gut zu lesen

DMT-Begegnunge

Ismael Wetzky
Pschedelische Realitäten und multidimensionale Wesen
Dieses Buch passt gut zum Editorial, berichten gerade DMT-Pdsychonauten laufend von Erfahrungen mit Wesenheiten und anderen Wirklichkeiten. Ayahuasca gehörtnatürlich auch in diese Kategorie. Hier erfahren wir mehr darüber, ob psychedelisches Erleben mit DMT – und anderen Substanzen – real ist oder nur in umserer kollektiven Einbildung existiert. Wie unser normaler Alltag. Aucvh so eine Konvention. Die Frage bleibt, was finden wir in der Anderswelt und haben wir Einfluss auf unser Erleben. (SGS)
Nachtschatten

Tanz, tanz, Revolution

Lisa Weeda
Stellen Sie sich vor, Sie könnten mit deinem Tanz den Krieg beenden. Es ist die Nacht, in der das Böse ausgetrieben wird. Mit Leichtigkeit hebt Baba Yara den bleichen Mond aus der Schwärze. Dann fängt sie an zu tanzen. Baba Yara wird uns retten! Mit ihrem Tanz kann sie Menschen zum Leben erwecken. Die schlechten Toten, all jene, die zu früh von uns gegangen sind. Wer würde das nicht wollen? Isa Weede hat einen Roman geschreben, der uns auffirdert, für en Frieden in Bewegung zu bleiben. Nicht nur als Frau.
kanon

Report Globale Flucht 2024

Jochen Oltmer, Marcel Berlinghoff, Franck Düvell, Christine Lang und Andreas Pott (Hrg.)
Der »Report Globale Flucht« versammelt forschungsbasiertes Wissen aus unterschiedlichen Perspektiven und verschafft so einen Überblick über zentrale Debatten, aktuelle Entwicklungen und Hintergründe zum Thema Flucht. Schwerpunkt des Reports 2024 ist die Asylpolitik der Europäischen Union.
108 Millionen Menschen sind gegenwärtig auf der Flucht. Ob das ungewöhnlich viele sind? Mit Beiträgen von Ludger Pries, Petra Bendel, Carolien Jacobs, Nader Talebi u.v.a.
Projekt »Flucht- und Flüchtlingsforschung: Vernetzung und Transfer« (FFVT)

Über Frauen

Susan Sonntag
Was bedeutet es, eine Frau zu sein? Der neue Essayband von Susan Sontag stellt genau diese Frage. Erstmals versammelt ein Buch ihre wichtigsten Texte zu ästhetischen, politischen und ökonomischen Aspekten des Frauseins. Und „beim heutigen Lesen kann man nur staunen über deren ihrer Zeit vorauseilendes Genie“ (The New Yorker). Sontag schreibt über Gleichheit, weibliches Altern, Schönheit, Sexualität und Macht und zeigt sich als Vordenkerin und Visionärin im Kampf um echte Gleichberechtigung. „Solange sich nicht ändert, wer Macht hat und was Macht ist, gibt es keine Befreiung, sondern nur Beschwichtigung“, konstatiert sie.
Verlag Carl Hanser

Spiritual Activator

Oliver Niño
Wir alle haben das Potenzial, gesund und voller Energie zu leben. Doch Blockaden und Toxine in unserem Energiefeld können dazu führen, dass negative Emotionen uns im Griff haben, wir uns antriebslos fühlen und alles sinnlos erscheint. Der renommierte Heiler Oliver Niño hat ein geniales 5-Schritte-Programm entwickelt, das uns ermöglicht, in nur zwei Wochen ein komplettes Energie-Detox durchzuführen. Einfache Übungen, Visualisierungen und heilige Geometrie helfen uns dabei Energieblockaden zu lösen, spirituelle Potenziale zu heben und innere Ausrichtung finden.
Arkana

goodnews mai 2024 – gut zu lesen

Knife. Gedanken nach einem Mordversuch

Salman Rushdie
Salman Rushdie, seit 1989 mit einer Fatwabelegt, überlebt 2022 nur knapp einen Mordversuch und verlor dabei ein Auge und die Beweglichkeit in seinem linken Arm. Beerkenswert, wie der berühmte Autor sich nicht von dem Hass blenden lässt, mit dem er verfolgt wurde. In Stephen Colberts Talkshow witzelte er am 16.4. sinngemäss: “Puritaner sind Leute, die sich schreckliche Sorgen machen, irgendwer könnte irgendwo glücklich sein” und “Fanatiker kennen keinen Spass!” (SGS)
Penguin

