 14

 

Gegenwart und Zukunft des menschlichen Geistes

       
 

Peter Baumann & Michael Taft
Das Ego und warum wir es nicht länger brauchen
240 Seiten, Broschur
arbor

 

Die Evolution der menschlichen Rasse ist nicht beendet. Mag der natürliche Selektionsdruck, dem wir uns gegenübersehen, auch nicht länger biologischer Art sein, geht die Evolution doch weiter, und mit jeder nachfolgenden Generation verändert sich unsere Spezies zum Besseren.
Peter Baumann & Michael Taft

Wir können frei sein, wirkliches Bewusstsein entwickeln und unsere Beziehung zu anderen transformieren. Das ist sogar der nächste notwendige Schritt unseres biologischen Plans – es steckt uns in den Genen. Die Zeiten, in denen wir uns übermässig mit einem «Ich» identifizieren, gehen dem Ende entgegen. Doch wie kommen wir dorthin?
Dieses Buch nimmt uns mit auf eine spannende Reise in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des menschlichen Geistes.
Vor über 50.000 Jahren entwickelte sich das menschliche Ego, als Funktion unseres Gehirns. Ihm verdanken wir unsere Kultur, den technischen Fortschritt und soziale Netzwerke. Auf der anderen Seite lässt es Menschen auch unendlich grausame Dinge tun. Terroranschläge, Kriege, Finanzkrisen und selbst die globale Erderwärmung wären ohne das menschliche Ego undenkbar.
Wie sind wir zu den Menschen geworden, die wir heute sind? Wohin wird uns das Ego noch führen?
Einfach, verständlich und kraftvoll skizziert Das Ego und warum wir es nicht länger brauchen die Entwicklung der menschlichen Psyche und unserer Gesellschaft aus evolutionsbiologischer Sicht. Anhand psychologischer, neurowissenschaftlicher und genetischer Studien erklären Peter Baumann und Michael Taft, weshalb wir sind, wie wir sind, und wer wir in Zukunft sein werden. (zvg) 7 Apr 14

Koevolution durch Attraktion

       
 

Otmar Bucher
Design by Nature
Warum die Tiere so aussehen, wie sie aussehen
176 Seiten, 600 Illustrationen und Fotografien
Format 25 × 20 cm, Hardcover
Verlag Neue Zürcher Zeitung

 

Man kann sagen, dass es ohne Augen weder Flecken- noch Streifenmuster gäbe, auch keine Mimikry, weder optische Lock- noch Warnsignale, keinen beeindruckenden Kopfschmuck aus Horn oder Haar. Ja, es gäbe nicht einmal bunte Blumen.
Otmar Bucher

Der Grafiker und Gestalter untersucht in seinem jüngsten Werk die Frage, warum Tiere so aussehen, wie sie aussehen. Die Voraussetzung dafür, dass zum Teil beeindruckende Feder-, Haar- und Schuppenkleider entstehen konnten, war das Auge. Sähen Vögel keine Farben, wären sie nicht bunt.

«Das vorliegende Buch ist aus der Sicht eines visuellen Gestalters entstanden, der seit je ein passionierter Tiernarr ist – ein beobachtender, zeichnender, fotografierender, lesender, forschender, schreibender.» So eröffnet Otmar Bucher sein neues Buch Design by Nature über optische Phänomene in der Natur. Welche Rolle spielen Farben, Muster, Trachten und andere Signale? Wie sind sie entstanden? Gäbe es ohne Augen z.B. keine Blumen?
Möglicherweise nicht. «Nach dem Erscheinen der ersten sehenden Insekten dauerte es noch Millionen Jahre, bis die ersten, noch nicht besonders auffälligen Blütenpflanzen erschienen. Die potentiellen Blütenbesucher betrieben Zuchtwahl, indem sie die attraktiven Blüten häufiger besuchten, und das konnten sie nur dank ihrer visuellen Wahrnehmungskraft tun.» Das habe immer auffälligere Locksignale bewirkt. Die Evolution der Insekten und die Evolution der Blütenpflanzen sind so eng miteinander verknüpft, dass Bucher von Koevolution spricht. Und sie sei eine einzigartige Erfolgsstory gewesen: «Dieses Zusammenwirken hat zur Folge, dass die Insekten die weitaus artenreichste Tiergruppe und die Blütenpflanzen die weitaus artenreichste Pflanzengruppe bilden.»
Farben und Muster dienen in der Tierwelt dazu, sich innerhalb der Art als zugehörig oder fremd zu erkennen. Logisch, dass es ohne Augen weder Warn- noch Tarnkleider gäbe. Andererseits fehlt ganz oder halbblinden Tieren jede Pigmentierung, und nachtaktive Tiere sind in der Regel ungemustert.
Wie wichtig das Auge für die Evolution gewesen ist, zeigt Bucher an zahlreichen Beispielen. Er nimmt den Laien an der Hand und führt ihn kenntnisreich und gut verständlich durch seine Thesen. Dabei schweift er gelegentlich auch ab und streut so manche unterhaltsame Anekdote aus dem Tierreich ein, wie die von den Tokioter Raben: Diese nutzen den Strassenverkehr, um Nüsse zu öffnen. «Anstatt sie auf den Boden fallen zu lassen, werfen sie sie auf die Strasse, um sie von Autos überfahren zu lassen. Erstaunlich ist, dass die Vögel dabei die Zebrastreifen benutzen und die Nüsse immer dann hinlegen, wenn die Ampel auf Rot schaltet. In der nächsten Grünphase beobachten die Vögel ruhig, wie die Reifen die Nussschalen aufbrechen, um dann beim nächsten Rot für die Autos gefahrlos über den Zebrastreifen zu ihren geknackten Nüssen zu spazieren.» (zvg) 1 Apr 14

Achtsam zur Selbstverantwortung

       
 

Thich Nhat Hanh
Gut sein
und was der Einzelne für die Welt tun kann
160 Seiten, Hardcover, E-Book
O.W. Barth

 

Wenn jeder Einzelne darauf achtet, wie er denkt, spricht und handelt, dann trägt er dazu bei, in kleinen Schritten die Welt zu verändern.
Thich Nhat Hanh

Der international geachtete Meditationslehrer, Zen-Meister und Dichter Thich Nhat Hanh setzt sich seit über fünfzig Jahren unermüdlich für Menschenrechte und Frieden ein und gibt in seinem neuen Buch seine Erkenntnisse und sein Wissen für eine bessere und harmonischere Welt weiter.
Der Schlüssel zur Überwindung des Leides in der Welt liegt in einer globalen Ethik. Doch weder muss man Atommülltransporte verhindern noch seine gesamte Freizeit zur Bekämpfung der Erderwärmung opfern. Allein durch ein Leben voller Achtsamkeit, Mitgefühl und Verständnis kann die Welt zu einem besseren Ort gemacht werden. Alle Lebewesen sind miteinander verbunden; beginnt eines sein Leben zu ändern, wird es auch auf andere übergreifen und so für mehr Freude und Frieden auf der Welt sorgen. (zvg) 26 März 14

Thich Nhat Hanh hat die Fähigkeit, zu zeigen, dass die Vision von einer Welt in Frieden möglich ist: Sie beginnt hier und jetzt, mit jedem von uns.
Sogyal Rinpoche

Grüne Ökonomie

       
 

Vandana Shiva
Jenseits des Wachstums
Warum wir mit der Erde Frieden schliessen müssen
271 Seiten, Klappenbroschur
CHF 25.00 | EUR 19.90
Rotpunktverlag

 

Wir brauchen eine neue Bewegung, die uns von der dominanten, alles durchdringenden Kultur der Gewalt, der Zerstörung und des Todes wegbringt hin zu einer Kultur der Gewaltlosigkeit, des Lebens und kreativen Friedens.
Vandana Shiva

Im 21. Jahrhundert plündert eine dem grenzenlosen Wachstum verpflichtete globalisierte Wirtschaft die Erde und ihre Ressourcen in schier unersättlicher Weise: Weltweit werden Wälder, Wasser, fruchtbare Böden und Saatgut einer radikalen Marktlogik folgend patentiert, privatisiert, ausverkauft. Die ökologischen Kosten werden den lokalen Gemeinschaften – und, global betrachtet: uns allen – aufgebürdet.
Vandana Shiva fordert einen Paradigmenwechsel: Schliessen wir Frieden mit der Erde! Indien wird gern als Paradefall einer boomenden Wirtschaftsnation herangezogen. Am Beispiel ihrer Heimat erzählt die mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnete Wissenschaftlerin von wirtschaftlichen Megaprojekten und davon, wie Bauern und Umweltaktivisten ihr Recht auf ein eigenbestimmtes, nachhaltiges Leben und Arbeiten mit aller Kraft verteidigen. Shiva mahnt uns: Augen auf! angesichts der ökologischen und sozialen Folgen des Raubzugs gegen die Erde – ein aufrüttelnder Appell gegen das zukunftsblinde «Weiter so».
Dieses Buch basiert auf einem Vortrag Vandana Shivas an der Universität Cambridge vom Frühjahr 2012. Es ist die Essenz einer herausragenden Denkerin unserer Zeit. (zvg) 19 März 14

Echte Lebensenergie

       
 

Burkhard Hickisch
Was uns wirklich nährt
Grüne Smoothies sind erst der Anfang
Das Basisbuch der neuen Ernährung
320 Seiten, Hardcover
EUR 19.99 D | 20.60 A | CHF 28.50
Arkana

 

Wir haben nicht nur einen Magen und einen Darm, sondern noch viele andere Organe und Sinne. Und wir haben Milliarden Zellen, die rund um die Uhr aktiv sind und genährt werden wollen. Wir haben nicht nur einen Körper, sondern auch Gefühle und Gedanken. Wir sind ein lebendiges System, das auf allen Ebenen genährt sein will.
Burkhard Hickisch

Wie können wir uns so ernähren, dass wir mit unserer Nahrung echte Lebensenergie aufnehmen und uns gesund und lebendig fühlen? Autor Burkhard Hickisch erklärt, warum die grünen Smoothies viel mehr sind als ein neuer Ernährungstrend. Unsere Zellen leben vom Licht und die grünen Moleküle der Pflanzen versorgen uns als Verbindungsglied zwischen Sonnenlicht und Materie mit dem Licht, das wir als Körper-Geist-Wesen brauchen.
In seinem Buch erfahren sie, was auf der energetischen Ebene passiert – je nachdem, wie sie sich ernähren und welchen Lebensstil sie führen. Der Autor verbindet Theorie und Praxis, indem er nicht nur neue Denkanstösse vermittelt, sondern ihnen auch viele Übungen und Rezepte vorstellt, mit deren Hilfe sie sensibler und empfänglicher für die Lebensenergie werden, die alles durchströmt. (zvg) 13 März 14

Lokal handeln, global wandeln

       


 

Rob Hopkins
Einfach. Jetzt. Machen!
Wie wir unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen
189 Seiten, Klappenbroschur
EUR 12.95 D | 13.40 A | CHF 18.90
oekom verlag

 

Transition ist nur eine der vielen möglichen Ausprägungen dessen, sich mit dem gesellschaftlichen Wandel auseinanderzusetzen und eine andere Welt zu schaffen … Was alle diese Bewegungen eint, ist der feste Wille, etwas zu verändern. Immer mehr Menschen fangen einfach an … Sie handeln vor Ort, in ihrer Gemeinde, in ihrer Stadt … gemeinsam, pragmatisch und visionär, probieren innovative Konzepte aus und setzen sie in die Tat um.
Rob Hopkins

Wir befinden uns im Jahre 2014 n. Chr. Der ganze Erdball steht Peak Oil und dem Klimawandel ohnmächtig gegenüber. Der ganze Erdball? Nein! Mehr als 1000 engagierte Kommunen und Initiativen haben begonnen, vor Ort Widerstand zu leisten. Die Bewegung, die sie eint, heisst Transition, ihre Ziele: Krisenfestigkeit und der Übergang in eine postfossile, relokalisierte Wirtschaft. Ob es nun darum geht, Solaranlagen zu errichten, gemeinsam zu gärtnern oder sich bei der Erstellung einer Homepage zu unterstützen, ob in Seattle eine «Tool Library» ins Leben gerufen wird, eine «Pflückoase» im hessischen Witzenhausen oder der jährliche «Kartoffeltag» in Chesterfield, – überall auf der Welt werden Menschen aktiv und nehmen ihre Zukunft wieder selbst in die Hand.
Die Idee von Transition begann als Experiment in Hopkins’ englischer Heimatstadt Totnes und expandierte von dort in alle Welt. Die Vision dahinter: Durch die Stärkung der lokalen Wirtschaft und nachbarschaftliche Initiativen können Abhängigkeiten reduziert und Gemeinschaften widerstandsfähiger gegenüber ökonomischen und ökologischen Krisen gemacht werden. Anders als Regierungen und grosse NGOs unterliegen die kommunalen Aktivitäten weniger Handlungszwängen und bürokratischen Vorschriften und können so schnelle, individuelle und nachhaltige Lösungen ermöglichen.
Anhand zahlreicher Beispiele des Gelingens schildert das Buch, wie man Probleme vor Ort identifiziert, Lösungen entwickelt und Mitmenschen mobilisiert, frei nach dem Motto: «Mit lokalem Tun die Welt verändern.» (zvg) 5 März 14

Evolution durch Sprache

       
 

Steven Pinker
Der Stoff, aus dem das Denken ist
Was die Sprache über unsere Natur verrät
608 Seiten, Hardcover
EUR D 24.99 | A 25.70 | CHF 35.50
S. Fischer

 

Hinter der Art und Weise, wie wir Wörter verwenden, verbirgt sich eine Theorie über Raum und Zeit. Zudem finden wir dort eine Theorie über Materie und eine über Kausalität. Unsere Sprache umfasst Vorstellungen über Vertrautheit, Macht und Fairness. Darüber hinaus sind mit unserer Muttersprache auch Göttlichkeit, Erniedrigung und Gefahr verwoben, gemeinsam mit einer Vorstellung von Wohlergehen und einer Philosophie des freien Willens.
Steven Pinker

Wie kommt man direkt an das Denken heran? Über die Sprache. In ihr liegen unsere Vorstellungen von Raum und Zeit begründet, von Sex und Intimität, von Macht und Fairness. Bestsellerautor Steven Pinker sieht sich daher die alltägliche Sprachverwendung genau an – unsere Gespräche, Witze, Rechtsstreitigkeiten – und zeichnet ein lebendiges und überraschendes Porträt unseres Geistes und der menschlichen Natur. Mit viel Esprit, Sprachgefühl und Beispielen aus Alltag und Popkultur gelingt es ihm, schwierige Sachverhalte einfach und überzeugend zu erklären und uns zu einem neuen Blick auf uns selbst zu bewegen. (zvg)
25 Feb 14

Sieben Kapitel, Sieben Gefühle

       
 

Giovanni Frazzetto
Der Gefühlscode
Die Entschlüsselung unserer Emotionen
384 Seiten, Hardcover
EUR 21.90 D | 22.60 A | CHF 29.90
Hanser

 

Ein Sonett Shakespeares kann uns mehr über die Blindheit der Liebe lehren als ein Gehirnscan oder ein Hormontest und wird sich für diejenigen als aufschlussreicher erweisen, die auf der Suche nach Rat sind oder den Ablauf und den Zauber von Werbung und Liebe gern verstehen würden.
Giovanni Frazzetto

Warum geraten manche Menschen schneller in Wut als andere? Wieso berührt uns manches Theaterstück, während ein anderes uns völlig kalt lässt? Weshalb hilft die sizilianische Küche besser gegen Depressionen als Medikamente? Sieben Kapitel. Sieben Gefühle. Giovanni Frazzetto verbindet Erkenntnisse aus Philosophie und Psychologie mit den Erfahrungen aus seiner Arbeit als Hirnforscher und Schriftsteller. Um zum Beispiel das Phänomen der Liebe zu erklären, zieht er neben Hirn-Scans auch Shakespeare-Sonette zu Rate. Frazzettos Buch ist eine rasante Achterbahnfahrt durch die Welt unserer Emotionen, an deren Ende wir Wut, Trauer und Freude mit vollkommen anderen Augen sehen. (zvg) 19 Feb 14

Vision eines wahren Humanismus

       
 

Hilal Sezgin
Artgerecht ist nur die Freiheit
Eine Ethik für Tiere oder Warum wir umdenken müssen
301 Seiten, Klappenbroschur
EUR 16.95 D | 17.50 A | CHF 24.50
C.H.Beck

 

Weltweit werden jährlich 65 Milliarden 525 Millionen Tiere geschlachtet. Falls es zur Veranschaulichung hilft: In den dreissig grössten Kriegen der Menschheit sind insgesamt etwa 600 Millionen Menschen umgekommen. Jemals auf der Erde gelebt haben seit der Steinzeit gut 100 Milliarden Menschen. Wir schlachten in anderthalb Jahren also mehr Tiere, als je Menschen auf der Welt gelebt haben – ein wahres Gemetzel. Erinnern wir uns an die Spiegelneuronen, und machen wir von unserer Fähigkeit zur Empathie Gebrauch. Dort das Gemetzel, hier ein Plädoyer für ein Ende des Gemetzels.
Hilal Sezgin

Tierquälerei ist schwer erträglich. Trotzdem lassen wir es stillschweigend zu, dass unzählige Tiere in Versuchslaboren gequält und in Mastställen und Schlachthöfen angeblich «artgerecht» misshandelt werden, weil wir uns ein Leben ohne «tierische Produkte» nicht vorstellen können. Wem dieser Widerspruch keine Ruhe lässt, der sollte Hilal Sezgins Augen öffnendes Buch lesen. Sie geht der Frage nach, ob wir Tiere im medizinischen Interesse malträtieren und ob wir sie einsperren, töten und essen dürfen. In einer lebhaften Auseinandersetzung mit anderen (tier-)ethischen Positionen plädiert sie dafür, Tiere als Individuen mit eigenen Rechten anzuerkennen – auch in unserem eigenen Interesse. Am Ende dieser engagierten Tierethik steht die Vision einer Menschheit, die sich die Erde gerecht mit anderen Tieren teilen kann. Eine fulminant geschriebene Einladung zum Umdenken, der man sich nur schwer entziehen kann. (zvg) 13 Feb 14

Hilal Sezgin stellt die Fragen, vor denen sich unsere Gesellschaft schon viel zu lange gedrückt hat.
Karen Duve

Aufruf zum Umdenken

       
 

Renée Schroeder
Von Menschen, Zellen und Waschmaschinen
Anstiftung zur Rettung der Welt
Unter Mitarbeit von Ursel Nendzig
200 Seiten, Hardcover
EUR 21.90 | CHF 30.70
Residenz Verlag

 

Das ist der Mensch! Einer, der erkannt hat, dass er für seine Evolution verantwortlich ist.
Renée Schroeder

Die Biochemikerin Renée Schroeder lernt von Zellen und Bakterien, wo es kontrolliertes Wachstum und selbstloses Verhalten gibt. Denn angesichts von zügellosem Wirtschaftswachstum und explosionsartiger Zunahme der Weltbevölkerung ist heute eines klar: So kann es nicht weitergehen. Eine neue Gesellschaft mit neuen Werten muss gefunden werden, in der Qualität über Quantität steht. Renée Schroeder schlägt Brücken zu ihrer Forschung und zeigt auf, wie wir uns und den Planeten retten können.
Das wichtigste Gebot aber lautet: Denke weiter! Eine bekennende Streitschrift, ein Plädoyer für die Verantwortung, ein Aufruf zum Umdenken – ein Buch, das Mut macht. (zvg) 7 Feb 14

Zuversicht ist lernbar

       
 

Elaine Fox
In jedem steckt ein Optimist
Wie wir lernen können, eine positive Lebenseinstellung zu gewinnen
320 Seiten, Hardcover, 15 s|w Abbildungen
EUR 19.99 D | 20.60 A | CHF 28.50
C. Bertelsmann

 

Wir sind nicht zum Pessimismus verdammt. Zwar werden Menschen mit einer genetischen Disposition zum Optimismus und mit einem Talent zum Glücklichsein oder als existentielle Pessimisten geboren. Das hängt mit individuell geprägten Hirnstrukturen zusammen. Doch weil das menschliche Gehirn ungemein wandelbar ist, verfügen wir über diverse Möglichkeiten, den Blick auf das Leben zu verändern.
Elaine Fox, renommierte Neurologin und Pionierforscherin in Sachen Glücksgen, ist überzeugt: Wenn wir begreifen, wie Optimismus im Gehirn funktioniert, können wir Lebensfreude und Glück steigern. Denn je nach Umfeld und Erfahrungen bildet das Gehirn neue Zellen und erprobt andere Muster. Jenseits der billigen Behauptung vom positiven Denken können wir mit Hilfe der Hirnforschung also lernen, eine pessimistische Weltsicht zu überwinden und glücklich zu sein. (zvg) 29 Jan 14

Neudefinition der Komfortzone

       


 

oekom verein (Hg.)
Vom rechten Mass
Suffizienz als Schlüssel zu mehr Lebensglück und Umweltschutz
144 Seiten, Broschur
EUR 16.50 | CHF 23.90
oekom verlag

 

Um anstehende ökologische und soziale Herausforderungen wie den fortschreitenden Klimawandel, den drohenden Ressourcenmangel und den Verlust der Biodiversität in den Griff zu bekommen, müssen wir gezielt den Weg der Mässigung gehen. Dafür braucht es mutige politische Rahmensetzungen, die es den Menschen erleichtern, auf kleinem ökologischen Fuss zu leben.
Anke Oxenfarth

Immer mehr Menschen befreien sich vom materiellen Ballast und ignorieren das Steigerungsdogma: In Reparaturcafés, Genossenschaften, Verleihläden und Tauschbörsen leben sie vor, warum ein genügsames und an den wahren Bedürfnissen orientiertes Leben glücklicher macht und die natürlichen Ressourcen schont. Noch ist die Kultur des «Weniger ist mehr» aber nicht im gesellschaftlichen Mainstream angekommen, Appelle ans Masshalten gelten als geschäftsschädigend und sind unpopulär beim Wahlvolk. Deshalb setzt die Politik lieber auf umweltfreundliche Technologien und Energieeffizienz statt auf Suffizienz. – Die Neudefinition der Komfortzone weist den Weg in eine Gesellschaft, die aus Mäßigung Genuss schöpft und das Wachstumsparadigma gegen die Bewahrung der Natur eintauscht. (zvg)
23 Jan 14

 

Naturwissenschaft und Spiritualität

       
 

Helmut Rennschuh
Innehalten
Eine Anstiftung zur Entschleunigung
280 Seiten, Broschur
EUR 19.95 | CHF 28.40
Kamphausen

 

Das Innehalten hat viele Facetten. Es erlaubt eine Bestandesaufnahme und eine Neuorientierung … Es verändert unser Lebensgefühl in grundsätzlicher Weise.
Helmut Rennschuh

Das Buch beschreibt einen Weg zu einer heute weitgehend vergessenen Kraftquelle: dem Innehalten. Wir brauchen es, wie die Luft zum Atmen. Und doch geht es den meisten Menschen in ihrem hektischen Alltag mehr und mehr verloren. Das hier beschriebene Innehalten ist Weg und Ziel gleichermassen. Es erscheint wie ein Geheimnis, dem sich das Buch Schritt für Schritt nähert. Dabei entwickelt es einen praktischen Übungsweg die Stufen des Innehaltens:
– Innehalten öffnet in kleinen und grossen Pausen einen Raum für Achtsamkeit, offene Wahrnehmung und Wahlfreiheit.
– Innehalten führt zum Erleben einer lebendigen Stille zur Präsenz.
– Selbst während einer Tätigkeit können wir innehalten. Dazu bedarf es keiner Extrazeit.
– Als Nicht-Tun im Handeln führt Innehalten zu einer frei ausbalancierten Haltung: wir gehen freier, gelassener und aufrechter durchs Leben. Innehalten erweist sich dabei als eine Grundfunktion des Nervensystems und zugleich auch als Grundlage aller spirituellen Wege der Achtsamkeit. Das Buch zeigt die zahlreichen Verbindungen zwischen moderner Naturwissenschaft und Spiritualität auf und führt beide einander näher. (zvg) 17 Jan 14

Kluger Optimismus

       
 

Michel Serres
Erfindet euch neu!
Eine Liebeserklärung an die vernetzte Generation
69 Seiten, Broschur
EUR D 8.00 | A 8.30 | CHF 11.90
Suhrkamp

 

Die Welt hat sich so sehr verändert, dass die junge Generation alles neu erfinden muss: die Institutionen, aber auch die Art und Weise, wie wir zusammenleben, wie wir lernen – und wie wir sind.
Michel Serres

Die Weltbevölkerung und die Lebenserwartung steigen; traditionelle Grosskollektive wie Nationen, Konfessionen und Parteien verlieren an Bindekraft; Wissen, das früher in Bibliotheken gespeichert war und mühsam erworben werden musste, steht uns heute überall zur Verfügung. Der Wandel hat längst ein solches Ausmass erreicht, dass wir laut Michel Serres mit Fug und Recht davon sprechen können, dass die Angehörigen der jungen Generationen einer anderen Spezies angehören: jener der «kleinen Däumlinge», die mit flinken Fingern ihre Smartphones steuern, sich vernetzen und kommunizieren. Den «kleinen Däumlingen» widmet der grosse Philosoph Michel Serres diese Liebeserklärung. Fern von jeder technikfeindlichen Kulturkritik fordert er sie auf, ihre Chance zu nutzen und alles neu zu erfinden: die Gesellschaft, das Bildungssystem – und sich selbst. (zvg) 9 Jan 14

Instrumente gesellschaftlicher Transformation

       
 

Shelley Sacks, Hildegard Kurt
Die rote Blume
Ästhetische Praxis in Zeiten des Wandels
Vorwort von Wolfgang Sachs
224 Seiten, Klappenbroschur
EUR 24.80 | CHF 36.00
thinkOya

 

Wenn die äussere Welt einschliesslich der Biosphäre zu neuer Lebendigkeit finden soll, bedarf es dazu in allen Bereichen von Gesellschaft, Wissenschaft und Politik eines innerlich beweglicheren, sich selbst ergreifenden, sich verlebendigenden Menschseins.
Shelley Sacks, Hildegard Kurt

Wie lässt sich unsere gegenwärtige lebenszerstörende in eine lebensfördernde Kultur transformieren? Ausgehend von dieser zentralen Frage, erkunden Shelley Sacks und Hildegard Kurt im Dialog ästhetische Praktiken für ein Zukunft schaffendes Gestalten.
Die Autorinnen, die Pionierarbeit in der Sozialen Plastik und der Kultur der Nachhaltigkeit geleistet haben, verstehen den Begriff «Ästhetik» als Gegenteil von «Anästhesie». In diesem Licht beinhaltet ästhetische Praxis ein verlebendigtes Sein jenseits der allgegenwärtigen Betäubungen, und «Ver-antwort-ung» wird zur Fähigkeit, auf das, was sich in der Welt äussert, zu antworten. Mit aktivem Sehen, imaginativem Arbeiten, bildhaftem Denken oder dem «Erdforum» werden verlebendigende Einsichten, Praktiken und Prozesse vermittelt. Beispiele aus den Transition Towns, der Permakultur, der Commons-Szene oder der mobilen University of the Trees machen erfahrbar, wie äusseres und inneres Arbeiten einander nicht nur ergänzen, sondern geradezu bedingen.
In dem Bewusstsein, dass sich Zukunftsfähigkeit nicht mit den Mitteln des Bestehenden erreichen lässt, sondern vielmehr bedeutet, «von der Zukunft her wahrzunehmen, zu denken und zu gestalten», erforschen die Autorinnen, wie ästhetische Praktiken zu Instrumenten gesellschaftlicher Transformation werden. Die rote Blume, ein Sachbuch wie auch ein Praxis-Handbuch, richtet sich an Agentinnen und Agenten des Wandels auf allen Arbeitsfeldern. – Jeder Mensch ein Künstler, jeder Mensch ein (R)Evolutionär. (zvg) 1 Jan 14

Gute Aussichten

       
 

Matthias Horx
Zukunft wagen
Über den klugen Umgang mit dem Unvorhersehbaren
320 Seiten, gebunden
EUR D 22.99 | A 23.70 | CHF 32.90
DVA

 

Es geht um die Vermutung, dass die Welt noch jung ist, und wir erst am Anfang stehen. Dass wir die Angst nicht endgültig überwinden, aber aushalten lernen können. Wir können sie lächelnd bei der Hand nehmen und hinausgehen. Wir können die Kellertür öffnen. Wir können Zukunft wagen.
Matthias Horx

Wie kommt’s, dass wir die Aussichten für die Zukunft meist eher negativ bewerten? Anhand vieler anschaulicher Beispiele zeigt der bekannte Zukunftsforscher und standhafte Optimist Matthias Horx, wie wir unsere Vorstellung der Zukunft und unsere Erwartungen in Kopf und Bauch zusammensetzen und von welchen scheinbar unerschütterlichen Glaubenssätzen, Denktraditionen und Gefühlen wir uns dabei leiten lassen.
Aber es geht auch anders: Den Mythen der Zukunft stellt Horx die spannenden Erkenntnisse unterschiedlichster Forschungsrichtungen entgegen, die er zu einem neuen Bild der Zukunft zusammenfügt: ein Bild, das zu kluger Gelassenheit angesichts des unablässigen Wandels aufruft. (zvg) 27 Dez 13

Tiefgreifende Selbsterfahrung

       
 

Michael Harner
Höhle und Kosmos
Schamanische Begegnungen mit der verborgenen Wirklichkeit
480 Seiten, gebunden, 8 farbige und 4 s|w Abbildungen
EUR D 24.99 | A 25.70 | CHF 35.50
Ansata

 

Der moderne Mensch verwendet dieselben schamanischen Techniken wie seine Vorfahren, und er kommt zu denselben spirituellen Quellen wie die Schamanen der alten Kulturen. … Die schamanische Arbeit ist immer und überall gleich …  ein Weg, der auf direkter Erkenntnis durch persönliche Erfahrung gründet.
Michael Harner

Mit seinem bahnbrechenden Buch Der Weg des Schamanen brachte Michael Harner den Schamanismus in die moderne westliche Welt. Nun, mehr als 30 Jahre später, krönt er mit Höhle und Kosmos sein Lebenswerk. Auf Grundlage von rund 5000 Erfahrungsberichten von Menschen, die schamanische Reisen unternommen haben, lässt Michael Harner eine faszinierende Landkarte der unsichtbaren Welten der Schamanen entstehen. Eindrucksvoll führt er vor Augen: Diese verborgenen Wirklichkeiten existieren tatsächlich! Und jeder kann sie bereisen, um sich mit der spirituellen Urkraft zu verbinden, Kontakt zum persönlichen Schutzgeist aufzunehmen und Heilung, Wegleitung und tiefe Selbsterfahrung zu erlangen. (zvg) 23 Dez 13

Michael Harner ist nicht nur ein Ethnologe, der Schamanismus studiert hat. Er ist ein authentischer weisser Schamane.
Stanislav Grof

Erweiterung unseres Weltinnenraums

       
 

Joachim Galuska (Hrsg.)
Bewusstsein
Grundlagen, Anwendungen und Entwicklung
239 Seiten, Broschur, 18 s|w Abbildungen
EUR 24.95 D | 25.70 A | CHF 32.90
Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft

 

Der Bewusstwerdungsprozess entwickelt sich zur Bewusstheit, zum Zeugenbewusstsein und wird sich sogar seiner selbst gewahr als Präsenz, als Gegenwärtigsein, als reines Bewusstsein. Dies wird dann als Qualität des eigenen Wesens erkannt und erfahren. Auf dem Grund unseres Erlebens werden wir uns unserer Seele gewahr.
Joachim Galuska

Angesichts der enormen technologischen Fortschritte und unseres Wissens über unsere äussere Natur benötigen wir ein neues Gleichgewicht in der Vertiefung und Erweiterung des Wissens und der Kompetenzen unseres Weltinnenraums (Rilke), unseres Bewusstseins. Dies erfordert eine zunehmende wissenschaftliche Erforschung dessen, wie unser Bewusstsein funktioniert: biologisch, psychologisch, spirituell, sozial, individuell, kollektiv, ästhetisch. Es erfordert darüber hinaus die Entwicklung einer Bewusstseinskultur, die uns hilft, uns unseres Bewusstseins bewusst zu werden. Und schliesslich geht es darum, diese besondere Würde unseres Menschseins, Bewusstsein zu besitzen, verantwortlich weiterzuentwickeln, unseren Platz in der Evolution besser zu verstehen und mehr und mehr bewusste Gestalter unseres Lebens und unseres Zusammenlebens zu werden.
Das Werk stellt diese fundamentale Qualität unseres Menschseins ins Zentrum und lässt Menschen zu Wort kommen, die sich im deutschsprachigen Raum am fundiertesten und intensivsten über Jahrzehnte mit dieser Thematik beschäftigen. Es beleuchtet einerseits den aktuellen Stand der Wissenschaft zu wesentlichen Schwerpunkten und gibt andererseits neue Einblicke in das Potenzial unseres Bewusstseins. (zvg) 17 Dez 13

Grenzenlose Fantasie der Natur

       
 

Maria Anna Pabst
Die Wunderwelt der Pollen
Mit einem Beitrag von Wolf-Dieter Storl
240 Seiten, Hardcover, 23 cm x 24 cm
CHF 44.90 | EUR D 34.90 | A 35.90
AT Verlag

 

Pollen enthalten die männlichen Geschlechtszellen, die Spermien. Ohne Pollen gäbe es keine geschlechtliche Vermehrung der Pflanze. Ohne Pollen gäbe es keine Samen, keine Früchte, wie es bei uns ohne Spermien keine neue Menschen gäbe.
Maria Anna Pabst

