februar 2021 – gut zu lesen

Flow-Haus Architektur – Gefühl, Eros und Spiritualität in der Architektur

Peter Gommert
Ein fein ausgewählter Mix aus Fotos, Skizzen und inspirierenden Texten sensibilisiert für eine multisensorische Architektur der Sinne. Eine offene, sinnliche und spielerische Architektur, die unsere Fantasie anregt und eine bauliche Umwelt schafft, die zur lustvollen Kreativität anregt. Eine Architektur, die der Erkenntnis Rechnung trägt, dass das Kopfdenken sehr begrenzt ist. In der Kraft der Gegenwart, im Jetzt, gibt es eine wesentlich intelligentere Art des Denkens, das «Herzdenken», die Intuition. In der daraus hervorgehenden Architektur wollen wir leben, lieben und arbeiten. Anhand zukunftsweisender Architekturentwürfen von Christian Pietschiny, die im Zustand des Flow entstehen, kann dieses Buch tiefe Einsichten vermitteln, die alle Lebensbereiche durchdringen.
Eigenverlag | 2020 (erhältlich via pietschiny.com)

Erste Person singular

Haruki Murakami
Verschwindende Frauen, eine fiktive Bossa-Nova-Platte von Charlie Parker, ein sprechender Affe und ein Mann, der sich fragt, wie er wurde, was er ist: Die Rätsel um die Menschen, Dinge, Wesen und Momente, die uns für immer prägen, beschäftigen die Ich-Erzähler der acht Geschichten in Erste Person Singular. Es sind klassische Murakami-Erzähler, die uns in eine Welt aus nostalgischen Erinnerungen, vergangenen Liebschaften, philosophischen Betrachtungen, Literatur, Musik und Baseball entführen. Melancholisch, bestechend intelligent und tragikomisch im allerbesten Wortsinn sind diese Geschichten, die wie beiläufig mit der Grenze zwischen Fiktion und Realität spielen und immer wieder den Verdacht nahelegen, dass Autor und Ich-Erzähler mehr als nur ein paar Gemeinsamkeiten haben.
Dumont | Januar 2021

Gemeinsame Sprache

Jürg Halter
Gemeinsame Sprache lautet der Titel des neuen Bandes von Jürg Halter, einem der wichtigsten deutschsprachigen Lyriker seiner Generation. Seine Gedichte werfen kaleidoskopartig Schlaglichter auf unser Sein und unser Zusammenleben. Sie erzählen vom Gemeinsamen und vom Trennenden; melancholisch, mutig, zornig und auch ironisch. Die Gedichte sprechen von der Vereinsamung in Städten, vom Drogenrausch in den Clubs, sie beschäftigen sich mit streunenden Katzen, suchen nach der besten Gesellschaft, erkunden die Farbe Blau, erfinden das niemals niemanden verletzende Abc. Und immer wieder loten sie die Tiefen der Liebe aus.
Jürg Halter ist Schriftsteller, Lyriker, Spoken Word Artist und Speaker.
Dörlemann | Januar 2021

Pia Zanetti. Fotografin

Peter Pfrunden, Jürg Trösch (Hg.)
Die Fotografin Pia Zanetti, geboren 1943, arbeitete nach ihrer Lehre als Fotografin in Basel ab 1963 für die wichtigsten in- und ausländischen Printmedien und für zahlreiche NGOs. Hartnäckig behauptete sie sich in einer Domäne, die lange Zeit von Männern dominiert wurde. Sie bereiste zunächst Europa, später die ganze Welt. Dabei galt ihr Interesse immer den Menschen, die sie auf der Strasse, bei der Arbeit oder in der Freizeit aufnahm. Einfühlsam, kritisch und präzis hielt sie kleine und grosse Dramen fest – in einem Alltag, der immer auch von der Politik mitgeprägt war. Pia Zanetti. Fotografin gibt mit einem umfangreichen Bildteil Einblick in das langjährige und vielfältige Schaffen der Fotojournalistin.
Scheidegger & Spiess | Januar 2021

Die Botschaft des Koran. Übersetzung und Kommentar

Muhammad Asad
Der bedeutende Islamgelehrte Muhammad Asad, geboren als Leopold Weiss (1900–1992), übersetzte und kommentierte den Koran für die westliche Welt ins Englische. Seine hervorragende Übertragung ist die einzige, die wiederum in viele andere Sprachen übersetzt wurde. Erstmals liegt sie nun in deutscher Sprache vor und verschafft dem Koran damit neue Geltung in der modernen Welt. Die Einzigartigkeit der Übersetzung ist darin begründet, dass Muhammad Asad das Klassische Arabisch ebenso beherrschte wie die Dialekte der Beduinenstämme. Die kulturellen Traditionen der Nomaden waren seit der Entstehung des Islam unverändert geblieben. Asad, der viele Jahre in Saudi-Arabien lebte, studierte sie eingehend für seine historisch authentische Übertragung der islamischen Schrift.
Patmos Verlag | Januar 2021

januar 2021 – gut zu lesen

Einfach Glücklich Vegan. Über 60 Wohlfühl-Rezepte für Körper und Seele

Anja Romaniszyn
Anja Romaniszyn ist eine der erfolgreichsten Food-Bloggerinnen Deutschlands (byanjushka.com) und steht für Authentizität, Inspiration und vor allem für leckeres, veganes Essen für Körper und Seele – ganz ohne Verzicht. Mit über sechzig Wohlfühl-Rezepten zeigt Anja in »Einfach Glücklich Vegan«, dass veganes Kochen und Backen einfach ist und besonders viel Freude und Genuss bereitet. Es gibt Rezepte für jede Gelegenheit, um sich täglich Glücksmomente schaffen zu können. Darüber hinaus stellt Anja jede Menge Tipps und Trick für eine vegane Küche zur Verfügung, um den Einstieg in die vegane Ernährung zu erleichtern.
ZS Verlag | Januar 2021