Ich glaube, mir fehlt der Glaube. 14 Gespräche über Religion, Glaube und Spiritualität

Michelle de Oliveira
Weltweit boomen moderne und auch traditionelle Formen von Spiritualität. Warum? De Oliveira hat Fragen und ist auf der Suche nach Antworten: Glaube ich eigentlich? Und falls ja, woran? Oder fehlt mir der Glaube? Und was ist Glaube überhaupt? Was kann er uns geben? Ist es gefährlich, an etwas zu glauben? Antwort geben eine Yogalehrerin, eine queere Pfarrerin, ein Atheist, eine Astrologin, eine buddhistische Nonne, eine Astrophysikerin, ein junger Katholik, der im Kloster lebt, und viele mehr.
Theologischer Verlag Zürich

CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 100

Minihorror

Barbi Marković
In Minihorror erzählt Barbi Marković die Geschichten von Mini und Miki und ihren Abenteuern im städtischen Alltag. Mini und Miki sind nicht von hier, aber sie bemühen sich, dazuzugehören und alles richtig zu machen. Trotzdem – oder gerade deswegen – werden sie verfolgt von Gefahren und Monstern, von Katastrophen und Schwierigkeiten. Hier werden die ganz gewöhnlichen Albträume wahr, in einer Mischung aus Comic und Roman.
Residenz

Ich bin Anna. Roman

Tom Saller
Im Kriegswinter 1917/18 plant Sigmund Freud, sein analytisches Erbe an seine jüngste Tochter weiterzugeben, doch Anna Freud strebt nach Unabhängigkeit vom schier übermächtigen Vater. Sie lebt noch immer daheim, als der Erste Weltkrieg die Menschen blind macht. Freud Patient Ludwig Stadlober kann nach einem Senfgasangriff nicht mehr sehen und sucht Hilfe beim berühmten Analytiker. Hinter seinem Rücken trifft sich Anna mit dem schüchternen Mann. Zwanzig Jahre später. Die Nazis marschieren 1938 in Österreich ein. Anna und Stadlober begegnen sich erneut, und plötzlich geht es um das Überleben der Familie Freud.
Kanon

Gender ist ziemlich strange

Teddy G. Goetz / Sophie Standing
Was bedeutet es eigentlich, trans zu sein? Oder nichtbinär? Was heisst Geschlechtsidentität? Und überhaupt: Was ist der Unterschied zwischen Geschlecht und Gender? Was von alldem ist Biologie, und wie viel ist Sozialisation? Der Komplexität des Themas nähert sich diese wissenschaftlich fundierte Graphic Novel aus vielen Richtungen – eine Entdeckungsreise durch Biologie, Hormone, Neurowissenschaft, Verhalten, psychische Gesundheit, Geschichte, Kulturen und gesellschaftliche Einflüsse.
Carl-Auer

goodnews april 2024 – gut zu lesen

Philip Rebensburg | Mary Danehl – Microdosing mt Psilocybin

Microdosing, die regelmässige Einnahme von Psychedelika wie Psilocybin-Pilzen in sehr geringen Dosierungen, die unterhalb der Wahrnehmungsschwelle liegen, wird immer populärer. Nach einem historischen Überblick klären die Autoren wissenschaftlich fundiert über psychoaktive Pilze und ihre Wirkstoffe sowie über die richtige Anwendung von Microdosing auf. So geben sie all jenen einen Leitfaden an die Hand, die im Microdosing eine Alternative sehen, ihren körperlichen und seelischen Leiden entgegenzuwirken.
Riva

