gut zu unterstützen

gaiamedia ist eine am 23. Juli 1993 in Basel gegründete gemeinnützige Stiftung mit dem Zweck Informationen zu vermitteln, die zu einem ganzheitlichen Verständnis der Natur und des menschlichen Daseins beitragen.

Bitte unterstützen Sie unsere Website und unsere anderen Angebote als Gönnerin oder Gönner der gemeinnützigen Gaia Media Stiftung oder mit einer Spende. Herzlichen Dank!

goodnewsletter

Bitte senden Sie mir den kostenlosen monatlichen goodnewsletter an folgende E-Mail-Adresse

gut zu besuchen

gut zu hören

Ritmos del Sur
El Búho – Mix – Great Northern Forests Shambala Mixtape
Die Klänge des Regenwaldes wechseln sich ab mit denen von Flöten und melodiösen Xylophonrhythmen und sorgen für einen entspannenden und inspirierenden Lautteppich mit einem Hauch von Drum ’n Base. Mehr als 100 Minuten Tanz- und Trance-Musik aus den Anden, subtil und schön.
Club rhythms, Juli 2018


Duduk-Meditation – Erinnerungen an den Kaukasus (Armenische Flöte)
Mediative Musik erster Güte mit dem vollen Klang der Duduk-Flöte, die lokale Farbe und Stimmung verleiht. „Sowohl die traditionelle armenische Volksmusik als auch die armenische Kirchenmusik basieren nicht auf dem europäischen Tonsystem, sondern auf einem System von Tetrachorden. Die letzte Note eines Tetrachords dient auch als erste Note des nächsten Tetrachords – was viele armenische Volksmusik mehr oder weniger auf der Grundlage einer theoretisch endlosen Skala macht. Der Duduk ist ein altes Doppelrohrblatt-Holzblasinstrument aus Aprikosenholz.“ (Wikipidia) Es klingt irgendwie wie ein Doppelhorn. Die frühesten Instrumente, die der heutigen Form des Duduks ähnlich sind, bestehen aus Knochen oder ganz aus Rohr. Berühmte Duduk-Spieler sind Armen Grigoryan, Levon Minassian, Djivan Gasparyan oder Arsen Petrosyan.
Greenman Valley, September 2018


Aterciopelados – Dúo
Aterciopelados (Die Samtenen) besteht aus Andrea Echeverri und Héctor Buitrago und ist eine der ersten kolumbianischen Bands, die internationale Erfolge feiert. Ihre Musik verschmilzt Rock mit einer Vielzahl von kolumbianischen und lateinamerikanischen Musiktraditionen. Andrea, geboren 1965, ist die Leadsängerin und Gitarristin der Gruppe (und ausserdem Keramikerin). «Es ist möglich, die Entwicklung der lateinamerikanischen Alternativmusik zu verfolgen, indem man die Karriere von Andrea Echeverri verfolgt.» (Felix Contreras) Héctor Buitrago kam aus einer Hardcore-Rockband und spielte in Bogotas einzigem Rock-Lokal, wohin Andrea aufgrund von Tipps von Kunstschulfreunden gelandet war. Ihre musikalische Partnerschaft ist sehr erfolgreich, und beide Künstler haben auch Soloalben produziert.
National records, November 2018


Yuve Yuve Yu (Wie seltsam)
The HU Band
Dieses technisch hochstehende Video der Folk-Rock-Band The HU zeigt die Weite der mongolischen Landschaft und bezeugt für die Liebe der Band zu ihrem Land, durch den mongolischen Obertongesang, mit dem dieser Song durchsetzt ist. Wie so oft in der mongolischen Musik sind auch Pferde anwesend, und man kann sie im Beat hören. Leider konnte ich keine Informationen über die Band und ihren charismatischen Leadsänger finden, aber Yuve Yuve Yu ist definitiv ein Ohrwurm!
Tune Core, November 2018


The Gypsy Fairy Queen
YOLLO
Matterhorn Project 

Mit singenden Kühen und klingenden Glocken, Jodeln und Alphörnern und unterstützt von einem ansteckenden Disco-Beat aus den 80er Jahren ist MUH! Vom Matterhorn Project einzigartig in der Popgeschichte. Der Track stürmte 1985 die Schweizer und internationalen Charts und wurde bekannt und geliebt für seinen Sinn für Komik und das ironische Zitieren von Schweizer Klischees. MUH! ist auch als «moo song» in Südafrika, Japan und anderen Teilen der Welt bekannt, und die Franzosen nennen es «meuh». Im selben Jahr produzierten die Musiker PJ & die leider viel zu früh verstorbene Stella Wassermann ein weiteres Album namens Matterhorn Project, das in der Schweiz die Charts ebenfalls eroberte und einen weiteren Top-Ten-Hit namens Yo-Lollo-Diuh enthielt, den ersten jodelnden Disco-Track überhaupt. Der Link führt zum Remix.
PJ Wassermann, November 2018