Sprich mit mir

T.C. Boyle 
Sam, der Schimpanse, den Professor Schemerhorn in eine TV-Show bringt, kann in der Gebärdensprache nicht nur einen Cheeseburger bestellen, sondern auch seinen Namen sagen. Wie ein Kind wächst er umsorgt von Wissenschaftlern auf. Als die schüchterne Aimee dazu stösst, entspinnt sich eine einzigartige Beziehung: Sam erwidert ihre Gefühle und entwickelt sich regelrecht zu einem Individuum. Als jedoch die Vision Schemerhorns, der an das Menschliche im Tier glaubt, keine Schule macht, wird er für Tierexperimente von einer anderen Universität beschlagnahmt. Aimee ist am Boden zerstört und fasst einen verrückten Plan, um ihren engsten Freund zu retten. In Sprich mit mir erzählt T.C. Boyle ebenso komisch wie mitfühlend die aufsehenerregende Geschichte einer verpassten Chance.
Hanser | Januar 2021

Der Ruf des Schamanen. Unsere abenteuerliche Reise in das Herz der Dunkelheit

Davide Morosinotto 
Emotional packende Liebesgeschichte über eine magische Reise ins Amazonas-Gebiet für Jugendliche ab zwölf Jahren. Seit Stunden schon kämpfen sich Laila und ihr Freund El Rato durch den dichten Urwald. Sie müssen unbedingt den alten Schamanen finden. Er ist Lailas letzte Hoffnung, denn sie leidet an einer unheilbaren Krankheit. Doch allmählich bricht die Nacht herein und die Dunkelheit ist voller Gefahren. Morosinotto wurde 1980 in Norditalien geboren. Bereits mit siebzehn schrieb er seine erste Kurzgeschichte und wurde für den renommierten italienischen Literaturpreis „Premio Campiello“ nominiert. Seitdem hat er über dreissig Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, für die er zahlreiche Preise erhalten hat. Davide Morosinotto lebt in Bologna.
Thienemann | Januar 2021

Der Buddhistische Mönch. Jitpleecheep ermittelt in Bangkok

John Burdett
Als Polizist im berüchtigten achten Bezirk von Bangkok hat Sonchai Jitpleecheep schon viel gesehen. Kein Verbrechen aber hat ihn je an der menschlichen Spezies zweifeln lassen. Doch Sonchai spürt, dass er in diesem Augenblick ein solches Verbrechen mit ansehen muss: Im abgedunkelten Raum der Polizeistation läuft ein Snuff-Movie. Und die junge Frau, die in diesem mörderischen Film vor seinen Augen getötet wird, ist niemand anderes als Damrong, die begehrteste Prostituierte Bangkoks – und Sonchais ehemalige Geliebte. «Weder ein klassischer Krimi noch ein typischer Thriller, ist das neue Meisterwerk von John Burdett letztlich eine bizarr schöne Liebesgeschichte, in der sich Realität, asiatische Lebens- und Denkweisen mit der Halbwelt von Drogenhalluzinationen mischen.» (Dieter Schulz)
Unionsverlag | Januar 2021

Das Veschwinden der Erde

Julia Phillips
An einem Sommertag an der Küste Kamtschatkas verschwinden die russischen Schwestern Sofija und Aljona. Das Verbrechen erinnert an einen Vorfall nur Monate zuvor in der indigenen Bevölkerung. Wie eine düstere Wolke hängt der ungelöste Fall fortan über Kamtschatka und beeinflusst das Leben ganz unterschiedlicher Frauen in einer gespaltenen, männerdominierten Gesellschaft. Während das Netz zwischen den Einzelschicksalen dichter wird, hält die Suche nach den Mädchen die ganze Stadt in Aufruhr. Brillant konstruiert und einfühlsam erzählt, führt dieser literarische Thriller uns in eine extreme und faszinierende Welt am Rande der Welt: in die graue Stadt Petropawlowsk, die spektakulären Weiten der Tundra und die Schatten schneebedeckter Vulkane.
dtv | Januar 2021

dezember 2020 – gut zu lesen

Kingsbridge. Der Morgen einer neuen Zeit

Ken Follett
England im Jahr 997. Im Morgengrauen wartet der junge Bootsbauer Edgar auf seine Geliebte. Deshalb ist er der Erste, der die Gefahr am Horizont entdeckt: Drachenboote. Jeder weiss: Die Wikinger bringen Tod und Verderben über Land und Leute. Edgar versucht alles, um die Bürger von Combe zu warnen. Doch er kommt zu spät. Die Stadt wird beinahe völlig zerstört. Viele Menschen sterben, auch Edgars Familie bleibt nicht verschont. Die Werft der Bootsbauer brennt nieder. Edgar bleibt nur ein Ausweg: ein verlassener Bauernhof in einem Weiler fern der Küste.Während Edgar ums Überleben kämpft, streiten andere um Reichtum und Macht in England. Unter ihnen: der gleichermassen ehrgeizige wie skrupellose Bischof Wynstan, der idealistische Mönch Aldred und Ragna, die Tochter eines normannischen Grafen …
Lübbe, September 2020

Windkraft neu gedacht. Erstaunliche Beispiele für die Nutzung einer unerschöpflichen Ressource

Daniel Hautmann
Der Autor zeigt, was mit der Kraft des Windes noch alles möglich ist, wenn man die Innovationskraft zahlreicher Erfinder und Investoren im grossen Massstab hinzu addiert: Hochmoderne Frachtschiffe, die unter Segeln fahren, statt giftiges Schweröl zu verbrennen und die Luft zu verpesten; Yachten, die von gigantischen Drachen gezogen werden oder mit sogenannten Flettnerrotoren Vortrieb generieren; Segelflugzeuge, die bis in die Stratosphäre aufsteigen und über 3000 km weit fliegen können, als Vorbild für energieoptimierte Passagierflugzeuge; Prototypen windgetriebener Rennwagen aus der Geburtsstadt des Automobils; schwimmende und fliegende Windturbinen, fernab der Küsten, die ganze Kontinente mit CO2-freiem Strom versorgen könnten
Hanser, Oktober 2020

Happiness. Mein spiritueller Weg

Tina Turner
„Von der Kindheit bis heute enthülle ich meine Verwandlung und mein tiefstes Erwachen, die grössten Lehren meines Lebens, die geliebten alten buddhistischen Weisheiten und die verborgenen Facetten, die unseren Geist bestimmen.“ Tina Turner. Geboren 1939 als Anna Mae Bullock in Nutbush in Tennesee, gehört Tina mit über 200 Mio. verkauften Tonträgern und zwölf Grammys sie weltweit zu den erfolgreichsten Sängerinnen. Seit 1994 wohnt sie mit ihrem Ehemann, dem Kölner Musikproduzenten Erwin Bach, in Küsnacht am Zürichsee. 2018 erhielt sie den Grammy Lifetime Achievement Award. Tina Turner seit seit über vierzig Jahren praktizierende Buddhistin.
Knaur, November 2020

