goodnews juni 2024 – gut zu hören

Suor (Snow Raven) & Misha Mishenko
Homeland
Eine Hymne an die Erde. „Heimat ist nicht nur ein Ort, an dem wir geboren wurden oder leben; es ist der Ort, an dem unsere Seele Zuflucht findet und ihren eigenen Frieden findet!“ Suor Snow Raven wurde an einem der abgelegensten und kältesten bewohnten Orte der Welt geboren – in der Republik Sacha – Jakutien (arktisches Sibirien). Sie war drei Jahre alt, als sie begann, die Sprache der Vögel und Tiere zu lernen. Ihre archaische Musik berührt uns tief im Inneren und erinnert uns daran, was es bedeutet, ein engagierter spiritueller Krieger für die Erde zu sein. (SGS)
Sony Music

I never took my ritaline
On my knees
Diese Leute sind zu witzig, um sie zu verpassen. Wenn Sie keinen Rap, Electro oder Hiphop mögen: Lesen Sie bloss nicht witer! Für alle anderen: I Never Took My Ritalin (CH) ist wie ein Speed-Date zwischen Lamborghini Tarot – dem Alter Ego der Schweizer Rapperin, Schauspielerin und Clownin Martina Momo Kunz – und Belinda, dem Alter Ego des französischen Sousaphonisten, Rappers und Produzenten Victor Hege. Ihre ungewöhnlichen Fähigkeiten verschmelzen zu einem verrückten, hyperaktiven, theatralischen, musikalischen Langzeit-Erlebnis“. (Rapid Open Air)
Noch kein Label?

Tems
Love Me Je Je
Temilade Openiyi (geboren am 11. Juni 1995), beruflich bekannt als Tems, ist eine nigerianische Sängerin, Songschreiberin und Plattenproduzentin. Einem grösseren Publikum ist sie bekannt, weil sie für den Film Wakanda Forever Bob Marely coverte und viele Grenzen sprengte. Anfangs 2024 gab Tems bekannt, dass ihr kommendes Debütalbum Born in the Wild am 7. Juni erscheint und von der Born in the Wild World Tour begleitet wird. Tems, die in einem christlichen Umfeld aufgewuchs, ist von R&B und Hip-Hop beeinflusst; sie nennt eine Vielzahl von Künstler*innen als Einflüsse, worunter auch nigeranische und afrikanische ganz allgemein. (SGS)
Sony Music

Omah Lay
Soso
Stanley Omah Didia (geboren am 19. Mai 1997), beruflich bekannt als Omah Lay, ist ein nigerianischer Sänger, Songwriter und Plattenproduzent. Er wuchs in Port Harcourt auf und stammt aus einer musikalischen Familie. Er begann als Rapper, begann aber bald, seine eigene Musik zu schreiben und produzierte mehrere lokale Hits, bis eine Zusammenarbeit mit Justin Bieber ihn international bekannt machte. Eine zweite Zusammenarbeit pitschte sein Debütalbum Boy Alone, mit dem er auf Tournee ging und bald eine Rekordzahl Fans erreichte.
KeyQuaad

Arooj Aftab
Night Reign
Arooj Aftab (geboren am 11. März 1985) ist eine pakistanisch-amerikanische Sängerin, Komponistin und Produzentin. Die mit einem Grammy ausgezeichnete Künstlerin hat in verschiedenen Musikstilen und Idiomen gearbeitet, darunter Jazz und Minimalismus. Geboren in Saudi-Arabien, zog Arooj mit ihren Eltern nach Lahore, als sie zehn Jahre alt war. Sie brachte sich selbst das Gitarrenspiel bei und stylte sich nach Billie Hoiliday, Mariah Carey sowie lokalen Sängern wie Begum Akhtar und Hairprasad Chaurasia. Das ganze Ausmass von Aftabs musikalischem Erbe zeigt sich in ihren beiden letzten Alben, von denen Love in Exile das erste war und Night Reign das zweite. Aussergewöhnlich.
Verve

goodnews 2024 – gut zu hören

Psychedelics II – My Apothecary Light

Der mit einem Grammy ausgezeichnete Komponist William Brittelle, Schöpfer von Hypertexten und Multimedia,  arbeitet gerne mit anderen und hat mit einer Reihe von Künstlern aus verschiedenen Bereichen kollaboriert, darunter Roomful of Teeth, Justin Vernon (Bon Iver), Bryce Dessner (The National), Son Lux, Oneohtrix Point Never, A Far Cry, Lower Dens, Duran Duran, Wye Oak, Dirty Projectors, Kanye West sowie die Symphonieorchester von Seattle, Baltimore, Indianapolis, Alabama, Grand Rapids und North Carolina, die Basel Sinfonietta, das Nu Deco Ensemble und das Los Angeles Philharmonic.
New Amsterdam Records

End of the Day (aus dem Film Anonymous Club)