Für das menschliche Auge sind Pollen nur Staub, bisweilen lästiger Staub. Taucht man jedoch in den Mikrokosmos ein, tut sich eine völlig neue Welt auf, eine Welt unterschiedlichster, unbekannter Formen und Muster, die die Fantasie des Betrachters anregen.
Dieses Buch ist eine Reise in die faszinierende Welt der Pollen. Wir erfahren, wie diese Träger der männlichen Geschlechtszellen der Pflanzen mithilfe des Windes oder vorbeistreifender Tiere zu den weiblichen Sexualorganen gebracht werden, wie als «Liebesboten» wirkende Insekten und Pflanzen sich aufeinander eingestellt haben und aufeinander angewiesen sind. Funde von Pollenkörnern geben auch Einblicke in die Menschheitsgeschichte, in Lebensgewohnheiten verschiedener Kulturen und die Klimaveränderungen auf unserem Planeten.
Eindrückliche elektronenmikroskopische Bilder der äusserst variationsreich gestalteten Pollenkörner bzw. Sporen von 58 verschiedenen Pflanzen machen die grenzenlose Fantasie der Natur sichtbar. Einige der Bilder sind mit einer neu entwickelten Technik handkoloriert. Dieses Buch erlaubt faszinierende Einblicke in die Wunderwelt der Natur, regt zum Staunen an und kann ein Weg sein, sich auf die Formen der Natur einzulassen, um sich selbst als Teil eines grösseren Ganzen zu erfahren. (zvg) 13 Dez 13

Eine universale Perspektive

       
 

Sean Esbjörn-Hargens und Michael E. Zimmerman
Integrale Ökologie
Die Vereinigung verschiedener Perspektiven auf die natürliche Welt
580 Seiten, Broschur
EUR 29.90 | CHF 39.90
Phänomen Verlag

 

Die Welt ist ein erstaunlicher, mysteriöser und komplexer Ort. Der allumfassende Bezugsrahmen der integralen Theorie eignet sich besonders gut dafür die Welt in all ihrer Komplexität und Tiefe zu ehren, ebenso wie ein Licht auf den Pfad zu werfen, den jeder von uns einschlagen kann, um einen Beitrag zu leisten und die heraufziehenden Probleme in Angriff zu nehmen, die uns im 21. Jahrhundert begegnen werden.
Sean Esbjörn-Hargens

Es gibt heute eine Vielzahl von unterschiedlichen Perspektiven zu Ökologie, Natur und auch der drohenden Klimakatastrophe, die sich nicht selten grundlegend widersprechen.
Doch wie können wir all diese wertvollen Ansichten auf die natürliche Welt – formuliert von vielen Wissenschaftlern, Ökologen, Aktivisten und Philosophen – vereinen und zu einer umfassenden Perspektive kommen, um unsere Umweltprobleme effektiv in den Griff zu bekommen und in einem angemessenen Einklang mit unserer natürlichen Umwelt zu leben?
Integrale Ökologie wendet die Integrale Theorie Ken Wilbers auf unsere Umwelt und unser Verständnis der Natur an, und integriert damit all die unterschiedliche Theorien, Ansätze und wertvollen Einsichten in einem umfassenden Modell, welches unmittelbar umgesetzt werden kann. Integral Ecology Workshop (zvg) 5 Dez 13

Originäre Klanglandschaften

       
 

Bernie Krause
Das grosse Orchester der Tiere
Vom Ursprung der Musik in der Natur
272 Seiten, gebunden
EUR 22.95 D | 23.90 A | CHF 32.90
Kunstmann

 

Das methodische Denken unserer Vorfahren lenkte ihre Aufmerksamkeit auf den komplexen interaktiven Prozess, in dem Tierstimmen einen freien Kanal und ein Zeitfenster für ihre Darbietung fanden. Er wurde zur Schablone für das Arrangement unsere eigenen Klänge – erzeugt mit der Stimme und frühen Instrumenten. … Während wir aufmerksam lauschten, wandelten wir das Gehörte in Ausdrucksformen um, die unmittelbare Verbindungen mit unserer Umgebung reflektierten.
Bernie Krause

Wenn Bernie Krause seine Mikrofone in ein gesundes Korallenriff senkt, ist der Reichtum der Klänge überwältigend. Das kristallklare Wasser pulsiert mit der akustischen Bandbreite von Geräuschen, die Krustentiere und Fische, ja selbst Seeanemonen erzeugen. Einen Kilometer weiter, wo die Zerstörung sichtbar ist, hört man nur den Klang der Wellen und ein paar Krabben schnappen – trostlose Geräusche einer sterbenden Umwelt.
Seine Leidenschaft für die Natur hat den Musiker Bernie Krause, der einst die elektronische Musik erfand und mit Popgrössen wie The Byrds, The Doors, Bob Dylan und George Harrison zusammenarbeitete, zum Forscher und Pionier der «Biophonie» gemacht. Vierzig Jahre lang hat er die Welt umreist, um den Reichtum der Arten und die einzigartigen Klanglandschaften ursprünglicher Habitate, aber auch deren fortschreitende Zerstörung zu dokumentieren. Er hat am Amazonas Jaguars bei ihrer nächtlichen Beutejagd belauscht, Diane Fosseys Gorillas besucht und den Gesang der Buckelwale aufgenommen. Sein Buch liest sich wie ein Abenteuerroman und ist zugleich ein leidenschaftliches Plädoyer für die Erhaltung einer übersehenen, aber nicht minder bedrohten Ressource: der Musik der Wildnis, die am Ursprung des Menschen steht. www.wildsanctuary.com (zvg) 1 Dez 13

Das grosse Orchester der Tiere erzählt uns von einer uralten Form der Musik, für die viele von uns taub geworden sind. Bernie Krause ist vor allem ein Künstler. Aber er warnt uns auch, dass ihre Lieder allmählich verschwinden und dass diese Zerstörung menschengemacht ist. Lesen Sie dieses Buch und erzählen Sie Ihren Freunden davon.
Jane Goodall

Aufwärtsspirale des Lebens

       
 

Michael Braungart, William McDonough
Intelligente Verschwendung
The Upcycle: Auf dem Weg in eine neue Überflussgesellschaft
208 Seiten, Broschur
EUR 17.95 | CHF 25.90
oekom verlag

 

Verschwendet! Aber richtig. Zum Beispiel die Sonne. Seid wie die Ameisen! Konsumiert. Aber macht keinen Müll.
Michael Braungart

Abfall war gestern, ab sofort gibt es nur noch Nährstoffe. Alle Produkte verbleiben in einem steten Kreislauf, eingesetzt werden nur noch gesunde, unbedenkliche Materialien. Was wie eine Vision aus einer fernen Zukunft klingt, ist vielerorts bereits Realität, und das Konzept hat einen Namen: Cradle to Cradle.
In ihrem aktuellen Buch gehen seine Begründer nun einen Schritt weiter: Im Fokus steht nicht mehr nur das kluge Design einzelner Produkte, beim «Upcycling» geht es um die Vervollkommnung unseres Lebensstils – um gesundes Wohnen, freudvolles Arbeiten und die Errichtung zukunftsfähiger Städte. Ein zutiefst positiver Zukunftsentwurf, eine überzeugende Einladung, Teil der «Aufwärtsspirale des Lebens» zu werden. www.cradletocradle.com (zvg) 29 Nov 13

Heilung zwischen den Welten

       
 

Alejandro Jodorowsky
Praxisbuch der Psychomagie
Schamanische Akte zur Selbstbefreiung und Heilung
235 Seiten, Broschur
EUR 14.95 | CHF 21.90
Windpferd

 

Das Bewusstsein ist grenzenlos, seine Entwicklung ist unaufhörlich und endlos. Daher ist es empfehlenswert, dass auch ein gesunder Mensch von Zeit zu Zeit einige psychomagische Akte durchführt und sich von spirituellem Müll trennt.
Alejandro Jodorowsky

Das Buch zeigt anhand einer Vielzahl von Ratschlägen und Fallgeschichten, auf welche Weise schamanische Prinzipien Menschen helfen können, die angesichts von verschiedenen psychologischen, sexuellen, emotionalen oder materiellen Problemen den Wunsch nach Heilung verspüren, sich von Leidvollem befreien oder ihr Leben verbessern wollen.
Die konkreten und manchmal surreal-poetischen Aktionen, die Jodorowsky einsetzt, sind Teil einer sorgfältig ausgeführten Strategie, mit dem Zweck, eine dysfunktionale Persona, mit der sich der Ratsuchende identifiziert, aufzubrechen und eine Verbindung mit seinem tieferen Selbst herzustellen. Dann erst kann wahre Transformation stattfinden. Dieses Praxisbuch bietet vielfältige Beispiele, wie man sich von begrenzenden Vorstellungen oder auch von dem möglicherweise negativen Einfluss der eigenen Familiengeschichte lösen kann. Direkte und unverblümte Hinweise zum Umgang mit Schwierigkeiten in der Partnerschaft, im Berufsleben, in Gelddingen oder ganz genereller Natur – stete Ermutigung, sich auch unangenehmen Themen wie Verlassenheit, Hass, Eifersucht oder Minderwertigkeit zu stellen und sich selbst mutig zur Befreiung zu verhelfen. Jodorowskys Psychomagie ist die therapeutische Krönung seiner langjährigen künstlerisch-spirituellen Erfahrung und das Geschenk seines gewachsenen Mitgefühls an das Publikum. (zvg) 25 Nov 13

Jodorowsky revolutioniert das Denken, er fesselt, verführt. Seine Bücher stellen immer wieder eine persönliche Herausforderung zur Arbeit an sich selber dar.
José Mataloni

Panorama alternativen Lebens

       
 

Andreas Schwab
Landkooperativen Longo maï
Pioniere einer gelebten Utopie
240 Seiten, Farbfotos, gebunden
CHF 38.00 | EUR 29.90
Rotpunktverlag

 

Longo maï fragt nach der Wirklichkeit unseres eigenen Lebens, und zwar in einem existentiellen Sinne: Wie wichtig ist Komfort? Was will ich besitzen und warum? Was bedeutet mir gesellschaftlicher Status. Wie wichtig ist mir Selbstbestimmung? Welche Rolle spielt gesellschaftliches Engagement?

Andreas Schwab

1973 brachen ein paar Jugendliche aus der Schweiz Richtung Provence auf, um dort einen Traum zu verwirklichen: Auf 270 Hektar Wald- und Ackerland gründeten sie zusammen mit anderen die Landkooperative Longo maï und fanden zu neuen Lebens- und Arbeitsformen.
2013 existiert Longo maï noch immer. 200 Menschen leben basisdemokratisch in mehreren Kooperativen zusammen, u.a. in der Schweiz, Südfrankreich, Kärnten und Norddeutschland. Es eint sie der Wille, den bestehenden gesellschaftlichen Verhältnissen zu trotzen und ein alternatives Modell jenseits des Kapitalismus zu leben.
Andreas Schwab machte sich auf zu den verschiedenen Kooperativen. Dabei traf er eine junge Ziegenhirtin, die gern ausgelassen feiert und für eine bessere Welt kämpft, eine Journalistin aus der ehemaligen DDR, die nach der Wende ihre Träume nicht verraten wollte, und einen radikalen Gesellschaftskritiker. Er besuchte Vollversammlungen (an denen man nicht abstimmt, sondern sich einigt), inspizierte Koch- und Putzpläne und schaute im Studio des Kooperativen-eigenen Radios Zinzine vorbei. Und so entfaltet sich vor dem Leser, der Leserin ein spannendes Panorama alternativen Lebens, das durch zahlreiche farbige Fotos illustriert wird. http://www.prolongomai.ch (zvg) 19 Nov 13

Lebensform der Menschheit

       
 

Torsten Passie, Wilfried Belschner, Elisabeth Petrow (Hrsg.)
Ekstasen
Kontexte – Formen – Wirkungen
398 Seiten, s|w Abbildungen, Leinen
EUR 59.00 | CHF 79.90
Ergon

 

Ekstatische Erfahrungen sind oft von grosser Intensität und Wirkungsmacht. Sie können Menschen läutern und wandeln, Perspektiven, Lebensgefühl und Werte verändern, sinngebend wirken und heilende Wirkungen entfalten.
Torsten Passie

Ekstatische Erlebnisse gehören seit jeher zum gemeinsamen Erfahrungsschatz der Menschheit; sie treten zu allen Zeiten und in allen Kulturen auf. Dennoch unterlagen sie in den westlichen Kulturen seit der Antike einem sukzessiven Ausgrenzungsprozess, der vielfältige weltanschauliche und religiöse Gründe hat. Die wissenschaftliche Erforschung ekstatischer Erlebnisformen blieb – trotz der nach wie vor gegebenen Bedeutung – entsprechend bruchstückhaft. Ausgehend vom 1. Internationalen Kongress über ekstatische Zustände an der Medizinischen Hochschule Hannover versammelt dieser Band ein breites Spektrum von Beiträgen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen. In ihnen nähern sich die Autoren aus kulturgeschichtlichen, theologischen, psychologisch-psychiatrischen, neurophysiologischen und anthropologischen Perspektiven der Komplexität und Mannigfaltigkeit ekstatischer Zustände. Hinsichtlich der Vielfalt der behandelten Aspekte handelt es sich um die bisher umfassendste wissenschaftliche Darstellung des Phänomens Ekstase in seinen verschiedenen Ausformungen, Kontexten und Wirkungen. (zvg) 13 Nov 13

Überall ist Bewusstsein

       
 

Lyall Watson
Das geheime Leben der Dinge
Warum Computer und Autos ein Eigenleben führen
284 Seiten, Hardcover
EUR 19.95 | CHF 28.50
Crotona

 

Wenn man einmal anfängt, über diese Dinge nachzudenken, wird es immer offenkundiger, dass jeder Aspekt unserer Beziehungen zu Geräten und Maschinen durch eine Art von vorstädtischem Schamanismus abgesichert ist, der irgendwann einmal bewusst ersonnen wurde, um dem Unbelebten Leben zu verleihen.
Lyall Watson

Lyall Watson war einer der angesehensten Naturwissenschaftler des 20. Jahrhunderts, der zahlreiche wichtige Publikationen über Fragen der Grundlagenforschung veröffentlichte. Gleichzeitig gilt er als Pionier auf dem Gebiet der modernen Bewusstseinsforschung. Obwohl vom geltenden Paradigma der Moderne geprägt, war Watson bereit, ungewöhnliche Phänomene nicht ignorant abzulehnen, sondern vorurteilslos zu überprüfen. Dieser Forschungsdrang führte ihn in Kontakt mit wahrhaft aussergewöhnlichen Menschen und äusserst ungewöhnlichen Geschehnissen. Nach jahrzehntelangem Forschen und sorgfältigem Dokumentieren gelangte Lyall Watson zu der revolutionären Erkenntnis: Es gibt keine unbelebten Dinge. Hinter allen Geschehnissen und Prozessen der scheinbar materiellen Wirklichkeit zeigt sich Bewusstsein. (zvg) 7 Nov 13

Bewusstsein, Denken, Werte

       
 

Thomas Nagel
Geist und Kosmos
Warum die materialistische neodarwinistische Konzeption der Natur so gut wie sicher falsch ist
187 Seiten, Hardcover
EUR D 24.95 | A 25.70 | CHF 35.50
Suhrkamp

 

Kommt es zu philosophischen Auseinandersetzungen über die Objektivität irgendeiner Form des Denkens, muss das letzte Wort bei einigen uneingeschränkten Gedanken über das Sosein der Dinge liegen – bei Gedanken, die stets dableiben, einerlei, wie sehr wir uns bemühen, aus ihnen herauszutreten oder sie bloss als zufällige psychische Veranlagungen zu betrachten.
Thomas Nagel

Über eines sind sich die meisten Naturwissenschaftler heute einig: Das Bild, das die exakten Wissenschaften – insbesondere Physik und Evolutionsbiologie – von der Welt zeichnen, ist im Wesentlichen korrekt und alles, was existiert, kann im Prinzip mit deren Methoden erklärt werden. Und in der Tat: Die Fortschritte, die diese materialistische Standardtheorie vorzuweisen hat, sind beträchtlich. Aber es gibt auch noch Lücken: Der menschliche Geist zum Beispiel findet darin bislang keinen rechten Platz. Ein reiner Schönheitsfehler? Nur eine Frage der Zeit?
Nein, sagt Thomas Nagel, und bläst in seinem neuen Buch zum Generalangriff auf die etablierte naturwissenschaftliche Weltsicht. Ihr Problem, so seine These, ist grundsätzlicher Natur: Das, was den menschlichen Geist auszeichnet – Bewusstsein, Denken und Werte –, lässt sich nicht reduzieren, schon gar nicht auf überzeitliche physikalische Gesetze. Daher bleibt eine Theorie, die all dies nicht erklären kann, zwangsläufig unvollständig, ja, sie ist mit ziemlicher Sicherheit falsch.
Um dies zu begründen, durchmisst Nagel die schwierigen Fragen der Philosophie des Geistes, der Erkenntnistheorie und der Theorie der Werte. Stück für Stück zeigt er mit subtilen philosophischen Argumenten auf, wo und warum der reduktive Materialismus zu kurz greift, und entwickelt erste Ansätze für eine völlig neue Perspektive auf Geist und Kosmos. Das ist so gewagt wie beeindruckend. Philosophie pur. (zvg) 1 Nov 11

Neues neu Denken

       
 

Ossi Urchs und Tim Cole
Digitale Aufklärung
Warum uns das Internet klüger macht
280 Seiten, Hardcover
EUR 18.90 D | 19.50 A | CHF 26.90
Hanser

 

Wenn sich durch den Einfluss von globaler Vernetzung und umfassender Digitalisierung unser aller Leben so grundsätzlich ändert, wie wir alle es täglich erleben, stellt sich unwillkürlich die Frage, wie unser Denken mit diesen Veränderungen Schritt halten kann. Das kann eigentlich nur funktionieren, wenn unser Denken der neuen Situation strukturell entspricht. Und das tut es tatsächlich: Wir alle denken seit eh und je in vernetzten Strukturen.
Ossi Urchs

Es ist schick geworden, das Internet und die digitale Vernetzung für allerlei Übel der Menschheit verantwortlich zu machen. Kulturpessimisten diagnostizieren eine aufkommende «digitale Demenz» und zeichnen das düstere Bild einer Zukunft, in der Menschen aufhören, selbstständig zu denken. Die Internet-Experten Ossi Urchs und Tim Cole vertreten eine radikal andere Position: Das Internet macht uns klüger. Wer alle Möglichkeiten der Vernetzung ausschöpft, kann sich mit anderen zusammentun, um Missstände der Politik anzuprangern, kann Unternehmen gründen und gemeinsam mit anderen an sozialen Projekten arbeiten. Wir sind der Digitalisierung nicht hilflos ausgeliefert, wir können sie sinnvoll gestalten. (zvg) 28 Okt 13

Bildungsziel Freiheit und Kreativität

       
 

Erwin Wagenhofer, Sabine Kriechbaum, André Stern
alphabet
Angst oder Liebe
213 Seiten, Hardcover
EUR 19.95 A|D | CHF 28.50
ecowin

 

Fragen Sie einen Fünfundzwanzigjährigen, ob er mit Ihnen singen möchte, wird er ziemlich sicher antworten: «O nein, Singen war noch nie meine Stärke …» Laden Sie ihn zum Tanzen ein – ganz ähnlich: «Ich hatte immer schon zwei linke Beine …» Fragen Sie aber kleine Kinder, sagen sie fast immer mit Begeisterung: «Ja!» Sie wollen singen, sie wollen tanzen, sie wollen malen, sie experimentieren mit allem, was ihnen begegnet!
Erwin Wagenhofer

Wie wollen wir unsere Kinder ins Leben gehen lassen? Wollen wir sie auf eine Angstgesellschaft vorbereiten, in der es zu funktionieren gilt? Oder wollen wir, dass sie ein Leben in Freiheit, Verbundenheit und Glück führen können?
Die Zeit ist reif für eine Veränderung unserer Denkweise. Dafür werden wir neue Ideen erfinden und neue Begriffe formulieren. Statt «Erziehung» kann «Beziehung», statt «Profit» kann «Wert», statt «Angst» kann «Liebe» stehen. Was jetzt ansteht, sind also nicht neue Buchstaben, sondern ein neues Haltungsalphabet.
«alphabet» – Das Buch mit bisher unveröffentlichtem Material, Interviews, Berichten von den Dreharbeiten zum Film und Tagebuchaufzeichnungen über die glücklichen ersten Jahre von Antonin Stern. Antonin wächst – wie schon sein Vater – ohne Schule und ohne Unterricht auf. Getragen von Verbundenheit und Begeisterung zeigt er uns, wie sehr wir den Kindern und ihren angeborenen spontanen Veranlagungen vertrauen können.
Ein Buch, das Mut macht, das Alte loszulassen, aus unserem selbst gewählten Gefängnis durch die bereits geöffneten Türen hinauszutreten und dem Neuen zu begegnen, das auf uns wartet. (zvg) 23 Okt 13

Verbindung zweier Welten

       
 

Ulrich Ott
Yoga für Skeptiker
Ein Neurowissenschaftler erklärt die uralte Weisheitslehre
288 Seiten, Hardcover
EUR 19.99 D | 20.60 A | CHF 29.90
O.W. Barth

 

Der ursprüngliche Hatha-Yoga, wie er im Mittelalter von indischen Asketen beschrieben wurde, hat nichts mit den gymnastischen Übungen von heute zu tun. Dort ging es um Rituale der Reinigung, um die Kanalisierung der Kundalini-Kraft und um die tantrische Vereinigung mit dem Göttlichen.
Ulrich Ott

Ulrich Ott verbindet Weisheit, Wissenschaft und Praxis des Yoga zu einem kompakten Basiswissen. Er stellt den Yoga in der gesamten Bandbreite mit seinen acht verschiedenen Aspekten dar. Nach einer kurzen Darstellung des Welt- und Menschenbildes werden im Hauptteil diese acht Punkte von der Ethik über die Körper- und Atempraxis bis hin zu den Stufen der Meditation systematisch entfaltet. Auf jeder Ebene gibt es zahlreiche Übungen, die die Konzepte konkret und anwendbar werden lassen.
Der Schlussteil beinhaltet eine Vertiefung zu den Themen Reinkarnation, Kundalini, Yoga-Therapie sowie Wissenschaft und Spiritualität. Das Besondere sind hier vier sehr spannende Interviews mit Experten auf den jeweiligen Gebieten.
Als Wissenschaftler bleibt Ulrich Ott immer kritisch, lässt nichts aus und zeigt, welche Anschauungen spekulativ und welche Übungen riskant sind. Auch die für den rationalen Verstand befremdlichen Aspekte wie sogenannte Kundalini-Erfahrungen werden hier nicht einfach umgangen, sondern sorgfältig beurteilt.
Ein fundiertes und ausgewogenes Einsteigerbuch, das einen neuen Massstab setzt. (zvg) 17 Okt 13

Bewusstseinswandel

       
 

Steve Taylor
Verrückte Welt
Zurück zu Harmonie und mentaler Gesundheit
280 Seiten, Broschur
EUR 18.95 | CHF 27.50
Kamphausen

 

Wir können nur dann im Einklang mit unserer Erde, anderen Spezies und miteinander leben, wenn wir in der Lage sind, im Einklang mit uns selbst zu leben.
Steve Taylor

Die Geschichte der Menschheit ist so sehr von Krieg, Unterdrückung, mangelndem Mitgefühl und der Gier nach Besitz geprägt, dass wir hier im Westen versucht sind, all das als typische Eigenschaften des Menschen hinzunehmen. Allerdings kennen viele indigene Völker diese Gier nicht; sie haben unser Verhalten stets als Zeichen des Wahnsinns gedeutet – und der Psychologe Steve Taylor gibt ihnen Recht. Er hält diese Charakterzüge für eine psychologische Störung und zeigt in diesem Buch Wege auf, den Irrsinn zu heilen und zurück zu kehren zu Harmonie und mentaler Gesundheit.
Wir können lernen, uns nicht mehr mit unseren Gedanken zu identifizieren, sondern zu unserem wahren Wesenskern vorzudringen. Dann verwandelt sich das Leben in ein grosses Abenteuer voller Freude und Wunder. (zvg) 11 Okt 13

Gesunder Genuss

       
 

Douglas J. Lisle & Alan Goldhamer
Die Lustfalle
Warum Gesundsein so schwerfällt und was Sie dafür tun können
315 Seiten, Broschur
CHF 26.00 | EUR 19.50
Edition Spuren

 

Der Schlüssel, um unkontrollierten Gefechten mit der Nahrung beizukommen, besteht im Erkennen, welche Macht sie auf uns ausüben.
Douglas J. Lisle & Alan Goldhamer

Über Jahrmillionen haben wir uns an drei Prinzipien gehalten und sind gut damit gefahren: Schmerz vermeiden, Lust steigern, Energie bewahren. Das hat uns in der Entwicklung weit gebracht, und es führte zu einer steten Verfeinerung des Lebens. Dann kam der Supermarkt, es kam Fast-Food, es gab Zucker und Salz in rauen Mengen, hochkonzentrierte Nahrungsmittel, potente Pillen gegen den Schmerz. Der bewährte Steuermechanismus führt in die Irre von Übergewicht und Beschwerden. Heute leiden wir massenhaft an Diabetes, an Herzbeschwerden und Krebs. Wir sterben an dem, was früher angesehen wurde als «die Krankheiten von Fürsten und Königen».
Douglas J. Lisle und Alan Goldhamer zeigen anhand vieler sprechender Beispiele, wie wir dahin gekommen sind. In ihrer Klinik im Norden Kaliforniens beweisen sie seit bald 30 Jahren, dass es auch anders geht. Ein überzeugendes Plädoyer für eine zeitgemässe Ernährung. (zvg) 7 Okt 13

Schlüssel zum Spiel des Lebens

       
 

Martin A. Nowak
mit Roger Highfield
Kooperative Intelligenz
Das Erfolgsgeheimnis der Evolution
347 Seiten, Hardcover
EUR 24.50 D | 25.70 A | CHF 39.90
C.H. Beck

 

Ohne Kooperation gäbe es keine Vielzeller, keine Insektenstaaten und keine menschliche Gesellschaften … Letztlich wäre die Welt, so wie wir sie sehen, ohne Kooperation nicht denkbar.
Martin A. Nowak

Martin Nowak, ein weltweit führender Experte im Bereich Evolution und Spieltheorie, erklärt in seinem fesselnden, zugänglichen Buch, warum Kooperation – und nicht Egoismus – der Schlüssel zum Spiel des Lebens ist. Die brillante Antwort auf Frank Schirrmachers Bestseller Ego. Im Spiel des Lebens treibt uns das Streben nach Erfolg an. Wir alle wollen Sieger sein. Selbst unsere Gene, so heisst es, seien egoistisch. Aber Konkurrenz erzählt nicht die ganze Geschichte der Biologie. Etwas Grundlegendes fehlt. Um zu überleben, betreiben die Geschöpfe jeder Spezies und auf jeder Stufe der Komplexität auch Kooperation. In der menschlichen Gesellschaft ist Kooperation sogar allgegenwärtig. Selbst einfachste Abläufe bestehen aus mehr Zusammenarbeit, als man meinen könnte. Dabei beschränkt sich Kooperation nicht darauf, auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten. Kooperation bedeutet darüber hinaus, dass Menschen, die potenziell Konkurrenten sind, stattdessen beschliessen, einander zu helfen. Kooperative Intelligenz entschlüsselt das Rätsel, wie es dazu kommt und warum auf lange Sicht Kooperation immer gewinnt. Es erweitert unser Verständnis von Evolution und Solidarität und hat das Zeug, Debatten auszulösen. (zvg) 1 Okt 13

Das schönste aller Gefühle

       
 

Leo Bormans (Hg.)
Liebe
The World Book of Love
352 Seiten, Hardcover, Grossformat
EUR 25.00 D | CHF 35.50
DuMont

 

Wenn wir das Wort «Liebe» streichen würden, wären 90% aller Bücher; Filme, Zeitschriften und Lieder verschwunden. Wir suchen sie zu Hause, auf der Strasse und im Internet. Von morgens bis abends.
Leo Bormans

Warum lieben wir? Sind es die Hormone? Das Aussehen? Die inneren Werte? Geht es um Sex, Geld, Vertrauen? Warum lieben wir jemanden und warum werden wir geliebt? Gibt es Regeln und Erkenntnisse, die sich verallgemeinern lassen?
100 Psychologen, Soziologen und Philosophen aus der ganzen Welt teilen mit uns ihre Erkenntnisse zum schönsten aller Gefühle. Von der Aufregung der ersten Liebe bis zu den Geheimnissen der Liebe im Alter, von den Prägungen der sexuellen Orientierung bis zu Ratschlägen für anhaltendes Glück in einer Partnerschaft.
Liebe. The World Book of Love versammelt das Wissen einer internationalen Riege von Forschern verschiedenster Fachrichtungen, die fundiert Auskunft geben über ein von Mythen besetztes Thema. Die Botschaft: Entscheide dich für die Liebe. (zvg)
27 Sep 13

Natur als Lehrmeister

       
 

Heike Freire
Grüne Erziehung
Das Kind wachsen lassen mit der Natur
155 Seiten, Klappenbroschur
EUR 14.90 D | 15.40 A | CHF 20.90
Neue Erde

 

Die grüne Erziehung – die das Wesen des Kindes und die Natur, die es verkörpert, achtet – berücksichtigt vor allem dessen Bedürfnis nach Kontakt mit der greifbaren, nicht vom Menschen geschaffenen Welt, damit es sich in all seinen Dimensionen gesund entfalten kann: körperlich, emotional, sozial und intellektuell wie auch spirituell.
Heike Freire

Kann ein Kind ohne den Kontakt mit der Natur gesund an Leib und Seele sein? Heike Freire ist dieser Frage nüchtern und ohne Scheuklappen nachgegangen und kommt zu dem Befund, dass die Entfremdung von der lebendigen Umwelt die Kinder haltlos und hohl werden lässt; sie verlieren ihre Spontaneität und Lebensfreude. Wie diese für die Kinder (und dabei auch für uns Erwachsene) wiederzugewinnen sind, dazu gibt dieses Buch viele praktische Anregungen.
Die heutige Erziehung beschränkt sich zu sehr darauf, aus den Kindern funktionierende Glieder unserer menschlichen Gesellschaft zu machen. Es gibt jedoch noch eine Welt jenseits von Strassen, Computern und Schulhofmauern. Was mit Kindern passiert, wenn sie weggesperrt sind von der natürlichen grünen Welt der Tiere und Pflanzen, der Flüsse und der Erde, wenn sie herausgerissen sind aus den natürlichen Rhythmen, das zeigt die Autorin – und wir sehen es selbst jeden Tag an unseren Kindern.
Dieses Buch führt uns in klaren und einleuchtenden Schritten:
• von der Einsicht, wie schädlich die Folgen mangelnder Naturverbundenheit sind über
• die Bedeutung einer naturnahen Erziehung für Ausgeglichenheit und die Entwicklung der Sinne, der Motorik und des Intellekts und
• die Überwindung von Ängsten, Zweifeln und Vorurteilen zu
• praktischen Aktivitäten wie Landausflüge, Hütten bauen oder Tiere beobachten und schliesslich zu einer
• ganzheitlichen Sicht auf den Kreislauf des Lebens. (zvg) 23 Sep 13

Speisen der Götter

       
 

Markus Berger
Alles über psychoaktive Kakteen
Arten, Geschichte, Botanik, Anwendung
Vorwort von Christian Rätsch
274 Seiten, Broschur
CHF 29.80 | EUR 24.00
Nachtschatten Verlag

 

Der Gebrauch psychoaktiver Kakteen hat eine lange Geschichte und Tradition. Wie archäologische Funde ergaben, wird seit etwa 7000 Jahren Peyote sakral verwendet.
Markus Berger

Sie sind echte Speisen der Götter: die psychoaktiven Kakteen. Diese vielgestaltigen Pflanzen haben berauschende, psychedelische, aufmunternde und betäubende Eigenschaften. Sie sind Heilmittel und Entheogen zugleich. Und damit ein unentbehrlicher Teil indianischer Kultur und Tradition. Innerhalb der sogenannten Zivilisation ist von diesen bewusstseinsverändernden Gewächsen, dem Fleisch der göttlichen Ekstase, nur sehr wenig bekannt.
Das auf gründlichen Recherchen basierende Buch von Markus Berger trägt nun das gesamte Wissen rund um die entheogenen Kakteen zusammen. Es beinhaltet eine aktuelle Übersicht aller bekannten psychoaktiven Kakteengewächse, deren Inhaltsstoffe, Anwendung, Wirkungen und Nebenwirkungen. Zudem enthält es Anleitungen zur Aufzucht und Vermehrung sowie eine Vielzahl an Hintergrundinformation und weiterführendem Insiderwissen. Ein Standardwerk aus der Schmiede eines ausgewiesenen Experten. (zvg|dh) 17 Sep 13

Minimum an Konsum, Maximum an Glück

       
 

Ernst Friedrich Schumacher
Small is beautiful
Die Rückkehr zum menschlichen Mass
Vorwort von Niko Paech
320 Seiten, Hardcover, Neuausgabe
EUR 19.95 D | 20.60 A | CHF 28.50
oekom verlag

 

Das System der Natur von welcher der Mensch ein Teil ist, tendiert dazu, sich selbst im Gleichgewicht zu halten, sich selbst zu regeln, selbst zu säubern. Bei der Technologie ist das nicht so.
Ernst Friedrich Schumacher

1973 setzte sich Ernst Friedrich Schumacher, britischer Ökonom deutscher Herkunft, der Gefahr aus, als unmodern und rückständig gebrandmarkt zu werden: In seinem späteren Weltbestseller Small is beautiful entwarf er die Idee einer – wie wir sie heute nennen – Postwachstumsgesellschaft. Der Technikgläubigkeit seiner Zeit setzte er eine Wirtschaftsweise entgegen, in der Ethik und Moral ihren Platz haben und in der die Ökonomie wieder ins Soziale eingebettet ist. Er forderte eine Rückkehr zum menschlichen Mass. 40 Jahre später ist diese Idee zukunftsweisend und moderner denn je: “Small is beautiful war nicht nur seiner Zeit voraus, sondern ist von einem Scharfsinn geprägt, der das Gros aller späteren Einlassungen zum Thema blass aussehen lässt”, so Niko Paech im Vorwort der Neuauflage.
Wir müssen zurückfinden zu einer «auf Permanenz ausgerichteten Lebensweise», also dem, was wir heute unter dem Begriff «Nachhaltigkeit» verstehen, so Schumachers Vision. Denn Gigantismus, das ständige Streben nach Output und unbegrenztes Wachstum sind keine menschlichen Grundbedürfnisse. Eine immer intensivere Vernetzung, immer bessere und schnellere Technik sowie eine immer stärkere Spezialisierung machen uns anfällig für Störungen aller Art und führen oftmals zu Entscheidungen, die von jeglicher Moral losgelöst sind. Das ausschliesslich auf Wachstum ausgerichtete Wirtschaften moderner Industrienationen ist nicht vereinbar mit ökologischem und sozialem Denken.
Schumachers Alternativvorschlag – Rückkehr zu arbeitsintensiven Vorgängen, Miniaturisierung der Technik – sorgt nicht nur für mehr soziale Gleichheit und grössere Überschaubarkeit, sondern auch für ein gutes Leben: In Freiheit, Sicherheit, Demokratie und einem gerechten Umfeld empfindet der Mensch seine Tätigkeit wieder als sinnstiftend. Die philosophische Basis seines Wirtschaftsentwurfs bildet dabei die «Buddhistische Ökonomie». Sie lehnt die übertriebene Bindung an materielle Güter ab. Es geht schlicht darum «mit einem Minimum an Konsum ein Maximum an Glück zu erreichen.» (zvg) 11 Sep 13