Marcel Levermann – Psychedelische Genesung

Ein heilsamer Umgang mit Psychedelika wie LSD, Psilocybin, DMT und 5MeODMT sowie mit Entaktogenen wie MDMA und Dissoziativa wie Ketamin ist möglich – nicht nur im klinischen Setting. Das Buch bietet eine grundsätzliche Analyse unseres kollektiven Trauma sowie Ansätze zu deren Entschlüsselung. Psychedelika dienen dabei als Ansatzpunkte zur Einsicht und Akzeptanz persönlicher Herausforderungen und Verletzungen. Die eigenen Erfahrugnen des Autors fliessen ebenso ein wie wissenschaftliche Erkenntnisse, die zu einer tiefgrefenden Transformation führen können.
Nachtschatten

Hannah Ritchie – Hoffnung für Verzweifelte. Wir wir als erste Generation die Erde zu einem besseren Ort machen

Viele junge Menschen weltweit haben das Gefühl, dass sie um ihr Leben und ihre Zukunft kämpfen müssen: Wenn sie keine Hitzewelle erwischt, dann eben eine Dürre. Oder der Anstieg des Meeresspiegels, eine Hungersnot oder ein übermächtiger Hurrikan. Hannah Ritchie argumentiert: Wir werden nicht zur letzten Generation gehören, sondern zur ersten. Zur ersten Generation, die die Umwelt in einem viel besseren Zustand übergeben wird, als sie sie vorgefunden hat. Ihre Botschaft macht Mut und basiert auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen
Piper

Ilona Jerger – Lorenz. Roman

Lorenz begründete die Tierpsychologie, wurde als Verhaltensforscher berühmt und erhielt 1973 den Nobelpreis. Die Kontinuität seiner biologistischen Auffassungen trug ihm heftige Kritik ein. Ilona Jerger erfindet eine Erzählerin, die mit seinen Büchern aufgewachsen ist und Biologin wurde. Sie vertieft sich in sein Leben und Werk. Je mehr sie erfährt, desto grösser wird ihre Faszination – und desto zahlreicher werden die Fragen.  Ein Zeitroman, in dem die Errungenschaften und Abgründe des 20. Jahrhunderts aufscheinen.
Piper

Elke Heidenreich – Altern

Geht das, alt werden und ein erfülltes Leben führen? Elke Heidenreich hat sich mit dem Altwerden beschäftigt. Herausgekommen ist dabei ein Buch, wie nur sie es schreiben kann. Persönlich, ehrlich, doch nie gnadenlos, mit einem Wort: lebensklug. Sie denkt über ihr eigenes Leben nach, und das heisst vor allem, über ihre Beziehungen zu anderen Menschen. Im Alter trägt man die Konsequenzen für alles, was man getan hat. Aber mit ihm kommt auch Gelassenheit, und man begreift: „Das meiste ist vollkommen unwichtig. Man sollte einfach atmen und dankbar sein.“
Hanser

goodnews märz 24 – gut zu lesen

Andreas Winter
Wie unsere Psyche tickt. 
Viele Menschen leiden oft unter chronischen, oft diffusen Beschwerden, fühlen sich gestresst, werden Opfer ihrer schlechten Angewohnheiten und haben das Gefühl, sich im Kreis zu drehen. Was steckt hinter den scheinbar unlösbaren Problemen? Dieses Buch erklärt genau und leicht verständlich, woher unsere Macken und Traumata kommen. Wir lernen Intelligenz des Unterbewusstseins verstehen, wie psychosomatische Symptome und Blockaden entstehen und wieder aufgelöst werden können und üben uns in der Andreas-Winter-Methode.
Mankau Verlag