Courtney Barnett
Courtney Melba Barnett (3. November 1987) ist eine australische Sängerin, Songschreiberin und Musikerin. “End Of The Day‘ ist ein meditatives, langsam brennendes und wunderschönes Album, das Atmosphäre, Klang und Textur gegenüber traditionellen Songstrukturen und melodischen Hooks in den Vordergrund stellt. Es ist eine furchtlose und atemberaubende Wendung für eine Künstlerin, die sich durch tiefgründige Lyrik und ein riffbasiertes Feuerwerk einen beeindruckenden Ruf aufgebaut hat.“ (Bandcamp)
Milk Records

Underdressed at the Symphony

Faye Webster
Faye Webster (geboren am 25. Juni 1997) ist eine amerikanische Singer-Songwriterin aus Atlanta, Georgia. Underdressed at the Symphony ist ihr fünftes Studioalbum. Es „baut auf dem Rahmen auf, den sie geschaffen hat, und treibt ihn bis an seine Grenzen“. (Exclaim!) Sie entwickelt auf dem Album eine vertraute Intimität in ihren Songwriting-Fähigkeiten, indem sie Katharsis und Humor über eine Klangpalette verschiedener Genres wie „Indie-Rock, Country und R&B“ mischt. Das Album ist von der Kritik gut aufgenommen worden.
Secretly Canadian

Tiny Desk Concert

RAYE
Rachel Agatha Keen (24. Oktober 1997), bekannt unter dem Künstlernamen RAYE, ist eine englische Singer-Songwriterin. Ihr Debüt-Studioalbum My 21st Century Blues (2023) war sowohl bei der Kritik als auch kommerziell erfolgreich. 2024 wurde es bei den BRIT Awards als Album des Jahres ausgezeichnet. Die im Süden Londons aufgewachsene Singer-Songwriterin hat sich endlich auf den Weg zum NPR-Hauptquartier gemacht, mit ihren charakteristischen kirschroten, schwungvollen Locken und einem strahlenden Lächeln im Gesicht. RAYE strahlt das Selbstvertrauen und die Fähigkeiten einer erfahrenen und stimmgewaltigen Sängerin aus.
NPR Music

Prelude (aus dem demnächst erscheinenden Album Fearless Movement)

Kamasi Washington
„Mit einem Tenorsaxophon und endlosem Ehrgeiz ausgestattet, kehrt der Musiker und Bandleader Kamasi Washington mit dem zurück, was er sein ‚Tanzalbum‘ nennt. Seit der Veröffentlichung des Dreifach-Albums The Epic im Jahr 2015 hat sich Kamasi Washington zu einem
gefeierten Talent des modernen Jazz entwickelt. Seine neueste LP, Fearless Movement, ist eine selbstproduzierte Odyssee und schafft es trotz ihrer Länge von fast 90 Minuten, eine glühende Zugänglichkeit zu bewahren. Eine ganze Reihe weiterer Künstler unterstützt ihn bei diesem Kunststück…“ (Liam Casci für The Skinny)
Beggars Group Digital

goodnews april 2024 – gut zu hören

I Did and I Do and I Don’t
Cosmo Sheldrake ist Musiker, Komponist und Produzent. Er ist der Sohn des Biologen Rupert Sheldrake und der Musikwissenschaftlerin Jill Purce, und der Bruder des Biologen Merlin Sheldrake. Seine erste Single, „The Moss“/“Solar“, veröffentlichte er 2014 und liess 2015 die Pelicans We EP folgen. „I Did and I Do and I Don’t“ ist ein sanftes kleine Liebeslied von einem der originellsten Musiker von heute. Cosmos Musik ist voller Naturzitaten und repräsentiert die Spitze dessen, was Musik werden kann. Ausserdem hat er angefangen zu singen und hat eine sehr glaubwürdige Stimme. Dieser Mann ist auf dem besten Weg, ein Star zu werden!
Transgressive

Nduduzo Makhatini
Izibingelelo (Greetings) live at the Centre for Jazz Studies at UKZN
“Der südafrkanische Jazzpianist Nduduzo Makhathini macht Kunst, die Grenzen überschreitet. In seiner Musik verbindet er nicht nur den Klang Südafrikas mit demjenigen des globalen Nordens. Das Improvisieren ist für ihn eine Art des Zugangs zur Spiritualität, sowohl für den Musiker wie auch für das Publikum. Seit mehr als zehn Jahren beeindruckt der charismatische Pianist das Publikum auf allen Kontinenten und bei so manchem Auftritt.” (Moods, Zürich)
Blue Note