Eines der einflussreichsten Bücher des 20. Jahrhunderts.
The Times Literary Supplement

Aus purer Lust am Leben

       
 

Tom Hodgkinson, Dan Kieran (Hg.)
Das Buch der Hundert Vergnügungen
Illustriert von Stephanie F. Scholz
218 Seiten, Pappband
EUR 17.99 | CHF 25.90
Rogner & Bernhard

 

In einer Welt voll Stress und Ärger und pausenloser Schufterei kann das müssige Vergnügen uns dabei helfen, wieder zu leben und Freude daran zu haben, unserer angeborenen Liebe zur Natur, zur Sinnlichkeit und zur Geselligkeit zu frönen, ohne uns den Rücken zu ruinieren oder eine Bank zu überfallen. Lasst uns die Fesseln des modernen Lebens abschütteln und uns ganz dem Vergnügen hingeben. Das ist das Wahre.
Tom Hodgkinson

Seit rund zweihundert Jahren sind wir im Westen von der fixen Idee besessen, dass Spass eine teure Sache sei. Wir arbeiten bis zur Erschöpfung, meist in ungeliebten Berufen, um Geld zu verdienen, damit wir Dinge tun oder kaufen können, die uns Spass machen. Natürlich ist das nichts als ein enttäuschender Irrtum.
Das originell illustrierte Buch der hundert Vergnügungen hilft uns, auf elegante Weise dem Gedränge und Gehetze der Welt des angestrengten Schuftens und Shoppens zu entgehen und stattdessen in eine Welt der Freiheit einzutreten. Wenn wir im Sommer unter den Bäumen im Park ein Nickerchen machen oder am Strand einen Stein über das Wasser hüpfen lassen, wenn wir ohne Ziel durch die Stadt schlendern, wenn wir im Regen spazieren gehen, wenn wir auf dem Klo sitzend unseren Gedanken nachhängen, dann beanspruchen wir damit unser Recht darauf, so zu leben, wie wir wollen. Das Buch der hundert Vergnügungen ist eine charmante Kapitalismuskritik und das perfekte Geschenk für jeden Müssiggänger. (zvg) 5 Sep 13

Steuerzentrale des Lebens

       
 

Ulrich Warnke
Quantenphilosophie und Interwelt
Der Zugang zur verborgenen Essenz des menschlichen Wesens
384 Seiten, gebunden
EUR 19.99 D | 20.60 A | CHF 28.90
Scorpio

 

Allgemein gesagt, ist Bewusstsein der Modus, der die Eigenschaften von Dingen und Vorgängen gezielt zur Wahrnehmung bringt und ordnet.
Ulrich Warnke

Die Alltagswelt ist die Welt der Materie und des Egos. Hier leben wir mit grösster Selbstverständlichkeit und wähnen uns glücklich oder auch unglücklich – bis die Fassade zu bröckeln beginnt: in Träumen, in Krisensituationen, in Nahtoderlebnissen … Dann wird klar, dass die Alltagswelt eine Illusion ist, eine Welt der angelernten, konditionierten, gefilterten und zensierten Erlebnismöglichkeiten. Dahinter liegt unsere eigentliche Heimat: die Interwelt.
Ulrich Warnke nimmt uns mit auf eine spannende Reise in die Interwelt, das Reich des ununterbrochen tätigen, intelligenten, jedoch weitgehend verborgenen Quantenbewusstseins. Die Interwelt ist ein Quantenfeld mit entsprechenden Informationsmustern, die von der Wissenschaft mit der Theorie von der Dunklen Materie und der Dunklen Energie in Verbindung gebracht werden. In den Mythologien der Welt erscheinen Informationen aus dieser Zwischenwelt oft als «Wesen»: als Elementargeister, Engel, Feen, Elfen und Devas. Erfahrungen, die Menschen aller Kontinente mit der Interwelt gemacht haben, sind einander sehr ähnlich. Heute lässt sich diese Zwischenwelt auch naturwissenschaftlich plausibel erklären. «Alle Indizien sprechen dafür, dass die Interwelt unter bestimmten Bedingungen vom Willen und vom Bewusstsein her gesteuert werden kann», sagt der Autor. Er beschreibt konkret, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit wir unseren Alltag durch gezielte Schöpfungen optimal gestalten können, indem wir Erfahrungen in der Interwelt machen und diese richtig einordnen und deuten. (zvg) 1 Sep 13

Ein Geschenk der Natur

       
 

Sebastián Marincolo
High
Das positive Potential von Marihuana
Vorwort von Lester Grinspoon
160 Seiten, gebunden, durchgehend farbig illustriert
EUR 19.95 | CHF 28.90
Tropen

 

Die Reise ins High ist nicht nur eine Reise in einen veränderten Bewusstseinszustand, sondern auch eine Reise in das Bewusstsein selbst.
Sebastián Marincolo

Kann ein High zu introspektivem und empathischem Verstehen führen? Zu kreativen Ideen und wertvollen Einsichten verhelfen? Gar vorübergehend das episodische Gedächtnis verbessern und die Fähigkeit, Muster zu erkennen?

Schriftsteller wie Jack London, William Butler Yeats oder Charles Baudelaire nutzten Marihuana als Quelle der Inspiration, ebenso Musiker wie Louis Armstrong, Bob Dylan oder die Beatles. Auch Wissenschaftlern wie Carl Sagan verhalf Marihuana zu tiefgreifenden Einsichten. In seinen neurowissenschaftlich inspirierten Essays liefert der Philosoph und Fotograf Sebastián Marincolo dazu neue Erklärungsansätze auf Basis interdisziplinärer Forschung. Makrofotografien mit der neuesten Deep-Focus-Stacking-Technologie ergänzen brillant die ungewohnte Perspektive auf das positive, bewusstseinsverändernde Potenzial von Marihuana. (zvg) 28 Aug 13

Ich bin fest überzeugt, dass die Natur uns mit Marihuana ein wirkliches Geschenk gemacht hat.
Lester Grinspoon

Werdegang einer Droge

       
 

Jeannie Moser
Psychotropen
Eine LSD-Biographie
263 Seiten, Broschur
EUR 34.90 | CHF 47.90
Konstanz University Press 

 

Ich glaube, es (LSD) hat überhaupt zur Kultur gepasst, und die Subkultur ist sozusagen ein Teil dieser Kultur. Und diese Kultur ist eine, die sich sehr damit beschäftigt, wie man das selbst steuern kann, wie man Verhalten steuern kann. Das ist die Hochzeit von Behaviorismus, von Individual- und Sozialpsychologie. Und das wird verkoppelt dann eben mit chemischen Substanzen.
Jeannie Moser

Im Jahr 1943 entdeckt der Schweizer Chemiker Albert Hofmann (1906-2008) die halluzinogene Wirkung von LSD. Bevor die Droge jedoch der Gegenkultur neue Erfahrungsräume öffnet und in aller Munde ist, macht sie in pharmazeutischen Laboratorien und medizinisch-psychiatrischen Einrichtungen Karriere als Medikament, therapeutisches Hilfsmittel oder psychotoxischer Kampfstoff. Bereits in den 1950er Jahren sucht man hier intensiv nach chemischen Antworten auf mentale Probleme, erforscht experimentell die Möglichkeiten drogistischer Bewusstseinsveränderung und Persönlichkeitsregulierung. Im Zuge dessen wird das anthropologische Wissen umfassend rekonfiguriert: Es verfestigt sich die Semantik eines biochemisch fundierten und stofflich modulierbaren, eines neurochemischen Selbst.
Jeannie Moser verfolgt die Genese eines transdisziplinären Wissensraums, die von der psychotropen Substanz LSD forciert wird. Ihre kulturwissenschaftlich und wissenschaftshistorisch informierten, philologisch verfahrenden Erkundungen richten sich auf ein Material, das vorwiegend aus den sogenannten harten Wissenschaften stammt: Drogen-, grösstenteils LSD-Versuchsberichte aus der pharmakologischen Grundlagenforschung oder psychiatrischen Medizin sowie Texte der Hirnforschung, die wiederum in Wechselwirkung mit literarischem Wissen und Wissen aus dem Milieu der Gegenkultur stehen. Die Biographie im Titel bezieht sich dabei zum einen auf den Werdegang der Droge. Zum anderen spielt sie auf die Verschränkung mit der Lebensgeschichte ihres Entdeckers an, wie sie Albert Hofmann in seinem Buch LSD Mein Sorgenkind – Die Entdeckung einer “Wunderdroge” vornimmt. Besonders an diesem populärwissenschaftlichen Text arbeitet die Autorin heraus, welch wesentlichen Anteil rhetorisch-figurative und narrative Verfahren an der Entstehung, Verfestigung und nicht zuletzt Beglaubigung von psychotropem Wissen haben. Hofmanns Erzählungen berichten fasziniert von einer Welt, deren Ordnung aus den Fugen geraten ist. (zvg) 23 Aug 13

Vom Wesen unserer Existenz

       
 

Wilhelm Schmid
Dem Leben Sinn geben
Von der Lebenskunst im Umgang mit Anderen und der Welt
472 Seiten, gebunden
EUR D 22.95 | A 23.60 | CHF 32.90
Suhrkamp

 

Ein immenses Potenzial an Sinn und somit Energie bietet das, was Menschen Liebe nennen.
Wilhelm Schmid

Immer mehr Menschen fragen nach Sinn. Aber warum ist das so? Und was sind die möglichen Antworten darauf? Wilhelm Schmid geht von der Beobachtung aus, dass viele Menschen Sinn in der Liebe erfahren, Sinnlosigkeit aber, wenn sie zerbricht. Ist das ein Indiz dafür, wo Sinn zu finden ist? Warum dann aber alles vom Gelingen einer einzigen Liebe abhängig machen? Sollte es die Liebe nicht besser im Plural geben?
Viele mögliche Lieben und ihr Sinnpotenzial rücken in diesem Buch ins Licht: Die Liebe in der Familie und zwischen Freunden, die Liebe zu Tieren und zur Natur, zur Kunst und Kultur, zu Ideen und Dingen, zum Geld, zur Heimat, zum Leben, zum Tod und zu einem möglichen Darüberhinaus. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Feindesliebe: Ist es denkbar, sie vom christlichen Ideal abzulösen und auch der Feindschaft eine Rolle bei der Sinngebung fürs Leben zuzugestehen?
Deutlich wird in diesem Buch, wie vielfältig und abgründig Sinn sein kann. Wer sich fragt, was Sinn ist und was sich im eigenen Leben dafür tun lässt, findet hier eine Fülle von Anregungen. (zvg) 19 Aug 13

Information statt Glauben

       
 

Lawrence M. Krauss
Ein Universum aus Nichts
… und warum da trotzdem etwas ist
256 Seiten, gebunden Buch, 40 s|w Abbildungen
EUR 19.99 D | 20.60 A | CHF 28.50
Knaus

 

Nichts erzeugt immer etwas, wenn auch nur für einen winzigen Moment.
Lawrence M. Krauss

Worüber sich Philosophen seit Jahrhunderten den Kopf zerbrechen, darauf weiss die Physik Antwort: Nach den neuesten Erkenntnissen kann durchaus alles aus dem Nichts entstanden sein. Und mit Lawrence Krauss ist das gar nicht so schwer zu verstehen. Ironisch, böse und zugleich mit einem Augenzwinkern weiss Krauss selbst die Erkenntnis, dass wir aller Wahrscheinlichkeit nach auch im Nichts verschwinden werden, höchst amüsant zu präsentieren, und schont dabei niemanden: weder Philosophen noch Theologen noch sich selbst.
Die Frage nach der Entstehung unseres Universums ist eine der bemerkenswertesten Erkundungsreisen, die die Menschheit je unternommen hat. Einstein, Hubble, Relativitätstheorie, Inflation und Quantenmechanik – kein Bereich der Kosmologie, über den Lawrence Krauss nicht verständlich und vor allem spannend zu erzählen weiss. Dabei fragt er immer auch nach den Quellen unseres Wissens: Wie hat sich unsere Vorstellung vom Ursprung aller Dinge entwickelt? Weshalb wissen wir, was wir heute wissen? Und warum können wir davon ausgehen, dass das auch stimmt? Mit Ein Universum aus Nichts hat er ein Buch geschrieben, das schlau macht – voller Seitenhiebe gegen die theologische Zunft und alle anderen esoterischen Welterklärungen. Ganz ohne Berechnungen. (zvg)
13 Aug 13

Nahrungs-, Heil-, Genuss- und Rauschmittel

       
 

Wolfgang P. Schwelle
Alkohol
Die mächtigste Droge der Welt
Geschichte, Religion, Gesellschaft und Kurioses
Band 1
424 Seiten, Broschur
CHF 39.90 | EUR 29.00
Nachtschatten Verlag

 

Die Welt, die trinkt – Man trinkt einsam oder gemeinsam, heimlich, still und leise oder öffentlich, lautstark und grölend, ohne Anlass oder eben aus diesem oder jenem Grund. Aber man trinkt.
Wolfgang P. Schwelle

Von der Steinzeit bis ins 21. Jahrhundert: Welche Rolle spielten alkoholische Getränke einst – und welche Rolle spielen sie heute? Wie haben Bier, Wein, Schnaps & Co. die Geschichte und das Leben der Menschen beeinflusst? Warum hat es gerade die Substanz Ethanol geschafft, zur beliebtesten und zugleich mächtigsten Droge der Welt zu werden? Wie geht man in diversen Kulturen mit Alkohol um? Was sagen die grossen Religionen zum Trinken, und was sagen sie über den Rausch? Wer war der berühmteste Säufer aller Zeiten? Und wie hiess die berühmteste Trinkerin?
Antworten auf diese und jede Menge anderer interessanter Fragen finden Sie in diesem Buch ebenso wie Wissenswertes über den Himmel als Säuferparadies und die Erde als Sündenpfuhl, die wichtigsten Fakten zu Nutzen und Schaden des Alkoholkonsums für die Gesellschaft, Details über die skurrilsten Trinkrituale der Welt sowie amüsante und tragische Episoden aus dem Leben der grössten Zecher aller Zeiten.
Der erste Band einer geplanten Trilogie über die mächtigste Droge der Welt ist ein höchst informatives Nachschlagewerk: anregend, süffig und unterhaltsam, seriös, sachkundig und mit Tiefgang. (zvg) 7 Aug 13

«Ich fühle, was du fühlst»

       
 

Christian Keysers
Unser empathisches Gehirn
Warum wir verstehen, was andere fühlen
320 Seiten, gebundes, 7 s|w Abbildungen
EUR 22.99 D | 23.70 A | CHF 32.90
C. Bertelsmann

 

Empathie ist in der Architektur unseres Gehirns tief verankert. Was mit anderen geschieht, wirkt sich auf fast alle Regionen unseres Gehirns aus. Wir sind von unseren Anlagen dazu bestimmt, uns empathisch zu verhalten, die Verbindung zu anderen zu suchen.
Christian Keysers

Jeden Tag hängt unser Wohlergehen und Erfolg davon ab, dass wir die Emotionen und Befindlichkeiten anderer verstehen, nachfühlen, erahnen. Auch ohne vorher darüber nachzudenken. Wir spüren das Traurige hinter einem künstlichen Lächeln oder das Fragwürdige hinter scheinbar grosszügigen Handlungen. Wie machen wir das? Wie gelingt es uns, zu erfühlen, was häufig verheimlicht werden soll?
In der modernen Hirnforschung wurden Fragestellungen wie diese weitgehend ausgeklammert, bis Anfang der 1990er-Jahre italienische Forscher die sogenannten Spiegelneuronen entdeckten, die nach der Kurzformel «Ich fühle, was du fühlst» funktionieren und nicht nur unsere Vorstellung vom Gehirn, sondern auch von unseren sozialen Interaktionen grundlegend verändern sollten. Der Hirnforscher Christian Keysers erforscht seit vielen Jahren diese faszinierenden hochkomplexen Nervenzellen. Nun liefert er eine umfassende, allgemein verständliche Darstellung über ihre Funktionsweise und ihren immensen Einfluss auf das Fühlen und Denken des Menschen. (zvg) 1 Aug 13

Beispiele des Gelingens

       
 

Marcus Franken
Heinrich-Böll-Stiftung (Hg.)
Bericht aus der Zukunft
Wie der grüne Wandel funktioniert
288 Seiten, gebunden, farbige Abbildungen
EUR 24.95 | CHF 37.90
oekom verlag

 

Vor Öko-Visionen muss man sich nicht fürchten – sie funktionieren schon.
Marcus Franken

Der «grüne Wandel» ist keine ferne Zukunftsvision, er ist Realität: Alternative Energieträger erobern den Platz von Kohle, Öl und Gas, in den Städten verliert das Auto an Prestige, weltweit boomen die Umwelttechnologien. Technologische Innovationen und ein veränderter, nachhaltiger Lebensstil gehen Hand in Hand. Die Weichen sind gestellt, aber wir müssen Gas geben, um den Wettlauf mit der ökologischen Krise zu gewinnen.
Dieses Buch zeigt anhand zahlreicher «Beispiele des Gelingens», wie sich die bereits eingeschlagenen Pfade weiterverfolgen lassen und wie jeder Einzelne an der grossen Transformation unserer Gesellschaft mitwirken kann. Es beschwört keine Probleme, sondern bietet Lösungen und eröffnet so den Blick in eine Welt, die wir heute noch für undenkbar halten – und die morgen schon Realität sein kann. (zvg)
27 Jul 13

Gemeinsam sind wir Mensch

       
 

Wolfgang Prinz
Selbst im Spiegel
Die soziale Konstruktion von Subjektivität
502 Seiten, gebunden
EUR D 39.95 | A  41.10 | CHF 53.90
Suhrkamp

 

Der Mensch ist eine Maschine, die ihre Lebenswelt kollektiv erfindet. Das ist der eigentliche Clou bei kulturellen Prozessen. Und diese selbst geschaffene Lebenswelt hat massive Rückwirkungen auf das individuelle Verhalten.
Wolfgang Prinz


Wie ist der menschliche Geist aufgebaut? Wie entsteht Subjektivität? Wie funktioniert Denken? Und was hat es mit dem ominösen freien Willen auf sich? Fragen wie diese beschäftigen seit jeher die Philosophie, aber auch die Psychologie. Wolfgang Prinz, einer der herausragenden Vertreter dieses Fachs, legt nun mit Selbst im Spiegel eine Theorie des Geistes vor, die den traditionellen kognitionspsychologischen Rahmen massgeblich erweitert und zahlreiche Anknüpfungspunkte zur Philosophie, zu den Neurowissenschaften und zu den Sozialwissenschaften bietet.
Kraftzentrum des Buches ist die These, dass der individuelle menschliche Geist ein radikal offenes System ist, das keineswegs «fertig» auf die Welt kommt. Seine Architektur und seine zentralen Funktionen müssen erst geschaffen und geformt werden – und zwar von ihm selbst in Interaktion mit anderen geistbegabten Wesen. Prinz zeigt, wie angeborene Repräsentationsmechanismen und soziale Praktiken – Spiegelsysteme und Spiegelspiele – zusammen ein mächtiges Instrument bilden: zur Abstimmung einzelner geistbegabter Wesen aufeinander, aber auch zur Gestaltung des eigenen Geistes nach dem Vorbild anderer.
Erst im Spiegel der anderen sehen und verstehen wir, was Denken und Handeln ist. Erst nachdem wir Subjektivität bei anderen entdeckt haben, schreiben wir sie uns selbst zu. Sie ist ein soziales Artefakt – ebenso wie der freie Wille und andere Überzeugungen über den menschlichen Geist. Dass sie gleichwohl keine Illusionen sind, sondern ebenso real wie Naturtatsachen, ist eine der Pointen dieser bahnbrechenden Untersuchung. (zvg) 23 Jul 13

Heilsame Schritte

       
 

Elisabeth Hör-Bogacz
Gehen – ein leichtfüssiges Glück
Kreative Auszeiten für Körper, Geist und Seele
176 Seiten, gebunden, Halbleinen
EUR 13.99 D | 14.40 A | CHF 20.50
Integral

 

Gehen ist ein Abenteuer. Man entdeckt immer Neues. Manchmal auch sich selbst.
Elisabeth Hör-Bogacz

Wer geht, sieht mehr, spürt mehr, entdeckt mehr. Weil unsere Sinne beim Gehen besonders wach sind, entstehen Spielräume für neue Eindrücke und überraschende (Selbst-)Erfahrungen. Gehen stärkt unser Selbstbewusstsein, macht kreativ, gelassen und glücklich – und kommt unserer Sehnsucht nach Entschleunigung entgegen. Mit konkreten Anregungen, Wahrnehmungsübungen und Vorschlägen für individuelle Spaziergänge zeigt Elisabeth Hör-Bogacz, wie unsere natürlichste Art der Fortbewegung zu einem ganzheitlichen Erlebnis wird. Hinzu kommen fundierte Informationen und spannende Erkenntnisse aus Evolutionsbiologie, Hirnforschung und Psychologie. (zvg) 17 Jul 13

Genügsamkeit statt Unersättlichkeit

       
 

Robert Skidelsky, Edward Skidelsky
Wie viel ist genug?
Vom Wachstumswahn zu einer Ökonomie des guten Lebens
318 Seiten, gebunden
EUR 19.95 | CHF 28.50
Kunstmann

 

Die wohlhabende westliche Welt hat, betrachtet man die anderen Weltregionen, inzwischen genug von dem, was man zum Leben benötigt. Also kann sie versuchen, ihre Unersättlichkeit einzuhegen und sich eine Welt nach dem Kapitalismus vorzustellen.
Robert und Edward Skidelsky

Wirtschaftswachstum ist das alte und neue Zauberwort, mit dem sich angeblich jede Krise lösen lässt. Doch Wachstum ist kein Selbstzweck, und Wirtschaft soll dem Menschen dienen. Wachstum wozu, muss deshalb die Frage lauten, und: Wie viel ist genug? Wir sind viermal reicher als vor 100 Jahren – und doch abhängiger denn je von einem Wirtschaftssystem, in dem manche zu viel und viele nicht genug haben. Dabei waren sich doch Philosophen wie Ökonomen lange Zeit einig, dass technischer Fortschritt zu einer Befreiung des Menschen vom Joch der Arbeit und eine gerechte Einkommensverteilung zu mehr Musse und Glück für alle führen. Zeit, die Grundfragen neu zu stellen: Was macht ein gutes Leben aus, was droht uns im Wachstumsrausch verloren zu gehen? Robert und Edward Skidelsky zeigen auf, wie führende Denker von der Antike bis ins 21. Jahrhundert über Entstehung und Gebrauch des Reichtums, aber auch über ein erfülltes Leben jenseits der Arbeit nachgedacht haben. Sie benennen sieben «Basisgüter» wie Sicherheit, Respekt, Musse und Harmonie mit der Natur, auf denen eine Ökonomie des guten Lebens aufbauen muss. Vor allem aber machen sie Mut, Wirtschaft wieder neu zu denken: als moralisches Handeln von Menschen, die in Gemeinschaften leben. (zvg)
11 Jul 13

Im Moment ist Frieden

       
 

Christophe André
Die schöne Kunst des Innehaltens
Durch Meditation zu innerem Frieden finden
304 Seiten, gebunden, 90 farbige Abbildungen, mit CD
EUR 22.99 D | 23.70 A | CHF 32.90
Kailash

 

Die Praxis der Meditation verlangt nach täglicher Übung, und leider gibt es im Alltag stets haufenweise Gründe, die dagegen sprechen. Christophe André bringt einen starken Grund vor, es dennoch zu tun; er formuliert eine stimmige Einladung, sich auf das Abenteuer einzulassen: Die schöne Kunst des Innehaltens. Der französische Psychotherapeut präsentiert 26 Gemälde der westlichen Kunst und verdeutlicht in seinen Bildbetrachtungen wesentliche Begriffe der Meditation. Das Bild «Gas» von Edward Hopper, eine 1940 gemalte Ikone der Moderne, inspiriert Christophe André zu Gedanken über das Thema «Das Gewohnte sehen».
«Du bist vorbeigekommen und hast angehalten», schreibt er zur scheinbar banalen Szene an der Tankstelle. «Es war etwas Besonderes daran. War es vielleicht das Licht zu dieser Tageszeit, in der sich die Schatten der Nacht erheben und das elektrische Licht kleine Inseln der Menschlichkeit ins Dunkel zeichnet? Oder die milde Abendluft? Oder die dunkle Masse des Waldes im Hintergrund? Dir fällt die eigentlich bedeutungslose Lichtreklame auf, die einen Pegasus zeigt. Der grosse rote Pegasus oben und seine drei kleinen Brüder unten sind alle bereit, sich in den Himmel zu erheben, ins Nichts der Nacht davonzueilen. Das Zerrbild des Pegasus wirkt auf deine Aufmerksamkeit wie eine Art Anker. Und plötzlich steckst du mittendrin in diesem gewöhnlichen und banalen Augenblick. Du nimmst die Benzindünste wahr, die abgedroschene Melodie, die aus einem Radio irgendwo in dem erleuchteten Häuschen kommt. Dieser Augenblick ist weder aussergewöhnlich noch schön, und doch rührt er dich an, lässt Körper und Geist innehalten. Denn du brauchst weder Schönheit noch Besonderheit, um den Strom der Gedanken, Aktionen und Projekte anzuhalten.»
Von «Atmen» über «Loslassen» bis zu «Universelles Gewahrsein» führt diese Bilderreise der Achtsamkeit. Meditation – man braucht es bloss zu tun, oder, wie es auf der beigefügten CD heisst: «Es nützt uns nichts, wenn wir übers Radfahren nachdenken, unser Rad aber im Keller lassen.» 5 Jul 13
Martin Frischknecht, Spuren

Mythos Erotik

       
 

Ruediger Dahlke
Mythos Erotik
Eine Lebenskraft tritt aus dem Schatten
320 Seiten, gebunden
EUR 18.99 D | 19.60 A | CHF 27.50
Scorpio

 

Die Polarität der Geschlechter in der Sexualität bewusst zuzulassen, ist der Grundstein für eine natürliche und erfüllte Erotik.
Ruediger Dahlke

Medien, Mode und Werbung überschütten uns nur so mit sexuellen Reizen, ständig und in aller Öffentlichkeit. Doch wie sieht die heutige Realität im Privatissimum des Schlafgemachs aus? Dort herrscht tiefe Verunsicherung, wie die stark ansteigende Zahl der Paare in psychotherapeutischer Behandlung offenbart. Offensichtlich gibt es immer mehr Männer, die es nie gelernt haben, souveräne Liebhaber zu sein. Und Frauen, die meinen, dass tiefe Hingabe unweigerlich zu sexueller Unterdrückung führen muss. Der Autor entwirft die provozierende These, dass die Gleichheit von Mann und Frau in Beruf und Gesellschaft nicht unreflektiert auf den intimsten Bereich ihrer Beziehung zueinander übertragen werden sollte. Eine natürliche Erotik wiederzuentdecken bedeutet, sich dem spielerischen Tanz geschlechtlicher Polarität hinzugeben, statt etwas von sich zu fordern, für das man nicht geschaffen ist. (zvg) 1 Jul 13

Aufbruch zu einem neuen Realismus

       
 

Markus Gabriel
Warum es die Welt nicht gibt
272 Seiten, gebunden
EUR 18.00 D | 18.50 A | CHF 24.90
Ullstein

 

Es gibt nichts «einfach so», sondern alles, was es gibt, gibt es irgendwo. Im allgemeinsten Fall gehen wir davon aus, dass es für alles, was es gibt, einen Bereich gibt, in dem es vorkommt, und dass es letztlich einen allumfassenden Bereich gibt, zu dem letztlich alles gehört, was es gibt. Diesen Gesamtbereich nennt man traditionell «die Welt» …
Markus Gabriel

Deutschlands jüngster Philosophieprofessor widmet sich den schwindelerregend grossen Fragen der Menschheit. Dass es die Welt nicht gibt, ist eine alte Weisheit, die aber noch immer niemand richtig verstanden hat. Denn meistens wird daraus geschlossen, dass es dann eben gar nichts gibt. Mit Freude an geistreichen Gedankenspielen, Sprachwitz und Mut zur Provokation legt Gabriel dar, dass es zwar nichts gibt, was es nicht gibt – die Welt aber unvollständig ist. Wobei eine gute Prise Humor durchaus dabei hilft, sich mit den Abgründen des menschlichen Seins auseinanderzusetzen. (zvg) 28 Jun 13

Eine grossartige Gedankenübung.
Slavoj Žižek

Kindliche Freiräume statt Bildungshysterie

       
 

Salman Ansari
Rettet die Neugier!
Gegen die Akademisierung der Kindheit
224 Seiten, gebunden
EUR D 18.99 | A 19.60 | CHF 27.50
Krüger

 

Ich versuche, die Kinder selbst kreativ werden zu lassen … Ihnen Raum und Zeit zu geben, an der Lösung einer Frage aktiv mitzuarbeiten. Aus den kognitiven Wissenschaften weiss man, dass das der emotionalen und geistigen Entwicklung der Kinder sehr guttut. Sie gewinnen dadurch mehr Selbstvertrauen und das Gefühl, ich schaff das – ich kann das.
Salman Ansari

Physikkästen für Zweijährige? Chinesisch im Kindergarten? Salman Ansari, promovierter Naturwissenschaftler und Lernpädagoge, fordert: Weg mit dem Bildungsballast! Dieses Wissen ist nicht nur unnütz und teure Zeitverschwendung, sondern auch extrem gefährlich für Kinder. Sie scheitern an den viel zu komplexen Aufgaben, werden frustriert oder erwerben naive Vorstellungen, die später nur schwer zu korrigieren sind. Für die Kinder ist nicht die Anhäufung von Wissen wichtig, sondern die Fähigkeit, eigenständig und kreativ zu denken.
Ansari begibt sich auf Augenhöhe mit den Kindern, geht konsequent von ihrem Denken aus und zeigt, wie sie Schritt für Schritt in ihrem Erkenntnisprozess begleitet werden können. Damit aus klugen Kindern interessierte und aufgeweckte Schüler werden. (zvg) 23 Jun 13

Vom Kreislauf unseres Seins

       
 

Ralph Metzner
Der Lebenszyklus der Menschenseele
Inkarnation – Empfängnis – Geburt – Tod – Jenseits – Reinkarnation
145 Seiten, broschiert
CHF 25.00 | EUR 19.80
Nachtschatten Verlag

 

In den vergangenen 50 Jahren erforschten Pioniere in der westlichen Welt neue Ansätze des Zugangs zu Bereichen des Bewusstseins, die traditionell als die tiefsten spirituellen Mysterien angesehen werden. Ralph Metzner bezieht seine empirischen Beobachtungen aus psychedelischen Erfahrungen, Meditation, schamanischen Reisen und Nahtodeserlebnissen. Durch Hypnotherapie oder spezielle Atemtechniken veränderte Bewusstseinszustände fliessen ebenso wie die Ergebnisse aus seinen Workshops zur Alchemistischen Divination mit ein.
In diesem Buch behandelt der Autor die Erfahrungen der Geburt und des pränatalen Lebens, die unbewussten psychischen Prägungen der Empfängnis, die Entscheidung der Seele für eine menschliche Wiedergeburt und die Verbindung mit den familiären Vorfahren. (zvg) 17 Jun 13

Szenarium einer Basisreform

       
 

Helmut J. Wagner
Der Homo Empathicus
Ein Leitbild für die humanökologische Neuordnung einer nachhaltigen Gesellschaft
260 Seiten, broschiert
EUR 29.95 | CHF 38.90
oekom verlag

 

Die umfassende Krise des industriellen Produktions- und Lebensstil der Spätmoderne erfordert ein Umdenken bezüglich der Organisation von Gesellschaften auf globaler Ebene, das auf das Selbstverständnis des Menschen zielt.
Helmut J. Wagner

Das wissenschaftliche Erklärungs- und Denkmodell des «Homo Oeconomicus» hat in den vergangenen Jahren stark gelitten. Die globale Entwicklung zeigt durch absehbare Rohstoffkrisen und die kurzsichtige Ausbeutung von Natur- und Humankapital zunehmend die Problematik des traditionellen «Homo Oeconomicus». Sein Gegenspieler, der «Homo Empathicus», erlebt hingegen eine steile Karriere, auf dem Feld der Wissenschaft ebenso wie in der breiten Öffentlichkeit. In diesem Buch wird sein Wesen formuliert – als ein ethischer Gegenentwurf zum «Homo Oeconomicus», der auf human-ökologischen Grundlagen basiert und ein ungleich geeigneteres Konzept bietet, um eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Der Autor belässt es jedoch nicht bei der Kritik und dem blossen Gegenentwurf, vielmehr dekliniert er das Leitbild durch die Bereiche Gesellschaft, Erziehung und Bildung sowie Politik. Das Ergebnis mündet in die These, dass die gegenwärtige Krise als Chance zu begreifen ist, die bessere Entwicklungsmöglichkeiten bietet als ein unambitioniertes Hinauszögern des Zusammenbruchs. (zvg) 13 Jun 13

Mit-Schöpfer des Universums

       
 

Dieter Broers
Sonnenzeit
Aufbruch in eine neue Ära
304 Seiten, gebunden
EUR D 19.99 | A 20.60 | CHF 28.90
Trinity

 

Unsere Sonne ist schon seit einiger Zeit dabei, uns in einen bewusstseinserweiterten Zustand zu führen, einen neuen evolutionären Prozess einzuleiten.
Dieter Broers