Die Farbe von Glück. Ein Roman über das Ankommen

Klara Maria Bagus
Eine falsche Entscheidung, die das Leben dreier Familien für immer verändert: Ein Richter zwingt die Krankenschwester Charlotte, ein sterbenskrankes Neugeborenes gegen ein gesundes zu tauschen. Folgt sie seiner Drohung nicht, entzieht er ihr den Pflegesohn. Die Welt aller Beteiligten gerät aus den Fugen, doch hinter allem wirkt der geheimnisvolle Plan des Lebens. Können wir im falschen Leben das richtige finden? Wie öffnet man sich dem Neuen? Wie lässt man los? Mit grosser sprachlicher Kraft und Anmut zeigt die Autorin, dass jeder seine Lebenskarte bereits in sich trägt und alles auf wundersame Weise miteinander verknüpft ist.In diesem Roman findet jeder seine Farbe von Glück.
Piper, November 2020

Die Rattenlinie. Ein Nazi auf der Flucht. Lügen, Liebe und die Suche nach der Wahrheit

Philip Sands
»Die Philharmonie hat gespielt. Alles ein grosser Erfolg. Morgen muss ich 50 Polen erschiessen lassen. Alles Liebe, Dein Hümmi!« So schliesst 1939 ein Brief Otto Wächters an seine Frau Charlotte. Der in Wien geborene Jurist stammte aus einer angesehenen österreichischen Familie – und war inzwischen NS-Gouverneur von Krakau. Jahrzehnte später begegnet Philippe Sands Ottos Sohn Horst – der Beginn einer komplexen Ermittlung: Ausgehend von den privaten Briefen und Dokumenten der Familie Wächter entspinnt Sands eine meisterhaft erzählte Geschichte über Liebe, Intrigen und Spionage – und über die Beziehung zweier Männer, die auf unterschiedlichen Seiten der Geschichte stehen.
S. Fischer, November 2020

november 2020 – gut zu lesen

Fafrhd und der Graue Mausling

Fritz Leibers / Howard Chaykin
Mystische Abenteuer im grösseren Format wieder aufgelegt: In der mythischen Welt von Newhon schlagen sich der geschickte Kämpfer Fafhrd und der gewitzte Dieb, den man „Der graue Mausling“ nennt, so durchs Leben. Nicht immer ganz ehrlich – aber immer aufrecht – kämpfen sie für das Gute und einen prall gefüllten Geldbeutel gegen Dämonen und Finsterlinge. Ihre Abenteuer bestreiten sie in lyrischen Erzählungen, angereichert mit mächtiger Zauberei und packender Action, aber auch gedankenschwerer Melancholie und einer ordentlichen Portion sardonischem Humor. Fritz Leiber jr. (1910 – 1992), Sohn eines Bühnen- und Filmschauspielers, zählt zu den bedeutendsten Autoren von Science Fiction, Fantasy und unheimlicher Literatur des zwanzigsten Jahrhunderts. Viele seiner Werke wurden mit Hugo und Nebula Award geehrt, den höchsten Auszeichnungen der Science Fiction.
Cross Cult, Oktober 2020

he Rocketeer

Dave Stevens
1938 – Dem Showpiloten und Schaumschläger Cliff Secord fällt ein experimenteller Raketenrucksack in die Hände. Als Rocketeer, „der erste fliegende Mensch“, will Secord im Showbiz hoch hinaus. Der gestohlene Antrieb zieht aber allerlei zwielichtiges Gesindel an, nicht zuletzt deutsche Spione, die das fliegende Wunderwerk für den Führer erbeuten wollen. Ein waghalsiges Abenteuer beginnt …
1982 – Der Comic-Künstler und Storyboard-Zeichner Dave Stevens erschuf mit „The Rocketeer“ ein unwiderstehliches, an den Movie Serials der späten 40er und frühen 50er Jahre angelehntes Comic-Bonbon, das als einer der Höhepunkte der Comic-Kunst der 80er Jahre gilt. 1991 zog Hollywood nach und verfilmte Stevens’ „Rocketeer“-Stoff unter der Regie von Joe Johnston („Jumanji“).
Cross Cult, Oktober 2020

Digitaler Faschismus. Die sozialen Medien als Motor des Rechtsextremismus

Maik Fielitz / Holger Marcks
Die sozialen Medien haben sich zu einem Raum des Hasses und der Unwahrheit entwickelt. Ohne diese digitalen Brandbeschleuniger sind die rechtsextremen Wahlerfolge ebenso wenig zu verstehen wie die jüngste Welle rechter Gewalt. Maik Fielitz und Holger Marcks gehen dieser fatalen Entwicklung und ihren Ursachen auf den Grund. Eindrücklich zeigen sie, mit welchen manipulativen Techniken rechtsextreme Akteure in den sozialen Medien versuchen, Ängste zu verstärken, Verwirrung zu stiften und Mehrheitsverhältnisse zu verzerren. Dass ihr Wirken dabei eine solche Dynamik entfalten kann, hat wiederum mit der Funktionsweise der sozialen Medien selbst zu tun. Wie aber liesse sich dieser „digitale Faschismus“ bändigen, ohne die Werte der offenen Gesellschaft in Mitleidenschaft zu ziehen?
Dudenverlag, Oktober 2020

Erdheilung und Bewusstseinswandlung Arbeiten mit den Gillymaa-Mandalas

Petra Hübscher
Diese medial übermittelten Karten sind ein kraftvolles Arbeitsmittel, um der Erde Harmonie und Heilung zu vermitteln. Petra Hübscher hat diese Motive in ihrer jahrelangen Arbeit vielfach angewendet und ihre Wirkung praktisch erprobt. Es sind keine Orakelkarten, sondern praktische Werkzeuge. Ihre jeweilige Anwendung wird in dem beiliegenden Buch genau beschrieben. Petra Hübscher ist Erdheilerin, Heilerin, Botschafterin, Medium und Künstlerin der neuen Zeit. Sie ist Mutter von vier erwachsenen Kindern. Seit ihrer Jugend holt sie sich die Kraft und Ruhe in der Meditation. Ausgebildet in vedischen Bewusstseinstechniken, sie Maharishi Mahesh Yogi lehrte, wirkt sie als Siddha für den Weltfrieden.
Neue Erde, November 2020

Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte

Harald Meller
Bahnbrechende genetische Forschungen eröffnen uns heute ein neues Verständnis der Gesellschaften am Ende der Steinzeit. Verschiedene Gemeinschaften aus dem östlichen Europa verbreiteten sich in nur wenigen Jahrhunderten bis nach Mitteleuropa. Mehr als dreihundert Jahre lang lebten diese Bevölkerungsgruppen in friedlicher Koexistenz. Geeint durch politischen Willen entstand daraus eine Gesellschaft, der die Himmelsscheibe von Nebra als mächtiges Symbol diente. Um Rohstoffe und Wissen zu erlangen, entstand eine enge Vernetzung mit anderen Regionen in Europa und im Vorderen Orient. Nicht zuletzt die Kontrolle dieses Austauschs ermöglichte die frühbronzezeitliche Blütezeit in Mitteldeutschland – mit erstaunliche Parallelen zu Stonehenge.
WBG Theiss, November 2011

oktober 2020 – gut zu lesen

Paradise City

Zoë Beck
Das ist der Ort, wo wir nicht landen wollen! In einer unmittelbaren, dystopischen Zukunft ist die Welt von Algorithmen gesteuert, Deutschland und seine Menschen werden von einer geheimen Machtzentrale aus überwacht. Alles funktioniert reibungslos in den riesigen Ballungszentren, aber an den Rändern franst das System mächtig aus. Lisa ist Journalistin. Als man sie für Recherchen in die ländliche Uckermark schickt, denkt sie sich anfangs nicht viel dabei, doch dann hat ihr Chef einen Unfall und die Kollegin, die für dasselbe Dossier recherchiert hat, wird tot aufgefunden. Geht es darum, behördliche Fehler zu vertuschen? Die Wahrheit ist viel schlimmer, denn die Person an den Schalthebeln der Macht, die fast alle erreichen kann, kennt sie gut. (sgs)
Suhrkamp, Juni 2020

Unter dem Nordlicht. Indianer aus Kanada erzählen von ihrem Land

Manuel Menrath
Bären an wilden Flüssen, Ahornsirup, Eishockey, nette Umgangsformen – unser Bild von Kanada ist von Klischees geprägt. Genauso romantisiert ist unsere Vorstellung von Indianern, die immerhin einen Grossteil des Landes besiedeln: Lagerfeuer, Adlerfedern, Wildpferde und ein Leben im Einklang mit der Natur. Doch wie leben sie wirklich? Der Schweizer Historiker Manuel Menrath zeigt es uns in diesem Buch. Er machte sich auf in entlegene Gebiete im hohen Norden Kanadas, dorthin, wohin keine Strasse führt, und traf Cree und Ojibwe in ihren Reservaten. Und sie vertrauten ihm, dem Europäer – dem Wemistigosh (Holzbootmensch). Sie nahmen ihn mit zu ihren rituellen Festen und zur Jagd, er lebte unter ihnen. In über hundert Interviews erzählten sie ihm von ihrem Leben.
Galiani, August 2020

Pursuit of Wonders

Andreas Züst
Andreas Züst (1947-2000) war Fotograf, Maler, Kunstsammler und ein bunter Vogel: Verleger und Filmproduzent, Liebhaber von Büchen und Schallplatten, Wissenschaftler und Kunstmäzen. Seit Anfang der 1970er Jahre dokumentierte und fotografierte er die Kulturszene Zürichs. Der von Tochter Mara kuratierte Fotoband Pursuit of Wonders führt uns nach Grönland und Kanada. Dort hat ihr Vater sich zu Hause gefühlt. Das Filigrane in seinen Arbeiten findet in der Schneelandschaft vielfältige Motive, er verfolgt Wetter und Klima, aber auch die Verbindung zwischen Natur und Zivilisation, Einheimischen und Gästen. Mara Züst kontrastiert die Sensibilität ihres Vaters mit der Wucht der Landschaft, in der sich das Leben in Eis und Schnee abspielt. Die Texte dazu sind von Jimena Croceri und Sarina Scheidegger, Verena Kuni, Peter Mettler und Mara Züst. (sgs)
Edition Patrick Frey, September 2020

Erdweisheit und Christuskraft

Marko Pogacnik
Diese Lehren sollen uns in dieser kritischen Zeit der menschlichen Entwicklung helfen. Historisch gesehen wurden die Weisheitsworte Jesu für den Aufbau einer irdischen Religion genutzt, und dabei ging viel von ihrem tieferen Sinn verloren.
Christus Macht und irdische Weisheit zeigt sich in der Entdeckung eines «Fünften Evangeliums» durch den Autor, das unsichtbar in die vier kanonischen Evangelien eingewoben ist. Es lehrt die Menschheit, wie sie im dritten Jahrtausend positiv leben kann. Der Autor hat mehr als einhundert Aussprüche Jesu in eine Sprache übersetzt, die dem modernen Verstand zugänglich ist. Er identifiziert, was den Geist Christi in der vergangenen Ära daran gehindert haben, sich zu manifestieren. Die Zeit ist reif, die vielschichtige Realität dieser Lehren zu verstehen.
Neue Erde, September 2020

Die neue Gemüse Apotheke. Alte und neue Heilrezepte

Sitha Werdin
Gemüse ist gesund – das ist bekannt. Aber der Vitamin- und Nährstoffgehalt ist nicht alles, was Gemüse zu bieten hat. Gemüse als Heilanwendung – dahinter verbirgt sich eine uralte natürliche Heilkunst, die erstaunliche Erfolge aufweisen kann. Sitha Werdin beschreibt – vor dem Hintergrund einer ganzheitlichen Betrachtungsweise des Menschen und seiner Gesundheit – dieses beinahe verloren gegangene Heilwissen. Rezepte aus dem Volksmund und aus «Grossmutters Hausapotheke» bezeugen ebenso die Vielseitigkeit dieser Heilkunst wie die Anwendungen, die uns berühmte Ärzte und Heilkundige von der Antike bis in die Neuzeit hinterlassen haben. Mit vielen traditionellen Rezepten.
Literaricon, September 2020

september 2020 – gut zu lesen

Aus der Zuckerfabrik

Dorothee Elmiger
«My skills never end» steht auf dem T-Shirt eines Arbeiters, der gerade seinen Lohn ausbezahlt bekommt. Am Strand einer karibischen Insel steht der erste Lottomillionär der Schweiz und blickt aufs Meer hinaus. Nachts drängen sich Ziegen am Bett der Autorin. Dorothee Elmiger folgt den Spuren des Geldes und des Verlangens durch die Jahrhunderte und die Weltgegenden. Sie entwirft Biographien von Mystikerinnen, Unersättlichen, Spielern, Orgiastinnen und Kolonialisten, protokolliert Träume und Fälle von Ekstase und Wahnsinn. Aus der Zuckerfabrik ist die Geschichte einer Recherche, ein Journal voller Beobachtungen, Befragungen und Ermittlungen. Ein Text, der den Blick öffnet für die Komplexität dieser Welt.
Carl Hanser, August 2020