Aya Nakamura
Hypé
Aya Danioko (geboren am 10. Mai 1995 in Bamako, Mali), bekannt als Aya Nakamura, ist eine französische Sängerin. Sie stammt aus einer Familie von Griot, westafrikanischen Geschichtenerzählern, Lobpreissängern und Dichtern mündlicher Traditionen. Wir dürfen uns darauf freuen, ihre Kunst bei der Eröffnung der Olympischen Spiele in Pais zu geniessen. „Rechtsgerichtete Kritiker sagen, dass Frau Nakamuras Musik Frankreich nicht repräsentiert, und die Aussicht auf einen Auftritt von Frau Nakamura hat zu einer Flut von rassistischen Beleidigungen im Internet geführt. Die Pariser Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.“ (Wikipedia und The New York Times)
Warner Brothers 

Mdou Moctar
Imouhar
Mahamadou Souleymane (geboren um den 16. August 1984), bekannt als Mdou Moctar, ist ein Tuareg-Songwriter und Musiker aus Agadez, Niger, der moderne, von der Tuareg-Gitarrenmusik inspirierte Rockmusik spielt. (Wikipedia) Er ist für seinen unverblümten politischen Aktivismus bekannt. Die Band begann ihre Karriere mit Auftritten bei traditionellen Hochzeiten. Über den jüngsten politischen Umsturz in Niger sagt Mdou: „Ich habe Frankreich nie in meinem Land gemocht. Ich hasse weder Frankreich noch die Franzosen, ich hasse auch die Amerikaner nicht, aber ich unterstütze ihre manipulative Politik nicht, was sie in Afrika tun. Im Jahr 2024 wollen wir frei sein, wir brauchen ein Lächeln auf den Lippen, verstehst du?“ Das tu ich und ich liebe die rauhe Kraft seiner Musik. (SGS)
Matador

Cami Layé Okún
Afro Cuban Funky Grooves
Die in Kuba geborene Cami Layé Okún ist nicht nur DJ, Selektorin und Radiomoderatorin, sondern auch DJ, Forscherin und begeisterte Plattensammlerin, die um die Welt reist, um die von ihr gesammelten musikalischen Schätze zu präsentieren, von afrokaribischen Raritäten über nigerianischen Highlife bis hin zu jazzigen Grooves, wobei sie sich auf afrokubanische Sounds spezialisiert hat. Sie bringt ihre ansteckenden kubanischen und afro-lateinamerikanischen Klänge auf die Tanzfläche und mit ihrer zweiwöchentlichen Radioshow auf NTS auch in den Äther. Cami Layé Okún lebt in Paris, Frankreich.
NTS Radio. La Habana, Cuba.

goodnews märz 24 – gut zu hören

PJ Wassermann
Remember to Forget
PJs Musik hat dieses Mal etwas XTC-mässiges und erinnert mich ein wenig an Ray Lynchs Deep Breakfast. Für diejenigen unter euch, die PJ noch nicht kennen: Er ist ein Schweizer Pionier der psychedelischen elektronischen Musik und seit mehr als vierzig Jahren aktiv. PJ stammt aus Basel, verbringt aber die meiste Zeit des Jahres auf Ibiza. Er komponiert nicht nur elektronische Musik, sondern singt und spielt auch Gitarre und verfolgt eine Reihe von musikalischen Projekten, wie Ibango Tribe in Ibiza und Space Bike in seiner Heimat, beide vollständig improvisiert.
Hyper Music

Maggie Rogers
Don’t Forget Me
„Meine Freundin Sally heiratet, und das klingt für mich unheimlich. Ich versuche immer noch, auf meiner Seite der Strasse aufzuräumen. Ich kann mir nicht vorstellen, was passieren würde, weil ich immer noch aus Gewohnheit handle. Ich hoffe, dass mir die schmutzigen Worte nicht zwischen die Zähne kommen… Versprich, dass ich mich in der Mitte treffen werde. Ich finde immer den Weg zurück auf meine Füße. Also schließe die Tür und wechsle den Kanal. Gib mir etwas, womit ich umgehen kann. Einen guten Liebhaber oder jemanden, der nett zu mir ist. Nimm mein Geld, ruiniere meine Sonntage. Liebe mich bis zu deinem nächsten Jemand. Aber wenn es Zeit ist zu gehen, versprich mir, dass du mich nicht vergisst.“ Soweit Maggies Text.
Capitol Records

Mei Semones
Inaka
Mei Semones‘ süsse, beschwörende Mischung aus Jazz, Bossa Nova und mathelastigem Indie-Rock ist nicht nur ein Weg für sie, Trost in ihren Lieblingsgenres zu finden, sondern auch ein intuitives Mittel der Katharsis. „Alles, was ich mag, miteinander zu vermischen und zu versuchen, etwas Neues zu schaffen – das ist es, was sich für mich am natürlichsten anfühlt“, sagt die 23-jährige Singer-Songwriterin und Gitarristin aus Brooklyn. „Es ist das, was sich für mich als Künstler am wahrsten anfühlt.“ Ursprünglich aus Ann Arbor, Michigan, stammend, begann Semones schon in jungen Jahren mit der Musik. Mit vier Jahren begann sie am Klavier, bevor sie mit elf Jahren zur E-Gitarre wechselte. Nachdem sie in der High School Jazzgitarre gespielt hatte, studierte sie am Berklee College of Music Gitarrenmusik mit Schwerpunkt Jazz.
Bayonet Records