Auf faszinierende Weise erläutert Dieter Broers, dass wir in einem holografischen Universum leben, in dem an jedem Punkt die Information und die gestaltende Energie des Ganzen enthalten sind. Unsere Welt ist alles andere als determiniert, sie entsteht durch uns selbst – vorausgesetzt, wir transformieren unser eigenes Sein und verschmelzen wieder mit dem kosmischen Bewusstsein. Mit hochaktuellen Forschungsergebnissen untermauert Dieter Broers seine revolutionären Thesen. Dabei greift er auf allerneueste Erkenntnisse aus Biophysik, Quantenphysik und Heliobiologie zu. Das erstaunliche Ergebnis dieser interdisziplinären Gesamtschau: Der immerwährende Schöpfungsprozess ist alles andere als eine Einbahnstrasse – indem der menschliche Geist unaufhörlich mit der Energie aller kosmischen Ebenen kommuniziert, wird er buchstäblich zum Mit-Schöpfer des Universums. (zvg)
7 Jun 13

Sprache und Empathie

       

 

Andrew Newberg, Mark Robert Waldman
Die Kraft der Mitfühlenden Kommunikation
Wie Worte unser Leben ändern können
288 Seiten, gebunden, illustriert
EUR 19.99 D | 20.60 A | CHF 28.50
Kailash

 

Ohne Sprache befänden wir uns in einem Zustand des emotionalen Chaos wieder. Unser Gehirn bietet uns aussergewöhnliche Möglichkeiten der Kommunikation, und die Art, wie wir unsere Worte einsetzen, kann die neuronale Funktion des Gehirns verbessern.
Andrew Newberg, Mark Robert Waldman

Worte können Liebe hervorrufen – und sie können Kriege auslösen. Wir sind uns ihres machtvollen Einflusses auf unsere Beziehungen allzu oft nicht bewusst, indem wir sie unachtsam oder auch manipulativ aussprechen. Das eine wie das andere kann zerstörerische Folgen haben. Zwei der führenden Hirnforscher unserer Zeit haben mit der «Mitfühlenden Kommunikation» ein hochwirksames Instrument entdeckt, das innerhalb von Minuten eine heilsame Verbindung zwischen zwei Gesprächspartnern herstellt.
Einfach in der Anwendungsweise, hilft sie uns, in jeder Situation das Vertrauen unseres Gegenübers zu gewinnen, Konflikte zu lösen und Nähe zu schaffen. Und mehr als das: Mitfühlende Kommunikation wirkt nicht nur heilend auf unsere Beziehungen, sondern auch auf uns selbst, indem sie unser Hirn neu «verdrahtet». (zvg) 1 Jun 13

Gutes Leben ist machbar

       
 

Harald Welzer
Selbst denken
Eine Anleitung zum Widerstand
336 Seiten, gebunden
EUR D 19.99 | A 20.60 | CHF 28.90
S. Fischer

 

1. Alles könnte anders sein
2. Es hängt ausschliesslich von Ihnen ab, ob sich etwas verändert
3. Nehmen Sie sich deshalb ernst
4. Hören Sie auf, einverstanden zu sein
5. Leisten Sie Widerstand, sobald Sie nicht einverstanden sind
6. Sie haben jede Menge Handlungsspielräume
7. Erweitern sie Ihre Handlungsspielräume dort, wo Sie sind und Einfluss haben
8. Schliessen Sie Bündnisse
9. Rechnen Sie mit Rückschlägen, vor allem solchen, die von Ihnen ausgehen
10. Sie haben keine Verantwortung für die Welt
11. Wie Ihr Widerstand aussieht, hängt von Ihren Möglichkeiten ab
12. Und von dem, was Ihnen Spass macht
Harald Welzer

Wie ist uns eigentlich die Zukunft abhandengekommen? Was war noch mal die Frage, auf die Fortschritt und Wachstum eine Antwort sein sollten? Und: Wie kann aus der Zukunft wieder ein Versprechen werden statt einer Bedrohung? Harald Welzers Buch gibt Antworten auf diese Fragen. Es lotet die Abgründe des erdrückenden Konsumwahns und politischen Illusionstheaters aus und zeigt, wie viele konkrete und attraktive Möglichkeiten zum widerständigen und guten Leben es gibt. Die ersten Schritte sind ganz einfach: sich endlich wieder ernst nehmen, selbst denken, selbst handeln.
Einer der konsequentesten Vordenker unserer Zeit über den Weg zu einer wünschenswerten Zukunft. (zvg) 28 Mai 13

Geschenk statt Gier

       
 

Charles Eisenstein
Ökonomie der Verbundenheit
Wie das Geld die Welt an den Abgrund führte – und sie dennoch jetzt retten kann
Vorwort von Margrit Kennedy
496 Seiten, gebunden
EUR 19.99 D | 20.60 A | CHF 28.90
Scorpio

 

Wo ein Geldsystem versagt, entsteht ein neues, praktikableres.
Charles Eisenstein

Wir plündern die Ozeane, die Wälder und Böden, missbrauchen Tiere und Pflanzen und haben den Planeten an den Rand des ökologischen Kollaps gebracht: letztlich alles nur, um an immer mehr Geld zu kommen. Geld ist so eng mit unseren sozialen Strukturen und Lebensgewohnheiten verflochten, dass eine Transformation des Geldes für unsere eigene Transformation unabdingbar geworden ist.
An Geld gebundenes Leben ist zwangsläufig profanes, ja unmoralisches Leben – das meinen wir zu wissen, seit Jesus die Geldwechsler aus dem Tempel warf. Aber ist es wirklich so, dass Geld grundsätzlich «schmutzig» ist? Ganz und gar nicht, meint der Vordenker einer Schenkökonomie, Charles Eisenstein.
In Stammes- und Dorfkulturen wurde Geld einst als Vermittler zwischen den unterschiedlichen Fähigkeiten der Menschen konzipiert, auf der Basis des Vertrauens und echter Werthaltigkeit. Der Geist, der damals vorherrschte, ist auch heute wieder vielerorts ausserhalb der rein profitorientierten Wirtschaft zu finden. Ökonomie der Verbundenheit beschreibt einen konkreten, gangbaren Weg, wie das Geld wieder zu dem werden kann, was es ursprünglich war: die Seele des gesellschaftlichen Austauschs von Gütern und Gaben, der Grundstein einer neuen, humaneren Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung. (zvg) 23 Mai 13

Begleiter für Körper und Geist

       
 

Anna Trökes
Die kleine Yoga-Philosophie
Grundlagen und Übungspraxis verstehen
366 Seiten, gebunden
EUR 22.99 | CHF 32.90
O.W. Barth

 

Der wirkliche Yoga ist eine sich selbst korrigierende und ewig schöpferische Disziplin voller unendlicher Möchlichkeiten.
Patañjali

Die Spannweite der sieben grossen Werke, die dem Yoga zugrunde liegen, umfasst rund vier Jahrtausende, beginnend bei den Veden bis hin zu den Klassikern des Hatha-Yoga. Es sind die ursprünglichen Quellen, die erst deutlich machen, warum man eigentlich Yoga übt.
Anna Trökes führt in den Kosmos yogischer Philosophie ein und bietet erstmalig ein leicht zugängliches und übersichtliches Werk für alle Interessierten. Wer seiner Praxis mehr Hintergrund geben möchte, bekommt hier Geschichte und Grundideen der grossen Weisheitslehre in einem Guss. Denn Yoga umfasst vielmehr als nur die bekannten Körperstellungen. Es ist ein Weg, der jeden zu seinem wahren seelischen Selbst führen kann.
Ihre philosophischen Kernaussagen sind auch für den heutigen Menschen wertvoll, und jeder wird von den tiefen Einblicken in die menschliche Seele profitieren. Dabei gelingt es Anna Trökes, selbst die Helden der alten Texte so lebendig werden zu lassen, dass sie einen völlig in den Bann ziehen. Ein spannender philosophischer Begleiter für das ganze Yoga-Leben. (zvg) 17 Mai 13

Licht, Wärme, Rhythmus

       
 

Margret Madejsky, Olaf Rippe
Heilmittel der Sonne
Mythen, Pflanzenwissen, Rezepte und Anwendungen
Umfang: 336 Seiten, gebunden
CHF 32.90 | EUR D 24.90 D | A 25.60
AT Verlag

 

Alles dreht sich um die Sonne. Sie ist der leuchtende Mittelpunkt unseres Planetensystems und der Urquell des Lebens. Aus ihrem Licht wird alles geboren, von ihrem Feuer alles belebt. Ihr Lauf durch Tag und Jahr und der dadurch bedingte Wechsel zwischen Licht und Dunkelheit, Wärme und Kälte, lässt alles Leben in ihrem Rhythmus schwingen.
Margret Madejsky, Olaf Rippe

Dieses Buch ist den wohltuenden Kräften der Sonne gewidmet, dem Licht, der Wärme und den heilsamen Rhythmen, die sie uns vermittelt.
Göttermythen und Pflanzenkultur im Jahreslauf erinnern an die uralte Sonnenverehrung. Sie lassen das Sonnenwirken in der Natur erkennen, schenken Lichtblicke und helfen uns, im Einklang mit den Sonnenrhythmen zu leben.
Zahlreiche Heilpflanzen wie das Johanniskraut oder exotische Gewürze, Gold, manche Edelsteine und nicht zuletzt auch Tiere wie Biene oder Schlange unterstehen der Sonne und verfügen daher über weitreichende Heilkräfte. In erster Linie aber erwärmen diese «Heilmittel der Sonne» die Seele, erhellen den Geist oder feuern das Immunsystem an. Mit zahlreichen Rezepten und Anwendungen zum Selbermachen und Ausprobieren. (zvg) 13 Mai 13

Werden was wir sind

       
 

Jean Dunn (Hrsg.)
Bewusstsein und das Absolute
Die letzten Gespräche mit Sri Nisargadatta Maharaj
144 Seiten, gebunden
EUR 16.95 | CHF 24.90
Kamphausen

 

Das Konzept «Ich bin» überdeckt das Absolute – es ist der Ursprung des Leidens und als solches unwahr. Das ist die Essenz der Spiritualität.
Sri Nisargadatta Maharaj

Wohl kaum jemand konnte die Gedankenstille von Sri Nisargadatta Maharaj so authentisch einfangen wie Jean Dunn. Auch die letzten Unterweisungen ihres Gurus hat die langjährige Schülerin für die Nachwelt erhalten. Schwer gezeichnet vom Krebsleiden, bringt der Lehrer des «Ich bin» in den Dialogen den visionären Kern seiner Botschaft auf den Punkt. Mit einer Furchtlosigkeit, die erahnen lässt: Das Durchschauen der eigenen Identität als Illusion geht mit einer unbeschreiblichen Freiheit einher. Genau so, wie du nicht die Kleidung bist, die du trägst, bist du auch nicht dieser Körper, sagt Nisargadatta. Eine brillante Reise durch die Begrenzungen der materiellen Welt, an deren Ende das absolute Bewusstsein zum Vorschein kommt: Das, was wir längst sind, frei von Konzepten und Erwartungen. (zvg)
7 Mai 13

Wundererde für die wunde Erde

       
 

Ute Scheub, Haiko Pieplow, Hans-Peter Schmidt
Terra Preta
Die Schwarze Revolution aus dem Regenwald
Mit Klimagärtnern die Welt retten und gesunde Lebensmittel produzieren
208 Seiten, Klappenbroschur
EUR 19.95 | CHF 29.90
oekom verlag

 

Terra Preta do Indio lautet der portugiesische Name für einen Stoff, dem man wundersame Eigenschaften zuschreibt. Die Presse überschlägt sich mit Berichten über das «Schwarze Gold», die Wissenschaft glaubt mit der Schwarzerde aus dem Regenwald zwei der grössten Menschheitsprobleme lösen zu können – den Klimawandel und die Hungerkrise. Das Gute daran: Jede(r) kann mithelfen, denn seit 2005 ist das Geheimnis um die Herstellung der Wundererde gelüftet – ein Geheimnis, welches mit dem Niedergang der einstmals blühenden Indianerkulturen Amazoniens verloren zu gehen schien. Die Rezeptur mutet dabei erstaunlich einfach an, denn mehr als Küchen- oder Gartenabfälle, Holzkohle und Regenwürmer sind nicht nötig – Terra Preta ist somit auf jedem Balkon und in jedem Kleingarten herstellbar.
Das Autorentrio Scheub, Pieplow und Schmidt hat sich auf Schatzsuche begeben und das Wissen um die fruchtbarste Erde der Welt in einem kundigen Führer zusammengetragen. Neben einer fundierten Gebrauchsanweisung zur Herstellung von Terra Preta und Biokohle (Biochar) informiert das Handbuch über die Grundprinzipien von Klimafarming und Kreislaufwirtschaft. Es ist ein flammendes Plädoyer gegen Kunstdünger und Gentechnik und ein unerlässlicher Ratgeber für alle, denen gesunde Lebensmittel am Herzen liegen. (zvg) 1 Mai 13

Pflanzenkohle ist die mächtigste Klimaschutzmaschine, die wir besitzen.
Tim Flannery

Kostbare Weisheit

       
 

François Cheng
Fünf Meditationen über die Schönheit
156 Seiten, Broschur
EUR 9.95. D | 10.30 A | CHF 14.90
C.H. Beck

 

Die Schönheit, um die es uns geht, hat mit dem Sein zu tun, sie entspringt dem Inneren des Seins als Elan hin zur Schönheit, zur Fülle des Seins als Anwesenheit im Sinn des offenen Lebens.
François Cheng

Die Moderne hat unseren Blick auf das Hässliche und Böse, auf die Katastrophen der Geschichte und der Natur gelenkt. Gerade deswegen bleibt das Schöne, wenn es unerwartet und unverhofft auftaucht, ein Rätsel.
François Chengs poetische Meditationen über die Schönheit von Kunst und Natur führen die reichen Traditionen der fernöstlichen Philosophie und des abendländischen Denkens in einem Dialog zusammen und ergründen die oft übersehene Bedeutung der Schönheit für unsere Existenz. (zvg) 25 Apr 13

Philosophie des Reisens

       
 

Dan Kieran
Slow Travel
Die Kunst des Reisens
Vorwort von Tom Hodgkinson
228 Seiten, gebunden
EUR 19.95 | CHF 16.90
Rogner & Bernhard

 

Der wahre Reisende hat keinen festgelegten Weg, noch will er an ein Ziel.
Lao-tse

Dem Alltag zu entkommen; das erhoffen sich viele vom Reisen. Sie steigen in ein Flugzeug, um so schnell wie möglich irgendwo anzukommen. Dort legen sie sich neben andere Touristen an den Strand oder haken ihre Listen von Sehenswürdigkeiten ab und wundern sich am Ende, wenn sie seltsam unbefriedigt nach Hause zurückkehren.
Dan Kieran entwickelt eine Philosophie des Reisens, die sich jenseits von Massentourismus und Top-Ten-Attraktionen abspielt. Er hat unterschiedlichste Fortbewegungsmethoden erprobt: zu Fuss gehen, mit Bummelzügen fahren, auf einem Floss treiben. Er hat sich dem Zufall, dem Chaos, der Natur ausgeliefert und dabei die Erkenntnis gewonnen, dass die richtige, die langsame Art des Reisens den ganzen Blick auf die Welt ändert. Vor allem geht es um die innere Haltung. Der Slow Traveller wirft als erstes alle üblichen Rituale über Bord und befolgt die Maximen: mach keine Fotos, kauf keinen Reiseführer, lass alle Sehenswürdigkeiten weg, vermeide gute Hotels, heisse Katastrophen willkommen. Das Abenteuer kommt dann ganz von allein. Ein erhellendes, Buch, das jeder lesen sollte, bevor er die nächste Pauschalreise bucht. (zvg) 19 Apr 13

Freiheit und Mitgefühl

       
 

Jack Kornfield
Erleuchtung finden in einer lauten Welt
Buddhas Botschaft für den Westen
416 Seiten, gebunden
EUR 19.99 D | 20.60 A | CHF 28.50
Arkana

 

Alles, was sich manifestiert, singt nur ein einziges Lied – das der Leere und der Fülle. Wir nehmen die Welt der Erscheinungen und des Bewusstseins wahr, die Welt des Lichts und der Finsternis, die sich in einem Tanz offenbaren, in dem es keine Trennung gibt.
Jack Kornfield

Erwachen heisst so viel mehr als stillzusitzen und zu meditieren. Es meint, ganz im Hier und Jetzt zu leben und das alltägliche Leben aus einer anderen Haltung heraus zu gestalten. Wenn wir danach streben, müssen wir also nicht ins Kloster oder in einen Ashram gehen, wir können genau da beginnen, wo wir sind. Der buddistische Lehrer Jack Kornfield beschreibt die tiefen Erfahrungen, die durch regelmässige Meditation möglich werden. Wir lernen Mitgefühl, Freude und Gelassenheit, können aber auch Herausforderungen begegnen, wenn alte innere Verletzungen wieder auftauchen. Gehen wir diesen Weg dennoch weiter, das zeigt Kornfield auch an seiner eigenen Lebensgeschichte, können wir uns selbst heilen. Und indem wir uns selbst heilen, heilen wir die Welt. (zvg) 13 Apr 13

Indiana Jones trifft Charles Darwin

       
 

Tim Flannery
Im Reich der Inseln
Meine Suche nach unentdeckten Arten und andere Abenteuer im Südpazifik
272 Seiten, gebunden
EUR D 19.99 | A 20.60 | CHF 28.90
S. Fischer

 

Als ein Forscher in das offene Maul eines Weibchens blickte, sah er auf dessen Zunge einen Miniaturfrosch sitzen! Auch die Froschforscher sassen daraufhin mit offenen Mündern da. Ein naiver Beobachter hätte glauben können, die Spezies sei kannibalisch, aber das war nicht der Fall, sie hatte bloss bizarre Brutgewohnheiten: Das Weibchen verschluckt seine befruchteten Eier, und die Kaulquappen entwickeln sich in seinem Magen, bis sie sich in Frösche verwandeln, die das Weibchen dann in die Welt hinauswürgt.
Tim Flannery

Kämpfe mit Schlangen, Geisterbeschwörungen, kulinarische Herausforderungen und unbekannte Tierarten – der grosse Forscher und Umweltaktivist Tim Flannery blickt zurück und erzählt sehr persönlich von seinen abenteuerlichen Reisen, die er als junger Wissenschaftler zu den pazifischen Inseln unternommen hat: von den Menschen der Trobriand Inseln, faszinierenden Landschaften sowie von lokalen Sitten und Bräuchen. Eine spannende, amüsante und überraschende Reise durch eines der facettenreichsten und spektakulärsten Gebiete der Erde. (zvg) 7 Apr 13

Tim Flannery spielt in einer Liga mit den ganz grossen Forschern wie David Livingstone.
Sir David Attenborough

Gesundheit ist essbar

       
 

Gene Stone (Hg.)
Gabel statt Skalpell
Gesund durch Ernährung auf pflanzlicher Grundlage
224 Seiten Klappenbroschur, zweifarbig, illustriert
EUR 17.99 D | 18.50 A | CHF 25.90
Scorpio

 

Lass Nahrung deine Medizin sein.
Hippokrates

International renommierte Ernährungswissenschaftler und Mediziner lassen Fakten sprechen, die von Regierungen, Lobby-Gruppen und Medien immer noch ignoriert werden: Die epidemische Verbreitung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebs ist das Ergebnis zunehmender Fehlernährung! Und die Experten weisen den Weg zu unverwüstlicher Gesundheit: mit einer ausgewogenen Vollwerternährung auf pflanzlicher Basis.
Müssen wir alles vergessen, was wir bisher über Ernährung gehört haben? Ja, sagen die Experten hinter Gabel statt Skalpell. Als unabhängige Wissenschaftler sehen sie keinen Grund, auf die Interessen jener Gruppen Rücksicht zu nehmen, die für den Niedergang der Volksgesundheit in den Industrienationen verantwortlich sind – und die daran auch noch Milliarden verdienen. Und sie treten den Beweis dafür an, dass durch eine simple und kostengünstige Massnahme die Schäden an Gesundheit und Umwelt rückgängig gemacht werden können: die Umstellung unseres Speiseplans auf eine Vollwerternährung, frei von tierischem Eiweiss. Wie das funktioniert, zeigt dieses Praxisbuch. (zvg) 1 Apr 13

Am Puls der Zeit

       
 

William Gibson
Misstrauen Sie dem unverwechselbaren Geschmack
Gedanken über die Zukunft als Gegenwart
252 Seiten, gebunden
EUR 21.95 | CHF 29.90
Tropen

 

Die Zukunft ist schon da. Sie ist bloss noch nicht gleichmässig verteilt.
William Gibson

Seine Romane zeugen von visionärer Kraft, von Ideenreichtum und seiner Brillanz als scharfsichtiger Beobachter unserer modernen Gesellschaft. Genau diese Fähigkeit zeichnet seine Beiträge für Zeitschriften wie Wired, New York Times Magazine oder Rolling Stone aus. Einprägsam beschreibt der Erfinder des Cyberspace in einer Rede in New York die neue interaktive Beziehung zwischen Autor und Leser. Nachdrücklich warnt er davor, dieser «Schönen neuen Virtualität» zu vertrauen, denn sie stellt abstrakte, aber keine persönlichen und menschlichen Beziehungen her. William Gibson wagt Voraussagen zu Gegenwart und Zukunft, die bisher immer von der Wirklichkeit überholt wurden und aufhorchen lassen. Faszinierend, überraschend und stets am Puls der Zeit! (zvg) 25 März 13

William Gibson ist gelungen, wovon jeder Schriftsteller träumt: Er hat die Welt verändert.
Jack Womack

Ein revolutionäres Lernprogramm

       
 

Salman Khan
Die Khan-Academy
Die Revolution für die Schule von morgen
256 Seiten, gebunden
EUR 19.99 D | 20.60 A | CHF 28.50
Riemann

 

Es geht nicht nur um Prüfungsergebnisse. Es geht um das Leben der Menschen. Es geht um ausgeschöpfte oder verschwendete Potenziale, um gewährte oder versagte Würde.
Salman Khan

«Bildungsnotstand», übermässiger Leistungsdruck, versagen im «Pisa-Test» – die schlechten Nachrichten zum Zukunftsthema Bildung reissen nicht ab. Um Lösungen zu finden, müssten zunächst die richtigen Fragen gestellt werden: ist das Klassenzimmermodell (Frontalunterricht mit allen Schülern in einem Raum) im Internetzeitalter nicht überholt? Wie bringt man das Gelernte mit den Anforderungen der Berufswelt in Einklang? Und wie erfüllt man diese Notwendigkeiten, ohne dass Schule immer unmenschlicher wird?
Salman Khan, US-Amerikaner mit Wurzeln in Bangladesh, gründete die Bildungsplattform «Khan Academy», mit zwei Millionen Schülern heute die meistgenutzte der Welt. Die Webseite arbeitet mit Lehrvideos und interaktiven Prüfungsfragen. Dadurch werden einige eklatante Nachteile der herkömmlichen Schule vermieden: Jeder kann in seinem eigenen Tempo lernen, so lange, bis er den Stoff restlos verstanden hat. «Beziehungsstress» zwischen Schülern und Lehrern entfällt, die Eigenverantwortung wird gestärkt, und die Kosten sinken. Salman Khans weit reichende Vision lautet: «Kostenlose, erstklassige Bildung für jedermann an jedem Ort der Welt.» (zvg) 19 März 13

Biochemie der Liebe

       
 

Bruce Lipton
Der Honeymoon-Effekt
Liebe geht durch die Zellen
192 Seiten, gebunden
EUR 14.95 | CHF 21.90
Koha

 

Die Liebe lässt sich als konstruktive Interferenz definieren. Durch gute Schwingungen teilt uns die Natur mit, dass wir uns am richtigen Platz oder in der Gesellschaft der richtigen Person befinden.
Bruce Lipton

Auf einprägsame, leicht verständliche und amüsante Art mit Hilfe der Zellbiologie, der Quantenphysik und der Neurologie, erklärt Bruce Lipton wie wir das herrliche Gefühl der Flitterwochen dauerhaft in unsere Beziehungen holen und in unser Leben integrieren können. Jede Zelle strahlt Energie aus – also auch jeder Einzelne von uns –, und ihre Frequenz hat erheblichen Einfluss darauf, was in unserem Leben geschieht. Und was bestimmt die Frequenz unserer Energie? Unser Bewusstsein und unser Unterbewusstsein. In einer Paarbeziehung also vier unterschiedliche Bewusstsein mit jeweils eigenen Zielen, Absichten und Programmen. (zvg)
13 März 13 

Heiltraditionen und Heilmittel

       
 

Matthew Wood
Die Weisheit der Pflanzen
Überliefertes Heilwissen für die Praxis von heute
Vorwort von Wolf-Dieter Storl
680 Seiten, Pappband
CHF 39.90 | EUR 29.90 D | 30.80 A
AT Verlag

 

Um ein Heilmittel zu begreifen, ist es häufig notwendig, auch den historischen Kontext zu verstehen, in dem seine medizinische Verwendung entstanden ist.

Matthew Wood

Eine leicht lesbare umfassende Geschichte der Pflanzenheilkunde, die auf dem botanischen Wissen des Westens, der Homöopathie, der Traditionellen Chinesischen Medizin und der Heilkunde der nordamerikanischen Indianer gründet. Ausführlich beschreibt der Autor über 40 Heilpflanzen, ihre Geschichte, ihre Signaturen, Ähnlichkeiten und Grundmuster der Wirkweise. Ihre praktische heilkundliche Anwendung wird anhand einer Fülle von Fallbeispielen aus seiner Praxis beschrieben.
Wood gelingt es, die Parallelen zwischen den verschiedenen Heiltraditionen und Heilmitteln und damit die Verbindungen zwischen den Pflanzen selbst aufzuzeigen, die verschiedenen Überlieferungen werden sorgfältig und umsichtig zu einer umfassenden Heilkunde zusammengeführt.
Ein Klassiker der Heilpflanzenkunde, intelligent geschrieben, voller Wärme und durchdrungen von Weisheit und tiefem Wissen. (zvg) 7 März 13

Prozesse der Zivilisation

       
 

Thomas Haderlapp, Rita Trattnigg
Zukunftsfähigkeit ist eine Frage der Kultur
Hemmnisse, Widersprüche, Gelingensfaktoren des kulturellen Wandels
702 Seiten, gebunden
EUR 44.95 | CHF 59.90
oekom verlag

 

Unsere Zivilisation und unsere Kultur werden zukünftige Generationen daran messen, in welche Beziehung wir uns selbst, zueinander, zum Planeten und zur Zukunft gesetzt haben.
Thomas Haderlapp und Rita Trattnigg

Wie wir mit uns, der Zukunft und der Welt umgehen, ist eine Frage der Kultur. In diesem Buch werden die grundlegenden Paradigmen ebenso hinterfragt wie die Denk- und Handlungsmuster unserer kulturellen Verfasstheit. Um über vermeintliche Sachzwänge hinauszublicken und Alternativen möglich werden zu lassen, bedarf es einer radikalen, also bis an die Wurzeln gehenden Auseinandersetzung mit unserer Politik- und Alltagsgestaltung: Was hemmt eine zukunftsfähige Politikgestaltung? Wie gelingt die Zusammenarbeit von Politik, Zivilgesellschaft und BürgerInnen? Wie wird Zukunftsfähigkeit gelebte Praxis? Der kulturelle Wandel erfordert Dialogfähigkeit, Prozesskompetenz, Experimentierfreude und Pioniergeist, ein reflektiertes Selbst- und Weltbewusstsein, einen anderen Umgang mit Grenzen und Widersprüchen sowie Sinn für Beziehungen und Zusammenhänge. Dieser Transformationsprozess könnte von einer aufgeklärten, lebenskünstlerisch-genussvollen Haltung und einer umfassenden Lebensqualitätsorientierung getragen sein. Die Untersuchung zeigt Wege und Hürden in eine Kultur der Zukunftsfähigkeit auf. Bei aller wissenschaftlichen Genauigkeit entsteht ist dieses Werk kein reines Fachbuch, sondern ein erweiterter Blick auf die nachhaltige Entwicklung, wie er bisher noch selten von den Akteuren in diesem Bereich vorgenommen wurde. (zvg) 1 März 13

Leben wie ein Künstler

       
 

Stephen Nachmanovitch
Free Play
272 Seiten, gebunden, s|w Illustrationen
EUR 19.99 D | 20.60 A | CHF 30.50
O.W. Barth

 

Wie lernt man Improvisation? Die einzig mögliche Antwort besteht aus einer Gegenfrage: Was hält uns davon ab? Spontanes Schaffen kommt aus unserem tiefsten Wesen, es ist unser ureigenstes Selbst.
Stephen Nachmanovitch

Jeder Mensch ist kreativ! Stephen Nachmanovitch zeigt, wie schöpferisch unser alltägliches Leben eigentlich ist. Wie ein Musiker sich im Moment des Spielens in die Unvorhersehbarkeit einer Situation begibt, so wird unsere eigene Kunst des Improvisierens in allen möglichen Lebenslagen auf die Probe gestellt. Das gelingt nur durch Hingabe, Gelöstheit und Wachheit. Alles Dinge, die Zen, Taoismus und andere spirituelle Traditionen immer schon als wesentlich betrachtet haben.
Ganz unaufdringlich und mit subtiler Intelligenz führt der Autor einen zu einem immer tieferen Verständnis von Kreativität und enthüllt sie als ein im Grunde spirituelles Geschehen. (zvg) 25 Feb 13

Das wichtigste Buch über Improvisation, das ich je gelesen habe.
Keith Jarrett

Philosophie der Nicht-Dualität

       
 

Elios
Universale Freiheit
Advaita Vedanta in der Lebenspraxis des 21. Jahrhunderts
180 Seiten, gebunden
EUR 19.95 | CHF 28.40
Kamphausen

 

Die Essenz des Advaita war seit Beginn der Aufzeichnungen in den Schriften teils verborgen, teils offenkundig. Daher können wir von einer 5000-jährigen literarischen Überlieferung deas Advaita Vedanta sprechen.
Manfred Eichhoff

Niemand muss seinen vertrauten Lebensbereich verlassen, um spirituell zu wachsen. Gerade der Alltag bietet wunderbare Gelegenheiten dafür. Der weite Blickwinkel der vedantischen Lehre ermöglicht darüber hinaus das Erfassen der inneren Einheit aller initiatischen Überlieferungen des Orients und Okzidents. Menschen mit offenem Herzen finden in diesem inspirierenden Buch viele Anregungen für ein lichtvolles und sinnreiches Leben in der universalen Kraft dieser grossen Überlieferung.
Seit seiner frühesten Kindheit begleiten Elios (Dr. Manfred Eichhoff) eindringliche spirituelle Erlebnisse. Sein unstillbarer Durst nach der Wahrheit führte nach dem Studium einiger östlicher und westlicher Überlieferungswege und deren Praktiken schliesslich zu einer Reife, die den intuitiven Zugang zum Advaita Vedanta ermöglichte, dem höchsten Erkenntnisweg des Hinduismus, die Philosophie der Nicht-Dualität. Mit dem Segen seines Meisters Raphael lehrt Elios seit Ende der 1990er Jahre den überlieferten Advaita Vedanta, wie er von Adi Shankaracharya im 8./9.Jahrhundert systematisiert wurde. Dabei steht vor allem der einzelne Mensch in seiner modernen Lebenspraxis im Vordergrund der Betrachtung. (zvg) 19 Feb 13

Vom Urknall in die Zukunft

       
 

Ben Moore
Elefanten im All
Unser Platz im Universum
384 Seiten, gebunden
EUR 24.90 | CHF 29.90
Kein & Aber

 

Die meisten Atome unseres Körpers entstanden im Zentrum eines Sterns. Unsere Körper bestehen aus dem Staub von buchstäblich Tausenden von Sternen.
Ben Moore

Der renommierte Astrophysiker nimmt uns mit auf eine atemberaubende Reise durch 3000 Jahre wissenschaftlicher Erkenntnisse und zeigt uns, welchen Platz wir in Raum und Zeit einnehmen, woher wir kommen und wohin wir gehen. Dabei tauchen wir nicht nur in die geheimnisvolle Welt der Astrophysik ein, sondern gehen auch vielen Rätseln der Biologie, der Neurowissenschaft, der Geschichte und der Geologie auf den Grund. Was ist der Ursprung des Atoms? Wie entstehen und sterben Sterne? Gibt es Ausserirdische? Wie lange kann Leben auf unserem Planeten noch währen? Ben Moore gibt überraschende, beängstigende, faszinierende und poetische Antworten auf die grossen Fragen der Physik und versetzt uns damit auf jeder Seite dieses Buches erneut in Staunen. (zvg) 13 Feb 13

Jahrtausende alte Weisheitstradition

       
 

Thomas Cleary (Hrsg.)
Die Drei Schätze des Dao
Basistexte der inneren Alchimie
352 Seiten, Neuausgabe, gebunden
EUR D 24.90 | A 25.60 | CHF 43.70
edition steinrich

 

Energiearbeit ist wohl in Ost und West der bekannteste Aspekt des Daoismus, vor allem dank der weiten Verbreitung, die Übungen wie Taijiquan und therapeutische Techniken wie Akupressur und Massage gefunden haben. Diese speziellen Übungen zur Gesunderhaltung und Lebensverlängerung gehen auf eine uralte chinesische Tradition zurück.
Thomas Cleary