Sebastian Guhr
Der spanische Esel
Er ist Spanier, immer bereit, zuzuschlagen oder um sich zu schiessen. Im Café , wenn ihm Leute dumm kommen. Oder wenn sich sein Publikum blöd anstellt. Er ist nämlich auch Filmregisseur. Und Surrealist. Mit denen ist sowieso nicht zu spassen. Schon zweimal haben seine Filme provoziert, bis es gefährlich wurde. Jetzt will er nach Spanien und einen Film über Menschen drehen, die nichts haben, nicht mal Brot. Bei der Premiere 1932 sass Luis Buñuel hinter der Leinwand, um das Publikum mit Steinen zu bewerfen. Doch der Film wurde ein Erfolg – und sofort verboten.
Berenberg Verlag

René Aguigah
James Baldwin. Der Zeuge. Ein Porträt

James Baldwin (1924–1987) gehört zu den wichtigsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Schon zu Lebzeiten machten ihn seine Bücher „Giovannis Room“ und „The Fire Next Time“ berühmt und brachten ihn auf die Coverseite des „Time Magazine“. Aber Baldwin war schwarz und schwul, die Gesellschaft, in der er lebte, rassistisch und schwulenfeindlich. Aus dieser Spannung ist ein einzigartiges Werk entstanden, das die Tore weit aufgestossen hat, durch die Generationen von Aktivisten nach ihm gegangen sind. Am 2. August 2024 wäre der grosse Autor, den manche einen Propheten nannten, 100 Jahre alt geworden.
C.H. Beck

Nona Fernándes
Twilight Zone
Es ist 1984 in Chile, zur Zeit der Pinochet-Diktatur. Verzweifelt, aber entschlossen betritt ein Mann die Büros einer Oppositionszeitschrift. Er ist ein Agent der Geheimpolizei. Ich möchte auspacken, sagt er, und eine Journalistin schaltet ihr Tonbandgerät ein. Die Erzählerin in Nona Fernández’ fesselndem Roman ist noch ein Kind, als sie auf dem Titelblatt der Zeitschrift das Gesicht des Mannes sieht, neben dem Satz: »Ich habe gefoltert« Ein universeller und erhellender Blick hinter die Kulissen einer Diktatur.
CulturBooks

Alina Herbing
Tiere, vor denen man Angst haben muss
Madeleine lebt mit ihrer Schwester Ronja und ihrer Mutter auf einem maroden Hof im Norden Mecklenburgs. Als die Familie kurz nach der Wende von Lübeck hierherzog, erfüllte sich die Mutter ihren Traum vom antikapitalistischen Leben auf dem Land. Erst ging der Vater, dann die Brüder, nun bevölkern zahlreiche Tiere das Haus, denen die Mutter all ihre Zuwendung schenkt. Während Madeleine ihre Träume im Quelle-Katalog ankreuzt und auf das wartet, was andere die beste Zeit des Lebens nennen, bleibt den Mädchen immer weniger Raum zum Leben.
Arche

februar 2024 – gut zu lesen

Torsten Passie / Michael Schlichting | Ralf Bolle
Psycholytische Therapie nach Hanscarl Leuner. Grundlagen – Praxis – Perspektiven
Den Begriff «Psycholyse» (den Geist auflockernd) verdanken wir dem britischen Psychiater Ronald Sandison, der ihn 1950 nach einem Besuch bei Albert Hofmann prägte. Hanscarl Leuner richtete zehn Jahre später an der Universität Göttingen eine Abteilung für Psychotherapie ein. Er führte mehr als 1’300 individuelle LSD-Sitzungen durch und arbeitete als Teil seiner Gesprächstherapie mit Symbolen als Tore zum Unterbewusstsein des Patienten. Das Interesse des deutschen Psychiaters und Psychoanalytikers galt der engen Beziehung zwischen den Visionen seiner Patienten und ihrer persönlichen Geschichte.
Nachtschatten Verlag

Susanne G. Seiler
Wilde Zeiten. Mein psychedelisches Leben
Jetzt auch als E-Buch erhältlich. Sie wissen es wahrscheinlich längs: Ich habe ein Buch geschrieben. Es ist ein gutes Buch geworden, und ich bekomme Komplimente und Einladungen für Lesungen und Vorträge, was mich sehr freut. Es sind Erinnerungen an meine Begegnungen mit Albert Hofmann, Timothy Leary, Claudio Naranjo, Terence McKenna, John Lilly und viele andere. Sie erzählen die Geschichten dieser Protagonisten sowie meine eigene. Bald soll es auch ein Hörbuch davon geben. Dann melde ich mich wieder. (SGS)
Nachschatten Verlag