Madi Diaz
KFM
Überwiegend Musik und Bücher. Schwerpunkt auf Alternative/Indie und Frauen in Musik, Literatur und Kunst. feministisch. Vegan. Meistens alternativ, ein bisschen Bohemienne. Master in Journalismus von der Boston University. BA vom Simmons College. Nach der High School wurde Diaz am Berklee College of Music angenommen. In Berklee begann sie, mit Kyle Ryan zusammenzuarbeiten, dem aus Nebraska stammenden Gitarristen, mit dem sie zu Beginn ihrer Karriere zusammen Songs schrieb. Die beiden begannen ihre Zusammenarbeit, als ein Kommilitone, ein Produzent auf der Suche nach einem Projekt, Diaz die Möglichkeit bot, ein Album auf Hawaii aufzunehmen. Kurz darauf brach Diaz ihr Studium am Berklee ab.
Anti-Records

Daymé Arocena
A fuego lente (featuring Vicente Garcia)
A fuego lente (featuring Vicente Garcia)
„Seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums Nueva Era (2015) hat sich die kubanische Sängerin Daymé Arocena als eine der ausdrucksstärksten Stimmen ihres Landes etabliert. Arocena hat auf ihren vier Alben die ganze Bandbreite afrokubanischer Musik erkundet – von flinken Jazz-Scatings über üppige Orchestrationen bis hin zu gehauchten Phrasen, die über Bata-Trommeln und Santería-Folk-Rhythmen schweben.“ (Ammar Kahlia, The Guardian) Sie wuchs in Havanna auf, in einer Familie, die in die Rumba-Folklore eingetaucht war. Im Alter von 10 Jahren trat sie in das Amadeo-Roldán-Konservatorium ein.
Brownswood Recordings

februar 2024 – gut zu hören

Lalon Fakir
Zahra the Highest Diamond Jewel 
Lalon Fakir verdankt seinen Namen einem berühmten Vorgänger, dem langlebigen bengalischen Scheich Lalon Shah (1792-1890). Hier spielt Lalon Fakir zwei Instrumente gleichzeitig und singt dabei traditionelle bengalische Volkslieder. Auf seiner YouTube-Website verrät er, dass er ein Bruder von Rajan Fakir und Sumon Fakir ist, beides Sufi-, Folk-, Qawwali-, Klassik- und Pop-Sänger, Songschreiber und Musikkomponisten. Er ist ein sehr beliebter Sänger in seiner Heimat. Hier finden Sie 50 seiner Lieder, die von verschiedenen Sängern und Sängerinnen.

Ghédalia Tazartès
Diaspora
Tazarès, ein aussergewöhnlicher Musiker des Genres Musique concrète, wurde in einer jüdisch-spanischen Familie im 10. Arrondissement in Paris auf. Er machte schnell Karriere und der Musiker David Fenench bezeichnete seine Musik als „unklassifizierbar“. Er trat nur selten in Konzerten auf und veröffentlichte nur wenige Alben, konnte aber dennoch seinen Lebensunterhalt mit Tanz, Theater und Kino verdienen.“ (Wikipedia) Theatralisch und poetisch auf eine äusserst virtuose und oft humoristische Weise. Je mehr ich ihm zuhöre, desto mehr mag ich ihn. (SGS)
Bisou Records

Shamanic Icaros from Peru
Various shamanic healers
„Schamanen glauben, dass man durch das Trinken von Ayahuasca in direkten Kontakt mit der spirituellen Ebene kommt und sich sowohl für gute als auch für schlechte Geister öffnet. Letztendlich ist der Zweck von icaros die Führung. Schamanen verwenden das Lied, um die guten Geister der Pflanzen und Tiere anzurufen und die bösen Geister fernzuhalten.“ (Psychedelic Times). Die heilende Wirkung von icaros ergibt sich aus ihrer Eigenschaft, uns zu erden und unser Herz zu berühren.
Spirit Way

Year of the Dragon 2024
Chinese New Year Traditional Music
Temperamentvoll, zuversichtlich und fröhlich – diese Musik wird für jedes neue Jahr komponiert und gespielt. Dieses Jahr wird der feurige Drache gefeiert. Drachen sind stark und unabhängig, sehnen sich aber auch nach Unterstützung und Fürsorge. „Der Drache ist kraftvoll, unendlich energiegeladen und voller Vitalität, zielorientiert, aber auch idealistisch und romantisch, und ein visionärer Anführer. Sie wissen genau, wer sie sind, und besitzen den ausgeprägtesten Sinn für sich selbst unter den 12 Tierkreiszeichen der chinesischen Astrologie.“
Year of the Dragon, online