Berauschende Bienen

Fabian Kalis
Dieses Buch behandelt die Stellung der Bienen in der Mythologie unterschiedlicher Kulturen, ihren Einzug in die Folklore sowie den Themenbereich rund um psychoaktive Honigsorten. Der Autor beschreibt die Geschichte der Bienenhaltung in Hinblick auf wichtige kulturelle Aspekte und deutet die Symbolik der Bienen in Kunst und Volksglauben. Überdies werden alte imkerliche Riten, Praktiken und Zaubersprüche beschrieben und erklärt. Schwerpunkt ist dabei die umfassende Beschreibung von berauschenden Honigsorten und alkoholischen Rauschmitteln auf Honigbasis. Auch die Verwendung von Bienenprodukten als Räucherstoffe und Honig als Aphrodisiakum wird thematisiert. Rezepte für die Herstellung eigener berauschender Honigprodukte und Erfahrungsberichte über den Konsum von psychoaktiven Honigsorten runden den Band ab.
Nachtschatten, September 2020

Die Katze des Dalai Lama und die Kunst des Schnurrens

David Michie
Wer wüsste besser als eine Katze, worin das Geheimnis des Glücks besteht? Der Dalai Lama verreist für einige Wochen und stellt seiner «kleinen Schneelöwin», wie er sie nennt, eine Aufgabe: Sie soll die Kunst des Schnurrens erforschen und so die Ursache für wahres, tiefes Glück herausfinden. Bei ihren Streifzügen trifft die vorwitzige Himalaya-Katze einen mysteriösen Yogi, belauscht hochrangige Lamas und berühmte Schriftsteller, errettet eine Yogaklasse vor einem drohenden Unglück und findet schliesslich Erstaunliches über ihre eigene geheimnisvolle Herkunft heraus. David Michie vermittelt wertvolle Inspirationen, in denen sich die Weisheit des Buddhismus spiegelt. Begleitet von der «Katze Seiner Heiligkeit», erschliessen sich uns neue Wege auf der Suche nach Glück und Sinn in der modernen Welt.
Heyne, September 2020

Herkunft

Saša Stanišić
Herkunft ist ein Buch über den ersten Zufall unserer Biografie: irgendwo geboren werden. Und was danach kommt. Herkunft ist ein Buch über meine Heimaten, in der Erinnerung und der Erfindung. Ein Buch über Sprache, Schwarzarbeit, die Stafette der Jugend und viele Sommer. Den Sommer, als mein Grossvater meiner Grossmutter beim Tanzen derart auf den Fuss trat, dass ich beinahe nie geboren worden wäre. Den Sommer, als ich fast ertrank. Den Sommer, in dem die Bundesregierung die Grenzen nicht schloss und der dem Sommer ähnlich war, als ich über viele Grenzen nach Deutschland floh. Herkunft ist ein Abschied von meiner dementen Grossmutter. Während ich Erinnerungen sammle, verliert sie ihre. Herkunft ist traurig, weil Herkunft für mich zu tun hat mit dem, das nicht mehr zu haben ist. Saša Stanišić ist Gewinner des Deutschen Buchpreises 2019.
bnb, September 2020 

Little People, BIG DREAMS – Pina Bausch

María Isabel Sánchez Vegara
Als Kind half Pina in der Gastwirtschaft ihrer Eltern mit und liebte es zu tanzen. Durch ein besonderes Stipendium durfte sie nach New York reisen und dort an der Metropolitan Opera auftreten. Später wurde sie selbst Ballettdirektorin und gründete ein eigenes Tanztheater. Mit ihren radikalen Choreografien wurde sie zur Kultfigur der internationalen Tanzszene. Little People, BIG DREAMS erzählt von den beeindruckenden Lebensgeschichten grosser Menschen. Dabei begann alles, als sie noch klein waren: mit grossen Träumen. María Isabel Sánchez Vegara ist die Autorin und Schöpferin der inspirierenden und weltweit erfolgreichen Serie Little People, BIG DREAMS. Sie wuchs in den 70er Jahren in Barcelona auf, mit Heldinnen wie Pippi Langstrumpf, Momo und Tinker Bell. Und der spanischen Dichterin Gloria Fuertes.

august 2020 – gut zu lesen

Barracoon. Die Geschichten des letzten amerikanischen Sklaven

Zora Neale Hurston
Barracoon erzählt die wahre Geschichte von Oluale Kossola, auch Cudjo Lewis genannt, der 1860 auf dem letzten Sklavenschiff nach Nordamerika verschleppt wurde. Die grosse afroamerikanische Autorin Zora Neale Hurston befragte 1927 den damals 86-Jährigen über sein Leben: seine Jugend im heutigen Benin, die Gefangennahme und Unterbringung in den sogenannten «Barracoons», den Baracken, in die zu verkaufende Sklaven eingesperrt wurden, über seine Zeit als Sklave in Alabama, seine Freilassung und seine anschliessende Suche nach den eigenen Wurzeln und einer Identität in den rassistisch geprägten USA. Zora Neale Hurston (1891-1960), ist eine der wichtigsten afroamerikanischen Autorinnen des vergangenen Jahrhunderts.
Penguin, Februar 2020