Alex Capus
Susanna. Roman

Susanna, eine Malerin aus Basel, ist mit ihrer Mutter nach Amerika ausgewandert. Während Maschinen die Welt erobern, kämpfen im Westen die Ureinwohner ums Überleben. Die Kavallerie steht mit entsicherten Gewehren bereit. Mit ihrem Sohn reist Susanna ins Dakota-Territorium. Sie will zu Sitting Bull, um ihn zu warnen. Ein Portrait, das sie von ihm malt, hängt heute im State Museum North Dakotas. Das ergreifende Abenteuer einer eigenwilligen und wagemutigen Frau, voller Schönheit und Mitgefühl erzählt.
dtv

Sabine Kuegler
Ich schwimme nicht mehr da, wo die Krokodile sind
„Meine Geschichte begann an dem Tag, an dem mein Vater das Volk der Fayu entdeckte, einen Stamm, der in seiner Entwicklung seit Jahrhunderten stillsteht. Es war auch der Beginn des inneren Zusammenpralls zweier Welten. Denn ich trage in mir die Kultur, die Psychologie, die Mentalität und die Spiritualität von zwei Gesellschaften, die so gegensätzlich und so voneinander verschieden sind, dass sie auf unterschiedlichen Planeten zu Hause sein müssten.“ Sabine Kuegler wuchs im Dschungel von Westpapua auf, lebt aber heute mit Mann und Kindern in Hamburg. Was das mit ihr macht, erfahren sie in ihrem zweiten Buch.
Westend

Haruki Murakami
Die Stadt und ihre ungewisse Mauer
Der Erzähler verliebt sich mit siebzehn Jahren unsterblich. Er findet das Mädchen in einer ummauerten Stadt, aber sie erkennt ihn nicht. Unter rätselhaften Umständen gerät er zurück in die Welt jenseits der Mauer. Er zieht nach Tokio, arbeitet im Buchhandel, hat wechselnde Freundinnen. Die Erinnerung an das Mädchen lässt ihn nicht los. Schliesslich kündigt er und nimmt eine Stelle in einer alten Bücherei in der Präfektur Fukushima an. Die Realität gerät knirschend ins Wanken – und der Erzähler muss sich fragen, was ihn an diese Welt bindet.
Dumont

dezember 2023 – gut zu lesen

Stefan Haag
Drogen auf Reisen. Die Suche nach dem Highligen Gral
Wer die Werke der Beatniks mag, wird Stefan Haag lieben. Die Geschichten des Globetrotters, Psychonauten und Abenteurers sind so authentisch wie amüsant und dokumentieren seine Reisen in innere und äussere Räume. Seine Reiseberichte veröffentlicht der Autor seit vielen Jahren in Hanfzeitschriften, beispielsweise im grow!-Magazin, und seit 2017 auch im Gesellschaftsmagazin für psychoaktive Kultur, Lucys Rausch.
Nachtschatten

Simon Sebag Montefiore
Die Welt. Eine Familiengeschichte der Menschheit
folgenden Familien machen Geschichte und ihre Dynastien formen – bis heute – die Weltgeschichte. Weltbestsellerautor Simon Sebag Montefiore entfaltet ein welt- und kulturenumspannendes Panorama von Familien, Sippen, Clans und Dynastien durch alle Zeiten und auf allen Kontinenten. Noch nie wurde die Familien-Weltgeschichte so vielschichtig entfaltet, so mitreissend erzählt.
Klett-Cotta