The Young Gods 
Play Terry Riley in C (Documentary & Live)
(Man kann die französische Einführung überspringen.) The Young Gods sind eine Schweizer Industrial Rock-Band aus Fribourg, die sich 1985 formierte. Als ursprüngliche Mitglieder der Band zeichnen Sänger Franz Treichler, Sampler Cesare Pizzi und Schlagzeuger Frank Bagnoud. Sagt Treichler: „Unsere Begegnung mit Sasha Waltz and Guests bezüglich Terry Riley in C  war überwältigend. Dank gebührt der Elbphilarmonie für deren Vermittlung. Danke auch allen euch unglaublichen Tänzer:innen und allen anderen, die mit dieser verrückten kollektiven Reise zu tun hatten.“
Tangram Music

januar 2024 – gut zu hören

B. Ashra
Aurora
Seit 30 Jahren produziert der in Berlin lebende B. Ashra mit seinem Soloprojekt elektronische Musik abseits des Mainstreams. Sein musikalisches Spektrum reicht von meditativer Ambient-Musik über Klangexperimente bis hin zu Acid-Techno; das Label Klangwirkstoff bietet Zugang zu Experimenten der zeitgenössischen Harmonik. Durch zahlreiche Live-Konzerte in vielen Clubs und auf Open-Air-Festivals hat sich B. Ashra mit seinem Soloprojekt einen Namen in der internationalen elektronischen Musikszene gemacht.
Klangwirkstoff Records

Dirtwire
A Horse with No Name (feat. Blake Colie)
Das Video ist liebevoll gestaltet, das Arrangement solide, der Song nicht neu, aber beliebt. „Dirtwire besteht aus Evan Fraser, David Satori und Mark Reveley, die alle eine Vielzahl von ungewöhnlichen Musikinstrumenten spielen. Sie spielen eine Form von experimenteller Swamptronica-Musik, die elektronische Musik und Instrumente aus der ganzen Welt einbezieht, und sind in der San Francisco Bay Area in Kalifornien beheimatet, wo sie als Duo aus Evan und David begannen, wobei Mark 2016 dazukam. Alle drei lernten sich am California Institute of the Arts kennen.“ (Wikipedia)
Ingrooves

Julie Byrne
The Greater Wings)
Melodiös und melancholisch sind die Adjektive, die mir in den Sinn kommen, wenn ich die wehmütige Stimme und die poetischen Texte von Julie Byrne höre. Die Singer-Songwriterin und Gitarristin stammt aus Buffalo, New York. Sie wurde vom Gitarrenspiel ihres Vaters beeinflusst. Spoiler: Sein Vorname war nicht David! Julie begann zu spielen, als sie siebzehn war, weil ihr Vater es wegen seiner Multiplen Sklerose nicht mehr konnte. Mit achtzehn begann sie zu touren, studierte aber auch Umweltwissenschaften, um ihrer starken Verbindung zur Natur nachzugehen. Bis heute hat sie drei Alben aufgenommen.
Ghostly International

Bill Rider-Jones
This Can’t Go On (vom neuen Album Iechid Da)
Bill Rider-Jones ist ein aufstrebender Musiker, der einem ans Herz wächst, wenn man ihm länger zuhört. Rider-Jones wurde in West Kirby, Merseyside, England, geboren. Sein Debütalbum If… wurde von der Royal Liverpool Philharmonic begleitet und erhielt positive Kritiken. Sein 2. Album, A Bad Wind Blows in My Heart, wurde 2011 veröffentlicht und fand ebenfalls grossen Anklang. Sein drittes Album dokumentiert seine Abkehr von orchestraler Musik hin zu minimalistischen Folksongs und alternativem Folkrock.
Domino

Gruff Rhys
Celestial Candyfloss (vom Album Sadness Sets Me Free)
Gruffudd Maredudd Bowen Rhys, geboren 1970, ist ein walisischer Musiker, Komponist, Produzent, Filmemacher und Autor. Er tritt als Solokünstler und mit mehreren Bands auf, darunter die Super Furry Animals, eine 1993 in Cardiff gegründete walisische Rockband, die im Mainstream Erfolg hatte. „Celestial Candyfloss‘ ist ein klassisches Beispiel für Rhys‘ Talent, das Vertraute und Klassische mit dem Seltsamen, Wunderbaren und Unerwarteten zu verbinden.“ (Juno)
Rough Trade Records

dezember 2023 – gut zu hören

Mon Laferte
Tiny Desk Concert
Mon Laferte erinnert mich an Amy Winehouse, doch ihr Musikstil ist der Latin Swing, angereichert mit einem guten Hauch von Django Reinhard und Stéphane Grappelli sowie mexikanischen traditionellen Verbrämungen. Mon bevorzugt einen burlesken Look; ihr Gesang ist sicher und rein. Die chilenisch-mexikanische Musikerin, Sängerin, Komponistin und Malerin ist für ihren vielfältigen Musikstil und ihre fesselnde Bühnenpräsenz bekannt. Sie hat vier Latin Grammy Awards und zwei MTV Europe Music Awards gewonnen. (Wikipedia)
NPR Music