Vor über 20 Jahren hat Thoma Cleary die Zusammenstellung zentraler Texte zu diesem Thema erstmals herausgegeben. Während es mittlerweile eine unüberschaubare Anzahl von Veröffentlichungen zum Buddhismus gibt, liegen immer noch recht wenige kommentierte Quellentexte der daoistischen Weisheitstradition vor.
Die drei Schätze (Vitalität, Energie, Belebender Geist) stellen das wesentliche Konzept der chinesischen Kultur dar, sind Bestandteil der Heilkunde, der spirituellen Tradition und Grundlage der inneren Künste wie Qigong und Taijiquan.
Allein Thomas Clearys Einleitung zu den drei Schätzen ist lesenswert, da geschichtliche und soziale Aspekte dieser Konzepte beschrieben werden.
Der gesamte Band enthält Ausschnitte daoistischer Literatur aus den vergangenen 2500 Jahren. Er beginnt mit dem Daodejing und anderen Grundlagentexten des philosophischen Daoismus wie Zhuangzi oder Huainanzi. Durch jeweils kurze Einführungen wird auch der politische und soziale Kontext erhellt, in dem diese Schriften entstanden sind, was wesentlich zum Verständnis beiträgt. Thomas Cleary versucht in seinen Übersetzungen nahe am Geist dieser alten Weisheitstradition zu bleiben und eine christlich-abendländische Färbung der Sprache, wie wir sie oft in den Übersetzungen von Richard Wilhelm finden, zu vermeiden.
In diesen Texten ist vom ewigen Wandel, der Unsterblichkeit und dem «Wahren Menschen» die Rede. Die alchimistische Forschung war die Suche nach einem Weg, diese Ideale zu verwirklichen, um so «das Dao zu erlangen».
Dieser Weg, oft als Herstellung des Elixiers oder der Goldenen Pille beschrieben, führt über das tiefe Verständnis von Yin und Yang zur Läuterung, Verfeinerung und Transformation der drei Schätze Jing, Qi und Shen zur grossen Leere, zum Dao. Im Laufe der Jahrhunderte bildeten sich unterschiedliche Schulen heraus, die ihre Übungswege zumeist in sehr bildreicher und verschlüsselter Weise weitergegeben haben.
Auch wenn diese Schriften geheimnisvoll und kryptisch sind, Thomas Cleary versteht es durch verständlich geschriebene Erläuterungen die verschiedenen Strömungen begreifbarer zu machen. Zwei wesentliche Richtungen haben sich entwickelt: Eine mehr an der Energiearbeit und den körperlichen Prozessen interessierte Südliche Schule und die auf spirituelle, meditative Übungen ausgerichtet Nördliche Schule, die sehr stark vom Chan-Buddhismus (Zen) beeinflusst war.
Thomas Cleary ist auch herausragender Übersetzer dieser Richtung und so bleibt sein Sprachgebrauch gerade an der Schnittstelle von Daoismus|Buddhismus sehr authentisch.
Besonders für Qigong oder Taijiquan Praktizierende ist dieses Buch eine Fundgrube. Hier finden wir die philosophischen, psychologischen und spirituellen Grundlagen dieser Energiearbeit und Bewegungskunst. Die Drei Schätze des Dao erinnert an die tieferen philosophischen und spirituellen Inhalte und so ist sie in einer Zeit, in der die äusseren Formen oft im Vordergrund stehen, ein Muss für jeden intensiv Übenden.
Aber auch für an Buddhismus oder allgemein an fernöstlicher Spiritualität interessierte Leser ergibt sich hier die einmalige Möglichkeit anhand von Quellentexten zu erkunden, wie sich Buddhismus, Daoismus und Konfuzianismus in China in alter Zeit berührt und teilweise beeinflusst haben.
Und jenseits von Daoismus|Buddhismus finden wir hier die tausende Jahre alte Quelle von Achtsamkeitsübungen, die sozusagen in Religions-neutraler Form heute in vielen Bereichen von Medizin, Psychologie und allgemeiner Lebensgestaltung wieder Einlass finden.
Renate Kuschke
7 Feb 13

Auf den Spuren der Wahrheit

       
 

Lawrence LeShan
Das Rätsel der Erkenntnis
Wie Realität entsteht
175 Seiten, Broschur
EUR D 39.95 | A 41.10 | CHF 53.90
Carl-Auer

 

Das Bewusstsein stellt die grundlegende menschliche Aktivität für alles andere dar. Als vom Aussterben bedrohte Art sollten wir versuchen, alles über diese wichtigste aller menschlichen Operationen herauszufinden.
Lawrence LeShan

Die Frage «Was ist Bewusstsein?» erscheint heute als das letzte grosse Rätsel menschlicher Erkenntnis und als grösste theoretische Herausforderung der Gegenwart. Lawrence LeShan stellt sich dieser Aufgabe, indem er sich mit der Beziehung zwischen unserem Bewusstsein und unserer Wahrnehmung der Realität, den sogenannten «Weltbildern» befasst.
LeShan verschafft sich und dem Leser zunächst einen Überblick über die bisherigen Bemühungen, Bewusstsein und geistige Prozesse zu definieren und zu erläutern – und erörtert, warum diese Bemühungen gescheitert sind. Der Autor belegt, dass es keine mentalen Prozesse ohne Realitätsbezug und keine Realitätswahrnehmung ohne Bewusstsein gibt.
In Anlehnung an Linnés biologische Taxonomie stellt LeShan ein Klassifikationssystem für unterschiedliche Weltbilder bzw. für Bewusstsein auf. Dieses Schema erläutert er anhand zahlreicher Beispiele aus dem Alltagsleben, aus Geschichte, Kultur und Politik. Die praktische Bedeutung dieses neuen theoretischen Ansatzes für die Humanwissenschaften wie auch für die dazugehörenden Berufe wird dabei mehr als deutlich. (zvg) 1 Feb 13

Was den Menschen zum Menschen macht

       
 

Vilayanur S. Ramachandran
Die Frau, die Töne sehen konnte
Über den Zusammenhang von Geist und Gehirn
528 Seiten, gebunden
EUR 24.95 | CHF 39.90
Rowohlt

 

Es heisst, es gebe im gesamten Universum keine Struktur, die so komplex organisiert ist wie das menschliche Gehirn … (…) Daraus hat man errechnet, dass die Zahl möglicher Anordnungen und Kombinationen von Gehirnaktivitäten – mit anderen Worten, die Zahl der Gehirnzustände – die Zahl der Elementarteilchen im bekannten Universum übersteigt.
V.S. Ramachandran

Gibt es ihn, den «freien» Willen? Was ist das Selbst? Was ist Erinnerung? Was unser Bewusstsein? Wie entstehen Gefühle? Wie interagieren wir mit unserer Umwelt? Warum haben wir Sprache entwickelt, das Vermögen zu Kreativität und moralischem Handeln, warum gibt es Kunst und Musik – für das Überleben gänzlich «unnütze» Fähigkeiten? Gehörte die Beantwortung dieser Fragen lange Zeit eher zur Domäne der Philosophen oder Psychologen, gibt mittlerweile auch die Gehirnforschung Hinweise auf die Verbindungen zwischen Geist, Körper und Gehirn. In diesem Buch destilliert der international renommierte Neurowissenschafter Vilayanur S. Ramachandran die wichtigsten Erkenntnisse seiner bisherigen Forschung zu einem packenden Kompendium über die Mysterien unseres Seins. Dazu stellt er Patienten mit aussergewöhnlichen Störungen vor: Petra, die Töne sehen kann, Robert, der allen Menschen unfreiwillig eine bestimmte Farbe zuordnet, Ali, der glaubt, keinen Körper zu haben, den Komapatienten Jason, der immer dann aus dem Koma erwacht, wenn er angerufen wird, und am Telefon ganz normal kommunizieren kann, aber eben nur dann, oder auch Cindy, für die alle Personen um sie herum völlig identisch aussehen – wie ihre Tante. Ausgehend vom jeweiligen Defekt, zieht Ramachandran Rückschlüsse auf die Funktionsweise des Gehirns beim gesunden Menschen. Letztlich geht es ihm um nichts Geringeres als um die Frage, was den Menschen zum Menschen macht. (zvg) 28 Jan 13

Als Marco Polo der heutigen Zeit reist er auf der Seidenstrasse der Wissenschaft zu den geheimsten Regionen des Gehirns.
Richard Dawkins

Führung durch die Seele

       
 

Jürg Theiler
Bewusstheit
Die Erfüllung Ihres Lebens
787 Seiten, gebunden, 40 Abbildungen
CHF 78.- | EUR 58.00
Edition Spuren

 

Das körperliche, emotionale und seelische Leiden, das Sie erfahren, rührt daher, dass Sie Ihr Leben nicht erfüllen. Anstatt Ihre Wünsche zu erfüllen, missachten, verletzen, verdrängen, unterdrücken, bekämpfen und blockieren sich diese, ohne dass Sie es merken und wollen. Ihre Seele und Ihr Körper führen Ihnen diese Abweichung durch das Leiden vor Augen. Um Ihr Leben zu erfüllen, ist erforderlich, dass Sie die Gegensätze zwischen Ihren Wünschen auflösen.
Jürg Theiler

Nicht weniger als «die Erfüllung Ihres Lebens» verspricht der Autor Jürg Theiler den LeserInnen seines Buches. In der Tat: Wer die 782 Seiten seriös verinnerlicht, versteht hernach manches, was er bisher nur geahnt hat. Und vor allem erkennt er, warum all die Äusserlichkeiten, denen wir tagtäglich nachhetzen wie der sprichwörtliche Affe der Kokosnuss, uns letztlich nicht glücklich machen.
Theiler erklärt die vier Teil- bzw. Intelligenzssyteme im Informationsprogramm des Menschen: Das instinktive Intelligenzsystem verfolgt die physischen Wünsche, also etwa nach Nahrung, Wärme oder Bewegung. Das instrumentelle Intelligenzsystem befriedigt die rationalen, d.h. verstandesmässigen Wünsche, das affektive Intelligenzsystem kümmert sich um die Gefühle wie etwa Sympathie, Dankbarkeit und Zufriedenheit, aber auch Wut, Enttäuschung oder Hass. Das vierte schliesslich, das empathische Intelligenzsystem, kann seelische und geistige Wünsche erfüllen.
Die instinktiven, affektiven und instrumentellen Intelligenzsysteme sind nach aussen gerichtet. Sie verfolgen ihre Wünsche aktiv, notfalls mit Gewalt und Aggression, durch Zwang, Tausch und Täuschung, auf Distanz. Diese Intelligenzsysteme wollen gewinnen, besitzen, konsumieren, kopulieren, Lust, Genuss und Spass haben, sich durchsetzen, erfolgreich sein, bewundert werden, sich organisieren, sich mitteilen, Familie haben, Sicherheit haben, effizient sein, manipulieren und kontrollieren. Sie «streben nach oben» und täuschen dem Menschen vor, sein Leben finde Sinn und Erfüllung durch die Befriedigung der Wünsche in der Aussenwelt und durch Dritte und machen diese verantwortlich, wenn die Wünsche nicht in Erfüllung gehen. Das empathische Intelligenzsystem versucht dagegen, Gegensätze aufzulösen und die Teile zum ganzen System, zum ganzen Menschen, zur ganzen Psyche und zum ganzen Leben zu verbinden.
Der Mensch ist einzigartig: Er ist das einzige Lebewesen, das selbst bestimmen kann, was und wie es ist. Ein Baum kann nicht wählen er ist entweder Esche, Buche, Tanne, Eiche oder was es sonst noch für Bäume gibt. Ebenso die Tiere: Ein Reh ist ein Reh, ein Fuchs ist ein Fuchs und lebt so, wie es einem Reh oder einem Fuchs vorbestimmt ist. Der Mensch aber hat Gestaltungsmöglichkeiten. Er kann ein Individualist sein oder sich dem Mainstream anpassen, ein Freidenker oder ein Dogmatiker, eine Künstlernatur oder ein Zahlenmensch, ein Asket oder ein Massloser, ein Friedensapostel oder ein Terrorist, ein Sportler oder ein Bewegungsmuffel usw. Sich dieser Gestaltungsspielräume bewusst zu werden und zu erkennen, auf welche Weise die Erfüllung des ganz persönlichen Lebensplanes zu erlangen ist dafür bietet das Buch von Jürg Theiler überaus wertvolle Hilfestellung. «Das Konstruktive und das Destruktive, das Richtige und das Falsche, die Wahrheit und die Täuschung sind Bestandteile der menschlichen Psyche, des Lebens. Sie sind in jeder Zelle des menschlichen Körpers angelegt», sagt Theiler. «Man kann die Unterschiede aber nicht automatisch erkennen, es ist notwendig, dass man sich dieser Informationen bewusst macht.» Dafür sei erforderlich, die persönlichen Ressourcen, die Zeit, die Beachtung und die Gewichtung umzuverteilen von der Aktion auf die Rezeption und von der Aussenwelt auf die Innenwelt.
Theiler greift immer wieder auf die Mythologie zurück und weist anhand von Erzählungen von Isis, Odysseus, Sokrates, Jesus und anderen nach, dass die Erkenntnisse und Informationen, die er in seinem mächtigen Werk zusammenführt, alles andere als neu sind. Sie sind von zeitloser Gültigkeit.
Fredy Kradolfer
23 Jan 13

Manifest und Plädoyer

       
 

Kalle Lasn
No More Bull Shit
Die Zukunfts-Werkstatt für die 99 Prozent
400 Seiten, Format A4, durchgehend illustriert
EUR 29.99 D | 30.90 A | CHF 40.90
Riemann

 

Wir werden auf den Ruinen der alten Konsumkultur eine neue Kultur errichten, mit einer nichtkommerziellen Seele.
Kalle Lasn

Überraschend und blitzschnell wuchs die Bewegung «Occupy Wall Street» ab September 2011 zu einer internationalen Protestwelle heran – ein Phänomen, das gerade durch den absichtlichen Verzicht auf konkrete Forderungen so erfolgreich wurde. Der blosse Protest entfachte die Debatte und wurde besonders wegen seines mysteriös anmutenden Theoriedefizits kontrovers diskutiert.
Mit diesem Buch liefert Kalle Lasn, einer der Initiatoren von Occupy, nun ein Manifest der Bewegung wie auch ein Plädoyer für den Wandel. Er versammelt kritische und visionäre Stimmen wie die Nobelpreisträger Joseph Stiglitz und Paul Samuelson, Herman Daly, den Miterfinder der Ökologischen Ökonomie, oder den Vertreter der «Barfuss-Ökonomie», Manfred Max-Neef. Angesichts der verheerenden Folgen kollabierender Finanzmärkte und korrupter Wirtschaftsstrukturen begibt sich Lasn mit seinen Mitstreitern auf die Suche nach Wegen aus staatlicher Überschuldung und der Unterhöhlung der demokratischen Grundsätze. Die Autoren stellen ein neues Wirtschaftskonzept vor, das nicht mehr nur wenigen in die Hände spielt, sondern mehr Fairness, Menschlichkeit und ökologisches Bewusstsein gewährleisten soll. Die Welt von morgen wird bereits heute geschaffen – und Lasns «textbook for the future» macht schon einmal den Anfang. (zvg)

Die Essenz antiker Lehren

       
 

Jules Evans
Philosophie fürs Leben
… und für andere gefährliche Situationen
400 Seiten, Klappenbroschur
EUR 18.99 D | 19.60 A | CHF 27.50
Lotos

 

Die Philosophen der griechischen Antike gingen davon aus, dass der Mensch in der Lage ist, sich selbst zu erkennen, sich zu ändern und mithilfe täglich praktizierter Philosophie weiser und glücklicher zu werden.
Jules Evans

Philosophie muss keine verstaubte Wissenschaft sein, die verschrobene Exzentriker in ihrem Elfenbeinturm praktizieren! Sie kann vielmehr zur unerschöpflichen Quelle der Inspiration werden, um die Herausforderungen des Lebens zu meistern. So haben es uns die grossen Philosophen der Antike eindrucksvoll vor Augen geführt. Ob Sokrates, Aristoteles oder Diogenes – jeder von ihnen steht für einen nachvollziehbaren und gangbaren Weg, wie der Mensch zu sich selbst finden, ein erfülltes Leben führen und in Einklang mit anderen Menschen leben kann. Die Essenz ihrer Lehren ist auch für das moderne Leben richtungweisend. Um dies zu verdeutlichen, bettet Jules Evans seine Darstellung in reale Geschichten heutiger Menschen ein: Menschen, die mithilfe der Philosophie selbst schwierigste Situationen mit Mut und Würde bestanden. philosophyforlife.org (zvg) 13 Jan 13

Auf der Suche nach dem «Geist Gottes»

       
 

Arnold Mindell
Die Verbindung mit dem Urgrund des Seins
Ein Zugang zur unerschöpflichen Kreativität des Universums
288 Seiten, Paperback
EUR 18.95 | CHF 28.90
Via Nova

 

Wir sind weder das eine noch das andere! Wir sind ein Körper, der sich im Wandel befindet. Wir sind zeitlos, tausende von Jahren alt und befinden uns in Prozessen, die weit über unsere momentane Identität hinausgehen.
Arnold Mindell

Dieses Buch ist die Antwort eines weltweit bedeutenden Naturwissenschaftlers und Psychologen auf Einsteins berühmten Wunsch: «Ich möchte die Gedanken von Gott kennen. Alles andere sind nur Details.» Der Autor geht der Frage nach: «Worin besteht der Geist von Gott?» Diesen Geist, der für ihn der Ursprung aller Lebens- und Naturgesetze ist, nennt Dr. Mindell den «Prozessgeist». Er verbindet dabei die Erkenntnisse der modernen Physik (Quantenforschung) mit den grundlegenden Erfahrungen der transpersonalen Psychologie, dem Taoismus und der Mystik in den spirituellen Traditionen. In 20 inspirierenden Kapiteln stellt dieses Buch überprüfte und praktische Methoden und Übungen vor, wie jeder Einzelne mit seinen Beziehungen und wie Organisationen die Verbindung mit dem Prozessgeist als Urgrund des Seins herstellen können. Es hilft, mit Träumen, Körpersymptomen und damit verbundenen Schmerzen, mit Beziehungen und Konflikten besser umzugehen und sich selbst zu erfahren. (zvg) 1 Jan 13

Mosaik der belebten Welt

       
 

Andreas Weber
Minima Animalia
Ein Stundenbuch der Natur
Vorwort von Hildegard Kurt
144 Seiten, Klappenbroschur
EUR 22.80 | CHF 32.00
thinkoya

 

Die Idee der Allmende hat einen biologischen Kern: Wenn ich nach draussen sehe, sehe ich dort nichts als Commons, die Allmende auch meines Herzens. Was wir an der Natur für heilig gehalten haben, ist genau diese Zugehörigkeit.
Andreas Weber

In einhundert poetischen Miniaturen, erlebt auf Streifzügen durch die Natur zwischen Ligurien und Berlin und aufgezeichnet über den Lauf eines Jahres, erforscht Andreas Weber mit dem Blick des Forschers und Poeten das Wunder des Lebendigen. Gegliedert in Kapitel, die den natürlichen Wachstumsperioden von Aussaat über Blüte und Fruchtwachstum bis hin zu Reife und Auflösung folgen, macht der Philosoph und Biologe die Komplexität und Belebtheit der natürlichen Welt sinnlich erfahrbar. Seine Prosastücke sind funkelnde Kleinode, geschliffene Bachkiesel, Splitter poetischer Findlinge, die zusammen ein Mosaik der belebten Welt ergeben – jede Zeile atmet Ehrfurcht vor dem Lebendigen, und trägt zugleich Trauer um dessen tagtägliche Zerstörung durch die moderne Zivilisation westlicher Prägung. Mit tänzerischer Leichtigkeit, gedanklicher Schärfe und poetischem Genius lässt Weber unser Eingebundensein in eine Welt, in der alles zu Gefühl, Ausdruck und Würde begabt ist, sinnlich erfahrbar werden. Minima Animalia ist ein Stundenbuch im besten Sinn: Es gibt der Natur den Nimbus des Erhabenen zurück, lehrt Demut vor ihrem Wunder und verortet uns darin: Wir sind eingeborener Teil der Allmende der Welt. (zvg) 27 Dez 12

Vom Umgang mit Zeit

       
 

Karlheinz Geissler
Lob der Pause
Von der Vielfalt der Zeiten und der Poesie des Augenblicks
128 Seiten, gebunden
EUR 14.95 | CHF 21.90
oekom

 

Die Stunden die zählen, sind die Stunden, die nicht gezählt werden.
Karlheinz Geissler

Immer schneller, immer mehr – diese Maxime ist mittlerweile zum Credo unserer Zeit geworden. Doch was, wenn das schnelle Leben immer mehr zur Last wird, wenn immer mehr Menschen darüber klagen, keine Zeit mehr zu haben für die Familie, Freunde oder für sich selbst und immer öfter das Stresssymptom «Burnout» diagnostiziert wird? Dann ist es höchste Zeit für ein Umsteuern, denn offensichtlich ist diese Tempofahrt nicht zukunftsfähig. «Wir müssen unseren Umgang mit Zeit überdenken und revidieren», empfiehlt der Zeitexperte Karlheinz A. Geissler – und zeigt, warum wir Langsamkeit, Wiederholung und Warten wieder schätzen sollten. Denn es sind diese Zeiten des «Dazwischen», die die Dinge und Abläufe auf Abstand bringen und so für den Rhythmus im Leben sorgen. Es sind die «kleinen Sonntage unseres Daseins», die uns die Freiräume schaffen, darüber nachzudenken, was war und was kommen wird, die Zwischenzeiten fürs Nachdenken, Vordenken, Abschalten und Verarbeiten. Die Zeit ist reif für ein Innehalten, das Buch «Lob der Pause» liefert hierzu wertvolle Denkanstösse. (zvg) 21 Dez 12

Alte Traditionen für das Hier und Jetzt

       
 

Jared Diamond
Vermächtnis
Was wir von traditionellen Gesellschaften lernen können
592 Seiten, Hardcover
EUR D 24.99 | A 25.70 | CHF 35.50
S. Fischer

 

Alle menschlichen Gesellschaften waren weitaus länger traditionell, als unsere heutige Gesellschaft modern ist.
Jared Diamond

Seit Jahrzehnten unternimmt Jared Diamond Expeditionen zu Stämmen, die noch traditionell als Jäger und Sammler leben – so, wie wir Menschen die längste und prägendste Zeit unserer Entwicklung gelebt haben. Fasziniert von der Fremdartigkeit ihrer Kultur führt er uns plastisch und unterhaltsam vor Augen, wie grundverschieden Menschen mit allen Facetten des Lebens umgehen und ihr Zusammenleben organisieren. Seine These: Wir können heute von diesen Kulturen viel lernen und so unsere aktuellen privaten und gesellschaftlichen Probleme lösen, von der Kindererziehung über staatliche Konflikte bis zum Umgang mit Alter und Tod. Ein spannender Blick auf die Vielfalt der menschlichen Kulturen – und eine überraschende Perspektive auf unser modernes Selbstverständnis. (zvg) 17 Dez 12

Dialog mit Urbildern

       
 

Marko Pogacnik
Die Sprache der Kosmogramme
184 Seiten, Pappband, s|w und farbige Abbildungen
CHF 29.90 | EUR 22.90 D | 23.60 A
AT Verlag

 

Geomantie stellt jenes Wissen dar, das es dem Menschen ermöglicht, die seinem geistigen Wesen fremd erscheinende Natur der irdischen Welt tiefgreifend und ganzheitlich kennenzulernen und sich auf eine mitschöpferische Beziehung zur Erde, zur Natur und zu Landschaft einzulassen.
Marko Pogacnik

Das grosse Anliegen des Künstlers und Geomanten Marko Pogacnik ist die Förderung der Kommunikation zwischen den sichtbaren und unsichtbaren Welten, der Dialog mit Erde, Natur und Kosmos.
In diesem Buch widmet er sich erstmals ausführlich den «Kosmogrammen». Diese energetischen Zeichen bilden eine Art universelle Sprache, die sich nicht an den rationalen Verstand wendet, sondern auf anderen Ebenen der Wahrnehmung die Verbundenheit der sichtbaren und unsichtbaren Dimensionen des Lebens kommuniziert.
Die in diesem Buch abgebildeten und kommentierten 159 Kosmogramme wurden für Erdheilungsprojekte an verschiedenen Orten weltweit entworfen und in Stein gemeisselt, um so eine mit der Akupunktur beim Menschen vergleichbare heilsame Wirkung auf Orte und Landschaften auszuüben. Zudem werden 14 Kosmogramme vorgestellt, die sich zur Anwendung im eigenen Haus, am Arbeitsplatz oder im Garten eignen und helfen können, die Lebensqualität der Räume zu erhöhen. (zvg)
11 Dez 12

Erweckung der Schlangenkraft

       
 

Ulrike Reiche
Kundalini-Yoga
Mit der universalen Lebenskraft zum wahren Selbst
288 Seiten, gebunden
EUR 22.99 | CHF 29.90
O.W. Barth

 

Weise Männer ergründeten das Wesen der Chakras – ihre Funktionsweise, Lotosblätter und Klänge, ihre Unendlichkeit, ihre wechselseitigen Beziehungen und ihre Kraft. Sie stellten fest, dass das gesamte menschliche Leben auf ihnen basiert. Daraus entstand die Wissenschaft der Chakras: Und dies war der Ursprung und die Geburt von Kundalini-Yoga.
Yogi Bhajan

Im Kundalini-Yoga spricht man von «zehn Energiekörpern». Es handelt sich dabei um die subtilen Energiefelder, die den Menschen umgeben und dessen grundlegende Eigenschaften wie seine Werte, seine Fähigkeiten, sein Gefühlsleben repräsentieren. Vergleichbar mit den Stockwerken eines Hauses, durch dessen Stromleitungen subtile Energie fliesst, die man mit Hilfe gezielter Körper- und Atemübungen sowie Meditationen spüren und beeinflussen kann.
Yoga-Lehrerin Ulrike Reiche erklärt das System der «zehn Energiekörper» erstmals speziell für westliche Leser und regt dazu an, diese spirituelle Praxis zur Aktivierung des Energieflusses in das persönliche Leben zu integrieren. (zvg) 5 Dez 12

Psychische Gesundheit, spirituelles Wachstum

       
 

Ralph Metzner
Raum des Geistes – Strom der Zeit
Wie man seine Bewusstseinszustände verstehen und navigieren kann
158 Seiten, broschiert
CHF 25.00 | EUR 19.80
Nachtschatten Verlag

 

Ich denke, es ist angemessen, das Bewusstsein sowohl aus räumlicher als auch aus zeitlicher Perspektive zu betrachten. Die strukturellen, dauerhaften Eigenschaften der Welt und des Zustands, in dem wir uns zur Zeit «befinden», können wir erkennen und identifizieren; und wir können uns des sich ewig verändernden, fliessenden Stroms der Erscheinungen, in dem wir eingebettet sind, bewusst sein.
Ralph Metzner

In diesem Buch zeigt uns der Philosoph und Psychologe Ralph Metzner die Essenz seiner fast fünfzigjährigen Tätigkeit in Forschung, Psychotherapie, schamanischer und yogischer Praxis sowie seiner Lehrtätigkeit über die Bedeutung der sich verändernden Bewusstseinszustände für die psychische Gesundheit und das spirituelle Wachstum. Jeder Bewusstseinszustand, den wir erleben, angefangen bei den vertrauten Zuständen des Wachseins, Schlafens, Träumens und Meditierens bis hin zu den erweiterten Geisteszuständen psychedelischer Forscher, Mystiker und Medien, hat seinen eigenen deutlich unterschiedlichen geistigen Raum und Zeitstrom. Wir müssen lernen, die erweiterten, positiven Zustände für spirituelles Wachstum und kreativen Ausdruck zu nutzen und aus den verengten, ungesunden wie Angst, Wut, Süchten und Zwängen in gesündere und lebensbejahendere hinein zu steuern. (zvg) 1 Dez 12

Wahre Menschlichkeit

       
 

christian vagedes
veg up!
die veganisierung der welt
288 seiten, gebunden, illustriert
EUR 19.80 | CHF 28.50
sichtverlag

 

 

ich glaube, dass die zeit für wahre lebensfreude in einer veganen welt so schön sein wird, wie wir sie in einer nichtveganen nie gesehen haben.
christian vagedes

wieso wird die welt vegan? wieso wirkt die veganisierung wie ein aufwachen aus einem alptraum? welches geheimnis teilen darwin, rudolf steiner, gandhi, tolstoi, basilius und weitere?
dieses buch ist ein wachmacher. es macht geschichte lebendig. und zwar die geschichte der wahren menschlichkeit, die geschichte des geistes, die geschichte derer, die quer durch die zeiten darum bemüht waren, den wahren kern des menschen zu befreien: sein herz.
beim thema vegan geht es nicht nur ums essen. es geht um unser denken und fühlen, um das, was alles verändert. es geht um liebe oder kampf.
der gründer und vorsitzende der veganen gesellschaft deutschland hat ein besonderes buch geschrieben, eine beachtliche auf originalquellen basierte recherche mit faszinierenden verknüpfungen. www.veg-up.de (zvg) 28 nov 12

Leben was man ist

       
 

Chögyam Trungpa
Verrückte Weisheit
Leben ohne Hoffnung und Furcht
213 Seiten, broschiert
EUR 16.95 | CHF 24.50
Windpferd

 

Jedes Anlehnen, an wen oder was auch immer, führt zu nichts. Wichtig ist die eigene, persönliche Intuition, die Arbeit an sich selbst.
Chögyam Trungpa

Chögyam Trungpa beschreibt anhand des Lebenswegs von Padmasambhava die Grundprinzipien der Verrückten Weisheit als Ausgangspunkt für eine spirituelle Reise: Wir arbeiten mit uns selbst, mit unserer Psyche, jedoch: ohne eine Antwort zu suchen. Dabei gehen wir tiefer und tiefer, so weit, bis es keine Antwort mehr gibt. Schliesslich sind wir einfach hoffnungslos. Diese Hoffnungslosigkeit ist die Essenz der Verrückten Weisheit.
Es geht darum, einfach das zu leben, was man ist. Die Dinge so zu sehen, wie sie sind. Zu sehen, was in unserem Kopf vor sich geht, direkt, einfach, ganz wahrheitsgetreu.
Doch auch in dieser Hoffnungslosigkeit findet sich nichts Tröstliches. Es bleibt kein einziger Bezugspunkt mehr. Dieser Prozess des Tiefergehens und Entdeckens lädt sich von selbst wieder auf, sodass wir damit fortfahren und immer tiefer und tiefer gehen: Dieser Prozess – das ist die Verrückte Weisheit. Es ist das, was einen Heiligen in der buddhistischen Tradition ausmacht. (zvg) 23 Nov 12

Für alle «Aufschieber» und «Liegenlasser»

       
 

John Perry
Einfach liegen lassen
Das kleine Buch vom effektiven Arbeiten durch gezieltes Nichtstun
128 Seiten, Pappband, 10 s|w Abbildungen
EUR 12.99 D | 13.40 A | CHF 18.90
Riemann

 

Ich erkannte, dass ich einer Spezies angehöre, die ich den «Aufschieber mit Plan» nenne. Ein solcher Mensch schafft enorm viel, indem er anderes links liegen lässt.
John Perry

Wer kennt das nicht? Auf dem Schreibtisch türmen sich zwischen Notizen, Papierstapeln und leeren Kaffeetassen allerlei Projekte. Das E-Mail-Postfach quillt über, der Anrufbeantworter ist voll mit wahnsinnig wichtigen Nachrichten, und vor allem sollte die Arbeit heute noch erledigt werden – oder am besten letzte Woche. Statt uns aber mit dem Arbeitsberg auseinander zu setzen, verbummeln wir lieber die Zeit, indem wir ausgiebig Bleistifte spitzen oder uns in den Tiefen des Internets verlieren.
Der Philosophie-Professor John Perry, selbst ein bekennender «Liegenlasser», kennt dieses Phänomen aus eigener Erfahrung und verblüfft in seinem unterhaltsamen Buch mit einer provokanten These: Notorische «Liegenlasser» können ihre oft verpönte Schwäche in eine Stärke verwandeln, wenn sie diese richtig nutzen. mit Perrys Tipps wird das Aufschieben und Trödeln zur produktiven Lebensphilosophie und zum Schlüssel zu wahrer Gelassenheit, wenn man es gezielt und mit Methode angeht.
Einfach liegen lassen zeigt so auf charmante Art: mit gepflegtem Nichtstun stellt sich der richtige Zeitpunkt, um etwas zu erledigen, meist von alleine ein, und so manche dringende Arbeit erübrigt sich von selbst, wenn man sie nur lange genug liegen lässt. (zvg) 19 Nov 12

John Perry ist der geistreichste Philosoph seit Groucho Marx.
Thomas Cathcart

Weniger haben, mehr geniessen

       
 

John Lane
Das einfache Leben
Vom Glück des Wenigen
180 Seiten, broschiert
EUR 16.95 | CHF 24.40
Aurum

 

Um diese zeitlose menschliche Einfachheit zu finden, müssen wir erneut unsichtbare Brücken zu dem verlorenen Kontinent des einfachen Glücks erbauen.
John Lane

Es geht um die Schönheit des Einfachen – nicht um Entbehrung, Geiz oder Selbstverleugnung, sondern um die Entdeckung inneren Reichtums im äusseren Überfluss. Das einfache Leben führt in das Wesentliche der Dinge und lehrt die Kunst, jenseits von Konsumwahn und Egoismus wieder aus vollem Herzen geniessen zu können: die Arbeit zu tun, die wir lieben; mit Familie und Freunden zusammen zu sein; kreativ zu schöpfen; frisches Brot zu backen. Die Zeit zu geniessen, einfach (nur) zu sein.
Das einfache Leben ist ein leuchtendes Plädoyer für Nachhaltigkeit und praktische Ermutigung zugleich. Das Manifest einer stetig wachsenden Gruppe bewusster Konsumenten, die aus der Fülle der Einfachheit fruchtbare Kreativität schöpfen: Indem sie sorgsam alles Unnötige entrümpeln, den Umgang mit Geld und Erdressourcen hinterfragen und sich Freiräume schaffen für Beschäftigungen, die seelisch nähren, entdecken sie hinter der Komplexität globaler Zusammenhänge eine Natürlichkeit, die nachhaltiges Glück verspricht.
Das Buch führt durch die Geschichte der Einfachheit gestern und heute, im Westen wie im Osten, nennt Stolpersteine und Geschenke auf dem Weg und eröffnet uns und unserem Planeten eine Zukunft, in die wir aus vollem Herzen eintauchen können. (zvg) 13 Nov 12

Schalken, Schelme, Simpel

       
 

Ulrich Holbein
Unheilige Narren
22 Lebensbilder
160 Seiten, gebunden
EUR 8.00 | CHF 11.90
marixverlag

 

Manchmal frage ich mich, was ich hier eigentlich mache – Leuten zu helfen, erleuchtet zu werden! – Ich bin so erleichtert darüber, dass ich jetzt nicht mehr so tun muss, als ob ich erleuchtet wäre.
Osho

Heilige Narren und Närrinnen tummeln sich in jeder Gesellschaft zuhauf – ausdrücklich unheilige Narren zeigen sich im Strassenbild oder im Gesamtpanoptikum nicht viel seltener. Heilige Narren, sobald sie Zulauf und Erfolg haben, können sich zu Religionsstiftern, alttestamentarischen Propheten, Heiligenfiguren und Päpsten erhöhen; potentielle Religionsführer, wenn Zu lauf und Erfolg ausbleiben, sinken zu Sektenchefs und Spinnern herab, also zu unheiligen Narren. Weil Abraham Götzen zertrümmerte, wird er als früher Faschist gebrandmarkt. Reptil- und Neandertalerhirn brüten aggressive Menschen aus, oder wenigstens dogmatische Typen: Hardliner, Spielverderber, Fanatiker. Während Kulturbringer, Gesetzgeber, Gralshüter, Oberbonzen und Obermuftis schrumpfen zu Ordnungshütern, Paragraphenreitern und Schergen, sublimieren sich notorische Kampfmaschinen ganz gern mal zu durchaus geistreichen Spottvögeln, Polemikern und Satirikern. Die Übergänge zwischen Nihilisten, dunklen Seelen und fiesen Exzentrikern sind fliessend – und der Schritt vom brutalen Staatenlenker zum theoretischen Alleszermalmer oft recht kurz. (zvg)
7 Nov 12

Vom Erkennen unserer Existenz

       
 

Daniel Heller-Roazen
Der innere Sinn
Archäologie eines Gefühls
512 Seiten, gebunden
EUR D 24.99 | A 25.70 | CHF 35.50
S. Fischer

 

Wir müssen also mit der grossen Weisheit vom Ganzen, die in der Vergangenheit im Osten wie im Westen vorhanden war, so verfahren, dass wir sie in uns aufnehmen und dann zu einer neuen und ursprünglichen Wahrnehmung fortschreiten, die für unsere gegenwärtigen Bedingungen relevant ist.
David Bohm

Es war vermutlich Aristoteles, der als Erster einen dem Menschen eigentümlichen Sinn entdeckte: den Sinn wahrzunehmen, dass man wahrnimmt. Daniel Heller-Roazen unternimmt in seinem Buch nun dessen Archäologie: In 25 Kapiteln zeichnet er die verschlungenen Wege dieses besonderen Sinns bei Denkern vom antiken Griechenland bis zum 20. Jahrhundert und in Disziplinen von der Philosophie über Psychologie und Literatur bis zu medizinischen Abhandlungen nach. Der innere Sinn ist eine originelle, elegante und weitreichende philosophische Untersuchung der Frage, was es bedeutet, dass man sich lebendig fühlt. (zvg) 1 Nov 11

Daniel Heller-Roazens Archäologie eines Gefühls wirft ein völlig neues Licht auf eine Reihe von wesentlichen Momenten in der Geschichte der Philosophie und der Humanwissenschaften. Doch noch wesentlicher für diese aussergewöhnliche Arbeit ist, dass sie ein faszinierendes Forschungsfeld entdeckt, das von allergrösste Bedeutung für das zeitgenössische Denken ist: des Gefühls, durch das wir – vor oder jenseits des Bewusstseins – fühlen, dass wir existieren.