Psilocybin. Ein Pilzwirkstoff mit Zukunft

Dr. Jochen Gartz
In diesem Buch wird die Geschichte der psychoaktiven Pilze, ausgehend von den mexikanischen Pilzzeremonien, detailreich beschrieben. Der Autor spannt einen weiten Bogen von den Forschungen der Wassons, Roger Heims und Albert Hofmanns über die anfängliche Euphorie und die spätere Dämonisierung bis zur Neuaufnahme der Forschung in der der Gegenwart. Dabei greift er auf relevante Literatur, persönliche Bekanntschaften und jahrzehntelange eigene Feldstudien zurück und füllt einige Wissenslücken aus. Der zweite Teil des Buchs besteht aus achtundvierzig Farbtafeln. Neben der Bedeutung der Substanz in der Psychotherapie geht Gartz auch allgemeinen gesellschaftlichen Fragen nach. Im Schlusskapitel ‘Ein neues Eleusis?’ eröffnet er neue Perspektiven auf eine Spiritualität jenseits des modernen Individualismus.
Arnshaugk, Juni 2020

Frauen erneuern Kuba. Architektinnen, Ingenieurinnen und ihre Bauwerke im architektonischen Weltkulturerbe der Altstadt

Christine Heidrich (Hg.)
Der Grossband erzählt zum fünfhundertjährigen Geburtstag der Hauptstadt Kubas die Geschichten einer Auswahl an Architektinnen, Ingenieurinnen und Bauleiterinnen, denen die Aufgabe zufiel, in individuellen Etappen Havannas welthistorische Altstadt zu renovieren. Frauen in leitenden Positionen haben in der westlichen Architektur nach wie vor Seltenheitscharakter. Warum es auf Kuba normal ist, wie die Frauen vorgingen, wer ihr Lehrer war, wie sie arbeiten und was daran anders ist als hier – das sind auch für Nicht-Architektinnen faszinierende Themen. Das staatliche Bureau, dem Havanna diese Aufwertung verdankt, nennt sich Restaura, die Pläne dafür reichen bis in den Zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts zurück. Ergänzt wird diese Fülle an Wissenswertem durch eine ausgezeichnete bildnerische Dokumentation sowie durch fotografierte Stadtansichten von Ewa Maria Wolanska. (sgs)
Kehrer, Juli 2020

Brain Rewire. Wie du dein Unterbewusstes neu programmierst

Gabriel Palacios
Wie lösen wir Ängste, die aus dem Unterbewusstsein kommen? Wie entstehen Blockaden und wie können wir diese wieder auflösen? Diesen und vielen weiteren Fragen geht Hypnosetherapie-Experte Gabriel Palacios in diesem Buch nach. Er erklärt wie unser Unterbewusstsein funktioniert und wie wir damit so arbeiten, dass sich dieses neu ausrichten kann. Geschichten aus seiner Praxis zeigen auf, wie dieses tiefe Wissen im Alltag umgesetzt werden kann und wie wir uns verhalten sollten, wenn die Ziele bislang noch nicht so erreicht wurden, wie man sich das gewünscht hat. Gabriel Palacios bildet in seinem renommierten Institut mehrere Hunderte TherapeutInnen jährlich aus. Er ist Initiator des Angstfrei Kongresses, Verleger des Verlages »Cameo« sowie Präsident des Verbandes Schweizer Hypnosetherapeuten u.a.m..
Momanda, Juli 2020

Null, unendlich und die wilde 13. Die wichtigsten Zahlen und ihre Geschichten

Albrecht Beutelspacher
Über 30 Prozent aller Zahlen beginnen mit 1, und so steht auch die Zahl, mit der das Zählen beginnt, am Ausgangspunkt für die Reise durch die Welt der Zahlen. Mit der 2 zerfällt die Welt in zwei Teile, in der 3 wächst sie wieder zusammen. Die 4 ist die Zahl der Orientierung, die 5 die Zahl der Natur und mit der 6 kommt Ordnung in die Welt. Die 7 Weisen waren eigentlich 22, und dafür, dass die Woche  7 Tage hat, gibt es keine rationalen Gründe. Die 0 hat lange Zeit gefehlt und war, als sie vor 2000 Jahren in Indien erfunden wurde, längst überfällig. Wäre es nach der Französischen Revolution gegangen, hätte ein Tag heute 10 Stunden mit jeweils 100 Minuten, von denen jede aus 100 Sekunden bestünde. Ohne mathematische Vorkenntnisse kann hier jeder seine Lieblingszahl entdecken.
C.H. Beck, Juli 2020

juli 2020 – gut zu lesen

Was weisse Menschen nicht über Rassismus hören wollen – aber wissen sollten

Alice Hasters
«Darf ich mal deine Haare anfassen?», «Kannst du Sonnenbrand bekommen?», «Wo kommst du her?» Wer solche Fragen stellt, meint es meist nicht böse. Aber dennoch: Sie sind rassistisch. Warum, das wollen weisse Menschen oft nicht hören. Alice Hasters erklärt es trotzdem. Eindringlich und geduldig beschreibt sie, wie Rassismus ihren Alltag als Schwarze Frau in Deutschland prägt. Dabei wird klar: Rassismus ist nicht nur ein Problem am rechten Rand der Gesellschaft. Und sich mit dem eigenen Rassismus zu konfrontieren, ist im ersten Moment schmerzhaft, aber der einzige Weg, ihn zu überwinden. Alice Hasters wurde 1989 in Köln geboren. Sie studierte Journalismus in München und arbeitet u. a. für die Tagesschau und den RBB. Mit Maxi Häcke spricht sie im monatlichen Podcast Feuer&Brot über Feminismus und Popkultur. Alice Hasters lebt in Berlin.
Hanser, September 2019

Tessin – Die schönsten Badeplätze an Seen, Flüssen und Wasserfällen

Iwona Eberle
Wer gerne wissen möchte, wo man im Tessin am besten baden geht, findet hier einhundertzwanzig Plätze versammelt. Es ist in unserem südlichsten Kanton nicht überall einfach, ins Wasser zu gehen, und vielerorts kann man gar nicht schwimmen, deshalb füllt dieses Buch eine wichtige Lücke. Die hier vorgestellten Orte sind in höchstens einer Stunde zu Fuss ab ÖV-Haltestelle oder Parkplatz erreichbar. Dank Karten, Koordinaten und genauen Beschreibungen erreicht man sie auf dem einfachsten Weg. Viele Tipps zur Sicherheit und Hinweise auf sympathische Grotti, Gelaterias und Wochenmärkte komplettieren den Führer. Das Buch ist auch auf Italienisch erhältlich. Iwona Eberle hat einen Bestseller geschrieben. Das liegt an den schönen Bildern und der gut organisierten Information.
Salamander, Mai 2020