Margaret Glaspy
Act Natural
Die einundzwanzigjährige Singer-Songwriterin wurde in Sacramento, Kalifornien, geboren. Ihr Album Echo the Diamond wurde letzten August veröffentlicht. „Dieses Album entstand aus dem Versuch, dem Leben zu begegnen, wie es ist, anstatt für alles ein Happy End zu suchen“, sagt die in New York lebende Musikerin. „Die ganze Erfahrung der Entstehung fühlte sich wie eine mühelose Katharsis an.» Margaret Glaspy klingt wie jemand, die es weit bringen wird.
ATO Records

The National
Laugh Track (feat. Phoebe Bridgers)
The National wurden 1999 in Brooklyn gegründet und stammen aus Cincinnati, Ohio. Sie bestehen aus dem Sänger Mark Berninger, den Zwillingsbrüdern Aaron und Bryce Dessner sowie den Brüdern Scott und Bryan Devendorf. Zu ihnen stiess später Karl Resniak. Mark Berningers Frau Carin Besser hat von Anfang an bei den Texten mitgewirkt. Der Stil der Band wurde vom Guardian als „literarischer Rock“ bezeichnet: «dunkel, melancholisch und schwer zu interpretieren.“ Im Laufe der Jahre haben The National viele Preise erhalten und viele Tourneen absolviert.
4AD

André 3000
Trapped (from the album New Blue Sun)
André Lauren Benjamin (1975), bekannt als ein Teil des Südstaaten-Hip-Hop-Duos Outkast, hat ein spirituelles Erwachen erlebt. Im Zuge seiner jüngsten Erfahrungen begab er sich auf eine eigene musikalische Reise, auf der er seine Kreativität so frei wie nie zuvor zum Ausdruck bringt. Die Reise scheint durch verschiedene Landschaften des Geistes zu führen und bringt uns in einen wahren Dschungel von Klängen, vom Chor bis zum Tier, in einer komplizierten Symphonie über die Verbundenheit allen Seins.
Epic Records

Czech Philharmonic Orchestra / Semyon Bychkov
Mahler Symphony No 1 (Trailer)
Semyon Bychkovs Mahler-Serie, die erste eines tschechischen Orchesters seit 40 Jahren, behandelt die Sinfonien in keiner bestimmten Reihenfolge und mit unterschiedlichem Erfolg. Diese Folge erweist sich als eine Art Triumph. Unabhängig davon, wie man Mahlers böhmische und mährische Verbindungen bewertet, ist die Erste eine Komposition des späten 19. Jahrhunderts, die ursprünglich als gross angelegte symphonische Dichtung gedacht war.
Deutsche Grammophon

november 2023 – gut zu hören

King Gizzard and the Lizard Wizard
Theia / The Silver Chord / Set
Die australische Band ist seit ihrer Gründung eine feste Grösse bei uns. Sie besteht aus Stu Mackenzie, Ambrose Kenny-Smith, Crook Craig, Joey Walker, Lucas Harwood und Michael Cavanagh. Die frühen Veröffentlichungen der Band mischten Surf-Musik und Garage-Rock… Sie veröffentlichten mehrere psychedelische und progressive Rock-Alben in den frühen 2010er Jahren und nahmen später im Jahrzehnt eine breitere Palette von Musikstilen auf, wie Jazz-Fusion… und das von Folk inspirierte Paper Mâché Dream Balloon.
KGLW


New Age Doom & Tuvaband
New Age Doom
Die von der Kritik gefeierte experimentelle Band New Age Doom hat sich mit der norwegischen Indie-Sängerin Tuva Hellum Marschhäuser, bekannt als Tuvaband, zusammengetan, um There Is No End zu produzieren. Dieses Album zeigt die Entwicklung von New Age Doom hin zu einer melodischeren Richtung, während sie ihr charakteristisches freilaufendes Chaos beibehalten. Tuva’s ätherischer Gesang hebt New Age Doom’s genreübergreifenden, vielschichtigen Sound mit lyrischen Themen über Wiedergeburt, Auftauchen aus dem Untergrund, furchtloses Leben und die subjektive Natur der Zeit.
We Are Busy Bodies


Black Pumas
Chronicles of a Diamond
2017 kam der Sänger und Songwriter Eric Burton aus dem San Fernando Valley in Kalifornien nach Texas. Er sang im Kirchenchor auf und engagierte sich im Musiktheater. Burton reiste durch die westlichen Staaten und entwickelte seine Performance-Fähigkeiten, studierte Musik an der New Mexico State University, bevor er sich in Austin niederliess und als Strassenmusiker arbeitete. Black Pumas ist eine amerikanische Psychedelic-Soul-Band, die von Burton und dem Gitarristen/Produzenten Adrian Quesada geleitet wird.
ATO