Giorgio Agamben

Für die Zukunft unserer Gesellschaft

       
 

Helmut Schreier
Krise der Kindheit
Warum wir in die Natur zurückfinden müssen
238 Seiten, gebunden
EUR 19.95 | CHF 29.90
Rogner & Bernhard

 

Der Reichtum der Natur bleibt so oder so stets greifbar, konkret, sinnlich, der Oberfläche verhaftet, aber nicht «oberflächlich» – geistlos, sondern als sprechendes Gegenüber, dialogisch, so dass eine Beziehungsdimension sich auftut, in der die Dinge vernehmbar werden.
Helmut Schreier

Viele Kinder sind noch nie barfuss durch einen Teich gewatet oder haben dem Gesang eines Waldvogels gelauscht. Stattdessen verbringen sie heutzutage mehrere Stunden täglich vor Bildschirmen. Nicht zufällig geht dies Hand in Hand mit einer wachsenden Zahl an Übergewichtigen und der Diagnose «Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom». Reizüberflutung, fehlende Nähe zu den Eltern und wenig Kontakt zur Natur sind die Ursachen für eine katastrophale Entwicklung, die Helmut Schreier als Krise der Kindheit bezeichnet.
Sein kluger Essay will die Diskussion um unseren Umgang mit Kindern neu entfachen. Schreiers These ist, dass nur Naturerfahrung uns zu zufriedenen, aufmerksamen, gesunden Wesen macht. Deshalb nimmt er uns auf seine eigenen Streifzüge mit: in den Wald, wo er jedes Blatt und jeden Käfer kennt, an den Elbstrand, wo er dem Tosen der Wellen lauscht, und auf die Wiese gleich hinterm Haus, wo es eine ganze Welt zu entdecken gibt.
Krise der Kindheit ist nicht nur ein spannendes und wichtiges Buch für Eltern, sondern für alle, die sich für die Zukunft dieser Gesellschaft verantwortlich fühlen. Video (zvg) 17 Okt 12

Das Undenkbare denken

       
 

Michio Kaku
Die Physik der Zukunft
Unser Leben in 100 Jahren
608 Seiten, Hardcover
EUR 24.95 | CHF 37.90
Rowohlt

 

Wir werden fast alles haben, wovon wir träumen.
Michio Kaku

Wie werden wir leben – in zwanzig, sechzig, hundert Jahren? Michio Kaku sagt der Menschheit eine rosige Zukunft voraus. Roboter werden uns die Alltagsarbeit abnehmen. Küchengeräte und andere Maschinen steuern wir mit der Kraft unserer Gedanken. Medizinische Nanobots werden aufmerksam durch unsere Blut- und Nervenbahnen eilen und sogar Krebs heilen. Zu lästigen Treffen schicken wir unser Hologramm – an einen Konferenztisch mit virtuellen Menschen und solchen aus Fleisch und Blut. Informationen können direkt über die Retina ins Kleinhirn projiziert werden. Wir beherrschen auch das Wetter – und Nationalstaaten spielen kaum noch eine Rolle. Trotzdem werden wir weiter reisen, uns treffen, Sport treiben und in die Kneipe gehen, weil Menschen nun einmal so sind. Science Fiction? Nein, seriöse Zukunftsforschung. Eingängig beschreibt Michio Kaku, wie der Weg in diese Zukunft aussieht – denn vieles davon wird heute schon in Wissenschaft und Industrie vorbereitet. Kaku hat weltweit 300 Forscher von Rang befragt, wie die gesellschaftlich-technische Entwicklung ihrer Voraussicht nach verlaufen wird: von der Künstlichen Intelligenz bis zur Raumfahrt, von der Medizin und Biologie bis zur Nanotechnologie. Und er präsentiert seine Befunde überzeugend und mit leichter Hand. (zvg) 5 Okt 12

Lebensgeschichten

       

 

David Suzuki, Wayne Grady
Der Baum
Eine Biografie
208 Seiten, gebunden
EUR 19.95 D | 20.60 A | CHF 27.90
oekom verlag

 

Sicher und fest in der Erde verankert streben Bäume hinauf in den Himmel. In einer wunderbar üppigen Vielfalt von Form und Funktion halten sie überall auf dem Planeten buchstäblich die Welt zusammen.
David Suzuki

Bäume gehören zu den grössten und faszinierendsten Lebewesen. In alten Kulturen und Religionen wurden sie als Sitz der Götter oder übernatürlicher Wesen verehrt. Noch heute beeindruckt der Anblick imposanter Buchen und mächtiger Eichen. Manche Bäume blicken auf eine mehr als tausendjährige Geschichte zurück; könnten sie sprechen, sie hätten einiges zu berichten. David Suzuki und Wayne Grady erzählen eine solche Geschichte. Ihre «Biografie eines Baumes» – beeindruckend illustriert durch Federzeichnungen des kanadischen Künstlers Robert Bateman – beschreibt sieben Jahrhunderte im Leben einer Douglasie. Erzählt wird nicht allein die Geschichte in ihrem ökologischen Kontext, etwa wie es dem Samen gelingt, Wurzeln zu schlagen, oder wie der heranwachsende Baum Wind und Wetter trotzt. Eingebunden sind zahlreiche Ausflüge in die Kulturgeschichte der Menschheit und die Evolutionsgeschichte unseres Planeten. Ein wahrhaft gelungener Blick darauf, wie alles mit allem zusammenhängt, und eine grossartige Hommage an das Wunder namens Leben. Interview in Englisch mit David Suzuki. (zvg) 1 Okt 12

Das Leben ist mehr als Materie

       
 

Rupert Sheldrake
Der Wissenschaftswahn
Warum der Materialismus ausgedient hat
496 Seiten, gebunden
EUR 24.99 D | 25.70 A | CHF 37.90
O.W. Barth

 

Ich will die Wissenschaft nicht abschaffen, aber ich will mehr Pluralität.
Rupert Sheldrake

Lässt sich die Welt rein mechanistisch erklären? Sehen wir uns selbst wirklich als genetisch programmierte Maschinen? Kommt das Bewusstsein tatsächlich aus dem Gehirn? Der berühmte Biologe Rupert Sheldrake beweist in seinem provozierenden neuen Werk, dass das materialistische Weltbild nicht mehr haltbar ist. Er zeigt anhand von zehn Dogmen der Wissenschaft, dass die meisten Forscher an Vorstellungen festhalten, die längst überholt sind. Sheldrake fordert ein neues, grenzüberschreitendes Denken und plädiert für mehr Offenheit und Neugier in den Naturwissenschaften. Interview mit Rupert Sheldrake zu seinem neuen Buch. (zvg) 26 Sep 12

Gesund werden, gesund bleiben

       
 

Ursula Walser-Biffiger
Heilrituale in der Natur
Die Wahrnehmung verfeinern, persönliche Rituale gestalten, die Selbstheilungskräfte stärken
128 Seiten, gebunden, Farbfotos
CHF 32.90 | EUR 24.90 D | 25.60 A
AT Verlag

 

Nur durch die Aktivierung der eigenen Heilkraft, durch den beherzten Entschluss, etwas zu finden, was Heilung ermöglicht, kommt der Prozess des Heilens in Gang.
Luisa Francia

Was kann ich selbst für mich tun? Das fragen sich viele Menschen bei Krankheit, in einer Lebenskrise oder in Zeiten des Umbruchs. Wie kann ich meine gesunden Anteile bewahren und stärken? Es geht darum, die Selbstheilungskräfte zu stärken, wieder Freude, Hoffnung und Vertrauen zuzulassen und die kostbaren Geschenke nicht zu übersehen, die im Verborgenen liegen.
Dieses Buch richtet sich an alle, die ihren persönlichen inneren Weg zur Heilung mit Hilfe der Natur entdecken und zur Quelle ihrer Kraft finden wollen. Praktische Übungen begleiten die einzelnen Schritte des Prozesses von Kranksein und Genesungsphase. Durch Rituale werden die heilenden Kräfte bewusster, erfahrbarer und wirksamer.
Ein inspirierendes, mit stimmungsvollen Fotos illustriertes Praxisbuch mit vielen Impulsen, Vorschlägen, Erfahrungsberichten und Übungen. (zvg)

Kopf und Herz einer Bewegung

       
 

Leymah Roberta Gbowee, Carol Mithers
Wir sind die Macht
Die bewegende Autobiographie der Friedensnobelpreisträgerin
319 Seiten, gebunden, 9 Farbabbildungen
EUR 21.95 | CHF 29.90
Klett-Cotta

 

Dieses Buch handelt davon, wie wir zu der moralischen Klarheit, Beharrlichkeit und Tapferkeit fanden, die uns die Kraft gab, unsere Stimmen gegen den Krieg zu erheben und unser Land wieder zur Vernunft zu bringen. Es ist eine Geschichte, die Sie noch nicht kennen.
Leymah Roberta Gbowee

Erfolgreicher weiblicher Widerstand: Liberias Frauen versammelten sich auf den Marktplätzen zum Gebet und schreckten auch vor militanteren Formen zivilen Ungehorsams nicht zurück, um den Diktator Charles Taylor aus dem Amt zu treiben. Dieses sehr persönliche Buch berichtet aber auch von den Kämpfen einer alleinerziehenden Mutter zwischen Familie und Beruf. Gbowee macht Frauen Mut, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, und zeigt, dass es möglich ist, die Geschichte zu verändern.
Leymah R. Gbowee ist der Kopf und das Herz der afrikanischen Frauenfriedensbewegung. In entwaffnender Offenheit erzählt die Friedensnobelpreisträgerin, wie sie zur Frauen- und Friedensaktivistin wurde: Als der 14 Jahre währende Bürgerkrieg in Liberia ausbricht, will die 17-Jährige Kinderärztin werden. Stattdessen schlittert sie im Bürgerkriegschaos in eine von sexueller Gewalt geprägte Beziehung und hat sechs Jahre später vier Kinder, keine Ausbildung und keine Ziele mehr. Über ein Praktikum als Streetworkerin mit Kindersoldaten erwacht sie endlich aus ihrer Lethargie und nimmt ihr Leben selbst in die Hand. Nun wird sie im Wortsinn zur Powerfrau, die sich und andere die Befreiung aus den Gewaltstrukturen lehrt und die Beteiligung von Frauen am politischen Leben einfordert. (zvg) 12 Sep 12

Was das Leben lebenswert macht

       
 

Richard Davidson, Sharon Begley
Warum wir fühlen, wie wir fühlen
Wie die Gehirnstruktur unsere Emotionen bestimmt – und wie wir darauf Einfluss nehmen können
416 Seiten, gebunden
EUR 22.99 D | 23.70 A | CHF 32.90
Arkana

 

In Studien an Meditierenden konnte ich den Nachweis erbringen, dass geistiges Üben das Aktivitätsmuster im Gehirn so verändern kann, dass Empathie, Mitgefühl, Optimismus und persönliches Wohlgefühl gestärkt werden.
Richard Davidson

Was hat Neuroplastizität mit unseren Gefühlen zu tun? Richard Davidson ist einer der weltweit führenden Gehirnforscher und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Frage, wie die Vorgänge im Gehirn unsere Gefühle beeinflussen.
Zusammen mit der Wissenschaftsjournalistin Sharon Begley stellt er ein faszinierendes Modell über den Ursprung, die Macht und die Formbarkeit unserer Emotionen vor. Im Zuge seiner Forschungen hat Davidson sechs emotionale Stile analysiert, die spezifische, exakt lokalisierbare neuronale Netze zur Grundlage haben. Diese Stile beschreiben die Art und Weise, wie Menschen auf das Leben reagieren – und bestimmen, ob jemand mitfühlend, positiv gestimmt, ängstlich oder schüchtern ist. Davidsons wichtigste Erkenntnis ist: Aufgrund der Neuroplastizität unseres Gehirns können wir mit Übungen und durch Meditation unsere Gefühle ändern – und damit entscheidend unser Wohlbefinden und unsere Lebensqualität beeinflussen.
Ein spannendes Wissenschaftsbuch, das uns zeigt, wie ein klügerer Umgang mit unseren Emotionen gelingen kann.

Ein grossartiges wissenschaftliches Abenteuer, als hätte sich Sherlock Holmes mit James D. Watson und Francis Crick getroffen, mit dem Dalai Lama als Berater.
Jack Kornfield

Tiere essen – oder lieber nicht?

       
 

Andreas Grabolle
Kein Fleisch macht glücklich
Mit gutem Gefühl essen und geniessen
416 Seiten Taschenbuch
EUR 8.99 D | 9.30 A | CHF 13.50
Goldmann

 

Ich hege keinen Zweifel darüber, dass es ein Schicksal des Menschengeschlechts ist, im Verlaufe seiner allmählichen Entwicklung das Essen von Tieren hinter sich zu lassen.
Henry David Thoreau

Wie essen wir richtig? Die enorme Medienpräsenz, zahlreiche Filme und viel beachtete Bücher machen deutlich: Das Thema Fleischverzehr bzw. Fleischverzicht ist in aller Munde. Doch was ist nun eigentlich dran an all den Argumenten? Müssen und können wir Tiere tatsächlich von unserer Speisekarte streichen? Andreas Grabolle räumt auf mit all den Vorurteilen und Halbwahrheiten und sucht nach Antworten auf die Frage, was wir noch mit bestem Wissen und Gewissen essen können. Denn was wir essen, ist keineswegs gleichgültig. Trailer zum Buch. keinfleischmachtgluecklich.de (zvg) 1 Sep 12

Wiederentdeckung der Wirklichkeit

       
 

David Abram
Im Bann der sinnlichen Natur
Die Kunst der Wahrnehmung und die mehr-als-menschliche Welt
Vorwort von Andreas Weber
319 Seiten, Klappenbroschur
EUR 29.80 D | 30.80 A | CHF 49.90
thinkOya

 

Eine Menschengemeinschaft, die eine wechselseitige förderliche Beziehung zur umgebenden Erde unterhält, ist eine Gemeinschaft, von der sich sagen lässt, sie lebt in der Wahrheit.
David Abram

Kaum jemand zeigt so ermutigende Wege aus der inzwischen lebensbedrohlichen, selbstgezimmerten Isolation des Menschen gegenüber der Natur auf, wie der amerikanische Philosoph, Ökologe und Anthropologe David Abram. Inspiriert durch die Philosophie des Phänomenologen Maurice Merleau-Ponty und seine langjährigen Reisen als Taschentrickkünstler durch Südostasien, auf denen ihn intensive Naturerfahrungen und Begegnungen mit indigenen Schamanen prägten, entwirft er eine vollständig im Körper verankerte ökologische Philosophie. Dabei ist für ihn der Körper keine mechanistisch-biologische Maschine, sondern das mit allen Sinnen wahrnehmende, lebendige Selbst, das unsere Sprache prägt und aus seiner Bezogenheit auf die lebendig atmende Natur heraus lebt. Mit seiner reichen, poetischen Sprache verlockt er zur sinnlichen Erfahrung einer sprechenden, fühlenden, beseelten und geheimnisvollen Natur und der Landschaft, in der wir leben. Diese innige körperliche Verbundenheit ist für ihn keine romantische Pose, sondern die Quelle für ökologisches und politisches Engagement. Ein mehrfach ausgezeichnetes Buch, das die Ökologie-Bewegung in den USA wesentlich geprägt hat. www.wildethics.org (zvg) 29 Aug 12

Appell vom weisen Rebell

       
 

Stéphane Hessel
An die Empörten dieser Erde!
Vom Protest zum Handeln
127 Seiten, broschiert
EUR D 10.00 | A 10.30 | CHF 14.90
Aufbau

 

Der Mensch hat nicht nur ein Gehirn, sondern auch ein Herz bekommen, und genau dieses müssen wir stärken … Bleibt nicht dabei, empört zu sein, sondern zeigt Verantwortung. Verändert diese Welt, habt Mitgefühl, seid Bürger einer wahrhaften Weltgesellschaft!
Stéphane Hessel

Was in seinen beiden Aufrufen Empört Euch! und Engagiert Euch! naturgemäss knapp ausfiel und wegen der direkten Ansprache nicht vertieft werden konnte, findet in An die Empörten dieser Erde! nun seinen notwendigen Unterbau. Da hinter Hessels Appellen ein ganzes Leben an Engagement, an Erfahrung, an Empathie und tiefem Nachdenken steht, entfalten seine Thesen ihren Reichtum und ihre Überzeugungskraft am deutlichsten im Dialog mit den Adressaten. Diesen Dialog bildet das vorliegende Buch ab und erschliesst somit sehr konkret das Denkgebäude des Stéphane Hessel: Was bedeutet Empörung, was Engagement angesichts einer zu gestaltenden Weltgesellschaft, auf deren Schwelle wir stehen? Angesichts des Arabischen Frühlings, der Griechenlandkrise, der Arbeitslosigkeit in Spanien und der globalen Märkte? Wie soll es im Sinne einer Erziehung zu Mitgefühl und globaler Verantwortung weitergehen?
In einer Zeit der Sinnsuche und des Werteverlustes findet Stéphane Hessel millionenfach Gehör – ganz besonders bei der Jugend dieser Welt. (zvg) 17 Aug 12

Quelle und Garant allen Lebens

       

 

Richard Cohen
Die Sonne
Der Stern, um den sich alles dreht
688 Seiten, gebunden
EUR 49.95 D | 51.40 A | CHF 66.90
Arche

 

Der Widerschein der Sonne in einem Tautropfen ist nicht weniger schön als die Sonne selber, und die Spiegelung des Lebens in eurer Seele ist nicht weniger kostbar als das Leben selber.
Khalil Gibran

Sie ist zugleich Quell und Garant allen Lebens und damit das Mass aller Dinge: die Sonne. 150 Millionen Kilometer von der Erde entfernt, mit einer Kerntemperatur von 15 Millionen Grad, wandelt sie in jeder Sekunde 5 Millionen Tonnen Materie in Kernenergie um – ein Vorgang, der einer gleichzeitigen Zündung von 90 000 Wasserstoffbomben entspricht. Zahlen, die ebenso schwer zu fassen sind wie die Dimension der Bedeutung, die die Sonne von jeher für die Menschheit hat.
Jetzt liegt die Geschichte der Sonne vor. Um diese Geschichte schreiben zu können, hat Richard Cohen über einen Zeitraum von acht Jahren achtzehn Länder auf sechs Kontinenten bereist. Er hat in Peru dem Reenactment einer Inka-Zeremonie zur Sonnenwendfeier beigewohnt, ist zu den Pyramiden gereist, um sich ein Bild von ihrem Schattenwurf zu machen, hat in Japan den Fujiyama bestiegen, um von dort den Sonnenaufgang zu sehen, und ist in die Antarktis gefahren, um eine Sonnenfinsternis zu erleben. Er hat Tausende Geschichten, Fakten und Mythen über die Sonne aus der ganzen Welt zusammengetragen, über das Licht, den Lebenshauch, Vampire, Nudismus, Kopernikus, den Sonnenkönig, Mao Tse Tung und Charlie Chaplin: Das Ergebnis ist Die Sonne – der Stern, um den sich alles dreht, ein einzigartiges Werk, das nicht nur aufgrund seiner überwältigenden inhaltlichen Dimension, sondern auch hinsichtlich seiner erzählerischen Qualität ohnegleichen ist. (zvg) 13 Aug 12

Wunderwelt Natur

       
 

Gottfried Schatz
Zaubergarten Biologie
Wie biologische Entdeckungen unser Menschenbild prägen
176 Seiten, gebunden
CHF 32.00 | EUR 33.00
NZZ Libro

 

Heute bilden die Naturwissenschafter den intellektuellen Stosstrupp unserer Kultur, doch noch vor 200 Jahren waren sie Briefmarkensammler im Schatten genialer Denker wie Kant, Kierkegaard und Schopenhauer. Dann entpuppte sich die Briefmarkensammlung jedoch als Quelle grosser Wahrheiten über uns und die Welt.
Gottfried Schatz

Der weltbekannte Chemiker und Biologe Gottfried Schatz beschreibt in 19 Essays, wie moderne Erkenntnisse der Biologie unser heutiges Menschenbild prägen. Er denkt über die Anfänge des Lebens nach, stellt Überlegungen zur Energieknappheit an und beobachtet besorgt, wie unbeständige Datenspeicher unsere Zivilisation gefährden. Für Schatz sind dabei Naturwissenschaft und Kultur stets zwei Seiten der selben Medaille.
Am Anfang seiner Texte steht immer eine Frage oder eine fesselnde Beobachtung. Wie begann das Leben? Wie teilen sich Lebewesen die Energie des Sonnenlichts? Warum gibt es ohne Tod kein Leben? Wie können Bakterien eine so wichtige Rolle in unserem Körper spielen, dass sie die Individualität jedes einzelnen von uns prägen? Schatz beschreibt mit einprägsamen Bildern das Wundersame der Naturphänomene. Er inszeniert sie geschickt und lässt ihnen dabei ihre faszinierende Rätselhaftigkeit. In jeder Zeile spürt man das kindliche Staunen des geborenen Wissenschaftlers.(zvg)
7 Aug 12

Pflanzen mit Migrationshintergrund

       
 

Wolf-Dieter Storl
Wandernde Pflanzen
Neophyten, die stillen Eroberer
Ethnobotanik, Heilkunde und Anwendungen
250 Seiten, gebunden, Fotos von Frank Brunke
CHF 38.00 | EUR 26.90 D | 27.70 A
AT Verlag

 

Am Abend lehrten uns die Eingeborenen die Zubereitung eines unscheinbaren Knollengewächses, an dem wir bisher achtlos vorübergingen. Ich werde einige dieser seltsamen Äpfel, die wie Kastanien schmecken und von den Indianern Batate genannt werden, nach Europa mitnehmen.
Christoph Columbus, 1492

Neophyten stellen für viele Menschen, die sich als Naturfreunde betrachten, ein Problem dar. Die neuen Pflanzen, wie etwa der Riesenbärenklau, die Kanadische Goldrute oder das Indische Springkraut, überwuchern weite Flächen und verdrängen die einheimische Vegetation. Andere gelten als gesundheitsschädigend, wie etwa die Ambrosia, die angeblich Heuschnupfen verursacht. Dieses Buch hinterfragt diese Pauschalurteile.
In Wirklichkeit hat noch kein einziger Neophyt eine einheimische Pflanze zum Erlöschen gebracht, und Heuschnupfen hat andere Ursachen als der Pollen der Ambrosia. Neophyten sind eine Bereicherung unserer Flora, sie sind Teil der allmählichen Wiederbesiedlung unseres Erdteils, nachdem die Eiszeit die hiesige Vegetation praktisch ausgelöscht hatte. Storl untersucht aber nicht nur die biologischen, klimatischen und ökologischen Bedingungen, unter denen diese neuen Pflanzen gedeihen, sondern auch die ethnobotanischen und kulturellen Aspekte. In den Ländern, aus denen sie stammen, gelten viele dieser Neophyten als wertvolle Nutz-, Nahrungs- und Heilpflanzen und manche sind sogar sakrale Pflanzen, die schamanisch oder im religiösen Kontext verwendet werden.
Mit diesem Buch lernen wir, die eingewanderten Pflanzen mit anderen Augen zu sehen, sie zu verstehen und nutzbringend anzuwenden. (zvg) 1 Aug 12

Spirituelles Vermächtnis

       
 

Ram Dass
Be Love Now
Der Weg des Herzens
350 Seiten, Klappenbroschur
EUR 19.95 | CHF 22.80
Kamphausen

 

Willkommen auf dem Weg des Herzens! Dieser Weg der Liebe bringt Dich jedoch nicht von hier nach dort, sondern direkt ins Jetzt, in den gegenwärtigen Moment, in Deinen wahren Seinszustand. Er führt Dich weg vom Verstand und hin zu Deinem Herzen.
Ram Dass

In seinem Buch Be Love Now gibt Ram Dass einen einzigartigen Einblick in seinen langen spirituellen Weg. Der heute 80-Jährige lässt uns teilhaben an den wichtigsten Erfahrungen seiner Transformation vom bedeutenden Harvard-Psychologen zum “Diener Gottes“. Die Begegnung mit seinem Guru Neem Karoli Baba, liebevoll Maharaj-ji genannt, führt zu einem Leben in bedingungsloser Liebe – der Essenz des Daseins.
Be Love Now ist ein sehr persönliches Buch und gleich zeitig eine wundervolle Entdeckungsreise, die Herz und Geist öffnet. “Stell dir vor, dass dich jemand mehr liebt, als du je zuvor geliebt worden bist. Man liebt dich stärker noch als deine Mutter dich als Kind geliebt hat, mehr als dein Vater dich je liebte, dein Kind oder dein dich liebender Partner. Diese Liebe will nichts von dir, ist nicht auf persönliche Befriedigung aus und will nichts mehr, als dass du völlig erfüllt bist. Du wirst nur für das geliebt, was du bist, deshalb, weil es dich gibt.“ (zvg) 28 Jul 12

Freie Gesellschaft

       
 

David Graeber
Inside Occupy
160 Seiten, Klappenbroschur, mit Fotos und 24seitigem Booklet
EUR D 14.99 | A 15.50 | CHF 21.90
Campus

 

Unser ganzes Projekt basiert auf dem Glauben, dass Freiheit ansteckend ist.
David Graeber

Sie ist noch jung und hat bereits Geschichte geschrieben: Die weltweit Occupy-Bewegung. Mit dem Aufruf “Occupy Wall Street” besetzt im September 2011 eine Gruppe von Aktivisten den Zuccotti-Park im New Yorker Finanzdistrikt um friedlich gegen Finanzmärkte und Banken sowie die Untätigkeit der Politik zu demonstrieren. Binnen kürzester Zeit mobilisiert die Bewegung hunderttausende Menschen rund um den Globus, kreuz und quer durch alle Bevölkerungsschichten. Sie alle eint die Empörung über ein System das jene, die sich an die gesellschaftlichen Spielregeln halten, im Stich lässt und Vermögen ungerecht verteilt, zugunsten einer kleinen Elite.
Als Anthropologe und Vordenker hat David Graeber der Occupy-Bewegung intellektuellen Tiefgang verliehen. Mit seinem Buch bietet er einzigartige Einblicke in das Zentrum der grössten Protestbewegung seit Jahrzehnten. Er berichtet, wie sie sich formierte und welche Ziele sie verfolgt. Graeber legt ausserdem die Prinzipien von Protesten dar und zeigt konkret, was jeder Einzelne politisch verändern kann. Die Occupy-Bewegung markiert womöglich erst einen Anfang. Wer die Tragweite der Ereignisse verstehen will, kommt an diesem aussergewöhnlichen Buch nicht vorbei. (zvg) 24 Jul 12

Natürlich Atmen

       
 

Christian Opitz
Befreite Atmung
Lebensenergie und Wohlbefinden fördern mit entspanntem natürlichem Atem
125 Seiten, Klappenbroschur, Übungs-DVD
EUR 19.90 | CHF 28.50
Hans-Nietsch-Verlag

 

Die Vorstellung, viel Luft zu atmen wäre grundsätzlich gut, ist ebenso falsch, wie die Vorstellung, viel zu essen gäbe mehr Kraft. Leben spendend zu atmen folgt dem Grundsatz: Weniger von besserer Qualität ist oftmals mehr.
Christian Opitz

Die Befreite Atmung – eine bei uns fast unbekannte, hocheffektive Atemmethode – wurde bereits in der Bhagavad Gita angedeutet, von einigen mündlichen Überlieferungen des Taoismus gelehrt und entspricht den Erkenntnissen russischer Wissenschaftler über die Physiologie des Atmens: Die Forschungen von Bouteyko, Strelkov und Frolov zeigen, dass fast alle Menschen ein chronisches Hyperventilationssyndrom aufweisen, das auf zellulärer Ebene – entgegen gängiger Vorstellungen – einen Mangel an Sauerstoff bewirkt. Bei regelmässiger Übung führt Befreites Atmen in drei Monaten zu einem “natürlichen Zustand“, der uns körperlich und geistig erfrischt und regeneriert. Unser Atemrhythmus im Ruhezustand verlangsamt sich, was die Funktionen von Hypophyse und Epiphyse ideal beeinflusst.
Befreite Atmung ist ein Praxisbuch, in dem Christian Opitz
– den Mythos der angeblich gesunden tiefen Atmung, bei der ein grosses Luftvolumen aufgenommen wird, entlarvt;
– die Physiologie einer wirklich effektiven zellulären Sauerstoffversorgung erläutert;
– positive Wirkungen, aber auch Nachteile von gängigen Atemtechniken wie Rebirthing, Holotropem Atmen, Pranayama usw. aufzeigt;
– die Technik der Befreiten Atmung in ihren körperlichen, feinstofflich-energetischen und spirituellen Aspekten ausführlich darstellt und
– ein dreimonatiges Programm zur Umstellung der eigenen Atemgewohnheiten mit konkreten Übungen vermittelt – die er auf der beiliegenden DVD nochmals praktisch demonstriert. (zvg) 19 Jul 12

Natur als Ganzes

       
 

Silvio Waser
Das Waldgarten-Prinzip
In Gemeinschaft auf drei Ebenen pflanzen – naturnah, effizient und ertragreich
147 Seiten, gebunden, durchgehend farbig illustriert
CHF 34.90 | EUR 23.80
Neue Wege gehen

 

Wenn weltweit ökologisches Kreislaufwirtschaften und Klimafarming betrieben würde, könnte die Menschheit in paradiesisch anmutenden Waldgärten und Gartenstädten leben.
Ute Scheub

Wäre es nicht wunderbar, man könnte in einen paradiesisch schönen Garten gehen, in welchem Verschiedenes wächst und auch lebt. Man könnte sich dort von reifen Früchten und Kräutern bedienen, Gemüse essen, Tiere beobachten, wunderschöne Seerosen und sonstige Blumen betrachten, ab und zu die Seele baumeln lassen, ohne ständig darin arbeiten und sich um die Pflanzen sorgen zu müssen? Es viel mehr der Natur zu überlassen, die meiste Arbeit zu tun, nur ab und zu regulierend eingreifen, damit sich nur erwünschte Pflanzen ausbreiten und sich die Büsche und Bäume nicht allzu breit machen, damit der Lichteinfall nicht beeinträchtigt wird. Wäre das nicht paradiesisch schön?
Das Waldgarten-Prinzip handelt genau davon und zeigt den Weg, wie jeder, auch in kleinen Gärten, dies umsetzen kann. (zvg) 14 Jul 12

Lebendiges Netz

       
 

Gerald Hüther, Christa Spannbauer (Hg.)
Connectedness
Warum wir ein neues Weltbild brauchen
139 Seiten, gebunden
CHF 35.40 | EUR 21.95
Verlag Hans Huber

 

Für die heranwachsende Generation ist es keine fremde Vorstellung mehr, dass alle Menschen in einem Boot sitzen und dass dieses ganze politische Gerangel mal langsam aufzuhören hat, dass wir uns gemeinsam auf den Weg machen müssen. Gerald Hüther