goodnews editorial

So viele Dinge sind uns heilig: Es beginnt mit Gewohnheiten, gefolgt von Kühen, Glocken, Blech und Einfalt. Wieder andere finden das Heilige in der Natur. Grundsätzlich zuständig für das Sakrale aber sind Gott und seine himmlischen und irdischen Helfer, die Engel und die Heiligen. Leider soll es auf der Welt auch Scheinheilige geben. Die meisten von uns wären aber selbst gerne ein wenig heilig, da die Worte «heilig» und «heil» Kusinen sind. Bis auf ein paar Freigeister, die sich lieber auf allerlei Unheiliges berufen. Heilig sein kann man nicht lernen und der Ganzheit kann man sich der nur annähern, denn wann ist sie erreicht? Das können wir nur an uns selbst ablesen, eine Lebensaufgabe

Eine besinnliche Adventszeit wünscht Ihnen
Susanne G. Seiler


[Das ist der Winter]

Das ist der Winter.
Jeder Baum ein Schneegesteck.
Jeder Ast eine Korallenhand.
Ein Blatt wie ein Löwenkopf
dreht sich leicht um ein Vogelnest.
Der Löwe lauert seinem Sternbild auf.
Ein Ast fährt die Krallen aus.
Schnee liegt auf allem.
Wind geht durch die Korallen.

Kerstin Preiwuss

gut zu lesen

Kristall

Alexander Wendt
Nach einem etwas unglücklichen, reisserischen Einstieg kommt der Journalist und Autor in die Gänge und macht sich für eine Entkriminalisierung aller Drogen stark. Dazu nimmt er uns mit auf eine Reise durch die Geschichte des Drogenkonsums von der Antike bis heute und gewährt uns einen Blick in eine mögliche Zukunft. Es kommt so etwa alles zur Sprache, was der Mensch konsumiert, um schneller, gescheiter oder visionärer zu werden, um sich zu helfen und zu heilen. Die heutigen Konsumtrends gehen in Richtung Effizienzsteigerung und Ausdauer, aber auch das Optimieren des eigenen Körpers mittels Künstlicher Intelligenz (Bio-Hacking) ist en vogue. Wendt hat mit Betroffenen und Drogenfahndern gesprochen, er war in der Suchtklinik und auf der Strasse, an Parties der Subkultur und bei den Konsumenten zu Hause und hat dabei einiges erfahren, dass wir so noch nicht wussten.
J.G. Cotta, Oktober 2018

Traumpflanzen – Mit Pflanzenkraft luzide Träume unterstützen

Kevin Johann & Tine Müller
Der luzide Klartraum oder das sogenannte Hellträumen – das bewusste Erleben von Trauminhalten – gehört zu den faszinierendsten Phänomenen des menschlichen Bewusstseins. Schamanen, Heiler, Mystiker, Yogis, Mönche, Priester und Psychonauten aus allen Kulturen nutzen diesen außergewöhnlichen Bewusstseinszustand seit Jahrtausenden zur Vertiefung ihrer spirituellen Praxis, ihrer psychedelischen Erfahrungen und für ein besseres Leben. Dieser Band beschreibt auf Grundlage der ethnografischen und erfahrungsbasierten Literatur die Praxis des luziden Träumens und die Ethnobotanik bekannter trauminduzierender Pflanzen und Pilze (Oneirogene). Ausserdem vertieft die Arbeit angrenzende Gebiete wie die vielfältigen Traumrituale, Meditationen und spirituelle Initiationen. Mit zahlreichen Rezepten sowie Informationen und Tipps für die Praxis.
Nachtschatten, Oktober 2018

Kurze Antworten auf grosse Fragen

Stephen Hawking
Brillanter Physiker, revolutionärer Kosmologe, unerschütterlicher Optimist. Für Stephen Hawking bergen die Weiten des Universums nicht nur naturwissenschaftliche Geheimnisse. Er fragt: Warum gibt es uns Menschen überhaupt? Woher kommen wir? Gibt es im Weltall andere intelligente Lebewesen? Existiert Gott? In welchem Zustand befindet sich unser Heimatplanet? Werden wir auf der Erde überleben? Retten oder zerstören uns Naturwissenschaften und Technik? Hilft uns die künstliche Intelligenz, die Erde zu bewahren? Können wir den Weltraum bevölkern? Wie werden wir die Schwächsten – Kinder, Kranke, alte Menschen – schützen? Wie werden wir unsere Kinder erziehen? Ein großer Appell an politische Machthaber und jeden Einzelnen von uns, unseren bedrohten Heimatplaneten besser zu schützen.
Klett-Cotta, Oktober 2018