Martina Herlop
Busa
Eine engelsgleiche Stimme im experimentellen Modus lässt uns nicht zu bequem in eine Tiefe ihres Ausdrucks versinken, die uns in eine Welt mit vielen Anliegen zieht. Marina Herlop, geboren als Marina Hernández López, ist eine katalanische Experimentalmusikerin. Als klassisch ausgebildete Pianistin veröffentlichte Herlop 2016 ihr Debütalbum Nanook. Über Hermusic sagt sie: „Wenn man den Chromatismus wegnimmt und einen grösseren Raum zwischen den Intervallen lässt, ist die Emotion unbestimmter. Es gibt mehr Raum für dich – sie sagen dir nicht, was du fühlen sollst, und das ist interessant.“
PAN Records


Desire Marea
The Only Way
Desire ist das jüngste Werk der umwerfenden MusikerIn aus Johannesburg, Südafrika, ein Wirbelwind, der für die grosse Bühne gemacht ist. „Als eine Hälfte des südafrikanischen Duos FAKA bezog sich Marea auf lokale Dance-Music-Sounds wie Gqom, doch später führt ihre Erkundung des Göttlichen sie in eine vielschichtige Vielzahl von stilistischen Richtungen, oft innerhalb eines einzigen Tracks: liturgische Drones, galoppierende Club-Beats, existenzieller Lärm.“ (Pitchfork) Der Track, den wir hören, stammt aus dem kommenden Album The Baddies of Isandlwana.
Izimakade

oktober 2023 – gut zu hören

Cesia Sáenz
X Ti Ya No!
Cesia Sáenz wurde am 27. Dezember 1998 (24 Jahre) in Honduras geboren und ist vor allem durch ihren Sieg bei der mexikanischen Castingshow La Academia 2022 bekannt. Sie ist die erste Sängerin aus Honduras, die in dieser Show gewonnen hat. Cesia ist ein Instagram-Star mit mehr als 300’000 Followern. Cesia, die wegen ihrer starken und kraftvollen Stimme als „Löwin von Honduras“ bekannt ist, spielt Gitarre, Ukulele und Geige. Ausserdem ist sie Malerin. Sie stammt ursprünglich aus El Porvenir, Comayagua, hat vier Schwestern und tourte mit dem World-Sänger Ricardo Arjona.
Sony


Drea Dury
Bandida
Die in Kolumbien geborene Dréa Dury entwickelte schon in jungen Jahren eine Leidenschaft für die Musik. Dank eines Schulsystems, das außerschulische Aktivitäten fördert, entdeckte sie den Gesang für sich und stand schon bald auf der Bühne. Ab ihrem 15. Lebensjahr nahm sie in ihrem Heimatland erfolgreich an zahlreichen Wettbewerben teil. Mit 18 Jahren entschied sie sich für ein Studium des Industriedesigns in Belgien. Heute weiß die junge Songwriterin, dass sie die Musik zu ihrem Beruf machen will. Wenn sie auf der Bühne steht, sprüht Drea vor Energie und bringt ihr Publikum gerne zum Tanzen. Ihr Sound ist vor allem Hip-Hop, R&B mit lateinamerikanischen Rhythmen.
Wagram Internacional


Jimmy Humilde
Desde Abajo
Jaime Alejandre, besser bekannt als Jimmy Humilde, geboren am 21. Juli 1980 in Los Angeles und mexikanischer Abstammung, ist ein sehr erfolgreicher amerikanischer Musikkünstler, Musikkomponist und Unternehmer. Er ist CEO und Eigentümer der populären Plattenfirma Rancho Humilde Records in Paramount, Kalifornien, die einen eigenen YouTube-Kanal hat und mit der er regionale mexikanische Musik produziert, insbesondere einen Stil namens Corridos Tumbados, Lieder, die die Heldentaten von realen und mythischen Helden und Antihelden erzählen. Zu den von ihm produzierten Künstlern gehören Fuerza Régida, Natanael Cano, Junior H. oder Arsenal Efectivo.
Humilde Music


Natanael Cano
Mas Altas Que Bajadas
Ein gelingenes Beispiel für einen Corrido. Natanael Cano (Natanael Ruben Cano Monge), geboren 2001, ist vor allem für seine Mischung aus Corrido und Rap bekannt, die als Corridos Tumbados bezeichnet werden. Er wurde in Sonora geboren und begann im Alter von neun Jahren auf Partys und Festivals zu singen. Heute ist er die Nummer eins unter den regionalen mexikanischen Künstlern in seiner Musikkategorie. Die Verschmelzung von Trap-Musik und mexikanischen Corridos, stammt aus in Los Angeles, wo Cano mit Rancho Humilde anfing. Cano erklärt, dass das Musikgenre, auf das er sich spezialisiert hat, „der Sound der regionalen mexikanischen Musik ist, aber mit dem Sound der neuen Generation, den junge Musiker hinzugefügt haben“. (Wikipedia)
HumildeM usic