In der öffentlichen Diskussion hat sich über Jahrzehnte eine Art Grundannahme festgesetzt, dass die Menschen immer erst von Eigennutz und Gewinnmaximierung getrieben sind. Auch wegen dieser oft unausgesprochenen Hypothese der individualisierten Gesellschaft stehen wir zumeist ratlos vor den globalen Herausforderungen der heutigen Welt. Doch inzwischen ist etwas in Bewegung geraten: Langsam wird uns bewusst, dass dieses Denkmuster nicht der Realität entspricht.
Gerade die Wissenschaften mit ihrer Tendenz der Spezialisierung und Abgrenzung haben unfreiwillig zur Verfestigung des Paradigmas beigetragen. Dabei waren und sind es ganz oft die Grenzüberschreiter und Musterbrecher in der Wissenschaft, die die interessantesten und kreativsten Erkenntnisse liefern. Sie zeigen uns, dass die Welt nicht als eine Ansammlung voneinander isolierter Teile zu sehen ist, sondern als ein lebendiges Netz, in dem alles miteinander verbunden und wechselseitig voneinander abhängig ist.
Dieses Buch versammelt die Texte von hervorragenden Repräsentanten aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, über die Grenzen ihrer jeweiligen Spezialdisziplin hinaus die klaren Argumente für eine neue Weltsicht aufzuzeigen – hin zu einem neuen Wir und zu neuen Lösungsansätzen für die Probleme unserer globalisierten Welt. (zvg) 10 Jul 12

Viele Wege führen zu Yoga

       
 

Selim Özdogan
Kopfstand im Karma-Taxi
Bekenntnisse eines Pranajunkies

235 Seiten, Klappenbroschur
CHF 28.00 | EUR 19.50
Edition Spuren

 

Die Sehnsucht nach einem Paradies in Reichweite kann viele Formen annehmen. Die Jagd nach Sex, nach Ruhm, nach Ansehen, Geld, nach einer gerechteren Welt, nach mehr Gleichheit, Liebe, Brüderlichkeit ist Ausdruck desselben Verlangens. Nur die Gewissheit, dass noch etwas fehlt, ändert sich nicht.
Selim Özdogan

“Yoga? Nichts für mich!”, denkt der junge Schriftsteller nach ersten Erfahrungen in einem Kurs auf der Volkshochschule, allein unter Hausfrauen. Stattdessen geht er ins Fitnessstudio und stemmt Hanteln. Ein zweiter Versuch mit Yoga beschert ihm einen Geschmack davon – und er will mehr. Gelenkiger Körper, erleuchteter Geist – die Gleichung geht auf, bis er seinem Yogalehrer nachts in einer Bar begegnet. Ernüchtert gesteht er sich ein: “Die Füsse im Nacken zu verschränken, ist eine Sache; auf diesen Strassen, die angeblich zur Erleuchtung führten, eine Möglichkeit zum Wenden zu finden, eine andere.”
Selim Özdogan ist Autor zahlreicher Prosawerke und praktiziert seit über zwölf Jahren Yoga. Beim Schreiben von Kopfstand im Karma-Taxi hat er eigene Erfahrungen verarbeitet zu einer rasanten Geschichte, die all das enthält, was Sie schon immer über Yoga wissen wollten, aber ihren Lehrer nicht fragen konnten. (zvg) 5 Jul 12

Sex ist lernbar

       
 

Ann-Marlene Henning, Tina Bremer-Olszewski
Make Love
Ein Aufklärungsbuch
Mit Fotografien von Heji Shin
256 Seiten, kartoniert
EUR 22.95 | CHF 27.80
Rogner & Bernhard

 

Erregung ist angeboren. Gute Sexualität nicht. Die bringt sich jeder selbst bei. So gut er kann. Ein Leben lang.
Ann-Marlene Henning

Noch nie war es einfacher, etwas über Sex zu erfahren. Internet, Fernsehen, Magazine – überall wimmelt es von Pornografie und Erotik. Das heisst aber nicht, dass Jugendliche heute besser informiert sind als früher – ganz im Gegenteil. Wer heute jung ist, hat schon alles gesehen, aber weiss fast nichts.
Durch die Sex-Überflutung entsteht ein trügerischer Eindruck. Denn was man in den Medien als Sexualität präsentiert bekommt, hat mit der Wirklichkeit nicht viel zu tun. Pornofilme sind Inszenierungen. Über erfüllten, liebevollen Sex sagen sie nichts. Es ist deswegen höchste Zeit für ein modernes Aufklärungsbuch.
Make Love rollt das Thema neu auf. Die Autorinnen Ann-Marlene Henning und Tina Bremer-Olszewski zeigen, dass schöner Sex nichts mit Perfektion zu tun hat. Das Buch ist ein Leitfaden für junge Menschen, Spass am Sex zu haben. Den eigenen Körper zu entdecken, Unsicherheiten zu überwinden, das Reden über Sex zu fördern. Es hilft dabei, eigene Wünsche, aber auch Grenzen zu definieren.
Es gibt den neuesten Forschungsstand wieder und kennt keine Tabus. Alles, was den Jugendlichen täglich begegnet, kommt zur Sprache. Welche Masturbationstechniken gibt es? Woran erkenne ich eine Geschlechtskrankheit? Welchen Geschmack hat Sperma? Sind meine Fantasien abartig? Pornolügen werden aufgedeckt, Leistungsdruck und Ängste thematisiert.
Ausgehend von dem Grundsatz “Erregung ist angeboren, Sexualität wird gelernt” nehmen die Autorinnen ihre Leser an die Hand. Denn: Sex ist lernbar. So wie eine Fremdsprache oder ein Musikinstrument.
Neben dem Text spielen auch Fotos in Make Love eine wichtige Rolle. Um den Pornobildern, die in den Köpfen der Jugendlichen kursieren, etwas entgegenzusetzen, hat sich die Fotografin Heji Shin auf die Suche nach jungen Paaren gemacht, die sie für das Buch fotografiert hat. Es sind “echte” Paare, die wirklich miteinander ins Bett gehen. Und das kann man auf diesen Bildern sehen. Sie zeigen Nähe und Intimität, ohne voyeuristisch zu sein, sie zeigen Sex, wie er wirklich ist. Ein ehrliches, modernes, anregendes Buch, das der nächsten Generation zu einem schönen Sexleben verhilft. (zvg) 1 Jul 12

Wie unser Gehirn wirklich altert

       
 

Martin Korte
Jung im Kopf
Erstaunliche Einsichten der Gehirnforschung in das Älterwerden
336 Seiten, gebunden, illustriert
EUR 19.99 D | 20.60 A | CHF 28.50
DVA

 

Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.
Antoine de Saint-Exupéry

Altern, so der bekannte Hirnforscher und Lernexperte Martin Korte, ist keineswegs gleichbedeutend mit körperlichem und geistigem Verfall. Das mittlere und das höhere Alter sind vielmehr menschliche Entwicklungsphasen mit bestimmten Eigenheiten, Schwächen, aber auch besonderen Fähigkeiten und Stärken, die wir erkennen und nutzen sollten.
Auf der Grundlage neuester Forschung stellt Korte die Alterungsprozesse des Gehirns dar. Er räumt mit dem Mythos auf, dass Denk- und Gedächtnisfähigkeiten im Alter vor allem schwinden, und zeigt, wie wir dem Älterwerden entschlossener begegnen können, und zwar frühzeitig: Denn Altern beginnt weder erst mit der Rente, noch verläuft es in starren, unveränderlichen Bahnen. So wirkt sich zum Beispiel auch die eigene Erwartungshaltung auf die geistige Leistungsfähigkeit im höheren Alter aus. Und das bedeutet: Wir können den Alterungsprozess unseres Gehirns beeinflussen. (zvg) 27 Jun 12

Wachstumsprozesse

       
 

Daniel Butler
Einen Baum pflanzen
Dem Fest des Lebens Wurzeln geben – Bäume für alle Lebenslagen

Vorwort von Wolf-Dieter Storl
128 Seiten, broschiert, durchgehend illustriert
EUR 12.95 | CHF 19.90
Aurum

 

Wer einen Baum pflanzt, wird den Himmel gewinnen.
Konfuzius

Bäume haben einen besonderen Platz in unserem Herzen, denn sie besitzen eine einzigartige Symbolkraft. Dem Akt des Baumpflanzens kommt daher eine tiefere Bedeutung zu: Die Verwandlung vom Samen zum ausgewachsene Baum ist eine Analogie für unseren eigenen Lebensweg. Dieses charmante und wunderschön illustrierte Buch zelebriert den simplen Akt des Baumpflanzens. In Anlehnung an unterschiedliche Traditionen und alte Bräuche, kreiert der Autor Übergangsrituale für die entscheidenden Stationen und Veränderungen in unserem Leben. Einen Baum pflanzen ist sowohl ein praktisches Handbuch zur Aufzucht und Pflege von Bäumen als auch ein lehrreicher und nützlicher Begleiter in allen Lebenslagen. (zvg) 21 Jun 12

Vom Pilz der Unsterblichkeit

       
 

Wolfgang Bauer, Edzard Klapp
Wasson und der Soma
Heiliger Pilz, Berauschender Trank, Göttliche Visionen
Die Entdeckungen des Ethnomykologen R. Gordon Wasson
148 Seiten, broschiert, illustriert
CHF 16.80 | EUR 12.80
Nachtschatten Verlag

 

Läutere dich, bei allen Völkern Bekannter, um alle Sehergaben zu gewinnen, als Freund für die Freunde anzurufen. Mit diesen beiden Herrschest du über das All, mit den beiden Formen, o Pavamana, die sich (uns) anbieten, o Soma.
Rig-Veda

Vor etwa 3500 Jahren kam ein Volk, das sich als “Aryas” bezeichnete und zur indoeuropäischen Sprachfamilie gehört, und nahm das Tal des Indus in Besitz. Mit einem Kulttrank verehrten sie einen ihrer Haupt-Götter, den mondgestaltigen Soma. Dieser Trank wurde nach diesem Gott Soma benannt und war das Extrakt einer besonderen Pflanze. Generationen von Forschern versuchten das Geheimnis dieser Pflanze anhand der Rig-Veda, einer uralten Sammlung von Zauberhymnen, zu ergründen. Erst 1968, nachdem er eine Indien-Expedition durchgeführt hatte, gelang es Wasson, die sagenumwobene Götterpflanze zu identifizieren: es handelt sich um den im Schamanenkult zahlreicher Völker verwendeten Fliegenpilz.
Das Buch enthält die zwei Hauptkapitel (erstmals ins Deutsche übersetzt) aus Wassons klassischem Werk “Soma – der göttliche Pilz der Unsterblichkeit” sowie eine Zusammenfassung des gesamten Buchinhaltes. Die Fliegenpilzexperten W. Bauer und E. Klapp berichten in ihren Texten über Hintergründe von Wassons meisterhafter Entschlüsselung der geheim gehaltenen Rauschpflanze, sowie über die revolutionäre Bedeutung Wassons für das Verständnis vom Ursprung von Mythen, Religionen und Ritualen. (zvg) 17 Jun 12

Wir sind Teil der Natur

       
 

Ana Pogacnik
Die Erde liebt uns
Wenn die Landschaften sprechen: Briefe an uns Menschen
192 Seiten, broschiert, 44 Zeichnungen
EUR 14.90 D | 15.40 A | CHF 21.90
Neue Erde

 

Die Natur muss gefühlt werden.
Alexander von Humboldt

Ana Pogacnik kann, nicht zuletzt aufgrund der Zusammenarbeit mit ihrem Vater Marko, einen innigen medialen Kontakt zu der Landschaft aufbauen, in der sie sich aufhält. Über die Jahre hat sie viele Orte bereist, und wenn sie sich auf sie einstimmt, dann vernimmt sie ihre Botschaft. In 44 “Briefen” sprechen diese Landschaften zu uns Menschen. Es sind intensive Botschaften, auf die wir uns einlassen, die wir in uns nachhallen und lebendig werden lassen müssen. Sie öffnen uns für eine neue Dimension der geomantischen Arbeit und für ein gewandeltes Verhältnis zur Erde als einem bewussten und beseelten Wesen. (zvg) 13 Jun 12

Urquelle des Kosmos

       
 

Roland R. Ropers, Thomas Arzt (Hg.)
Was unsere Welt im Innersten zusammenhält
Hans-Peter Dürr im Gespräch mit bedeutenden Vordenkern, Philosophen und Wissenschaftlern

192 Seiten, Pappband
EUR 14.95 D | 15.40 A | CHF 22.40
Scorpio

 

Um die Welt zu verstehen, sollten wir nicht greifen, sondern wir sollten eigentlich mehr die Arme ausbreiten und unsere Hände öffnen, um die Welt zu “empfangen“.
Hans-Peter Dürr

“Naturwissenschaft sagt uns wohl, was ist, aber sie gibt keine Auskunft darüber, was sein soll, wie wir handeln sollen.“ Hans-Peter Dürr im Dialog mit Philosophen, Wissenschaftlern und Vordenkern über die Grundlagen eines neuen Denkens und der Rolle der Liebe, die alles eint. Welche Lebensimpulse liefern Wissenschaft und Spiritualität, um uns aus der weltanschaulichen Enge zu befreien, die wir uns selbst auferlegt haben, und uns als Menschheit zukunfts- und überlebensfähig zu machen?
Die Liebe ist für den Quantenphysiker und Friedensnobelpreisträger Hans-Peter Dürr die Urquelle des Kosmos – eine faszinierende Aussage aus dem Mund eines international renommierten Naturwissenschaftlers. Im liebenden Dialog ergründet Dürr mit seinen Gesprächspartnern in diesem Buch das Geheimnis der Wirklichkeit. Denn der Mensch bedarf, um handeln zu können, einer über seine wissenschaftliche Erkenntnisse hinausreichenden Einsicht – er bedarf der Führung durch das Transzendente. Dem künstlerisch begabten Physiker Dürr liegt die evolutionäre Kreativität besonders am Herzen, und er inspiriert seine Zuhörer und Leser stets zum Bekenntnis ihrer intuitiven Ressourcen. Denn die Zukunft, so Dürr, gehört nicht dem homo sapiens, sondern dem homo oriens, einem nach Orientierung suchenden Menschen. (zvg) 9 Jun 12

Her mit der Zukunft!

       
 

Mark Stevenson
Morgen ist heute gestern
Eine optimistische Reise in die Zukunft
448 Seiten, gebunden
EUR 22.99 D | 23.70 A | CHF 32.90
Piper

 

Ich weigere mich standhaft zu glauben, dass sich die menschliche Gesellschaft nicht weiterentwickeln kann, dass sie nicht den Wandel annehmen und die Welt besser machen kann, dass wir den grundlegenden Entwicklungstrend nicht nach oben richten können.
Mark Stevenson

Wie die Welt in 1000 Jahren aussehen wird, können wir nur vermuten. Wie dramatisch aber Technik, Wissenschaft und Forschung unser Leben in den kommenden zehn Jahren verändern werden, das hat Mark Stevenson herausgefunden. Und er nimmt uns mit auf eine atemberaubende Tour in die nächste Zukunft: Dort begegnen wir sozial agierenden Robotern (die gleichwohl unter Stimmungsschwankungen leiden), lernen Transhumanisten kennen (die eifrig auf das 1000-jährige Leben hinarbeiten), touren mit Spaceshuttles durch die Wüste und entschlüsseln die Geheimnisse der Nanotechnologie. Dabei propagiert Stevenson keineswegs einen blinden Optimismus, sondern öffnet uns die Augen für die unfassbaren Möglichkeiten, die wir haben. Sein Fazit: Die besten Jahre liegen noch vor uns, freuen wir uns drauf! (zvg) 5 Jun 12

Ein Grundlagenwerk

       
 

Anne Katharina Zschocke
EM – Die Effektiven Mikroorganismen
Bakterien als Ursprung und Wegweiser alles Lebendigen
304 Seiten, gebunden, über 100 Abbildungen
EUR 26.90 D | 27.70 A | CHF 38.00
AT Verlag

 

Nicht Adam und Eva, sondern die Bakterien waren der Anfang!
Dr. med. Hans Peter Rusch

Bakterien waren die ersten Lebewesen, die unseren Planeten bewohnten, und sind die Grundlage allen Lebens. Sie sorgen für Gleichgewicht, harmonisieren sämtliche Lebensprozesse, halten den Stoffwechsel aufrecht, trainieren das Immunsystem und schützen die Grenzen des Körpers.
Die verbreitete Bekämpfung von Bakterien bringt mittlerweile grössere Probleme mit sich, als sie ursprünglich hätte lösen sollen: Resistente Bakterienstämme, verarmte Böden, Krankheiten, Wasserverschmutzung und Umweltvergiftung gehen alle mit Veränderungen der Mikrobenflora einher und lassen sich durch einen anderen Umgang mit ihnen lösen.
Effektive Mikroorganismen (EM) sind eine Mikrobenmischkultur aus Milchsäurebakterien, Hefen und Photosynthesebakterien, die vor etwa 30 Jahren entdeckt wurde und seither weltweit erfolgreich eingesetzt wird. Mit ihrer Hilfe lassen sich Böden verbessern, Wasser reinigen und Gerüche neutralisieren. Pflanzen wachsen gesünder und bringen mehr Ernte, Müll wird zu Dünger recykliert und Krankheiten werden geheilt. Sie können sogar im Umgang mit resistent gewordenen Bakterienstämmen helfen. Der Einsatz von EM ist jedermann möglich, in Haushalt, Garten, Gewerbe und Industrie. EM sorgen für Heilung von gestörten Lebenssituationen und harmonisieren Wandlungsprozessen. (zvg) 1 Jun 12

Fokus Talentförderung

       
 

Martin Seligman
Flourish – Wie Menschen aufblühen
Die Positive Psychologie des gelingenden Lebens

480 Seiten, gebunden
EUR 24.99 D | 25.70 A | CHF 35.50
Kösel

 

Es geht einfach um eine Verlagerung des Brennpunktes in der Psychologie: von der Erforschung schlimmster Erscheinungen im Leben zur Forschung darüber, was ein Leben lebenswert macht.
Martin Seligman

Das Glück werde überbewertet – diese provozierende Aussage vertritt Professor Martin Seligman in seinem neuen Buch. Jahrelang dachte er, wenn es Therapeuten gelinge, die Menschen von ihrem Leid zu befreien, seien sie glücklich. Weit gefehlt: Viele waren ihr Symptom zwar los, deswegen aber noch lange nicht glücklich.
Wissenschaftliche Studien bescheinigen der Positiven Psychologie enorme Effizienz beim Einsatz in Wirtschaft, Erziehung, Therapie und Politik. Aber auch im Coaching stösst die Positive Psychologie auf grosse Resonanz, auch hier sind die einfach zu handhabenden Interventionen sehr alltagstauglich.
Die Kernfrage lautet: Was verhilft uns zu einem geglückten Leben? Für den Pionier und Mitbegründer der Positiven Psychologie Martin Seligman basieren Glück und Wohlbefinden auf fünf Säulen: Positive Emotionen spüren, Engagement bringen, statt sich vor allem um sich selbst zu drehen, Beziehungen und Verbundensein mit anderen Menschen, Sinn im Leben erkennen und etwas leisten und Kompetenz entwickeln. (zvg) 26 Mai 12

Hardware und Software in unseren Köpfen

       

 

Rita Carter
Gehirn und Geist
Eine Entdeckungsreise ins Innere unserer Köpfe
374 Seiten, broschiert, 250 meist farbige Abbildungen
EUR 24.95 D | 25.70 A | CHF 36.90
Spektrum Akademischer Verlag

 

Die Kenntnisse, die uns Kartierungen des Gehirns vermitteln, sind nicht nur von theoretischer Bedeutung, sondern haben immense praktische und soziale Konsequenzen, weil sie den Weg bereiten, uns mental in einer Weise neu zu erschaffen, die früher als reine Science Fiction galt.
Rita Carter

Heute offenbart ein Gehirn-Scan unsere Gedanken und Stimmungen fast so deutlich wie ein Röntgenbild unsere Knochen. Wir sind inzwischen in der Lage direkt zu beobachten, wie ein Gehirn etwa einen Witz aufnimmt oder eine schmerzliche Erinnerung durchlebt.
In Gehirn und Geist zeigt uns die preisgekrönte Journalistin Rita Carter, was uns wissenschaftliche Untersuchungen und moderne Imaging-Techniken über die biologischen Mechanismen hinter unseren Gedanken und Emotionen und über Verhalten und Persönlichkeit verraten. Diese zweite Auflage eines viel gelobten Buches ist ein breit angelegter, visuell ansprechender Führer durch die Strukturen und Fähigkeiten jener gefalteten grauen Masse, die wir in unseren Köpfen herumtragen. Carter berührt dabei Themen wie Erinnerungen und Gedächtnis, die Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Gehirnen, Zwangsvorstellungen und Suchtverhalten sowie viele weitere. (zvg) 21 Mai 12

Eine Herzensangelegenheit

       
 

Bas Kast
Ich weiss nicht, was ich wollen soll
Warum wir uns so schwer entscheiden können und wo das Glück zu finden ist
288 Seiten, gebunden
EUR D 18.99 | A 19.60 | CHF 27.50
S. Fischer

 

Obwohl wir einen sehr hohen Grad an Freiheit im Vergleich zu anderen Gesellschaften und auch früheren Generationen geniessen, tun wir nicht unbedingt immer das, was uns am Herzen liegt. Wenn man es genau nimmt, tun wir davon wahrscheinlich viel zu wenig.
Bas Kast

Wir haben alle Chancen der Welt, wir können leben mit wem wir wollen, wo wir wollen und wie wir wollen, wir können unseren Neigungen nachgehen und an der Erfüllung unserer Wünsche arbeiten – aber warum tun sich viele von uns so schwer mit der Liebe und dem Leben? Ist es “nur“ das Luxus-Problem einer bestimmten Generation, die mit sich und ihren Lebensentwürfen hadert, oder steckt mehr dahinter?
Bas Kast fügt zusammen, was unterschiedlichste wissenschaftliche Disziplinen – wie Psychologie, Hirnforschung, Politik- und Wirtschaftswissenschaften – zur Qual der Wahl und unserer rasenden Wohlstandsgesellschaft herausgefunden haben. Denn erstmals lassen sich die Fragen nach Glück und Zufriedenheit empirisch beantworten. Ein Buch voller überraschender Analysen und Einsichten über uns und den Zustand der Welt, in der wir leben. (zvg) 13 Mai 12

Länger gesünder leben

       
 

John Robbins
Gesund bleiben bis 100
Wissenschaftlich erforschte Geheimnisse eines langen und glücklichen Lebens
414 Seiten, Klappenbroschur
EUR 19.90 | CHF 28.50
Hans Nietsch Verlag

 

Wir leben in einer absonderlichen Zeit, in der Menschen, die in ihrer Nahrungsauswahl gesundheitsbewusst und mitfühlend sind, oft als verrückt bezeichnet werden, während man andere als normal betrachtet, deren Nahrungsgewohnheiten Krankeiten und immense Leiden hervorrufen.
John Robbins

John Robbins lüftet in seinem neuen Buch die Geheimnisse von vier unterschiedlichen Völkern, die die gesündesten und ältesten Menschen der Welt hervorbringen. Er untersucht, was wir von der einzigartigen Lebensweise der Menschen von Abchasien, Vilcabamba, Hunza und Okinawa lernen können, vergleicht ihre Traditionen mit den neuesten Erkenntnissen der Medizin und deckt auf, dass beide erstaunlicherweise in dieselbe Richtung weisen.
Das Ergebnis ist eine inspirierende Synthese aus vielen Jahren der Forschung über das Älterwerden in Gesundheit, in der der Bestsellerautor die einzelnen Merkmale für ein langes, vitales und glückliches Leben herausarbeitet. In Gesund bleiben bis 100 findet der Leser eine Würdigung der Schönheit und Weisheit der späten Jahre, wie sie uns alte, langlebige und gesunde Kulturen vorleben; einen Weg zur Vermeidung des körperlichen und zunehmend auch geistigen Verfalls, der in westlichen Gesellschaften das Alter prägt; die Bedeutung einer einfachen, vorwiegend pflanzlichen Ernährungsweise und eines Lebensstils mit viel Bewegung als Schlüssel für Gesundheit und Langlebigkeit und neueste Erkenntnisse, die einem ausgeprägten sozialen Leben vor allem im Alter herausragende Bedeutung zumessen. (zvg) 9 Mai 12

Baum, Landschaft und Kraftort

       
 

Guntram Stoehr
Vom Wesen der Bäume
Geomantische Landschaftsphänomene und Baumwuchsformen
208 Seiten, Pappband, 23 cm x 19 cm, über 210 Fotos
CHF 42.90 | EUR 29.90 D | 30.80 A
AT Verlag

 

Nur jemand, der weiss, was Schönheit ist, blickt einen Baum oder die Sterne oder das funkelnde Wasser eines Flusses mit völliger Hingabe an, und wenn wir wirklich sehen, befinden wir uns im Zustand der Liebe.
Krishnamurti

Schon immer haben Bäume eine besondere Faszination auf den Menschen ausgeübt. Dieses Buch beschreibt die Beziehungen zwischen besonderen Wuchsformen von Bäumen und der geomantischen Qualität eines Ortes. So lassen sich Kraftorte wie auch feinstofflich schwache Orte erkennen und deuten. Die Kennzeichen der Bäume werden zu einem Wegweiser, um Orte mit förderlichen Eigenschaften beispielsweise für spirituelle Erfahrungen ausfindig zu machen oder auch um die Qualität der persönlichen Wohnumgebung einzuschätzen.
Über 200 eindrückliche Bilder von besonderen Baumwuchsformen an bedeutenden Kraftorten in der Schweiz, in Deutschland und Frankreich laden zum Schauen und Staunen ein und erlauben einen Blick in die Geheimnisse des Wesens der Bäume.
Zugleich ist das Buch auch eine Einführung in die Grundlagen der Geomantie und bietet einen guten Überblick über die wichtigsten geomantischen Strukturen in der Landschaft. (zvg) 5 Mai 12

Auf den Spuren des Wunderbaren

       
 

Deepak Chopra, Leonard Mlodinow
Schöpfung oder Zufall?
Wie Spiritualität und Physik die Welt erklären
Ein Streitgespräch
416 Seiten, gebunden
EUR 22.99 D | 23.70 A | CHF 32.90
Arkana

 

Sowohl der Physiker als auch der Mystiker wollen ihr Wissen mitteilen, und tun sie dies mit Worten, so sind ihre Aussagen paradox und voll von logischen Widersprüchen.
Fritjof Capra

Ein führender Wissenschaftsautor und eine herausragende spirituelle Persönlichkeit diskutieren über Kosmos, Evolution, Leben, Geist und Gott. Ein spannendes Debattenbuch in der Tradition von Fritjof Capra.
Wissenschaft erforscht die Welt, wie sie sich den fünf Sinnen und dem Verstand zeigt; Spiritualität betrachtet das Universum als absichtsvoll und durchdrungen von Sinn. Entsprechend gibt es unterschiedliche Antworten bei grundlegenden Fragen wie “Was ist Leben?”, “Wie ist das Universum entstanden?”, “Wie sind Gehirn und Geist verbunden?”, “Ist Gott eine Illusion”. Deepak Chopra und Leonard Mlodinow nähern sich diesen Fragen von zwei Seiten: von der naturwissenschaftlichen und der spirituellen. Wer hat Recht?
In einer Zeit des Übergangs, in der die alten religiösen Sicherheiten bröckeln, aber auch die Wissenschaft im Zeitalter der Quantenpyhsik die Grenzen des materiellen Weltbildes berührt, ist die Diskussion der beiden Autoren hoch aktuell. Kann Spiritualität die Lücke ausfüllen, die die Kirchen hinterlassen? Und ermöglicht die Quantenphysik einen Brückenschlag zwischen Geist und Materie? Ein spannendes Debattenbuch in der Tradition der grossen Brückenbauer zwischen Wissenschaft und Spiritualität. (zvg) 1 Mai 12

Zeitalter der Wiedervereinigung

       

 

Charles Eisenstein
Die Renaissance der Menschheit
Über die grosse Krise unserer Zivilisation und die Geburt eines neuen Zeitalters
784 Seiten, gebunden
EUR 22.95 D | 23.60 A | CHF 32.90
Scorpio

 

Es winkt die Chance, auf eine Welt, die schöner ist, und auf ein Leben das grossartiger ist, als wir es heute kennen.
Charles Eisenstein

Die Renaissance der Menschheit ist eine radikale Erkundung der Geschichte und Zukunft von Zivilisation aus einer einzigartigen Perspektive: unserer Auffassung vom Selbst. Eisenstein führt alle zusammenlaufenden Krisen unseres Zeitalters auf eine gemeinsame Quelle zurück, die er Separation nennt. Es handelt sich dabei um die Ideologie vom vereinzelten, getrennten Selbst; deshalb, so sein überzeugendes Argument, wird nicht weniger als eine “Revolution des menschlichen Seins” ausreichen, um unsere Beziehung zueinander und zu unserem Planeten zu transformieren. Und diese Revolution ist schon im Gange. In allen Bereichen menschlicher Anstrengungen taucht ein Zeitalter der Wiedervereinigung auf aus den Geburtswehen eines Planeten in der Krise. Die Spannweite und Tiefe von Eisensteins Arbeit ist atemberaubend. Wissenschaft, Religion, Spiritualität, Technologie, Ökonomie, Medizin, Bildung und mehr finden Berücksichtigung, wenn er deren umfassenden Paradigmenwechsel detailliert beschreibt, der seinerseits in einer noch grundlegenderen Verwandlung der menschlichen Auffassung vom Selbst wurzelt. Selbst in dieser dunklen Stunde ist er deshalb gewiss, dass eine schönere Welt möglich ist – allerdings nicht durch die Ausweitung der Jahrtausende alten Methoden von Kontrolle und Verwaltung. Das Zusammenlaufen der Krisen enthüllt den endgültigen Bankrott eben jener Methoden. Schon bald, so Eisenstein, werden wir die babylonischen Anstrengungen aufgeben, einen Turm zum Himmel bauen zu wollen, nun, da wir begreifen, dass uns der Himmel schon jetzt überall umgibt. Und dann werden wir unser Bemühen darauf verwenden, eine neue Art der Zivilisation zu schaffen, eine bewusste Zivilisation, eine Zivilisation, die nach Schönheit statt nach blosser Höhe strebt. 27 Apr 12
Eike Richter

Eisenstein hat das menschliche Wissen von seinen beiden Enden her studiert, über die Mathematik und die Philosophie. Sein Werk ist nicht nur von erstaunlicher Erkenntnis geprägt, sonder auch von starker Version und echter Herzenswärme. Es liest sich leicht.rEine unbedingte Leseempfehlung.
Christoph Pfluger

Über zustandsverändernde Substanzen

       
 

Daniel Trachsel
Psychedelische Chemie
Aspekte psychoaktiver Moleküle

454 Seiten, gebunden, s|w Illustrationen
Überarbeitete und erweiterte Neuauflage
CHF 48.00 | EUR 33.00
Nachtschatten

 

Ein Versinken in der psychedelischen Erfahrung lieferte den rituellen Kontext, in dem das menschliche Bewusstsein in das Licht der Selbstbewusstheit, der Selbstreflektion und der Selbstartikulation eintauchte – in das Licht Gaias, der Erde selbst.
Terence McKenna

Dieses Fachbuch behandelt einen kontroversen Bereich der Chemie, nämlich den der zustandsverändernden Substanzen und füllt somit eine grosse Lücke – ein detailliertes Kompendium über alle modernen Drogen, und zwar extrem differenziert. Es geht darum, den Interessierten ein wissenschaftliches Wissen zu vermitteln, um ein gesellschaftlich problematisches Phänomen Vergangenheit werden zu lassen: Konsumenten, die aufgrund mangelnder Information in Krankenhäusern und Anstalten landen. Detailliert werden die wichtigsten Infos über Wirkungsart und -dauer, Dosierung, Einnahmearten, Gefahren und Risiken, Pharmakologie und historische Aspekte präsentiert. Ergänzt von Erlebnisberichten, die von sehr unterschiedlichen Menschen beschrieben wurden. (zvg) 21 Apr 12

Eine Vision wird Realität

       

 

Alan Weisman
Gaviotas
Ein Dorf erfindet die Welt neu
384 Seiten, gebunden, s|w Abbildungen
EUR 19.99 D | 20.60 A | CHF 28.90
Piper

 

Gaviotas zeigt, wie man selbst unter widrigsten Bedingungen etwas richtig machen kann.
Alan Weisman

Sie hatten kein Geld, sondern nur eine Idee. Sie gründeten ein florierendes Dorf namens Gaviotas – mitten im Nirgendwo. Bestsellerautor Alan Weisman erzählt die unglaubliche Geschichte einer gelebten Utopie, wo die Menschen vollkommen im Einklang mit der Natur leben: nachhaltig und glücklich.
Los Llanos – so heisst die weite, tropische Hochebene östlich von Bogotá. In dieser unwirtlichen, vom Drogenkrieg gepeinigten Gegend ist Leben kaum möglich. Und doch entsteht hier unter Anleitung mutiger Wissenschaftler in den Siebzigerjahren eine praktische Utopie: ein Dorf, das sich aus eigener Kraft komplett selbst versorgt, erneuerbare Energie gewinnt, Wasser aufbereitet, den Regenwald aufforstet, Getreide anbaut und keinerlei Hilfe von ausserhalb akzeptiert. Bis heute steht der Name des Dorfes weltweit für Nachhaltige Entwicklung: Gaviotas. Alan Weisman hat ein Buch voll Hoffnung geschrieben, denn es zeigt, was wir im Angesicht von Klimawandel und Energiekrise zu vergessen scheinen: Wir kennen die Lösungen für viele Umweltprobleme. Wir müssen nur den Mut haben, sie in die Tat umzusetzen. (zvg) 17 Apr 12

Ein leuchtendes Buch über einen leuchtenden Ort.
Julia Alvarez

Perspektivwechsel

       
 

Marco Bischof
Salutogenese – Unterwegs zur Gesundheit
Neue Gesundheitskonzepte und die Entfaltung einer Integrativen Medizin
448 Seiten, Klappenbroschur
EUR 39.90 | CHF 60.00 UVP
Drachenverlag

 

Die bisher weithin ignorierte und unterschätzte Fähigkeit des Menschen, seine eigenen physiologischen und psychologischen Zustände zu regulieren und zu verändern, muss generell als der wichtigste Faktor der Salutogenese betrachtet werden.
Marco Bischof

