gut zu unterstützen

Gaia Media Lounge
Hochstrasse 70
4053 Basel

Öffnungszeiten:

Do. 14h00-18h00

Events:
Psychedelic Salon
Jeden 3. Donnerstag im Monat, ab 17h00

Als Gönnerin oder Gönner steht die Lounge ausserhalb der Öffnungszeiten zur Recherche in der Bibliothek, als Sitzungszimmer oder für Anlässe zur Verfügung. Für Anfragen: info@gaiamedia.org. Gerne nehmen wir auch Spenden entgegen.  Herzlichen Dank!

goodnewsletter

Bitte senden Sie mir den kostenlosen monatlichen goodnewsletter an folgende E-Mail-Adresse

gut zu besuchen

@ Cabaret Voltaire

The Psychedelic Salon Zürich
Chris Corbett Writers and Inner Visions: A Colorful History of Psychedelic Literature from the 1800’s to today.
Aldous Huxley, Carlos Castaneda, John Lilly, Ken Kesey & The Merry Pranksters, Timothy Leary, Tao Lin or the author’s Nirvana Blues – many authors have written about the psychedelic experience, and there’s a lot to talk about.
Zürich Cabaret Voltaire Spiegelgasse 1 | Thursday, 13 June | 6-9 pm | CHF 15/10

The Psychedelic Salon Zürich
Peer-to-Peer Psychedelics with Luisa and Nizzy
To register, please contact Luisa here.
Zürich |  Cabaret Voltaire Spiegelgasse 1 Thursday, 27 June | 18.30 – 20:30 h | CHF 5

@ gaiamedia lounge

The Psychedelic Salon Basel
Christine Heidrich: Navigation of Consciousness
Christine Heidrich (raumresonanz.ch)) studied architecture at the University of Hanover and architectural history and theory at Zürich’s ETH. Domiciled in Switzerland and Spain, she acts as an architect, a cultural mediator, translator, and an author. .
Basel | gaiamedia lounge| Thursday, 20 May | Hochstrasse 70 | 6-9 p.m. | CHF 15/10

Verwandt

Rausch, Ekstase, Rush
Ausstellung
Basel | Historisches Museum | Barfüsserkirche | bis 30.6.2024

Liquid Sound Club
Alle Events auf einen Blick
Bad Sulza | Bad Orb | Bad Schandau | Samstag, 1 Juni 2024 | 20 – 23 h

Psychedelische Integration
mit Stephan Fundinger
Zürich | Obere Zäune 14 | Donnerstag, 20. Juni 2024 19-21 h

Schwitzhütte 
mit Susan Fischer und Ramon Grendene
Egg b. Zürich | The Shift | Sonntag, 23. Juni 2024 | 13 – 18 h | CHF 75

gut zu hören

Suor (Snow Raven) & Misha Mishenko
Homeland
Eine Hymne an die Erde. „Heimat ist nicht nur ein Ort, an dem wir geboren wurden oder leben; es ist der Ort, an dem unsere Seele Zuflucht findet und ihren eigenen Frieden findet!“ Suor Snow Raven wurde an einem der abgelegensten und kältesten bewohnten Orte der Welt geboren – in der Republik Sacha – Jakutien (arktisches Sibirien). Sie war drei Jahre alt, als sie begann, die Sprache der Vögel und Tiere zu lernen. Ihre archaische Musik berührt uns tief im Inneren und erinnert uns daran, was es bedeutet, ein engagierter spiritueller Krieger für die Erde zu sein. (SGS)
Sony Music

I never took my ritaline
On my knees
Diese Leute sind zu witzig, um sie zu verpassen. Wenn Sie keinen Rap, Electro oder Hiphop mögen: Lesen Sie bloss nicht witer! Für alle anderen: I Never Took My Ritalin (CH) ist wie ein Speed-Date zwischen Lamborghini Tarot – dem Alter Ego der Schweizer Rapperin, Schauspielerin und Clownin Martina Momo Kunz – und Belinda, dem Alter Ego des französischen Sousaphonisten, Rappers und Produzenten Victor Hege. Ihre ungewöhnlichen Fähigkeiten verschmelzen zu einem verrückten, hyperaktiven, theatralischen, musikalischen Langzeit-Erlebnis“. (Rapid Open Air)
Noch kein Label?