Politische Philosophie der Tierrechte

Bernd Ladwig
Jedes Jahr fügen wir Milliarden von Tieren schweres Leid zu und bringen sie ums Leben, nur um geringfügige Vorteile wie etwa den Geschmack ihres Fleisches zu geniessen. Da diese Verletzung der Rechte von Tieren zu den gesellschaftlichen Grundordnungen gehört, die wir gemeinsam verantworten, ist sie ein Thema für die politische Philosophie. Bernd Ladwig gibt einen profunden Überblick über die heutige Debatte. Er zeigt auf, dass wir Tieren, deren Lebensbedingungen wir umfassend kontrollieren, Mitgliedschaftsrechte schulden, warnt jedoch zugleich vor ihrer Vermenschlichung. Die letzte politische Verantwortung für gerecht geregelte Beziehungen zu Tieren tragen einzig und allein wir. Bernd Ladwig ist Professor für Politische Theorie und Philosophie an der Freien Universität Berlin.
Suhrkamp, Mai 2020

Aufstieg und Fall der Dinosaurier

Steve Brusatte
Steve Brusatte, einer der führenden Paläontologen der Welt, führt uns anschaulich durch das untergegangene Reich der Dinosaurier. Lebendig erzählt er ihre Geschichte von den ersten Rieseneidechsen bis zum Aussterben. Dabei gibt er spannende Einblicke in seine Forschung und berichtet von spektakulären Ausgrabungen, etwa von Fleischfressern, die sogar grösser waren als der Tyrannosaurus rex. Noch immer haftet den Dinosauriern das Image der schwerfälligen, primitiven Monster an, die zu gross waren, um zu überleben. Doch bevor sie von der Erdoberfläche verschwanden, beherrschten die faszinierenden Giganten über 150 Millionen Jahre lang unseren Planeten. Modernste Technologien und spektakuläre Funde erlauben nun neue Einblicke in ihre Erfolgsgeschichte.
Piper (TB), Juli 2020

CoDex 1962

Sjön
Liebesgeschichte – Kriminalgeschichte – Science-Fiction. In seiner Trilogie CoDex 1962 zieht der Isländer Sjón alle erzählerischen Register. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs begegnen sich in einem norddeutschen Gasthof das Zimmermädchen Marie-Sophie und der jüdische Flüchtling Leo Löwe, mit dabei ein Lehmklumpen. Aus diesem erschafft Leo das gemeinsame Kind Josef, da ist die Familie aber schon längst in Island, und wir sind bereits im Jahr 1962, dem Geburtsjahr des Autors Sjón. Der grosse isländische Erzähler entführt uns in ein unendliches Vexierspiel, in dem vieles Rätsel ist und bleibt und anderes sich auf geniale Weise zusammenfügt. Sjön, der oft mit Björk zusammenarbeitet und als Johnny Triumph The Sugarcubes unterstützte, kennt in Island jedes Kind.
S. Fischer, Juli 2020

juni 2020 – gut zu lesen

Der Klima-Appell des Dalai Lama an die Welt: Schützt unsere Umwelt

mit Franz Alt (Hg.) 
Pazifische Inseln verschwinden im Meer, das Artensterben hat erschreckende Ausmasse erreicht und die zunehmende Wasserknappheit erfasst nun auch den europäischen Kontinent. Kurzum: Der Klimawandel lässt sich nicht mehr leugnen, er bedroht unsere Existenz auf der Erde. Umso wichtiger ist die Stimme des Dalai-Lama: Nicht nur appelliert er an uns alle, endlich etwas gegen den Stillstand und die Ignoranz in dieser Frage zu unternehmen. Auf eindringliche und inspirierende Weise zeigt er zudem, warum es sich für eine klimagerechtere Welt zu kämpfen lohnt – denn gerade die junge Generation hat ein Recht darauf, sich ihre Zukunft zurückzuholen.
Benevento, März 2020

Das Reisebuch Alpen. Die schönsten Ziele entdecken – Highlights, Naturwunder und Traumtouren

Eugen E. Hüsler
Da ist der Titel Programm und braucht keine langen Erklärungen. Wir sind – ganz besonders in diesem Sommer – aufgefordert, unsere Ferien in der Nähe zu verbringen: Sie erstrecken sich auf 1200 Kilometer – vom Ligurischen Meer bis zum Pannonischen Becken: die Alpen. Dabei ist der Alpenbogen zwischen 150 und 250 Kilometer breit. Und auf dieser Fläche vereinen sich allerhand Naturwunder und Traumtouren: vom Schweizer Matterhorn über den bayerischen Königssee bis zu den Drei Zinnen in Südtirol. Folgen Sie uns auf sattgrüne Almen, zu tosenden Wasserfällen und klaren Bergseen sowie auf die höchsten Alpengipfel. Eugen E. Hüsler, geboren 1944 in Zürich, hat bisher über 100 Reiseführer, Wander- und Klettersteigführer sowie Bildbände veröffentlicht.
Bruckmann, Mai 2020

Holistik. Paradigma der Ganzheitlichkeit

Johannes Edelmann
Mit Descartes gab es zur Zeit der Aufklärung die kartesische Wende. Das magisch–mythische Zeitalter ging zu Ende und das rationale begann. Nun stehen wir wieder vor einer epochalen – und diesmal vor einer alles entscheidenden Veränderung – der holistischen Wende. Diese Wende beginnt in unserem Bewusstsein. Eine holistische Philosophie, die die analytischen Einzelwissenschaften integriert und zu einer Synthese bringt, ist höchst überfällig aber immer noch nicht etabliert. Auch die alte lineare Evolutionslehre muss nun durch eine neue, eine holistische Emergenztheorie ersetzt werden. Das Blatt wird sich aber erst wenden, wenn das ganzheitliche Welt- und Selbstverständnis im kollektiven Bewusstsein der Menschheit angekommen ist.
EAN, Mai 2020