Das neue Buch von Marco Bischof ist ein gewaltiges Werk, ein Brocken, nichts leicht Verdauliches. Aber es ist auch ein ungemein ermutigendes Buch und ein Wegweiser zu einem neuen (wenn auch uraltem) Verständnis von Krankheit und Gesundheit. Es ist ein Muss für alle Mediziner, herkömmliche wie alternative; für alle, die sich ernsthaft für Gesundheitskonzepte interessieren; und für alle, die mit Medizinern nichts zu tun haben wollen. Nur denen, die gern krank sind, sollte man von der Lektüre abraten.
In allen ausführlich vorgestellten Konzepten ist ein jeder selbst sein allererster Arzt. Eigenverantwortung und persönliche Lebensführung kommen vor Medikamenten, Operationen und Hightech-Apparatur. Der Krieg gegen Keime, Viren, Bakterien etc. ist überholt. In einer Gesellschaft, in der chronische Krankheiten viel häufiger sind als Infektionen, hat er wenig Sinn. Statt der Krankheit wird der Mensch in seinem Lebenszusammenhang behandelt.
Nie wird er dabei als etwas Statisches betrachtet. Gesundheit ist kein Zustand sondern ein permanentes Ziel, auf das ein im ständigen Wandel befindliches Wesen beständig hinarbeiten muss. Heilung erfolgt ohnehin ausschliesslich durch innere regulative Vorgänge, ohne die das Leben gar nicht möglich wäre. Zitat: “Die bisher weithin ignorierte und unterschätzte Fähigkeit des Menschen, seine eigenen physiologischen und psychologischen Zustände zu regulieren und zu verändern, muss generell als der wichtigste Faktor der Salutogenese betrachtet werden“.
Der ganzheitliche Aspekt wird überraschend deutlich, wenn wir die anderen Faktoren betrachten, die zur “Entstehung von Gesundheit“ führen. Einzig Bewegung und Ernährung beziehen sich auf körperliche Aktivitäten, alle anderen oft genannten Faktoren sind geistig-seelischer Art. Daher auch die Kritik an einer Psychologie, in deren Literatur der letzten 30 Jahre 54000 mal das Wort Depression im Inhalt auftaucht, 41500 mal Angst und nur 415 mal Freude. Dazu der Autor: “Das Finden und Korrigieren von Problemen ist eine fehlgeleitete Schwerpunktsetzung.“
Schauen wir lieber die Gesundheit fördernden Faktoren an: Ein grundlegendes Vertrauen, das eigentlich nur in den ersten Jahren der Kindheit entstehen kann, ist die wichtigste Basis für ein gesundes Selbstwertgefühl. Ein Lebensentwurf aus eigenem Impuls und nach eigenen Wertvorstellungen gehört zum Gesundesten überhaupt, Handlungsbereitschaft ist unverzichtbar, und Kohärenzbewusstsein, also das Gefühl, dazu zu gehören, kräftigt und stärkt. Spiritualität ist ein wichtiger Gesundheitsfaktor für den “kosmischen Resonator“ Mensch. Normalität dagegen, also “das ständige Bemühen, einer Selbstoffenbarung aus dem Weg zu gehen“, ist äusserst ungesund.
Bischof sieht sein Grundlagenwerk als Beitrag zum notwendigen Wandel im Gesundheitswesen, der einhergeht mit dem weltweiten Erwachen eines neuen Bewusstseins. Ein letztes Zitat: „Wenn jemand einmal offen ist, dann beginnt er oder sie, diejenigen soziokulturellen Einflüsse wahrzunehmen, welche die körperliche und psychologische Gesundheit nicht unterstützen.“ Dieses Buch kann dabei helfen. www.marcobischof.com 13 Apr 12
Jan Moewes

Wir sind nicht allein

       
 

Brian Greene
Die verborgene Wirklichkeit
Paralleluniversen und die Gesetze des Kosmos
448 Seiten, gebunden, illustriert
EUR 24.99 D | 25.70 A | CHF 35.50
Siedler

 

Die mehr als hundert Milliarden Galaxien, die im All wie himmlische Diamanten schimmern, nichts als Quantenmechanik, die in grossen Buchstaben an den Himmel geschrieben wurde. Für mich ist diese Erkenntnis eines der grössten Wunder des modernen wissenschaftlichen Zeitalters.
Brian Greene

In seinem neuen Buch macht sich Physiker und Bestsellerautor Brian Greene auf die Suche nach der “verborgenen Wirklichkeit“ im Universum. Er zeigt, warum vieles dafür spricht, dass wir in den Weiten des Kosmos nicht allein sind, und er beschreibt, welchen Parallelwelten die Astrophysiker auf der Spur sind. Wie keinem Zweiten gelingt es ihm dabei, physikalische Spitzenforschung mit hohem Unterhaltungswert zu verbinden.
Universum – dieser Begriff bezeichnet nicht nur den Weltraum, sondern umfasst die Gesamtheit aller Dinge in unserer Welt. Doch was wäre, wenn das Universum doch nicht die gesamte Welt darstellen würde? Wenn es zwei, drei, ja unendlich viele Universen gäbe? Dass die Idee des Multiversums, also mehrerer möglicher Universen, nicht nur Stoff für Science Fiction-Romane ist, sondern ein wichtiges Forschungsfeld der Physik, das unseren Blick auf die Welt und unser Verständnis der Wirklichkeit verändert, zeigt Brian Greene in seinem neuesten Buch.
Mit seiner unnachahmlichen Mischung aus aktueller Forschung und grosser Erzählkunst beschreibt Brian Greene die Vielfalt möglicher Multiversen, ob sie nun wie Bläschen im Mineralwasser tanzen, aus purer Mathematik bestehen oder mit unseren Doppelgängern bevölkert sind. Paralleluniversen – ein hochspannendes Thema, nicht nur für Astrophysiker, sondern für jeden, der über die Grenzen unserer Realität hinausdenken will. (zvg) 9 Apr 12

Evolution – Mehr als Gene und Zufall

       
 

Florianne Koechlin, Denise Battaglia
Mozart und die List der Hirse
Natur neu denken
233 Seiten, gebunden, 33 s|w Abbildungen, 22 Farbtafeln
CHF 33.80 | EUR 23.90
Lenos

 

Jedes Naturgesetz, das sich dem Beobachter offenbart, lässt auf ein höheres, noch unerkanntes schliessen.
Alexander von Humboldt

Weinreben reagieren auf gewisse Schallwellen, Mozart-Klänge zum Beispiel. Pflanzen führen ein aktives Sozialleben, sie haben Freunde und Feinde, sind liebevoll zu den Nächsten, bilden Allianzen, betreiben Vetternwirtschaft, sind futterneidisch, graben sich gegenseitig das Wasser ab und verhalten sich abwehrend gegenüber Fremden. Unter dem Boden bilden sie umfangreiche Beziehungsnetze aus Wurzeln und Pilzen, über die sie Nährstoffe und Informationen austauschen.
Auch die Beziehungsnetze von Tieren sind viel komplexer, viel differenzierter, als wir bislang dachten. Das zeigen Entdeckungen an ungewöhnlichen Orten, wie bei Zebuherden im westafrikanischen Niger, in Schweizer Schlachthöfen oder bei Berggorillas in Ruanda und im Basler Zoo.
Neue Erkenntnisse füllen langsam die Leerstellen des ökologisch geprägten Weltbildes. Dieses fusst darauf, dass alles mit allem irgendwie vernetzt ist, nichts isoliert funktioniert und dass den Genen keineswegs die alles überragende Rolle bei der Steuerung von Lebensprozessen zukommt.
Was aber bringt das Wissen, dass wir alle – Pflanze, Tier und Mensch – in koevolutionäre Prozesse eingebunden und in gegenseitigen Abhängigkeiten verstrickt sind? Was bedeutet dies konkret für das Agrarwesen? Vermögen ökologische Landwirtschaftssysteme auch die Weltbevölkerung zu ernähren, und sind sie ökonomisch konkurrenzfähig? Blauen-Institut (zvg) 5 Apr 12

Einsicht in die Wirklichkeit

       
 

Shozo Kajima
Motomenai – Ohne Verlangen
144 Seiten, 13 x 14 cm, Klappenbroschur

EUR 11.90 D | 12.30 A | CHF 17.90
Ryvellus

 

Ohne Verlangen – so gestaltet sich dein Leben ganz wie von selbst.
Shozo Kajima

Wir sind gewohnt, nach immer mehr zu streben; dabei haben wir doch schon so viel! – Wissenschaftliche Studien haben bestätigt, dass wir deshalb nicht glücklicher und zufriedener sind als Menschen, die wenig haben. Dieses Buch will uns mit seinen kurzen, feinsinnigen Aphorismen daran erinnern, dass es uns glücklich macht, immer wieder aufs neue die innere Haltung einzunehmen, “ohne Verlangen“ zu sein. Die Texte sind leicht und anmutig, und man spürt darin die Weisheit und Gelöstheit des Alters. (zvg) 29 Mrz 12

Ein Miteinander von Gehirnen

       
 

Michael Gazzaniga
Die Ich-Illusion
Wie Bewusstsein und freier Wille entstehen
288 Seiten, gebunden
EUR 24.90 D | 25.60 A | CHF 34.90
Hanser

 

Wir sind als Individuen für unsere Handlungen selbst verantwortlich, obwohl wir in einem kausal vorbestimmten Universum leben.
Michael Gazzaniga

Die Hirnforschung hat den freien Willen des Menschen zur Illusion erklärt. Der renommierte Neurowissenschaftler Michael Gazzaniga legt dar, warum das “Ich” ein Märchen ist, das das Gehirn sich selbst erzählt. Und er beschreibt, wie dennoch Freiheit und Bewusstsein entstehen: nicht im einzelnen Gehirn, sondern im Miteinander von Gehirnen. Es sind Sprache, Kultur und Moral, die uns zu Bewusstsein und unserem “Selbst” gelangen lassen. Mit der “Ich-Illusion” schafft Gazzaniga ein tiefes Verständnis davon, wie wir funktionieren. Ein leidenschaftliches Plädoyer, keine vorschnellen Schlüsse aus den Erkenntnissen der Hirnforschung zu ziehen – und ein wichtiger Beitrag zur Debatte um Schuld und Verantwortung im Licht der Neurowissenschaft. (zvg) 25 Mrz 12

Wege zum Wohlbefinden

       
 

David J. Linden
High
Woher die guten Gefühle kommen
272 Seiten, 25 Abbildungen, gebunden
EUR 19.95 D | 20.60 A | CHF 28.50
C.H. Beck

 

Wir können von einem Wohlgefühl dazu motiviert werden, Ziele anzustreben, die völlig willkürlich sind – Ziele die nicht unbedingt einen evolutionären Nutzen für unsere Spezies haben … Der uns eigene Ekletizismus im Umgang mit den guten Gefühlen dient dazu, das menschliche Dasein wunderbar reichhaltig und komplex zu gestalten.
David J. Linden

Was hat ein köstliches Essen mit einem Dauerlauf zu tun? Oder eine grosszügige Spende mit dem Nervenkitzel beim Roulette? Ist es für unser Wohlbefinden herzlich egal, ob es durch Liebe oder Arbeit zustande kommt? Wie entstehen eigentlich die guten, die “Hochgefühle“? Anhand vieler anschaulicher Beispiele klärt uns der renommierte amerikanische Neurowissenschaftler David J. Linden darüber auf, was in unserem Gehirn geschieht, wenn wir Freude, Vergnügen und Lust empfinden.
Dabei macht er eine erstaunliche Entdeckung: So verschieden kann die Lust am Essen von der Freude, die wir etwa beim Sport oder sogar beim Lernen verspüren, gar nicht sein. Denn alle diese Tätigkeiten senden neurale Signale aus, die in derselben Hirnregion zusammenlaufen, im sogenannten Belohnungszentrum. Es vermittelt uns sogar das Hochgefühl, das wir etwa bei Meditation erleben oder auch, wenn wir für einen guten Zweck tief in die Tasche greifen.
Doch dieses Wohlfühlzentrum, das uns mit Vergnügen, Spass und guten Gefühlen versorgt, hat auch eine dunkle Seite. Denn künstliche Stimulantia wie Nikotin, Alkohol oder Drogen nutzen die Vorgänge im Belohnungszentrum ebenfalls. Neueste Forschungsergebnisse sprechen dafür, dass hier die Süchte mit all ihren schlimmen Auswirkungen entstehen. Wir mögen es bedauern, aber unser Gehirn scheint zwischen Tugend und Laster erst einmal keinen Unterschied zu machen. Die Lust ist unser Kompass, egal welchen Pfad wir wählen. Doch hat diese Erkenntnis auch einen positiven Aspekt: Sie kann uns durchaus helfen, Abhängigkeiten nicht nur besser zu verstehen, sondern sie auch wirksamer zu therapieren. (zvg) 21 Mrz 12

Amazonen und Aktivistinnen

       
 

Ulrich Holbein
Heilige Närrinnen
22+4 Lebensbilder

160 Seiten, gebunden
EUR 8.00 | CHF 13.90
marixverlag

 

Menschen sind komische Leute, zum Beispiel Frauen.
Ulrich Holbein

Heilige Närrinnen sollen angeblich immer noch seltener vorkommen als heilige und unheilige Narren, doch siehe, es gibt sie und sie weichen oft bunt und gewaltig vom graugetönten Mainstream ab. Der polykulturelle Bilderbogen reicht von durchgeknallten Nonnen bis zu merkwürdigen Geistheilerinnen, von der bayrischen Hexe bis zu Seelsorgerin und Masturbationspäpstin. Die indische Prinzessin Mirabai wähnte mit Gott Krischna verheiratet zu sein und litt sich zuschanden an seiner Abwesenheit, die sie als Untreue deutete. Casanova berichtet von einer alchimistischen Marquise, die alles daran setzte, sogar ihr Leben, um unbedingt als Mann wiedergeboren zu werden. Beispiele für ein Leben als weiblicher Don Quixote bieten die Friedensaktivistin Petra Kelly, die gegen politische und militärische Windmühlen lief, oder auch die grüne Baumfrau Julia Butterfly Hill, die gegen Windmühlen in Holzkonzerngestalt anrannte. Zweiundzwanzig bewegte Lebensläufe von der Wiege bis zur Bahre, aus zweitausend Jahren und aus vielen Kulturkreisen. (zvg) 17 Mrz 12

Scharlatane und Jahrhundertgestalten

       
 

Ulrich Holbein
Heilige Narren
22 Lebensbilder
160 Seiten, gebunden
EUR 8.00 | CHF 13.90
marixverlag

 

Als Ökonarr kämpft man gegen Riesen, Windmühlen und andere Atomkraftwerke, als Baumfrau gegen Abholzfirmen, als Tiernarr gegen Hühner-KZs, als Eulenspiegel gegen Zwangsjacken. Je fieser das System, desto schriller das Narrengelächter.
Ulrich Holbein

Heilige Narren weichen von den üblichen Steuerzahlern oft ab, mal sehr, mal noch mehr. Sie weichen ab, egal wovon. Sie rennen mit Humor (z.B. unfreiwilligem), oder mit Religionsbezug (z.B. blasphemischem) oder oft mit törichtem Lebensziel/Wahn/ Spleen gegen antagonistische Mächte an (z.B. wie Don Quixote gegen Windmühlen).
Hier zweiundzwanzig Beispiele und Schicksale aus zweitausend Jahren und aus verschiedenen Kulturkreisen und Kontinenten. Es geht um Scharlatane und Possenreisser, falsche Fuffziger und Jahrhundertgestalten, umbeleuchtete Berühmtheiten wie den Kirchenheiligen Franz von Assisi und ausgegrabene Unbekannte wie den orientalischen Scherzbold Buhlul. Es geht um Religionsgründer und Sektenchefs, um Einfaltspinsel, Tantra-Meister und Märchenkönige – jedesmal der ganze Lebenslauf von der Wiege bis zum Absturz. (zvg) 13 Mrz 12

Von der Freiheit zu arbeiten

       
 

Christian Müller, Daniel Straub
Die Befreiung der Schweiz
Über das bedingungslose Grundeinkommen
120 Seiten, broschiert
CHF 18.– | EUR 15.90
Limmat Verlag

 

Es gibt kaum eine Arbeit, die nicht Menschen von einem bestimmten Persönlichkeitstyp anziehen dürfte, wenn man nur die damit verbundenen negativen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aspekte beseitigen könnte.
Erich Fromm

Im Jahr 2050 trägt jeder Mensch in der Schweiz eine grosse Verantwortung: Da seine Existenz bedingungslos gesichert ist, entscheidet jeder Mensch, wie er seine Fähigkeiten nutzen und welchen Beitrag er oder sie in die Gemeinschaft einbringen will. Dies ist möglich, da die Bürgerinnen und Bürger sich gegenseitig bedingungslos ein Minimum an Geld zugestehen, mit dem man in Würde leben kann. Sie tun das, weil jeder einzelne am besten weiss, wo sein Platz ist und welche Dinge ihm liegen.
Es ist eine ganz einfache Idee: Jede Bürgerin und jeder Bürger erhält bedingungslos 2500 Franken pro Monat. Egal, ob jemand erwerbstätig ist oder nicht, krank oder gesund, reich oder arm. Dieses Buch verwandelt die Utopie Grundeinkommen in einen konkreten Zukunftsentwurf für die Schweiz. Es erklärt in den Grundzügen die Idee, die Mechanismen und die möglichen Auswirkungen des Grundeinkommens und setzt sich mit den Einwänden auseinander.
Für die einen steht dabei die Emanzipation des Individuums im Vordergrund. Andere sehen im Grundeinkommen ein Mittel, um Armut zu bekämpfen und das Sozialwesen effizienter zu organisieren. Eine weitere Gruppe wünscht sich ein modernes Steuersystem mit Konsumsteuer und sieht das Grundeinkommen darin als logischen Steuerfreibetrag.
Eine unabhängige Gruppierung, der die beiden Autoren angehören, hat sich zum Ziel gesetzt, das bedingungslose Grundeinkommen in der Schweiz einzuführen. Sie wird dazu eine eidgenössische Volksinitiative lancieren. www.bedingungslos.ch (zvg) 9 Mrz 12

Hör auf zu denken - sei einfach glücklich!

       
 

Hinnerk Polenski, Ulrike Wischer
Hör auf zu denken – sei einfach glücklich!
288 Seiten, gebunden

EUR 16.99 D | 17.50 A | CHF 24.50
O.W. Barth

 

Alles ist reine Liebe,
freier Raum.
Alles ist Sein,
im Moment und in alle Ewigkeit.
Syobu Sensei

Der bekannte deutsche Zen-Meister Hinnerk Polenski beantwortet in verständlicher, origineller und immer lebensnaher Weise alltägliche Fragen – klar und einfach gestellt von der Journalistin Ulrike Wischer: Warum leiden wir? Wie stoppe ich die Gedankenflut in meinem Kopf? Gibt es wirklich ein Rezept zum Glücklichsein? Die Antworten beschreiben den Zen-Weg zu mehr Gelassenheit und innerer Ruhe. Wie nebenbei kommt der Leser in Kontakt mit den zeitlosen Weisheiten dieser jahrtausendealten Lehre. Inspirierende Unterweisungen des Autors sowie kurze Zen-Geschichten und Zitate bereichern das Buch. (zvg) 5 Mrz 12

Gesellschaftliche Notwendigkeit

       
 

Harald Walach
Spiritualität
Warum wir die Aufklärung weiterführen müssen
272 Seiten, gebunden
EUR 29.80 | CHF 42.00
Drachenverlag

 

Wir sind keine Menschen, die eine spirituelle Erfahrung machen, sondern wir sind spirituelle Wesen, die erfahren, Mensch zu sein.
Pierre Teilhard de Chardin

Das Buch von Harald Walach stellt einen Tabubruch dar, indem ein Wissenschaftler, der für seine klare und unbestechliche Methodik bei der Forschung im Bereich komplementärer Heilverfahren berühmt ist, ein Thema aufgreift, über das in der akademischen Zunft – und generell im modernistischen Mainstream – nicht gesprochen werden darf. Der Autor hält die spirituelle Erfahrung für eine Erfahrung von Wirklichkeit; sie ist nicht nur Einbildung oder Halluzination. Dies wissenschaftlich zu fassen ist ausserordentlich schwierig. Harald Walach gelingt hier ein grossartiger Wurf, der seine These, dass die Aufklärung ohne eine reflektierte, undogmatische Spiritualität unvollständig ist, nachvollziehbar untermauert.
Für den Autor ist eine “undogmatische“ Spiritualität im tiefsten Grund nichts Neues, sondern eine erneute Betonung von an sich Selbstverständlichem. Die Selbstverständlichkeit wird jedoch zu einer gesellschaftlichen Notwendigkeit, die neu betont werden muss, wenn sie droht, in Vergessenheit zu geraten. Für ihn ist die undogmatische Spiritualität eine Gegenbewegung zur doktrinären Verkündigung und ein möglicher Weg, zu den Quellen von Religion auf neue Weise zurückzufinden. Dies könnte der Beginn eines neuen Denkens sein, das dazu beiträgt, den dauernden Kampf zwischen Glaubenssystemen und Fundamentalpositionen zu beenden. (zvg) 25 Feb 12

Wenn Dummheit epidemisch wird

       
 

Michael Schmidt-Salomon
Keine Macht den Doofen
Eine Streitschrift
128 Seiten, broschiert
EUR 5.99 D | 6.20 A | CHF 8.90
Piper

 

Die herrschende Dummheit ist stets auch die Dummheit der Herrschenden.
Michael Schmidt-Salomon

Finanzakrobaten, die mit Milliarden jonglieren, aber das kleine Einmaleins nicht beherrschen. Politiker, für die nur Stimmen zählen – statt Argumente. Religiöse Fanatiker, die uns mit modernsten Waffen ins Mittelalter zurückbomben wollen: Hinter der globalen Misere steckt, so Schmidt-Salomon in seiner mitreissenden Streitschrift, eine einzigartige, weltumspannende Riesenblödheit. Ein Aufruf zum Widerstand gegen den Irrsinn unserer Zeit. (zvg) 17 Feb 12

Reisen in geistiges Neuland

       
 

Jürg Reinhard
Heilung aus dem Kosmos
Vom Umgang mit Gestirnen, Geist und Geistern

150 Seiten, Pappband, 11 farbige Abbildungen
CHF 32.90 | EUR 22.90
AT Verlag

 

Es gibt mehr Heilung im Himmel und auf Erden, als die zeitbedingte, bisweilen noch in der materialistischen Weltbetrachtung steckende Schulwissenschaft sich träumen lässt.
Jürg Reinhard

Der studierte Physiker und Mediziner Jürg Reinhard beleuchtet in diesem Buch grundsätzliche Fragen des Menschseins und der heilenden Kräfte des Universums. Nach seiner Auffassung beruht Heilung letztlich darauf, dass sich Seele und Geist im Kosmos erneuern und so wiederum einen gesunden Körper hervorbringen. Zur Heilung gehört das Licht der geistigen Welt, die über dem Menschen steht und sich ihm im lebendigen Denken und in Form von Farben offenbart. Diese sind ebenso heilkräftig wie die rhythmisierten Heilmittel der vier Naturreiche. (zvg) 13 Feb 12 

Kerngedanken einer globalen Bewegung

       
 

Charles Eisenstein
Keine Forderung kann gross genug sein
Die Revolution der Liebe – Der Geist von Occupy
64 Seiten, 11 x 15 cm, Klappenbroschur
EUR 4.99 D | 5.20 A | CHF 8.00
Scorpio

 

Wir könnten eine Reihe von Forderungen an die Politik stellen: besteuert die Reichen, erhöht den Mindestlohn, schützt die Umwelt, beendet die Kriege, reguliert die Banken. Doch was wirklich unsere Aufmerksamkeit braucht, liegt tiefer: die Machtstrukturen, die Ideologien und die Institutionen, die verhindert haben, dass diese Massnahmen schon vor Jahren ergriffen wurden. (…) Es ist höchste Zeit, dass eine ausgleichende Kraft zum Tragen kommt und ein Ruf gehört wird. (…) Wir sehen einer anderen Art von Revolution entgegen – lassen Sie mich diese als Revolution der Liebe bezeichnen.
Charles Eisenstein

Seit dem 17. September 2011 formiert sich die Occupy-Wall-Street-Bewegung (OWS) mit weltweiter Unterstützung gegen soziale Ungerechtigkeit und eine banken- und wirtschaftsfreundliche Politik. Charles Eisenstein formuliert in seinem aufrüttelnden Essay die Kerngedanken von OWS: Der Ausbeutung unseres Planeten, von Mensch und Natur, muss endlich Einhalt geboten werden. Was wir brauchen, ist eine Revolution der Liebe. Denn nur die Liebe und die Verbundenheit mit allen anderen Wesen kann uns motivieren, die Maximierung kopfgesteuerten Eigennutzes aufzugeben. Eisensteins spiritueller Appell trifft Herz und Verstand – und macht die Vision von einer neuen Gesellschaftsordnung greifbar. (zvg) 9 Feb 12

Im Rhythmus der Natur

       

 

Clea Danaan
Das Lied der Erde
Mit der Kraft der Natur tanzen

175 Seiten, broschiert
EUR 17.95 | CHF 25.90
Aurum

 

Die Natur ist die grosse Ruhe gegenüber unserer Beweglichkeit. Darum wird sie der Mensch immer mehr lieben, je feiner und beweglicher er werden wird.
Christian Morgenstern

Unsere Körper und Seelen lieben die Natur, haben jedoch oft den Zugang zu ihr verloren. Clea Danaan, selbst “natur-fühlig“, zeigt liebevoll und kenntnisreich, wie wir Heilung und Erneuerung in einer hochtechnisierten Welt finden. Sie lehrt alle Aspekte eines wahrhaft “grünen“ Lebens, das jedem offensteht: feinstoffliche Energien in Bäumen, Steinen und Flüssen spüren, achtsam mit Kräutern und Pflanzen umgehen, einem Krafttier begegnen und ein rundum harmonisches Umfeld schaffen.
Ein praxisbezogenes Buch zum Bäume-Umarmen und den Boden-unter-den-Füssen-Spüren: Die Freude, an einem sonnigen Tag im Gras zu liegen verbindet sich mit dem anregenden Gefühl, auf einem kraftvollen Pfad unterwegs zu sein. (zvg) 5 Feb 12

Kultur der Introversion

       

 

Susan Cain
Still
Die Bedeutung von Introvertierten in einer lauten Welt

448 Seiten, gebunden
EUR 19.95 D | 20.60 A | CHF 28.50
Riemann

 

Die grössten Ereignisse – das sind nicht unsre lautesten, sondern unsre stillsten Stunden.
Friedrich Nietzsche

“Ein leerer Topf klappert am lautesten”. Aber wer der Welt etwas Bedeutendes schenken will, benötigt Zeit und Sorgfalt, um es in Stille reifen zu lassen. Still ist ein Plädoyer für die Ruhe, die in unserer Welt des Marktgeschreis und der Klingeltöne zu verschwinden droht. Und für leise Menschen, die lernen sollten, zu ihrem “So-Sein” zu stehen. Ohne sie hätten wir heute keine Relativitätstheorie, keinen “Harry Potter”, keine Klavierstücke Chopins, und auch die Suchmaschine “Google” wäre nie entwickelt worden. Still baut eine Brücke zwischen den Welten, kritisiert aber das gesellschaftliche Ungleichgewicht zugunsten der Partylöwen und Dampfplauderer. Es herrscht eine “extrovertierte Ethik”, die stille Wasser zwingt, sich anzupassen oder unterzugehen. Ihre Eigenschaften – Ernsthaftigkeit, Sensibilität und Scheu – gelten eher als Krankheitssymptome denn als Qualitäten. Zu unrecht, sagt Susan Cain, und stellt sich gegen den Trend, der “selbstbewusstes Auftreten” verherrlicht. Still ist das Kultbuch für Introvertierte, hilft aber auch Extrovertierten, ihre Mitmenschen besser zu verstehen. (zvg) Susan Cain im Interview über ihr neues Buch: “Wir brauchen die Nachdenklichen mehr denn je”. 1 Feb 12

Time is Honey

       
 

Karlheinz A. Geissler
Alles hat seine Zeit, nur ich hab keine
Wege in eine neue Zeitkultur

256 Seiten, gebunden
EUR 19.95 | CHF 27.90
oekom

 

Wer behauptet, er hätte keine Zeit, lügt oder ist tot.
Karlheinz A. Geissler

Morgens halb acht: Über den Fernsehschirm tickern die aktuellen Börsennotierungen, im Radio laufen die neusten Nachrichten, das Smartphone zeigt die Mails der Nacht, bei einem Espresso gelingt ein flüchtiger Blick in die Morgenzeitung. Kommt Ihnen diese Situation bekannt vor? Dann gehören auch Sie zu den «Simultanten», den «FetischistInnen der Gleichzeitigkeit». In dieser Welt des Jetzt und Sofort erscheint alles möglich, doch tatsächlich bleibt so vieles auf der Strecke – Zeit zum Nachdenken, Zeit für Freunde, Zeit für sich selbst. Wie sind wir in den Strudel der Zeitverdichtung geraten? Sind die neuen Medien, die diese Geschwindigkeit erst ermöglichen, wirklich ein Segen? Wie sind frühere Generationen mit dem Tempo der Welt umgegangen? Und gibt es Wege aus der Dringlichkeitsfalle?
In seinem neuen Buch liefert Karlheinz A. Geissler Antworten auf diese und weitere Fragen unseres Umgangs mit Zeit. Ein Buch zum Schmökern und Innehalten, prall gefüllt mit wertvollen Denkanstössen für ein Leben jenseits von Alltagshektik und Beschleunigung. (zvg) 27 Jan 12

Die Macht der Natur

       

 

Greg Graffin mit Steve Olson
Anarchie und Evolution
Glaube und Wissenschaft in einer Welt ohne Gott

288 Seiten, gebunden
EUR 19.99 | CHF 28.90
riva

 

Tatsachen über die Natur passen häufig weder zu den Wunschvorstellungen noch zu den scheinbar logischen Vorurteilen der Menschen.
Julian Huxley

Viele kennen Greg Graffin als Frontmann der Punkrockband Bad Religion. Nur wenige wissen, dass er ein naturwissenschaftliches Studium mit dem Doktorgrad abgeschlossen hat und an der Universität von Kalifornien in Los Angeles Evolutionsbiologie lehrt. In War Darwin ein Punk? schlägt Graffin eine Brücke zwischen Kunst und Wissenschaft. Als Jugendlicher – in einer Zeit, als er “jede Nacht Drogen, Sex und Ärger hätte haben können“ – entdeckte Graffin, dass das Studium der Evolution ihm eine Grundstruktur für den Sinn des Lebens aufzeigte. In diesem provokanten und sehr persönlichen Buch beschreibt er seine Reifung als Künstler und die Entwicklung seiner naturalistischen Weltanschauung.
Während der Streit zwischen Religion und Wissenschaft häufig aus extremen Blickwinkeln dargestellt wird, zeigt sein Buch neue, detaillierte Einsichten zu der immerwährenden Debatte um Atheismus und den Sinn des Lebens. Es ist ein Buch für alle, die sich schon einmal gefragt haben, ob Gott wirklich existiert. (zvg) 23 Jan 12

Ich bin online – also bin ich?

       

 

William Powers
Einfach abschalten
Gut leben in der digitalen Welt

352 Seiten, Taschenbuch
EUR 9.99 D | 10.30 A | CHF 14.90
Goldmann

 

Dies ist – wie alle anderen auch – eine gute Zeit , wenn wir etwas damit anzufangen wissen.
Ralph Waldo Emerson

William Powers beschreibt unsere rasante moderne Lebensweise, der immer mehr Menschen den Rücken kehren möchten. Der Wunsch den permanenten Störungen durch E-Mails, SMS, Internet, soziale Netzwerke und Werbung zu entfliehen wird immer dringlicher. Sie zeigt sich in der Slow-Life-Bewegung die deutlich macht, dass alles einfach zu schnell geworden ist.
Die richtige Balance zwischen den Anforderungen unserer digitalen Welt und einem guten selbstbestimmten Leben zu finden, stellt sich heute als die Herausforderung für uns dar. Am Beispiel berühmter Denker zeigt der Autor, dass neue Technologien die Menschen schon immer herausgefordert haben. Mit Platon erläutert Powers die Vorzüge, die durch Distanz zwischen einem selbst und der vernetzten Welt entstehen können. (zvg) 19 Jan 12

Wenn die Chemie stimmt ...

       

 

Albert Hofmann
Tun und Lassen
Essays, Gedanken und Gedichte

84 Seiten, broschiert
CHF 19.80 | EUR 14.80
Nachtschatten

 

Wenn ein Chemiker kein Mystiker wird, ist er auch kein Chemiker.
Albert Hofmann

Nur drei Buchstaben werden gewöhnlich mit Albert Hofmann verbunden: LSD. Diese Sammlung von bisher unveröffentlichten Gedichten, Vorträgen, Aphorismen und zeitlosen Gedanken ist Zeugnis einer Persönlichkeit, eines aufrichtigen Wissenschaftlers, der weit über den Kreis seines Tuns hinausgedacht hat. Klar, einfach und voller Wahrheit sind die in diesem Buch gesammelten Gedanken, die aus seinem Schaffen und den vielfältigen Kontakten heraus entstanden sind. (zvg)
16 Jan 12

Vom Sinn der Existenz

       

 

Jean Ziegler
Die Lebenden und der Tod
312 Seiten, gebunden

EUR 19.95 A|D | CHF 30.50
ecowin

 

Lasst euch nicht betrügen
Dass Leben wenig ist!
Schlürft es in vollen Zügen!
Es kann euch nicht genügen
Wenn ihr es lassen müsst!
Bertolt Brecht

Der Tod ist das grosse Tabu unserer Gesellschaft. Das ist gewollt. Die kapitalistische Warengesellschaft reduziert den Menschen auf seine Qualität als reaktive Zelle im Produktions- und Konsumprozess. Seine Existenz erschöpft sich in der eines blossen Funktionsträgers der kapitalistischen Akkumulations- und Profitmaschine. Das Bewusstsein seiner eigenen Endlichkeit jedoch schafft Schicksal, Bewusstsein der radikalen Singularität, der Einzigartigkeit des eigenen Lebens. Kein Moment kehrt je zurück. Keiner gleicht einem anderen. Der Tod macht uns zu verantwortlichen Subjekten unserer eigenen Existenz.
Um die Angst vor dem eigenen Tode wenigsten