Tems
Love Me Je Je
Temilade Openiyi (geboren am 11. Juni 1995), beruflich bekannt als Tems, ist eine nigerianische Sängerin, Songschreiberin und Plattenproduzentin. Einem grösseren Publikum ist sie bekannt, weil sie für den Film Wakanda Forever Bob Marely coverte und viele Grenzen sprengte. Anfangs 2024 gab Tems bekannt, dass ihr kommendes Debütalbum Born in the Wild am 7. Juni erscheint und von der Born in the Wild World Tour begleitet wird. Tems, die in einem christlichen Umfeld aufgewuchs, ist von R&B und Hip-Hop beeinflusst; sie nennt eine Vielzahl von Künstler*innen als Einflüsse, worunter auch nigeranische und afrikanische ganz allgemein. (SGS)
Sony Music

Omah Lay
Soso
Stanley Omah Didia (geboren am 19. Mai 1997), beruflich bekannt als Omah Lay, ist ein nigerianischer Sänger, Songwriter und Plattenproduzent. Er wuchs in Port Harcourt auf und stammt aus einer musikalischen Familie. Er begann als Rapper, begann aber bald, seine eigene Musik zu schreiben und produzierte mehrere lokale Hits, bis eine Zusammenarbeit mit Justin Bieber ihn international bekannt machte. Eine zweite Zusammenarbeit pitschte sein Debütalbum Boy Alone, mit dem er auf Tournee ging und bald eine Rekordzahl Fans erreichte.
KeyQuaad

Arooj Aftab
Night Reign
Arooj Aftab (geboren am 11. März 1985) ist eine pakistanisch-amerikanische Sängerin, Komponistin und Produzentin. Die mit einem Grammy ausgezeichnete Künstlerin hat in verschiedenen Musikstilen und Idiomen gearbeitet, darunter Jazz und Minimalismus. Geboren in Saudi-Arabien, zog Arooj mit ihren Eltern nach Lahore, als sie zehn Jahre alt war. Sie brachte sich selbst das Gitarrenspiel bei und stylte sich nach Billie Hoiliday, Mariah Carey sowie lokalen Sängern wie Begum Akhtar und Hairprasad Chaurasia. Das ganze Ausmass von Aftabs musikalischem Erbe zeigt sich in ihren beiden letzten Alben, von denen Love in Exile das erste war und Night Reign das zweite. Aussergewöhnlich.
Verve

goodnews editorial

Die psychedelische Gemeinschaft glaubt mehrheitlich an Geister – sowohl an gute als auch an böse, wobei geglaubt wird, dass positive Wesenheiten die negativen sechs zu eins überwiegen.

Natürlich gibt es auch viele, die an nichts ausserhalb ihrer selbst glauben, sowie diejenigen, die sich nicht sicher sind. Sind Geister real oder sind es blosse Hirngespinste? Visionen und Träume zeugen von der reichen Geschichte und der geheimnisvollen Dimension unseres Geistes. Es passiert oft genug, dass Menschen Geister sehen, wenn sie mit Substanzen experimentieren. Sollen wir uns davor fürchten? Fasziniert sein? Gleichgültig? Ist es Wunschdenken? Wahnsinn?