Gianna Molinari
Hinter der Hecke der Welt. Roman
Ein Dorf hat Angst vor dem Verschwinden. Deshalb trifft es Massnahmen: Die bei den Touristinnen und Touristen beliebte Hecke wird gehegt und gepflegt, der Stand der Dorfkasse wird regelmässig überprüft. Vor allem aber kümmert man sich um Pina und Lobo, denn die Kinder sind die Zukunft des Dorfes. Doch Pina und Lobo wachsen schon lange nicht mehr. Während das Dorf auf die Wachstumsschübe der Kinder wartet, beobachtet Pinas Mutter in der Arktis, wie das Eis schmilzt und Grenzen sich verschieben.
Aufbau

Zadie Smith
Betrug
Die Bestsellerautorin überrascht mit einem literarischen historischen Roman, der sich um einen der bekanntesten Gerichtsfälle Englands dreht: Der Tichborne-Fall, in der ein ungehobelter Mann behauptete, der seit zehn Jahren verschollene Sohn der reichen Lady Tichborne zu sein. Ein ehemaliger Sklave aus Jamaika ist einer der Hauptzeugen des Prozesses. Doch wessen Wahrheit zählt? Der Fall wiegelte im viktorianischen England Arm gegen Reich auf und wird aus der Sicht der Haushälterin und angeheiratete Cousine des einstmals erfolgreichen Schriftstellers erzählt.
Kiepenheuer & Witsch

Wolfgang Herles
Mehr Anarchie, die Herrschaften! Eine Anstiftung.
Mehr Anarchie, die Herrschaften! Eine Anstiftung.
Der Wohlstand der Deutschen schmilzt schneller als das Eis der Arktis. Ein Nebel aus Inkompetenz, Selbstüberschätzung, Wirklichkeitsverweigerung, bürokratischer Selbstknebelung und ideologischer Verblendung liegt über dem Land. Wer sollte ihn vertreiben, wenn nicht die Deutschen selbst! Messerscharf analysiert Herles das Versagen der politischen Klasse auf und fordert tiefgreifende Reformen und mehr direkte Demokratie.
Langen-Müller

november 2023 – gut zu lesen

Bäume der Hoffnung. Baum und Mensch im Klimawandel

Susanne Fischer-Rizzi
Angefangen beim Lebensbaum, der uns alle verbindet, führt uns die Autorin zu einzelnen grünen Riesen, aber auch zu ganzen Wäldern oder Baumfamilien. In Zeiten des Klimawandels stehen Mensch und Baum unter Stress. Was verbindet die beiden in dieser Situation? Können sie diese gemeinsam bewältigen? Susanne Fischer-Rizzi verbindet neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mit faszinierenden Geschichten voller Magie. Sehen Sie die Bäume Ihrer Umgebung mit ganz neuen Augen!
at Verlag

Maria Sabina. Botin der Heiligen Pilze. Vom traditionellen Schamanentum zur weltweiten Pilzkultur

Christian Rätsch und Roger Liggenstorfer (Hrsg.)
Maria Sabina, die Botin der heiligen Pilze, war eine Schamanin und Heilerin aus dem mexikanischen Indianervolk der Mazateken. Sie lüftete in den fünfziger Jahren das Geheimnis der heiligen Pilze Mexikos. R. Gordon Wasson, ein Bankier aus New York, wurde von ihr – als erster Weisser – in die Welt der psychedelischen oder entheogenen Zauberpilze eingeführt. Erkenntnisse aus Mykologie, Chemie und Pharmakologie sowie Berichte über den Einsatz von Pilzwirkstoffen in der Psychotherapie runden dieses den Pilzen würdige Buch ab.
Nachtschatten-Verlag

Pilze und Menschen. Rausch. Medizin. Nahrung. Gebrauch, Wirkung und Bedeutung der Pilze in der Kultur

Christian Rätsch
Pilze und Menschen. Rausch. Medizin. Nahrung. Gebrauch, Wirkung und Bedeutung der Pilze in der Kultur
Pilze dienen und dienten als Nahrungs- und Genussmittel, als Medizin und Heilmittel, als Zunder zur Feuererzeugung, als Zauberpilze für schamanische Rituale, als Inspiration für Literatur und Kunst, doch an ihnen scheiden sich Geister und Kulturen: Sie werden entweder geschätzt und als nützlich angesehen, oder aber gefürchtet und mit Giftmord, Tod und Grauen assoziiert. Christian Rätsch erzählt in diesem Buch auf anschauliche Weise der Geschichte der Ethnomykologie.
Nachtschatten-Verlag