Gott und Götter – Wie es dazu kam Über die Entstehung der Religionen von der Steinzeit bis zu den Weltreligionen

Benjamin Fässler
Der ehemalige Herzspezialist beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Evolution und insbesondere mit der psychischen Evolution des Menschen. Seine ersten zwei Bücher befassten sich mit Drogen und Bewusstseinszuständen, hier geht es um den Gottesbegriff, wie er entstand und wohin er (uns) führt. Gott und Götter ist der gelungene Versuch, sich vor dem Hintergrund unterschiedlicher Denkweisen und mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse ein Bild über die Geschichte des Menschen zu machen. Wie ist es zum Menschen gekommen und wie ist sein Wesen? Wo liegt der Urgrund seiner Kultur und wie hat sich diese entfaltet? Und das Hauptthema: Wie ist in der Urzeit die Religion entstanden und wie hat sie sich in die verschiedenen Religionen mit all ihren Degenerationserscheinungen entwickelt? Ein wichtiges Buch.
Corvo di notte, November 2018

21 Lektionen für das 21. Jahrhundert

Yuval Noah Harari
Mit seinem neuen Buch schaut Yuval Noah Harari, einer der aufregendsten Denker der Gegenwart, nun auf das Hier und Jetzt und stellt die drängenden Fragen unserer Zeit. Warum ist die liberale Demokratie in der Krise? Ist Gott zurück? Soll Europa offen bleiben für Zuwanderer? Kann der Nationalismus eine Antwort geben auf Klimawandel und soziale Ungleichheit? Was sollen wir unseren Kindern beibringen? Und können wir die Welt überhaupt noch verstehen, die wir erschaffen haben? Yuval Noah Harari hat Millionen Leser auf der ganzen Welt in seinen Bann geschlagen. In seinem neuen Buch lädt er dazu ein, über Werte, Bedeutung und persönliches Engagement in einer Zeit voller Lärm und Ungewissheit nachzudenken. Dieses Buch versorgt die Menschen nicht mit Kleidung oder Nahrung. Aber es kann helfen, die Dinge ein wenig klarer zu sehen, und damit das globale Spielfeld etwas einebnen.
C.H. Beck, November 2018

gut zu wissen

Generationenübergreifend
leben | NDR, 26. Oktober 2018
KITA: die Kleinsten mit den Alten

LSD
psychoaktiv  | Watson, 27. Oktober 2018
Als die Bilder übermächtig wurden

Hahnenburger
leben | Zeit, 30. Oktober 2018
Leitungswasser ist gesund

Spendabel
öko | TagesAnzeiger, 1. November 2018
Eine Milliarde für den Küstenschutz

Immer wieder
psychoaktiv | Vice, 2. November 2018
Wissen was drin steckt

Wellenkraft
öko | Golem, 2. November 2018
Effizienz erhöht

Investitionen
öko | Telepolis, 2. November 2018
Im Zeichen der Sonne

Rudelweise
natur | Watson, 3. November 2018
Mehr Wölfe in Europa

Ozonloch
öko | TAZ, 6. November 2018
Es wird kleiner

Kommunikation
wissen | LinkedIn, 13. November 2018
Media Megatrends

Motorik
wissen | Technology Review, 13. November 2018
Roboter schaffen Arbeit

Haltbarkeit
öko | Reset, 13. November 2018
Länger frisch mit Gewürzen

Dealerleben
psychoaktiv | Republik, 14. November 2018
Let’s talk about drugs Teil 4

Frauenförderung
kultur | Blick, 15. November 2018
Sechzig neue Wikis

Ernährung
leben | Zeit, 16. November 2018
Wie gesund ist gesund?

Legaler Hanf
psychoaktiv | Vice, 16. November 2018
Wieviel dem deutschen Staat entgeht

Problemkiffer
psychoaktiv | NZZ am Sonntag, 18. November
Auch deshalb: Legalise it!

Männerdomäne?
wissen | Telepolis, 18. November 2018
Vergessene Pionierin

Auf dem Zahnfleisch
wissen | Deutschlandfunk, 2.. November 2018
Mikroben für gesunde Mundflora

Suchmaschinen
leben | Reset, 23. November 2018
Mit Wissensgier soziale Projekte unterstützen

gut zu kennen

www.deepl.com
Kopieren, einfügen und mehrere Sprachen sofort verstehen und ausdrücken können! Schlägt alles, was es bisher auf diesem Gebiet gab um Welten.

partner


Scroll to top