Wir unterscheiden menschliche, pflanzliche oder auch Elementargeister. Sie sind nicht fest; ihre Körper bestehen aus geistiger Energie. Sie zeigen sich uns in vielen Gestalten und passen ihr Aussehen uns an, damit wir sie besser sehen und verstehen können. Sie nähren uns und ernähren sich von uns. Sechs zu eins? Sie leben in einer Dimension, die sich mit der unseren nicht mehr so leicht überschneidet, da unsere Welt jetzt voller Dinge ist. Dennoch hat alles einen Geist, auch von Menschen geschaffene Gegenstände, und es liegt an uns, den Geist in der Materie und im Ätherischen zu erkennen. Für Monotheisten gibt es nur einen Geist – den Geist Gottes, Allahs, Jahwes. Ausgenommen ist die Hierarchie der Engel, die sich manchmal einschüchternd, aber grundsätzlich wohlwollend verhalten. Für die abrahamischen Religionen haben alle anderen Wesenheiten schlechte Absichten.

Dennoch sind Geister in allen Kulturen präsent. Einige haben mehr Macht als andere. Das mag manche Menschen erschrecken. Aber letzten Endes nehmen sie in Bezug auf uns Gestalt an, ob konstruktiv oder destruktiv. Wenn sie unter sich sind, sind es reine Kräfte. Und wenn wir uns jetzt wieder vermehrt draussen in der Natur aufhalten, haben wir auch häufiger Gelegenheit, Kontakt zu ihnen aufzunehmen, sofern wir es wünschen und uns wohl ist dabei.

Begeistert,
Ihre
Susanne G Seiler

P.S. Sie finden uns in der gaiamedia lounge, im Hinterhof der Hochstrasse 70 (hinter dem Bahnhof Basel SBB, Tramhaltestelle Peter Merian), jeden Donnerstagnachmittag von 14 – 18 h. Herzlich willkommen!

gut zu lesen

DMT-Begegnunge

Ismael Wetzky
Pschedelische Realitäten und multidimensionale Wesen
Dieses Buch passt gut zum Editorial, berichten gerade DMT-Pdsychonauten laufend von Erfahrungen mit Wesenheiten und anderen Wirklichkeiten. Ayahuasca gehörtnatürlich auch in diese Kategorie. Hier erfahren wir mehr darüber, ob psychedelisches Erleben mit DMT – und anderen Substanzen – real ist oder nur in umserer kollektiven Einbildung existiert. Wie unser normaler Alltag. Aucvh so eine Konvention. Die Frage bleibt, was finden wir in der Anderswelt und haben wir Einfluss auf unser Erleben. (SGS)
Nachtschatten

Tanz, tanz, Revolution

Lisa Weeda
Stellen Sie sich vor, Sie könnten mit deinem Tanz den Krieg beenden. Es ist die Nacht, in der das Böse ausgetrieben wird. Mit Leichtigkeit hebt Baba Yara den bleichen Mond aus der Schwärze. Dann fängt sie an zu tanzen. Baba Yara wird uns retten! Mit ihrem Tanz kann sie Menschen zum Leben erwecken. Die schlechten Toten, all jene, die zu früh von uns gegangen sind. Wer würde das nicht wollen? Isa Weede hat einen Roman geschreben, der uns auffirdert, für en Frieden in Bewegung zu bleiben. Nicht nur als Frau.
kanon

Report Globale Flucht 2024

Jochen Oltmer, Marcel Berlinghoff, Franck Düvell, Christine Lang und Andreas Pott (Hrg.)
Der »Report Globale Flucht« versammelt forschungsbasiertes Wissen aus unterschiedlichen Perspektiven und verschafft so einen Überblick über zentrale Debatten, aktuelle Entwicklungen und Hintergründe zum Thema Flucht. Schwerpunkt des Reports 2024 ist die Asylpolitik der Europäischen Union.
108 Millionen Menschen sind gegenwärtig auf der Flucht. Ob das ungewöhnlich viele sind? Mit Beiträgen von Ludger Pries, Petra Bendel, Carolien Jacobs, Nader Talebi u.v.a.
Projekt »Flucht- und Flüchtlingsforschung: Vernetzung und Transfer« (FFVT)