Eine Nebensache

Adania Shibli
Was bewahren Geschichten? Was wird erzählt, was ausgelassen? Im Sommer 1949 wird ein palästinensisches Beduinenmädchen von israelischen Soldaten vergewaltigt, ermordet und in der Wüste verscharrt. Jahrzehnte später versucht eine junge Frau aus Ramallah, mehr über diesen Vorfall herauszufinden. Sie ist fasziniert, ja besessen davon, nicht nur wegen der Art des Verbrechens, sondern vor allem, weil es auf den Tag genau fünfundzwanzig Jahre vor ihrer Geburt begangen wurde.
Berenberg Verlag

Shaolin Spirit

Shi Heng Si / Stephanie Koch
Wünschst du dir mehr Disziplin, Willensstärke, Mut, Ausdauer und tief empfundene Loyalität? Shi Heng Yi bietet dir auf Basis seines eigenen Lebensweges Werkzeuge, die dein Leben leichter machen indem du stärker wirst. Shi Heng Yi eröffnet mit diesem Buch Einsichten in einer bisher unveröffentlichten Form der Shaolin-Tradition anwendbare Praktiken für das alltägliche Leben, untermauert mit Sichtweisen, um Bekanntes neu zu erkennen.
O.W. Barth

september 2023 – gut zu lesen

Wilde Zeiten. Mein psychedelisches Leben

Susanne G. Seiler
ünf Lebensgeschichten von Menschen, die psychedelische Geschichte schrieben und die Biografie der Autorin prägten. Susanne G. Seiler zählte sie zu ihren Freunden oder kannte sie persönlich. Anhand von Gesprächen und Erlebnissen, Protokollen, Artikeln, Biografien führt Wilde Zeiten uns in unbekannte innere und äussere Räume. Timothy Leary, Albert Hofmann, Claudio Naranjo, John C. Lilly und Terence McKenna – sie alle waren Pioniere der Bewusstseinsforschung.
Nachtschatten

Die Unterwerfung. Anfang und Ende der menschlichen Herrschaft über die Natur

Philipp Blom
»Macht euch die Erde untertan«. Mit diesem biblischen Satz war die Idee geboren, dass der Mensch eine Sonderstellung auf der Erde einnimmt und deren Ressourcen rücksichtslos ausbeuten darf. In seiner Universalgeschichte der Umwelt erzählt Philipp Blom von der Unterwerfung der Natur, deren Konsequenzen die Menschheit heute an den Rand des Abgrunds führt. Nur wenn sie sich von dem Wahn befreit, über der Natur zu stehen, bleibt ihr die Chance, zu überleben.
Hanser

Die Welt möge Zeuge sein. Erzählungen

Dovid Bergelson
Dovid Bergelson, 1882 in Ochrimowo in der heutigen Ukraine geboren, prägte über vier Jahrzehnte die moderne jiddische Literatur. Er gilt als Erneuerer der jiddischen Prosa zwischen Moderne und Sozialistischem Realismus, bis mit dem Zweiten Weltkrieg und der versuchten Judenvernichtung Bergelsons Schreiben schliesslich eine neue, existenzielle Dimension erreichte. Am 12. August 1952 wurde Dovid Bergelson in der sogenannten »Nacht der ermordeten Dichter« in Moskau hingerichtet.
Hanser

Links ist nicht woke

Susan Neiman
Seit sie denken kann, ist Susan Neiman erklärte Linke. Doch seit wann ist die Linke woke? In ihrer Streitschrift untersucht sie, wie zeitgenössische Stimmen, die sich als links bezeichnen, ausgerechnet die Überzeugungen aufgegeben haben, die für den linken Standpunkt entscheidend sind: ein Bekenntnis zum Universalismus, der Glaube an die Möglichkeit des Fortschritts und die klare Unterscheidung zwischen Macht und Gerechtigkeit.
Hanser