Psychedelische Selbsterfahrung und Therapie

Stanislav Grof
Die handliche Broschur enthält zwei Kapitel aus dem im Herbst erscheinenden zweiten Band von Der Weg des Psychonauten. In ihr breitet der berühmte transpersonale Psychiater einmal mehr sein phänomenales Wissen vor uns aus, schildert die Geschichte der psychedelischen Therapie und zeigt uns, wie wir unseren Weg nach innen möglichst sinnvoll gestalten können. Das zweite hier vorgestellte Thema handelt von den psychischen und spirituellen Dimensionen des Todes, die von unserer rational ausgerichteten Gesellschaft überwiegend verdrängt werden. Stan Grof stellt die Frage nach einem Leben nach dem Tod und erörtert die Möglichkeit der Wiedergeburt, von Erinnerungen an früheren Leben bis hin zum medialen Umgang mit Verstorbenen. Er schreibt anschaulich, konzentriert und verständlich. Seine Ausführungen dienen sowohl Laien als auch Fachleuten als detaillierte Wissensgrundlage. (sgs) Nachtschatten Verlag, Mai 2020

Der entstörte Mensch. Wie wir uns selbst und die Welt verändern

Petra Bock
Wir stehen vor einem gewaltigen Innovationsschub. Technisch, wirtschaftlich und politisch. Vor allem aber menschlich. Wir sehen gerade, wie komplex und fragil unsere Welt ist – unsere innere ebenso wie die äussere-, und dass wir mit unseren bisherigen Strategien so nicht mehr weiter kommen. Keine Spezies lernt schneller als der Mensch. Und keine Spezies hat mehr zu lernen. Wir werden uns neu erfinden. Die Transformations-Forscherin Petra Bock hat ein Muster in unserem Denken entdeckt, das die Ursache unserer heutigen Probleme und der Code der bisherigen menschlichen Zivilisation sein könnte. Es ist ein für die heutige Welt zu kurzsichtig angelegtes, automatisch ablaufendes Überlebensprogramm, das uns Krisen immer schlechter bewältigen lässt.
Droemer, Mai 2020

mai 2020 – gut zu lesen

Von Bienen und Menschen. Eine Reise durch Europa

Ulla Lachauer
Das Thema Bienen ist heute in aller Munde. Wer aber sind die Imker? Ulla Lachauer, für ihre Reportagen vor allem über Osteuropa vielgerühmt und preisgekrönt, hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Regionen Europas bereist und mit Imkern gesprochen. Der Bogen ihrer Erkundungen ist weit gespannt: von der Ostseeinsel Gotland über die Lüneburger Heide bis nach Stuttgart und in den Schwarzwald, von den französischen Pyrenäen über Kärnten bis Ljubljana, vom böhmischen Isergebirge bis in die russische Exklave Kaliningrad. Ihr Buch enthält vierzehn Porträts passionierter Imker, unter anderem das eines jungen Syrers, der vor dem Krieg in seinem Heimatland mit seinem Vater fünfhundert Bienenvölker hielt und mittlerweile in Deutschland einen Neuanfang wagt.
Rowohlt, Juli 2018

Kriyas. Die reinigende Kraft des Yoga. Detox-Praktiken für Körper und Geist

Swami Saradananda
Laut der Gesundheitslehre Ayurveda sammelt sich im menschlichen Organismus sogenanntes Ama an: Giftstoffe, die aus ungesunder Nahrung, aber auch ungesunden Gedanken und Verhaltensweisen entstehen. Ama beeinflusst nicht nur den Körper negativ, sondern bedroht auch den inneren Frieden, trübt den Blick und die Sinne und kann einem regelrecht und dauerhaft die Laune verderben.
Yoga hält für diese Zustände eine ganz besondere Abhilfe parat: Die Kriyas, überraschend einfache und überzeugende Techniken, die die fünf Sinne und den Geist reinigen, Spannungen beseitigen und energetische Blockaden lösen. Yogahaltungen, Atemübungen, Mudras (Fingeryoga), Mantras, Visualisierungen und spezifische Reinigungstechniken wie die Nasenspülung oder Entgiftungsbäder werden in diesem mit farbigen Illustrationen und Fotos ausgestatteten Buch genau erklärt.
Irisiana, April 2020

Das grosse Buch der Sagen und Legenden für Kinder

Elke Leger
Kinder im Vorschulalter gehen liebend gerne Fragen nach wie diese: Wie hat der Fremde im lustigen Anzug die Ratten aus Hameln verjagt und wohin entführte er die armen Kinder, nachdem die Bewohner ihn nicht entlohnen wollten? Der junge Siegfried kämpfte mit dem Drachen und besiegte ihn mit einem Schlag. Aber wie kam es dazu und wie ging die Geschichte mit dem Lindenblatt weiter? Im dunklen Eichenwald von Sherwood lebt Robin Hood mit seinen Gefährten, kämpft gegen die Ungerechtigkeit der Herrschenden und hilft den Armen. Was hat den edlen Mann dazu getrieben und war er wirklich der beste Schütze im Land? Dreiundzwanzig alte, bedeutungsvolle Legenden werden in diesem Band neu erzählt und detailliert illustriert.
Anaconda, April 2020

Bodenpflanzen des Waldes

Gottfried Amann
Wer einen Blick in die hervorragend künstlerisch gestalteten Bestimmungsbücher von Professor Amann wirft, wird sich der Faszination, die von der Farbqualität und der naturgetreuen Wiedergabe der Abbildungen ausgeht, nicht entziehen können. Die praktische Anordnung der Bildlagen, wodurch mit einem Blick die Vielfalt der Formen und Farben erfasst werden kann, in Verbindung mimt kurzen prägnanten Texten, ermöglicht allen Naturfreunden, Lehrern, Schülern, Ornithologen und Forstleuten ein sicheres Bestimmen von Pflanzen, Insekten und Vögeln des Waldes. Das klingt jetzt alles ein bisschen trocken, aber diese praktischen Führer helfen uns weiter, falls wir mehr über den Wald erfahren möchten.
Neumann-Neudamm Melsungen, April 2020

Simone de Beauvoir. Ein modernes Leben

Kate Kirkpatrick
Simone de Beauvoir war eine der einflussreichsten Intellektuellen des zwanzigsten Jahrhunderts. Ihr Buch Das andere Geschlecht hat die Art und Weise, wie wir über Geschlechtergrenzen denken, für immer verändert. Dennoch wurde ihr Leben weitgehend falsch dargestellt und zutiefst missverstanden. Kate Kirkpatrick greift auf bisher unveröffentlichte Tagebücher und Briefe zurück, und gibt einen spannenden Einblick in Beauvoirs Beziehungen, ihre Philosophie der Freiheit und der Liebe und ihr Ringen darum, sie selbst werden zu dürfen.
Piper, April 2020

Posts navigation

1 2 3 4
Scroll to top