Über Frauen

Susan Sonntag
Was bedeutet es, eine Frau zu sein? Der neue Essayband von Susan Sontag stellt genau diese Frage. Erstmals versammelt ein Buch ihre wichtigsten Texte zu ästhetischen, politischen und ökonomischen Aspekten des Frauseins. Und „beim heutigen Lesen kann man nur staunen über deren ihrer Zeit vorauseilendes Genie“ (The New Yorker). Sontag schreibt über Gleichheit, weibliches Altern, Schönheit, Sexualität und Macht und zeigt sich als Vordenkerin und Visionärin im Kampf um echte Gleichberechtigung. „Solange sich nicht ändert, wer Macht hat und was Macht ist, gibt es keine Befreiung, sondern nur Beschwichtigung“, konstatiert sie.
Verlag Carl Hanser

Spiritual Activator

Oliver Niño
Wir alle haben das Potenzial, gesund und voller Energie zu leben. Doch Blockaden und Toxine in unserem Energiefeld können dazu führen, dass negative Emotionen uns im Griff haben, wir uns antriebslos fühlen und alles sinnlos erscheint. Der renommierte Heiler Oliver Niño hat ein geniales 5-Schritte-Programm entwickelt, das uns ermöglicht, in nur zwei Wochen ein komplettes Energie-Detox durchzuführen. Einfache Übungen, Visualisierungen und heilige Geometrie helfen uns dabei Energieblockaden zu lösen, spirituelle Potenziale zu heben und innere Ausrichtung finden.
Arkana

gut zu wissen

Knifflig
wissen |  TAZ | 2. Mai
Ernährungsforschung auf dem Weg zu einer harten Wissenschaft

Strom aus Salz
wissen | scinexx | 2. Mai
Osmose-Energie aus der Flussmündung

Der/die Groteske
kultur | Republik | 4. Mai
Trump, der lustige Rattenfänger

Amnestie
psychoaktiv | Tagesschau | 5. Mai
Schon mehr als 125 Cannabis-Verurteilte aus der Haft entlassen

War on drugs
psychoaktiv | WOZ  |16. Mai
Drogenschmuggel in Amsterdam und in Antwerpen

Cannabis
psychoaktiv | Nau | Deutschlandfunk  17. Mai
Bussgeldkatalog für Verstösse erstellt in Nordrhein-Westfalen

Aus Staub geboren
wissen | Süddeutsche | 17. Mai
Wenn aus Sternen Planeten entstehen

Grün gewaschen
öko | Sonnenseite | 18. Mai
Graustrom statt Ökostrom – Versprechen an Konsumenten werden umschifft

Nachtleben
wissen | Der Spiegel | 19. Mai
Wie ich meine Träume beeinflussen kann

Cannabis
psychoaktiv | Deutscher Bundestag | 22. Mai
3. Juni  Anhörung zur Änderung des Cannabisgesetzes

Love & Peace
kultur | News | 22. Mai
Ein Interview mit T.C. Boyle

Overshoot
öko | Watson | 27. Mai
Jährliche Schweizer Ressourcen bereits verbraucht

Fentanyl
wissen | NZZ | 28.Mai (mit Anmeldung)
Neue Erkenntnisse für die Schmerzmittelforschung

Dein bester Freund
wissen | MIT Technology Review | 28. Mai
Wie Roboter den japanischen Alltag prägen

Neues Verfahren
wissen | Frankfurter Allgemeine | 28. Mai
Schweizer Forscher erfinden die Schokolade neu

Erwärmt
öko | TagesAnzeiger | 31. Mai
Experiment als mögliche Ursache für die Erhitzung der Weltmeere

gut zu kennen

DIZ Drogeninfrmations-Zentrum Zürich
Das DIZ wird als einzige Institution seiner Art weltweit von offizieller Stelle angeboten. Man kann dort anonym Substanzen testen und sich beraten lassen.

Hanfmuseum Schweiz
Willkommen im Hanfmuseum Tägerig. Dieses Museum gibt es seit 1996. Es entstand aus politischen Gründen. Hanf ist die vielfältigste und meist erforschte Pflanze der Welt.

partner

Scroll to top