Eslabon Armado featuring Peso Pluma
Ella Baila Sola
Estbon Armado ist eine 2017 gegründete mexikanisch-amerikanische Regionalgruppe. Die Gruppe besteht aus Pedro Tovar (Leadgesang), Brian Tovar (Bass), Damian Pacheco (zwölfsaitige Gitarre) und Ulises González (akustische Gitarre). Sie haben sechs Studioalben veröffentlicht und mehrere Preise und Nominierungen erhalten, darunter zwei Billboiard Music Awards, zwei Billboard Latin Music Music Awards und zwei Latin American Music Awards. Im März 2023 veröffentlichten sie den Song „Ella Baila Sola“ mit dem Sänger und Rapper Peso Pluma.
Del Records 

september 2023 – gut zu hören

Robbie Robertson
From the Archives: Robbie Robertson and the Band
Eine weitere musikalische Koryphäe ist von uns gegangen: der unvergessliche und viel beachtete Robbie Robertson, neben Joni Mitchell, Neil Young oder Gordon Lightfoot einer der grossen kanadischen Musiker der letzten Jahrzehnte. Geboren als Jaime Royal Robertson am 5. Juli 1943 in Toronto, war Robertson mütterlicherseits teilweise Cayuga- und Mohawk-stämmig. Er war viele Jahre lang der Lead-Gitarrist von Bob Dylan und spielte in verschiedenen Bands, bis er The Band gründete und viele unvergessliche Songs und Americana schuf. (SGS)
Macrobiotic


Peso Pluma, Jasiel Nuñez
Lagunas (from the album Genesis)
Peso Pluma wurde am 15. Juni 1999 als Hassan Emilio Kabande Laija geboren und stammt aus Zapopan in der mexikanischen Provinz Jalisco. Inspiriert von der lokalen Musik spielt er seit seiner Jugend Gitarre und singt und hat einen eigenen Stil entwickelt, der von Corridos Tumbados (eine Art Hip-Hop mit urbanen Latin-Elementen) dominiert wird. Er ist der meistgestreamte Künstler Mexikos und äusserst talentiert. Hier tut er sich mit seinem besten Freund Jasiel Nuñez zusammen, der ebenfalls Mexikaner ist und diesen und andere Songs mitgeschrieben hat.
Double P


Post Mallone 
Tiny Desk Concert
« Das Tiny Desk hat in seinen mehr als 15 Jahren viele grosse Pop-, Rock- und Hip-Hop-Stars zu Gast gehabt. Jahre, aber es ist schwer, einen sympathischeren und bescheideneren als Austin Richard Post zu finden. Ob er nun über den Zustand seiner Gesangsstimme klagte, Witze über seine Nerven machte oder mit offenem Mund vor der fantastischen Band sass, die seine Leute für diese Show zusammengestellt hatten, Post hatte die Haltung eines Lotteriegewinners, der sich nicht einmal den Kauf eines Loses zutraut.“
NPR Music


Hozier
Work Song
Andrew John Hozier-Byrne (17. März 1990) ist ein irischer Singer-Songwriter und Musiker mit einer Vorliebe für Folk, Blues und Soul. Seine Themen sind oft spirituell oder literarisch. Er wuchs in der Grafschaft Wicklow mit einem Schlagzeuger als Vater und einer Künstlerin als Mutter auf, empfand die Schule als „monotonen Albtraum“ und begann im Alter von fünfzehn Jahren, Songs zu schreiben, brachte sich selbst Gitarre bei und sang im Schulchor. Der erste Song, den er 2013 veröffentlichte, „Take Me to the Church“, war sofort ein internationaler Hit. Seitdem hat er drei Alben veröffentlicht.  (Wikipedia)
Rubyworks


Chihiro Yamanaka
Children of the Night (from the Album Dolce Vita)
Chihiro Yamanaka ist eine japanische Jazzpianistin und Komponistin, geboren in Kiruy, Präfektur Gunma. Seit 2012 lebt sie in New York City und hat bereits mehr als ein Dutzend Alben veröffentlicht. Sie studierte am Berklee College of Music und ist eine Absolventin des Betty Carter’s Jazz Ahead Residency Program. „Yamanaka ist ein grosses Talent mit robusten Fähigkeiten, viel Seele und einer scheinbar endlosen Vorstellungskraft für die musikalischen Möglichkeiten des Klaviertrios“. (AllMusic)
Verve

Posts navigation

1 2 3 4 6 7 8
Scroll to top