Urwelten. Eine Reise durch die ausgestorbenen Ökosysteme der Erdgeschichte

Thomas Halliday
Tropische Wälder in der Antarktis. Ein Wasserfall von unvorstellbarer Grösse, der das trockene Mittelmeerbecken mit Leben füllt. Eine Python, die in der kenianischen Savanne frühe Verwandte des Menschen auf Bäume jagt. Die Vergangenheit ist lebendig – und sie hinterlässt Spuren. Der Paläontologe Thomas Halliday entziffert sie origineller denn je und führt uns durch 500 Millionen Jahre Erdgeschichte und sieben Kontinente.
Hanser

august 2023 – gut zu lesen

Zukunftsbilder 2045. Eine Reise in die Welt von morgen

Stella Schaller, Lino Zeddies, Ute Scheub, Sebastian Vollmar
Dieses Buch zeigt mit simulierten Panoramen, wie 16 Städte in Deutschland, der Schweiz und Österreich in Zukunft aussehen können: grüne Begegnungsstätten, in denen Energiegewinnung, Verkehr und Ernährung eine Kreislaufwirtschaft bilden. Dazu erzählt eine unterhaltsame Reportage, wie die globalen Klimaziele im Jahr 2045 erreicht worden sind und wie ein gutes Leben in der Zukunft aussehen kann.
Oekom Verlag

Maoismus. Eine Weltgeschichte

Julie Lovell
Fernab von Moskau und Washington beeinflusste Peking zur Hochzeit des Kalten Krieges den Konflikt in Vietnam, verhalf den Roten Khmer in Kambodscha an die Macht und inspirierte Guerillas in Indien und Peru. Revolutionär, brutaler Diktator, Pop-Ikone: Mao Zedong war eine der prägendsten Personen des 20. Jahrhunderts. Unter der Herrschaft Xi Jinpings prägt der Maoismus bis heute die Politik Chinas.
Suhrkamp

Jeder für sich und Gott gegen alle. Erinnerungen

Werner Herzog
Werner Herzogs lang erwartete Erinnerungen erzählen ein Jahrhundertleben, wie es nicht einmal in einen seiner eigenen berühmten Filme passen würde. Ein immerzu hungriger Junge, mit der Mutter aus dem bombardierten München in ein bitterarmes Nest in den Alpen geflohen. Ein Jugendlicher, der ganz allein los trampt und bald darauf im hintersten Ägypten im Fieberwahn auf den Tod wartet. Wüst und sanft, voller Lebenshunger und Staunen über unsere Welt.
Hanser

Vom Glück allein zu sein. Wie wir die Zeit mit uns selbst geniessen können

Marie Luise Ritter
Fast alles, was wir zu zweit machen, können wir auch allein: die Welt bereisen, aufwendig kochen, frische Blumen kaufen. Warum fühlt es sich dann oft komisch an? Leben wir etwa nur für andere? Oder macht es unsere Erlebnisse wertvoller, wenn wir sie mit jemandem teilen können? Von verlassenen Stränden, belebten Strassen, von fernen Orten und von einsamen Abenden und vom Glück, ganz bei sich selbst zu Hause zu sein.
Piper

Frei. Erwachsenwerden am Ende der Geschichte

Lea Ypi
Albanien 1989 – es herrschen Mangelwirtschaft, die Geheimpolizei und das Proletariat. Für die zehnjährige Lea ist dieses Land ihr Zuhause. Alles ändert sich, als die Mauer fällt. Jetzt können die Menschen wählen, wen sie wollen, sich kleiden, wie sie wollen, anbeten, was sie wollen, doch skrupellose Geschäftemacher ruinieren die Wirtschaft, die Aussicht auf eine bessere Zukunft löst sich auf in Arbeitslosigkeit und Massenflucht. Das Land versinkt im Chaos, und Lea beginnt sich zu fragen, was das eigentlich ist: Freiheit.
Suhrkamp

Posts navigation

1 2 3 4 6 7 8
Scroll to top